Parsifal

inkultur-Suche
Ticket-Kategorien
Rot und Schwarz
Wir unterscheiden bei unseren Tickets zwischen Abo-Karten und Extra-Tickets. Um Ihnen die Unterscheidung zu erleichtern, haben wir die Karten farblich gekennzeichnet. Tickets, die mit rotem Ticket-Button hinterlegt sind, können Sie für Ihr WAHL-ABO, inkultur-PASS sowie als Zusatzkarten für jedes Abonnement buchen. Extra-Tickets sind Karten mit schwarz unterlegten Ticket-Button. Hier buchen Sie feste Preiskategorien und/oder Plätze.
Ihre Abo-Karten
Platzvergabe per Rotation

Damit Sie Kultur aus allen Blickwinkeln erleben können, garantieren wir Ihnen nicht nur günstige Preise: Wir reservieren Ihre Plätze abwechselnd in sehr guter bis mittlerer Preiskategorie. In Einzelfällen sind Plätze im hinteren Bereich möglich - fair und ausgewogen. Wir bestätigen Ihre Buchung schriftlich und schicken Ihnen die Eintrittskarten 5 bis 7 Tage vor Vorstellungsbeginn per Post zu.

Oper von Richard Wagner
In deutscher Sprache

Inszenierung, Bühne, Kostüme und Licht: Achim Freyer
Musikalische Leitung: Kent Nagano
Video: Jakob Klaffs/Hugo Reis
Dramaturgie: Klaus-Peter Kehr
Chor: Eberhard Friedrich
Mit Sergei Ababkin, Vladimir Baykov, Nadezhda Karyazina, Wolfgang Koch, Sascha Emanuel Kramer, , Hellen Kwon, Dorottya Láng, Hayoung Lee, Claudia Mahnke, Tigran Martirossian, Katja Piewecklaudia Mahnke, Gabriele Rossmanith, Jürgen Sacher, Andreas Schager, Narea Son, Denis Velev, Kwangchul Youn

Richard Wagners letzte und tiefgründigste Oper führt den Helden auf eine mystische Reise, gestützt auf Motive aus den Ritterromanen des Mittelalters, allen voran der PARZIVAL Wolfram von Eschenbachs aus dem frühen 13. Jahrhundert. Diese Geschichte vermischt Wagner mit buddhistischen und christlichen Ideen sowie Ansätzen der philosophischen Strömungen des 19. Jahrhunderts.

König Titurel ist im Besitz zweier wundertätiger Reliquien, Gral und Heiliger Speer. Der Gral diente als Trinkbecher beim letzten Abendmahl und fing das Blut Christi am Kreuz auf. Der Speer ist jener, mit dem Jesus am Kreuz seine Seitenwunde beigebracht wurde. Titurel hat Ritter um sich gesammelt, die, von den Reliquien gestärkt, in die Welt ziehen und für das Gute kämpfen. Auch Klingsor wollte dem Orden der Gralsritter angehören, wurde aber wegen seiner Unkeuschheit abgelehnt. Daraufhin schuf er in der Wüste ein Gegenreich, einen Zaubergarten mit verführerischen Frauen, und schwor, den König und seine Ritter zu entmachten und die Reliquien an sich zu bringen.

Mit Wagners Parsifal wird in der Regie von Achim Freyer die Spielzeit 2017/18 eröffnet. Es ist im dritten Jahr Tradition: Die Eröffnungspremiere wird im Rahmen des Binnenalster Filmfestes und in Zusammenarbeit mit Filmfest Hamburg, dem City Management Hamburg und dem „Verein lebendiger Jungfernstieg“, zeitversetzt auf einer Kino-Leinwand am Jungfernstieg übertragen.
Uhrzeit/
Datum
Spielstätte Freie
Plätze
Preis
ab
Mitglieder
(Info)
27.09.2017
17.00 Uhr
Staatsoper Hamburg
4 oder mehr 42,00 €
30.09.2017
17.00 Uhr
Staatsoper Hamburg
4 oder mehr 42,00 €
03.10.2017
16.00 Uhr
Staatsoper Hamburg
4 oder mehr 42,00 €