Das Magazin

inkultur-Suche
Jahrgang 68, Nr. 01, September 2017
Inhaltsverzeichnis
Haus der Volksbühne
Hier das ganze Magazin Downloaden!!!
iN KULTUR - Nr 001
Jahrgang 68, Ausgabe Nr.01, September 2017


Liebe Leserinnen, liebe Leser

die neue Theatersaison beginnt und wir dürfen uns auf viele tolle Premieren freuen, die wir Ihnen hier vorstellen. Mit einer furiosen Inszenierung von Shakespeares „Romeo und Julia“ hat der neue Intendant Michael Lang im Ohnsorg Theater seinen Einstand gegeben. Ein Abend voller Poesie und Spannung zugleich!

Sie können wie in jedem Jahr während der Theaternacht am 9. September einen Eindruck gewinnen, was die Hamburger Bühnen für diese Spielzeit planen. Gern weise ich an dieser Stelle auf die vielen kleinen Theater hin, bei denen sich ein Besuch ganz genauso lohnt wie in den großen Häusern. Aber nicht nur Theater, Oper und Konzerthäuser eröffnen die Saison. Besonders interessant finde ich persönlich den „Tag des offenen Denkmals“. Ursprünglich fand er tatsächlich nur an einem einzigen Tag statt, inzwischen öffnen vom 8. bis zum 10. September über 140 Denkmäler in Hamburg ihre Pforten für jedermann. Dazu gehören auch normalerweise nicht öffentlich zugängliche Orte – genau das macht diese Veranstaltung so ungemein interessant. Das gesamte Programm liegt aus in den Bücherhallen, Bezirksämtern, dem Rathaus, der Tourist Information im Hauptbahnhof und ist natürlich auch im Internet zu finden: www.denkmalstiftung.de/denkmaltag.

Die Literatur findet hier ihr Podium: auf dem 9. Harbourfront Literaturfestival vom 13. September bis zum 15. Oktober an vielen Orten in Hamburg rund um die „Waterkant“. Meer und Hafen waren schon immer große Themen der Weltliteratur, stehen sie doch für Bewegung und Aufbruch – bei Autoren wie Lesern. Ich zitiere dazu unseren Kultursenator Carsten Brosda: „In jedem Leser schlägt das Herz eines Abenteurers“. Wie wahr! Viele großartige Autoren geben sich die Ehre: unter anderem Ingrid Noll, Sten Nadolny, Petros Markaris, Elena Ferrante, Viveca Sten, Salman Rushdie und John le Carré, der Grandseigneur des Spionageromans. Das Programmheft liegt aus in den HEYMANN – Buchhandlungen und in den bekannten Vorverkaufsstellen, wo Sie auch die Eintrittskarten erwerben können. Außerdem finden Sie es unter www.harbourfront-hamburg.com.

Die Bildende Kunst kommt ebenfalls nicht zu kurz: wir laden Sie sehr herzlich ein zur Eröffnung unserer neuen Ausstellung im Haus der Volksbühne am 26. September in Anwesenheit des Künstlers. Freuen Sie sich auf den Maler Alejandro Soto Alvarez, geboren in Chile und seit vielen Jahren in Hamburg ansässig. Seine Werke spiegeln nicht nur die Gegensätze seiner so unterschiedlichen Lebenswelten, es geht ihm auch immer um das Zusammenspiel der vom Betrachter äußerlich wahrgenommenen Realität und seiner inneren Bilder.

Sie sehen, der Herbstanfang gestaltet sich sehr abwechslungsreich, Langeweile kommt bestimmt nicht auf! Und falls Sie jemanden kennen, der noch kein Abo bei inkultur hat und nicht weiß, was er so alles versäumt – erzählen Sie ihr oder ihm doch von uns. Für jedes neugeworbene Mitglied bedanken wir uns, wie Sie sicher wissen, bei Ihnen mit einer kleinen Prämie – und Ihre Bekannten werden Ihnen ohnehin dankbar sein für den Tipp.

Also – bis bald im Theater!
Herzlichst Ihr

Bernd Rickert
Vorsitzender des Vorstandes