Katharina Abt und Luc Feit © Oliver Fantitsch
Katharina Abt und Luc Feit © Oliver Fantitsch

Heiner Müllers "Quartett" im Ernst Deutsch Theater

In seinem berühmten Zweipersonenstück „Quartett“ verdichtet Heiner Müller den bekannten Skandalroman „Gefährliche Liebschaften“ von Choderlos de Laclos, der am Vorabend der
Französischen Revolution spielt, zu einem zeitlosen Theaterstoff.


Wie schon in der literarischen Vorlage liefern sich auch hier die Marquise de Merteuil und ihr
ehemaliger Geliebter Valmont einen Machtkampf, bei dem alle Mittel erlaubt sind, ohne Rücksicht
auf Verluste. Bei Heiner Müller übernehmen die beiden Protagonisten die Rollen weiterer Figuren,
die Geschlechteridentitäten lösen sich immer weiter auf und es entstehen faszinierende
Perspektivwechsel. Das unterschwellige Gefühl der inneren Leere bricht sich dabei oft in reinstem Galgenhumor Bahn.


Harald Weiler inszenierte Müllers Stück mit Katharina Abt und Luc Feit, die schlichtweg umwerfend sind in ihren verschiedenen Rollen.

 

Das ganze Stück als Film finden Sie in der Mediathek des Ernst Deutsch Theaters:
www.ernst-deutsch-theater.de/mediathek

 

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.