Eine Ausstellung der Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Hamburg (AdK)
in der Handwerkskammer am Holstenwall

Manche Themen liegen einfach in der Luft, sind mit einem Mal aktuell und werden dementsprechend fast zeitgleich von verschiedenen Institutionen aufgegriffen. Die AdK-Ausstellung „Transit – Ideen auf der Durchreise“ in der Handwerkskammer Hamburg ist so ein Fall. Parallel zu „Flow of Forms“ im Völkerkundemuseum zeigen hier mehr als 40 renommierte Gestalterinnen und Gestalter aus Hamburg sowie Gäste aus drei Kontinenten, wie der interkulturelle Dialog unsere zeitgenössische Formsprache geprägt hat. Nicht nur im Austausch mit Afrika, sondern weltweit.

Die AdK-Ausstellung wirft auch die Frage nach der kulturellen Identität auf. Denn gerade die AdK versammelt eine Vielzahl kreativer Köpfe, deren zeitgenössische Arbeiten bei genauer Betrachtung jede Menge afrikanischer, asiatischer oder indigener südamerikanischer Inspirationsquellen aufweisen.
Wie heißt es bei den alten Griechen: Panta rhei, alles fließt. Gemeint ist fortwährende Veränderung. Und die gilt auch für das zeitgenössische Kunsthandwerk, deren Formensprache einem ständigen Ideen-Austausch rund um den Globus ausgesetzt ist.

Am Eröffnungsabend werden außerdem der Preis der Handwerkskammer Hamburg für das beste Einzelstück und der Förderpreis der AdK Hamburg vergeben.

7. bis 22. Juni 2018, Handwerkskammer, Holstenwall 12, Mo – Fr 10 – 20 Uhr, Sa und So 12 – 18 Uhr, Eintritt frei.
8. Juni, 19 Uhr: Artist Talk mit dem argentinischen Silberschmied Emiliano Céliz in der Galerie Hilde Leiss (Großer Burstah 38).