Eines langen Tages...

inkultur-Suche
Ticket-Kategorien
Rot und Schwarz
Wir unterscheiden bei unseren Tickets zwischen Abo-Karten und Extra-Tickets. Um Ihnen die Unterscheidung zu erleichtern, haben wir die Karten farblich gekennzeichnet. Tickets, die mit rotem Ticket-Button hinterlegt sind, können Sie für Ihr WAHL-ABO, inkultur-PASS sowie als Zusatzkarten für jedes Abonnement buchen. Extra-Tickets sind Karten mit schwarz unterlegten Ticket-Button. Hier buchen Sie feste Preiskategorien und/oder Plätze.
Ihre Abo-Karten
Platzvergabe per Rotation

Damit Sie Kultur aus allen Blickwinkeln erleben können, garantieren wir Ihnen nicht nur günstige Preise: Wir reservieren Ihre Plätze abwechselnd in sehr guter bis mittlerer Preiskategorie. In Einzelfällen sind Plätze im hinteren Bereich möglich - fair und ausgewogen. Wir bestätigen Ihre Buchung schriftlich und schicken Ihnen die Eintrittskarten 5 bis 7 Tage vor Vorstellungsbeginn per Post zu.

...Reise in die Nacht
Schauspiel von Eugene O Neill

Regie: Karin Henkel
Bühne: Thilo Reuther
Kostüme: Klaus Bruns
Musik: Arvild J. Baud
Dramaturgie:Rita Thiele
Mit Lina Beckmann (3sat-Theaterpreis und Rolf Mares Preis 2015, Ulrich-Wildgruber-Preis 2016), Charly Hübner, Felix Knopp, Christoph Luser, Hubert Wild

Gnadenlos seziert der Autor Leid und Leben einer amerikanischen Familie, die an selbstauferlegten Zwängen und verdrängten Träumen zerbricht. Zwischen Rausch und Gewalt, Anschuldigungen und Solidarisierungen drehen sich alle immer tiefer im Teufelskreis der Schuldzuweisungen.

Ein verheerender Augusttag im Sommerhaus der Familie Tyrone: Draußen herrscht dicker Nebel und drinnen verlieren sich die Familienmitglieder in der Dunkelheit von Rausch und Selbstbetrug: Der geizige Vater und Provinzschauspieler James Tyrone, seine morphiumsüchtige Frau Mary, Sohn Jamie, der Trinker, und der kranke Sohn Edmund, dessen Tuberkulose als Grippe verharmlost wird, werden zu Gefangenen ihrer eigenen Hölle.

Nobelpreisträger Eugene O`Neill hat mit diesem 1940 geschriebenen Stück ein gnadenlos exhibitionistisches Porträt seiner eigenen Kindheit zu Papier gebracht. Mit der Wucht einer antiken Tragödie erzählt er von Menschen, die versuchen, der Verantwortung ihres Lebens zu entfliehen.
Uhrzeit/
Datum
Spielstätte Freie
Plätze
Preis
ab
Mitglieder
(Info)
05.05.2017
19.30 Uhr
Deutsches Schauspielhaus
4 oder mehr 20,00 €
01.06.2017
19.30 Uhr
Deutsches Schauspielhaus
4 oder mehr 20,00 €