Die aktuellen Neuproduktionen

Probe zu Brahms-Balanchine © Kiran West
Probe zu Brahms-Balanchine © Kiran West

der Privat- und Staatstheater


STAATSOPER HAMBURG
BRAHMS/BALANCHINE

Der neue Ballettabend „Brahms/Balanchine“ vereint zwei Choreografien des legendären New Yorker Ballettchefs George Balanchine, der als Erbe von Marius Petipa gilt. Mit dem „Brahms-Schoenberg Quartet“ schuf er das erste sinfonische Ballett für das New York State Theater. „Liebeslieder Walzer“ ist dagegen ein intimes Ballett, das John Neumeier gezielt nach Hamburg holt und zu einem Ballettabend zusammenfügt. Markus Lehtinen übernimmt bei dieser Produktion vom Hamburg Ballett die musikalische Leitung. Lethinen absolvierte ein Klavier- und Dirigentenstudium in Helsinki und studierte zudem Komposition. Bereits 1993 debütierte er an der Hamburgischen Staatsoper, weitere Engagements in Deutschland gab es u.a. an der Deutschen Oper Berlin und an der Bayerischen Staatsoper. Seit 2004 hat Markus Lehtinen eine Professur an der Sibelius-Akademie in Helsinki inne.