Abschied von Hans-Jürgen Simmersbach

Mit großer Betroffenheit haben wir erfahren, dass Hans-Jürgen Simmersbach am 4. Dezember 2020 im Alter von 80 Jahren
gestorben ist. Er war von 1991 bis 2009 Geschäftsführer der Hamburger Volksbühne.

 

Wie auch sein Lebenslauf belegt, war Hans-Jürgen Simmersbach ein Theatermann durch und durch. Schon als Kind hatte er
Theaterluft geschnuppert, denn seine Eltern waren als Sekretärin und Beleuchtungsmeister zunächst im Altonaer Theater und später
am Thalia Theater beschäftigt und nahmen ihren Sohn häufig mit zu ihrem Arbeitsplatz. Inspiriert von dieser Zeit hatte Hans-Jürgen
Simmersbach ursprünglich eine Ausbildung im technischen Theaterbereich geplant, entschied sich aber dann für ein Ingenieurs-Studium
und landete u.a. in der Wirtschaftsredaktion beim Hamburger Abendblatt.

 

Aber seine Theaterleidenschaft ließ ihn nicht los. Er war Mitbegründer der Freundeskreise Kammerspiele und Thalia Theater und
wurde später Geschäftsführer des Altonaer Theaters und der Hamburger Kammerspiele unter Ida Ehre. Als gewählter Präsident
der Europäischen Organisation der Theaterbesucher (EATO) unterstützte er den europäischen Kulturaustausch und setzte sich mit
der Verleihung des Dramatikerpreises der Hamburger Volksbühne und durch seine langjährige Jurytätigkeit beim „Theaterpreis
Hamburg - Rolf Mares“ für die Künstlerförderung ein.

 

Auch privat war Hans-Jürgen Simmersbach mit seiner Familie häufig im Theater oder in der Oper anzutreffen. Die Begeisterungsfähigkeit,
Kritik und Neugier des Hamburger Theaterpublikums faszinierten ihn immer wieder. Er persönlich liebte vor allem die italienische
Oper mit Werken von Verdi und Puccini. Bei Verdi müsse er mitsingen, verriet er einmal in einem Interview.

 

In seiner Zeit als Geschäftsführer der Hamburger Volksbühne hat Hans-Jürgen Simmersbach zusammen mit dem Vorstand und
seinem Team vorausschauend viele neue Impulse gesetzt, um der Volksbühne, die er einmal als „erste Bürgerinitiative“ bezeichnet hat,
ein neues Gesicht zu geben. In diesem Zusammenhang wurde auch die Ticketverlosung in den Theatern abgeschafft und durch eine
EDV-basierte Kartenvergabe ersetzt. Ferner hat Hans-Jürgen Simmersbach die guten Kontakte der Hamburger Volksbühne
zur Kulturbehörde, zu den Kulturschaffenden und den Hamburger Theatern gepflegt und gefestigt.

 

Wir werden ihn und seinen Einsatz für die Volksbühne dankbar in Erinnerung behalten.

 

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.