Tartare Noir

inkultur-Suche
Ticket-Kategorien
Rot und Schwarz
Wir unterscheiden bei unseren Tickets zwischen Abo-Karten und Extra-Tickets. Um Ihnen die Unterscheidung zu erleichtern, haben wir die Karten farblich gekennzeichnet. Tickets, die mit rotem Ticket-Button hinterlegt sind, können Sie für Ihr WAHL-ABO, inkultur-PASS sowie als Zusatzkarten für jedes Abonnement buchen. Extra-Tickets sind Karten mit schwarz unterlegten Ticket-Button. Hier buchen Sie feste Preiskategorien und/oder Plätze.
Ihre Abo-Karten
Platzvergabe per Rotation

Damit Sie Kultur aus allen Blickwinkeln erleben können, garantieren wir Ihnen nicht nur günstige Preise: Wir reservieren Ihre Plätze abwechselnd in sehr guter bis mittlerer Preiskategorie. In Einzelfällen sind Plätze im hinteren Bereich möglich - fair und ausgewogen. Wir bestätigen Ihre Buchung schriftlich und schicken Ihnen die Eintrittskarten 5 bis 7 Tage vor Vorstellungsbeginn per Post zu.

Groteske nach Motiven von Thomas Peckett Prest

Regie: Karin Beier
Uraufführung
Bühne und Kostüme: Johannes Schütz
Musik: Jörg Gollasch
Licht: Annette ter Meulen
Dramaturgie: Christian Tschirner
Mit Till Beckmann, Paul Behren, Yorck Dippe, Ute Hannig, Sachiko Hara, Jan-Peter Kampwirth, Angelika Richter, Lars Rudolph, Sayouba Sigué, Ernst Stötzner, Kate Strong, Michael Wittenborn

Eine skurrile, sich selbst zerfleischende Hausgemeinschaft steht als Metapher für den Zustand unserer modernen Gesellschaft. Mit dieser grotesken Parabel setzt Karin Beier ihre lustvolle Auseinandersetzung mit den politischen Fragen der Gegenwart beeindruckend fort. "Das zwölfköpfige Ensemble spielt virtuos zusammen und die Skala von Furcht und Schrecken bis Witz und Wahnsinn souverän hinauf und hinunter."(FAZ)

Ein Haus droht zu verfallen, die Fassaden bröckeln, Wände und Decken werden durchlässig. Verantwortung für den Verfall wollen weder die reiche Besitzerin des Hauses übernehmen noch seine schrägen Bewohner. Erst mit Ankunft eines neuen Mieters bessert sich die Stimmung. Auf dem Fest zur Begrüßung des jungen Mannes offenbart sich das dunkle Geheimnis einer gemeinsamen Schuld …

Thomas Peckett Prest lebte vermutlich von 1810 bis 1859. Er war ein britischer Schriftsteller, Journalist und Musiker.
Uhrzeit/
Datum
Spielstätte Freie
Plätze
Preis
ab
Mitglieder
(Info)
14.12.2017
20.00 Uhr
Deutsches Schauspielhaus
1 17,00 €
14.01.2018
17.00 Uhr
Deutsches Schauspielhaus
4 oder mehr 20,00 €