Wann wird es endlich...

inkultur-Suche
Ticket-Kategorien
Rot und Schwarz
Wir unterscheiden bei unseren Tickets zwischen Abo-Karten und Extra-Tickets. Um Ihnen die Unterscheidung zu erleichtern, haben wir die Karten farblich gekennzeichnet. Tickets, die mit rotem Ticket-Button hinterlegt sind, können Sie für Ihr WAHL-ABO, inkultur-PASS sowie als Zusatzkarten für jedes Abonnement buchen. Extra-Tickets sind Karten mit schwarz unterlegten Ticket-Button. Hier buchen Sie feste Preiskategorien und/oder Plätze.
Ihre Abo-Karten
Platzvergabe per Rotation

Damit Sie Kultur aus allen Blickwinkeln erleben können, garantieren wir Ihnen nicht nur günstige Preise: Wir reservieren Ihre Plätze abwechselnd in sehr guter bis mittlerer Preiskategorie. In Einzelfällen sind Plätze im hinteren Bereich möglich - fair und ausgewogen. Wir bestätigen Ihre Buchung schriftlich und schicken Ihnen die Eintrittskarten 5 bis 7 Tage vor Vorstellungsbeginn per Post zu.

wieder so, wie es nie war

Schauspiel nach dem Roman von Joachim Meyerhoff
Uraufführung
Regie und Bühnenfassung: Christof Küster
Ausstattung: Maria Martinez Pena
Mit Jonas Anders, Kai Maertens, Florian Rast, Gundi-Anna Schick,/ Anne Schieber, Calvin Peters, Robert Zimmermann/ Ole Bielfeldt, Uta Krüger, Lisa Tschanz

Die teils autobiografische Geschichte des preisgekrönten Schauspielers Joachim Meyerhoff kommt auf die Bühne des Altonaer Theaters. Meyerhoff, der unter den Insassen einer Kinder- und Jugendpsychiatrie aufwächst, die sein Vater leitet, erzählt in seinem gleichnamigen Erfolgsroman auf hemmungslos unterhaltsame Weise von seinen Erinnerungen an diese Kindheit in den 70er Jahren. „Das bis in die Nebenrollen hervorragend besetzte Ensemble begeistert das Publikum mit Spiel- und Fabulierlust, ohne seine sensiblen Figuren zu verraten“ (Hamburger Abendblatt).

Im Leben des 10jährigen Josse scheint das Verrückte normal zu sein und andersherum. Denn eine Kindheit in der "Anstalt", was im ersten Moment seltsam klingt, ist für den 10jährigen Josse Alltag. Sein Vater leitet die Kinder- und Jugendpsychiatrie auf dem Schleswiger Hesterberg, seine Mutter organisiert den Alltag, und die Brüder ärgern ihn. Josses Mutter leidet derweil unter den Seitensprüngen des Vaters und das bürgerliche Familienidyll scheint zu zerbrechen. Gleichzeitig heben Anekdoten die Stimmung innerhalb der Geschichte...

Meyerhoff setzt sich in dieser Geschichte auf berührende und immer wieder überraschend amüsante Weise mit dem Tod auseinander, mit Verlust, der nicht wieder gutzumachen ist und mit einer Sehnsucht, die bleibt.
Uhrzeit/
Datum
Spielstätte Freie
Plätze
Preis
ab
Mitglieder
(Info)
15.03.2018
20.00 Uhr
Altonaer Theater
3 20,00 €
16.03.2018
20.00 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €
17.03.2018
20.00 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €
18.03.2018
19.00 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €
21.03.2018
19.00 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €
22.03.2018
20.00 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €
23.03.2018
20.00 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €
24.03.2018
15.30 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €
25.03.2018
19.00 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €
27.03.2018
20.00 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €
28.03.2018
19.00 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €
29.03.2018
20.00 Uhr
Altonaer Theater
4 oder mehr 20,00 €