Nachbericht Vertreterversammlung

Rolf Wedemeyer als Schatzmeister und Andreas Torn als Beisitzer des Vorstandes bestätigt

Die 2. Ordentliche Vertreterversammlung der Hamburger Volksbühne fand am 26. November im Haus der Volksbühne statt. Die Vorsitzende Susanne Dwinger eröffnete die Versammlung. Sie bedankte sich bei den Vertreterinnen und Vertretern für ihre aktive Mitarbeit sowie bei Vorstand und Geschäftsführung für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und führte durch die Veranstaltung. Anschließend wurde die Beschlussfähigkeit festgestellt und die Niederschrift der 1. Ordentlichen Vertreterversammlung vom 29. April 2019 genehmigt.


Es folgte der Bericht des Vorstands durch den Vorsitzenden Bernd Rickert, der eine positive Bilanz zog für das Jubiläumsjahr anlässlich des 100. Geburtstages der Hamburger Volksbühne. Rickert erinnerte noch einmal an die vielfältigen Jubiläumsveranstaltungen wie die Auftaktveranstaltung am 4. Januar (dem Gründungstag der Hamburger Volksbühne), den Volksbühnentag am 16. März im Opernloft (mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern von über 20 Volksbühnen aus Deutschland), am 17. März die Podiumsdiskussion in den Hamburger Kammerspielen und am Abend das inkultur-Eigenkonzert in der Elbphilharmonie.  Herr Rickert betonte die große Wertschätzung, die die Hamburger Volksbühne seitens des Senats für ihr 100-jähriges Engagement erfahren hat, sowohl beim Senatsempfang am 18. März durch Kultursenator Dr. Carsten Brosda im Kaisersaal des Hamburger Rathauses als auch bei der Ansprache des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg, Peter Tschentscher, am 23. März beim Festakt im Deutschen Schauspielhaus u.a. mit Gästen aus Kultur und Politik. Außerdem erinnerte Herr Rickert an die Jubiläumsaktion für unsere Mitglieder: in monatlichen Verlosungen über unser Magazin konnten sie die von Hamburger Theatern gespendeten attraktiven “Kultur-Preise“ gewinnen.


Zum Abschluss bedankte sich Herr Rickert sowohl bei den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Geschäftsstelle für ihren besonderen Einsatz im Rahmen dieses veranstaltungsreichen Jubiläumsjahres.
Der Geschäftsführer Bertram Scholz schloss sich dem Dank seines Vorredners an und berichtete von diversen erfolgreich umgesetzten Maßnahmen der aktuellen Spielzeit. Dann ging das Wort an Schatzmeister Rolf Wedemeyer, dem wieder einmal das Kunststück gelang, die Aufwendungen und Erträge der Jahresrechnung 2018/2019 verständlich zu erläutern. Nach anschließender Diskussion nahm die Vertreterversammlung die von den Revisoren geprüfte Jahresrechnung ab und erteilte Vorstand und Geschäftsführung einstimmig die Entlastung für das Geschäftsjahr 2018/2019.

 

Im Rahmen der turnusmäßigen Wahl wurden Rolf  Wedemeyer als Schatzmeister und  Andreas Torn als Beisitzer des Vorstandes in ihren Ämtern bestätigt.


Zum Abschluss der Versammlung nutzten alle ehrenamtlichen Vertreterinnen und Vertreter die Gelegenheit, sich untereinander auszutauschen.


Die 3. Ordentliche Vertreterversammlung ist für April 2020 geplant.