Magazin Nr. 09, Mai 2019

Download Magazin

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

zufrieden blicken wir auf die Veranstaltungen anlässlich unseres Jubiläums im März zurück und wie die Arbeit der Volksbühne in Presse und Fernsehen gewürdigt wurde. Aller Einsatz gilt Ihnen, unseren Mitgliedern, und ihrem Zugang zur Hamburger Kulturszene, heute wie vor 100 Jahren! So freuen wir uns sehr, Ihnen wieder ein kleines Dankeschön für Ihre Treue anbieten zu können: reservieren Sie schnell Ihre Freikarten für das „Classical Beat Festival“ im Kleinen Saal der Laeiszhalle am 22. Mai. Darüber hinaus gibt es auch in dieser Ausgabe wieder eine Jubiläumsverlosung für Sie.

Aktuell ist für uns immer wieder die Frage, wie stabil unsere demokratischen Strukturen angesichts offener Fragen und Probleme in unserer Gesellschaft eigentlich sind. Die Wahlergebnisse in einigen Nachbarländern, das Brexit-Chaos, die Flüchtlingsproblematik im Mittelmeer und die bevorstehende Europawahl beeinflussen unser tägliches Leben und fordern uns aktiv heraus. Dazu kommt im Ernst Deutsch Theater in diesem Monat ein Stück des bedeutenden zeitgenössischen englischen Dramatikers Michael Frayn auf die Bühne: In „Demokratie“ spürt er der Verwundbarkeit der Demokratie nach. Dabei bildet die Ära „Brandt“ in der Bundesrepublik zwar die Grundlage, es geht aber darüber hinaus um Grundprobleme der Demokratie, um Macht und Intrigen. Spannend und sehr zu empfehlen.

Nicht immer geht es um Theater, wenn das Wort „Spektakel“ fällt. Wir benutzen es gern, um die Phänomene unseres Himmels zu beschreiben. Nur hindern uns leider die Wolken oft an der Beobachtung. Zum Glück aber haben wir ja „unser“ Planetarium – hier können wir warm und trocken Mondfinsternis und Sternschnuppen folgen. Direktor Thomas W. Kraupe hat es seit dem Jahr 2000 zum erfolgreichsten Sternentheater Deutschlands gemacht und wurde nun dafür vom Hamburger Senat mit dem Titel „Professor“ geehrt. Wir gratulieren!
In diesem Zusammenhang möchte ich Ihr Interesse gern auf die Sternwarte Bergedorf richten. Sie gehört zur Universität, kann am Wochenende aber von jedermann besucht werden. Interessante Führungen (um 14 Uhr) stellen einzelne Gebäude und das idyllische Parkgelände vor –  und ein Café ist auch vor Ort. Mehr dazu auf www.sternwarte-hh.de.

Ein wiederum „echtes“ Theater-Spektakel findet vom 11. bis 23. Juni 2019 in Hamburg statt. Bei den 8. Privattheatertagen werden insgesamt zwölf herausragende Inszenierungen aus dem gesamten Bundesgebiet gezeigt und buhlen bei der Hamburg-Jury um einen der drei Monica-Bleibtreu-Preise sowie den Publikumspreis.

Erfreulicherweise können wir auch in der kommenden Spielzeit 2019/2020 im zehnten Jahr in Folge den Mitgliedsbeitrag stabil bei 42 Euro halten. Die Theater haben ihre Kartenpreise nur gering erhöht, so dass auch wir bei unseren Abo-Preisen nur minimale Anpassungen vornehmen müssen. Gern weise ich an dieser Stelle noch einmal darauf hin, dass wir uns für jedes neu geworbene Mitglied bei Ihnen mit einer Gutschrift in Höhe von 25 Euro bedanken!

Und: in dieser Ausgabe erwartet Sie ein erster Ausblick auf die neue Spielzeit.
Viel Vergnügen bei der Lektüre – und der Vorfreude!

Herzlichst Ihr
Bernd Rickert
Vorsitzender des Vorstandes