A Midsummer Nights Dream

inkultur-Suche
Ticket-Kategorien
Rot und Schwarz
Wir unterscheiden bei unseren Tickets zwischen Abo-Karten und Extra-Tickets. Um Ihnen die Unterscheidung zu erleichtern, haben wir die Karten farblich gekennzeichnet. Tickets, die mit rotem Ticket-Button hinterlegt sind, können Sie für Ihr WAHL-ABO, inkultur-PASS sowie als Zusatzkarten für jedes Abonnement buchen. Extra-Tickets sind Karten mit schwarz unterlegten Ticket-Button. Hier buchen Sie feste Preiskategorien und/oder Plätze.
Ihre Abo-Karten
Platzvergabe per Rotation

Damit Sie Kultur aus allen Blickwinkeln erleben können, garantieren wir Ihnen nicht nur günstige Preise: Wir reservieren Ihre Plätze abwechselnd in sehr guter bis mittlerer Preiskategorie. In Einzelfällen sind Plätze im hinteren Bereich möglich - fair und ausgewogen. Wir bestätigen Ihre Buchung schriftlich und schicken Ihnen die Eintrittskarten 5 bis 7 Tage vor Vorstellungsbeginn per Post zu.

Oper von Benjamin Britten

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg und Hamburger Alsterspatzen
Inszenierung: Simon Phillips
Musikalische Leitung: Yves Abel
Bühnenbild und Kostüme: Es Devlin
Kinderchor: Jürgen Luhn
Kinderchor: Hamburger Alsterspatzen

William Shakespeares Stoff "Ein Sommernachtstraum" bildet die Grundlage zu Brittens Oper. Alles in dem Stück ist darauf angelegt zu beweisen, dass die Liebe ein Zufall ist und keinesfalls von uns selbst abhängt. Shakespeare bedient sich der Mythologie und lässt mit dem Elfenkönig Oberon, seiner Frau Titania, dem Elfen Puck und vielen anderen Figuren, eine illustre Schar vor uns Revue passieren.

Turbulent geht es zu im Zauberreich der Elfen: Das Herrscherpaar Oberon und Tytania ist zerstritten, Hermia und Lysander fliehen vor Demetrius in den Wald und Demetrius wird von der verliebten Helena verfolgt. Und dann stiftet Puck mit seinem Liebes-Zaubersaft heillose Verwirrung unter den Paaren.

Der in Kanada geborene und in Amerika lebende Yves Abel ist einer der mitreißendsten Dirigenten seiner Generation. Erfolge feierte er sowohl im Konzertrepertoire als auch im Operngenre. Seit 2015 ist er Chefdirigent der Nordwestdeutschen Philharmonie.