Ticket-Buchung: Platzierung und aktuelle Hinweise

Liebe Mitglieder,

aktuell können wir für Sie in den Theatern in der Regel Einzelplätze und zwei nebeneinander liegende Plätze buchen.
Bei Buchung von mehr als 2 Tickets könnte eine Aufteilung erfolgen.

 

Bitte beachten Sie die aktuellen Hinweise zu den Corona-Bedingungen.

Die Hygiene-Regeln der Veranstalter senden wir Ihnen mit Ihren Tickets zu.

Titel
Termine / Ort
Wahl-
Abo
inkultur-
Pass
Oper
Plus
Zusatz-/
Kaufkarte
Jetzt
buchen!
Ringelnatz zur Weihnacht © Heinz Kober
Die „neuen Schätze“ vom Ringelnatz
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Cap San Diego
Ringelnatz zur Weihnacht © Heinz Kober
Ringelnatz zur Weihnacht © Heinz Kober
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die „neuen Schätze“ vom Ringelnatz
Cap San Diego
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Freuen Sie sich auf eine weitere muntere Ringelnatz-Lesung mit kabarettistischen Untertiteln von Helga Siebert und viel Musik von Angelika Eger am Akkordeon in LUKE 4 des Museumsschiffs.

 

Nach dem Erfolgsprogramm „Ringelnatz ein echter Schatz“ präsentiert das Duo neue Schätze aus der reichhaltigen „Truhe“ des Herrn Ringelnatz. Auch einige Highlights aus dem alten Programm werden wieder zu hören sein.

 

Beginn: 19.00 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)

Spielstätten Info
Cap San Diego
Überseebrücke
20459 Hamburg

Die CAP SAN DIEGO ist das größte, fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt. Ihre elegante Silhouette gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel. Die Crew und 45 ehrenamtlich tätige Seemänner im Ruhestand halten sie mit viel Engagement in Schuss. Die CAP SAN DIEGO ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden und bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika gefahren sind. Seit 1988 ist die CAP SAN DIEGO ein Museumsschiff, seit 2003 zudem maritimes Denkmal und schwimmendes Hotel, das heute seinen Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg hat. Mehrmals im Jahr legt die CAP SAN DIEGO zu Museumsfahrten mit bis zu 500 Passagieren ab.

 

Die CAP SAN DIEGO hat einen akustischen Museumsführer: Mit Hilfe mobiler MP3-Player wird der Besucher über 20 Stationen mit dem Bordleben vertraut gemacht.

 

Die Bord-Bistro-Gastronomie wird vom Viermaster Catering betrieben.



- Schliessen
Kiez Geh Rock Revue © VogelAal
Hamburg neu erlebt
Kiez Geh Rock Revue
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Beatles-Platz
Kiez Geh Rock Revue © VogelAal
Kiez Geh Rock Revue © VogelAal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Kiez Geh Rock Revue
Beatles-Platz
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Kieztour mit Musik

Mit Tiegervogel und Die Fische

 

Die Kieztour der besonderen Art: Erleben Sie Hamburg St. Pauli einmal anders und entdecken Sie die charmante Seite der Reeperbahn mit Musik, Kiez-Theater, lustigen Anekdoten und Kultur, dazu jede Menge Informationen zum Leben auf St. Pauli. Individuell und liebevoll präsentieren Tiegervogel und Die Fische Hamburger Liedgut von Hans Albers über die Beatles bis hin zum Hafenstraßenpunk.

 

St. Pauli ist viel mehr als Rotlicht und Tabledance! Begleitet von den erfahrenen Entertainern erkunden Sie den Kiez von St. Pauli auf eine Art, wie ihn selbst viele Hamburger nicht kennen. Ob abseits der ausgetretenen Touristenpfade oder auf der Reeperbahn, es gibt viel zu entdecken: skurrile Geschichten, Schöne Orte und dazu eine Fülle an Fakten. Tiegervogel und Die Fische halten ihre Instrumente stets im Anschlag, immer bereit für eine musikalische Kostprobe oder einen lockeren Schnack. „Die Mischung aus Improvisationstheater, Geschichtsstunde und Konzert macht Spaß!“ (Hamburger Abendblatt)

 

Treffpunkt: Beatles-Platz, Reeperbahn 174 (vor der Einmündung in die Große Freiheit)



- Schliessen
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Zauber-Salon mit Wittus Witt
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Zauber-Salon / Galerie-W
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Zauber-Salon mit Wittus Witt
Zauber-Salon / Galerie-W
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Erleben Sie Zauberkunst aus allernächster Nähe: Der renommierte Magier verzaubert sein Publikum charmant, intelligent und witzig, so wie er es schon Hunderte von Malen im Fernsehen und auf internationalen Bühnen gezeigt hat.

 

Einlass: 20.45 Uhr

 

Zauber-Salons waren besonders im 19. Jahrhundert bekannt und beliebt. Einer der populärsten Zauberkünstler dieser Zeit war der Wiener Johann Nepomuk Hofzinser (1806 – 1875). Hofzinser zauberte für die „feine, bessere“ Gesellschaft Wiens seine „Stunden der Täuschung“. In vornehmen Salons lud er ein handverlesenes Publikum ein, das er mit seinen Geschichten und Kunststücken vortrefflich unterhielt. Noch heute erinnert die „Hofzinser-Gasse“ in Wien an diesen außerordentlichen Künstler, der wesentlich dazu beitrug, die Zauberkunst künstlerisch und kulturell zu fördern.

 



- Schliessen
Hamburger Sprechwerk
Der Tod in Venedig - die Cyborg Version
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Hamburger Sprechwerk
Hamburger Sprechwerk
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Der Tod in Venedig - die Cyborg Version
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Schauspiel von Thomas Mann

für die Bühne bearbeitet von Gabriele Schelle & Elena Messner

 

Regie: Gabriele Schelle

Mit Esther Barth, Pia-Leokadia Bucindika, Anna Krestel, Christian Nisslmüller

 

Literatur wird zu Realität und Kybernetik zu Chaos. Eine Reflexion über die Chancen und Grenzen von Künstlicher Intelligenz.

 

Gerade als die erfolgreiche Wissenschaftlerin Mona eine zündende Idee hat, wie sie ihre seit Jahren entwickelte Cyborg revolutionieren kann, wird sie gekündigt und ihr Produkt wegen zu großer Fehleranfälligkeit vom Markt geholt. Das will sie nicht akzeptieren. Sie bricht mit Hilfe ihrer Freundin und Neurowissenschaftlerin Erika in ihr Forschungslabor ein, um in einem letzten, waghalsigen Experiment der Cyborg die Novelle „Der Tod in Venedig“ einzuprogrammieren. Das soll der Maschine helfen, Emotionen und Bewusstsein zu entwickeln. Cyborgs Reise in das von Cholera verseuchte Venedig beginnt vielversprechend, doch bald gerät alles aus dem Ruder.

 

Ein Cyborg (von engl. „cybernetic organism“) ist ein Lebewesen aus biologischem Organismus und Maschine. Seine technische Erweiterung dient der Vermehrung menschlicher Möglichkeiten und der Optimierung menschlicher Leistungsfähigkeit.

 

 



- Schliessen
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Hamburg neu erlebt
Kaffee trifft Gewürze
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Spicy‘s Gewürzmuseum und "Kaffeestube" im Hansa Haus
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Kaffee trifft Gewürze
Spicy‘s Gewürzmuseum und "Kaffeestube" im Hansa Haus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Lassen Sie sich berauschen von den Düften der Gewürze und des Kaffees!

Wir starten um 15 Uhr im Spicy‘s Gewürzmuseum. Hier lauschen Sie einem würzigen Vortrag und genießen einen aromatischen Zimtkaffee mit Butterkuchen.

 

Nach dem Besuch des Museums folgen Sie ab 16 Uhr dem Hamburger Kaufmann Jacob Lange (Schauspieler Tobias Brüning) durch die Speicherstadt.

 

Von den früheren Gewürzspeichern geht es entlang der malerischen Fleete bis zur Reimerstwiete 13. Hier erhalten Sie ab 17 Uhr in der „Kaffeestube“ einen tieferen Einblick in das Verkosten (Probieren und Beurteilen) vier verschiedener Kaffees aus unterschiedlichen Anbaugebieten der Erde. Erfahren Sie, wie sich Wachstum, Ernte, Aufbereitung, Röstung und Zubereitung auf den Geschmack und das Aroma des Kaffees auswirken.

 

Beginn: 15.00 Uhr, Spicy’s Gewürzmuseum, Am Sandtorkai 34, 20457 Hamburg

Ende: ca. 18 Uhr

 

ACHTUNG:

Bitte erfragen Sie die aktuellen Corona-Bedingungen der Veranstaltung direkt bei Spicy`s unter Tel. 36 79 89 (Bürozeiten: Mo bis Fr: 10.00 bis 17.00 Uhr)

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

 

 



- Schliessen
Footloose © Dennis Mundkowski
Footloose - Das Musical
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
First Stage Theater
Footloose © Dennis Mundkowski
Footloose © Dennis Mundkowski
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Footloose - Das Musical
First Stage Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Nach dem Originaldrehbuch von Dean Pitchford

Bühnenfassung von Dean Pitchford und Walter Bobbie

Deutsche Fassung von Hauke Jensen

 

Songtexte: Dean Pitchford

Musik: Tom Snow sowie von Eric Carmen, Sammy Hagar, Kenny Loggins und Jim Steinman

 

Regie: Felix Löwy

Choreografie: Phil Kempster

Musikalische Leitung: Boris Netsvetaev

 

Mitreißende Songs und Tanzchoreografien, heiße Liebesszenen und eine alles durchdringende, brodelnde Energie – das Musical Footloose begeistert Kritiker und Publikum seit seiner Broadway-Premiere 1998 und errang Kultstatus - ebenso die gleichnamige Verfilmung von 1984 mit Kevin Bacon in der Hauptrolle. Nun können Sie es auf der Musical-Bühne in Altona erleben!

 

Ein Leben ohne Tanz und Musik? In der konservativen Kleinstadt Bomont sind Rockmusik, Alkohol und Tanzen strikt verboten. Damit will der frisch aus Chicago zugezogene Ren sich nicht abfinden. Schnell hat er die Jugend des Städtchens auf seiner Seite und versucht gegen Verbote und Engstirnigkeit vorzugehen – zunächst ohne Erfolg. Doch so leicht lässt sich die neu entfachte Leidenschaft der Jugend nicht bremsen…

 

Es dauert nicht lange, bis der musikbegeisterte Neuling mit der strengen Moral des Reverend Shaw Moore in Konflikt gerät. Denn wo Rockmusik die Sinne verwirrt, sind Drogen- und Alkoholmissbrauch die teuflische Folge, ist Reverend Shaw Moore seit dem tragischen Unfall seines Sohns überzeugt. Als Ren sich schließlich ausgerechnet in Moores rebellische Tochter Ariel verliebt, beginnt ein Wettstreit zwischen den zwei Welten.

 

Footloose basiert auf einer wahren Begebenheit. Mehr als 100 Jahre lang war in Elmore City, einer Kleinstadt in Oklahoma, Tanzen offiziell verboten. Erst 1980 erkämpften sich die Schüler der örtlichen Highschool ihr Recht auf einen Schulball.

 

 

 

Spielstätten Info
First Stage Theater
Thedestraße 13-17
22767 Hamburg

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Die Zuckerschweine © Phillipp Sell
Impro-Soap der Zuckerschweine
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine © Phillipp Sell
Die Zuckerschweine © Phillipp Sell
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Impro-Soap der Zuckerschweine
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Die Zuckerschweine haben eine bewegte Geschichte: über 20 Jahre Bühnenerfahrung und zwei Hamburger Impro-Meister-Titel! Sie sind vermutlich Hamburgs lustigste Impro-Theater-Gruppe und „ein Stück Hamburger Kultur“, wie sie das Hamburg Journal einmal nannte. Mit ihrer komplett improvisierten Opera entsteht vor den Augen des Publikums eine waschechte Soap – mit allem, was dazu gehört.

 

Kommen Justin und Denise zusammen? Zieht Kevin endlich aus der WG aus? Und wer übernimmt eigentlich das Café? Mit viel Witz und Charme persiflieren die Zuckerschweine Soap-Klischees. Das Beste: Die Impro-Soap erzählt vom ersten Auftritt an eine fortlaufende Geschichte. Mit dabei sind Werbe-Unterbrechungen und Programmhinweise. Authentisch, ungeniert und mit einem Augenwinkern.

 

Improvisationstheater ist Theater ohne Text und Requisite. Die Zuschauer bestimmen, wie die Handlung der Impro-Soap weitergeht. So entstehen skurrile Charaktere und wirre Geschichten. Direkt und unmittelbar auf der Bühne. So verrückt, dass man sie so nicht hätte erfinden können.

 

 



- Schliessen
Das gibt's nur einmal © Hamburger Engelsaal
Das gibt’s nur einmal
Ein Streifzug durch die Welt der Tonfilmoperette
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Das gibt's nur einmal © Hamburger Engelsaal
Das gibt's nur einmal © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Das gibt’s nur einmal
Ein Streifzug durch die Welt der Tonfilmoperette
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Buch, Regie & Kostüme: Philip Lüsebrink

Bühne: Sebastian Titze

Musikalische Leitung: Herbert Kauschka

 

Sie waren die großen Stars der Tonfilmoperette: Lilian Harvey, Zarah Leander, Willy Fritsch und Willi Forst. Sie sangen in „Der Kongress tanzt“, „Die Drei von der Tankstelle“ oder „Zwei Herzen im 3/4-Takt“. Operettenfilmschlager, die bis heute gerne gehört und gesungen werden.

 

Begeben Sie sich zusammen mit Viktoria Car und Philip Lüsebrink auf einen Streifzug durch die Welt der Tonfilmoperette. Freuen Sie sich auf bekannte Melodien und so manche Entdeckung!

 

Zuzahlung für Wahlabo: 5,00 €

Besetzung

Mit Viktoria Car und Philip Lüsebrink

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Hamburg neu erlebt
Brunch-Genießer-Tour
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
KÖRRI, Springeltwiete 2 und Spicy‘s Gewürzmuseum
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Brunch-Genießer-Tour
KÖRRI, Springeltwiete 2 und Spicy‘s Gewürzmuseum
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Starten Sie mit einem ausgiebigen Brunch im Restaurant KÖRRI in einen perfekten Sonntag. Genießen Sie allerlei Köstlichkeiten von einem reichhaltigen Brunch-Buffet in stilvollem Ambiente: kalte und warme Speisen und Süßes vom Dessert-Buffet, Tee und Kaffee „satt“.

 

Anschließend folgen Sie dem einflussreichen und angesehenen Gewürzkaufmann Jacob Lange (gespielt von Schauspieler Tobias Brüning) durch die weltweit einzigartige Hamburger Speicherstadt bis zum Spicy’s Gewürzmuseum. Dort lauschen Sie einem stimmungsvollen Vortrag und genießen einen aromatischen Zimtkaffee, zubereitet mit echtem Ceylon-Zimt (Canehl), oder auch einen Chai-Tee (Gewürztee). Gern bieten wir Ihnen im Winter auch einen hausgemachten Punsch an. Anschließend testen Sie Ihr Wissen bei einem Gewürzquiz und besichtigen das Museum.

 

Ablauf:

11:30 Uhr Restaurant KÖRRI, Springeltwiete 2, 20095 Hamburg

13:00 Uhr Kaufmanns - Rundgang

14:00 Uhr Spicy‘s Gewürzmuseum

 

Dauer der Tour: ca. 3,5 Stunden

 

ACHTUNG:

Bitte erfragen Sie die aktuellen Corona-Bedingungen der Veranstaltung direkt bei Spicy`s unter Tel. 36 79 89 (Bürozeiten: Mo bis Fr: 10.00 bis 17.00 Uhr)

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

 

 



- Schliessen
Opernloft_Bühne und Saal © Silke Heyer
Butterfly
Oper in 90 Minuten
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
OPERNLOFT
Opernloft_Bühne und Saal © Silke Heyer
Opernloft_Bühne und Saal © Silke Heyer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Butterfly
Oper in 90 Minuten
OPERNLOFT
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper zur Musik von Giacomo Puccini

 

Die junge Cio-Cio-San, genannt Butterfly, wird vom amerikanischen Marineoffizier Pinkerton nach japanischer Tradition geheiratet. Während die Ehe für ihn nur ein Abenteuer auf Dienstreise ist, findet Butterfly in ihm die große Liebe. Nach kurzer Zeit verlässt Pinkerton Butterfly, um zurück nach Amerika zu gehen und dort “richtig” zu heiraten. Sie wartet drei Jahre auf ihn - bis er endlich zurück nach Japan kommt. Allerdings nicht, um zu ihr zurückzukehren…

 

Regisseurin Nina Kupczyk versetzt die Handlung gemeinsam mit Ausstatter Silvio Motta in ein modernes, doch für uns oft fremdes Japan. Die fantasievolle Welt Butterflys - inspiriert vom modernen Manga-Stil - trifft auf die spießige Realität Pinkertons. Kann es hier überhaupt Gemeinsamkeiten geben?

 

 

 

Besetzung

Mit Lukas Anton, Rebecca Aline Freese, Aline Lettow

 

Spielstätten Info
OPERNLOFT
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg

Das OPERNLOFT verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus (Rampe) und eine behindertengerechte Toilette. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Allee Theater_Eingang © Godber von Bernstorff
Der Liebestrank
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Allee Theater: Kammeroper
Allee Theater_Eingang © Godber von Bernstorff
Allee Theater_Eingang © Godber von Bernstorff
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Der Liebestrank
Allee Theater: Kammeroper
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komische Oper von Gaetano Donizetti

 

in deutscher Sprache

Textfassung: Barbara Hass

Bearbeitung, musikalische Leitung und Dirigat: Ettore Prandi

Regie: Marius Adam

Bühne: Monika Diensthuber

Kostüme: Hannah Petersen

 

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, seinen Liebeskummer mithilfe einer Medizin zu heilen? Am besten eine, die dafür sorgt, dass die Liebe erwidert wird?

 

Donizetti schuf mit seinem „Liebestrank“ eine der anrührendsten und erfolgreichsten musikalischen Komödien im Belcanto-Stil. Nemorinos melancholische Romanze „Una furtiva lagrima“ („Eine verstohlene Träne“) ist als eines der schönsten Musikstücke für Tenöre in die Operngeschichte eingegangen.

 

Nemorino, ein Bademeister am adriatischen Strand von Roseto ist unglücklich verliebt in die reiche, selbstbewusste und für ihn unerreichbare Adina. Als der umherreisende Strandverkäufer Dulcamara jedoch einen Liebestrank anpreist, sieht Nemorino seine Stunde gekommen: Nicht ahnend, dass Dulcamara ihn betrogen hat und der Liebestrank nichts als eine kleine Flasche Himbeersaft ist, vertraut Nemorino darauf, endlich das Herz Adinas gewinnen zu können. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Adina nimmt überraschend den Heiratsantrag des draufgängerischen, Marineoffiziers Belcore an und will ihn noch am selben Tag heiraten. Der Liebestrank soll jedoch erst einen Tag nach der Einnahme wirken... Wird Nemorino einen Weg finden, das Herz von Adina zu gewinnen?

 

 

Besetzung

Mit Natascha Dwulecki, Timo Rößner / Paul Sutton, Robert Elibay-Hartog, Titus Witt, Anne Elizabeth Sorbara, Alexx Grimm, Jörg Buchstein und dem ALLEE THEATER ENSEMBLE (in alternierender Besetzung)

Spielstätten Info
Allee Theater
Max-Brauer-Allee 76
22765 Hamburg

Parkplätze:

mit Glück vor dem Haus auf dem Mittelstreifen und ab 19.00 Uhr direkt auf dem Seitenstreifen der Max-Brauer-Allee. Samstags und sonntags sogar ganztägig.



- Schliessen
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Hamburg neu erlebt
Sweet & Spicy
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Sweet & Spicy
Hamburg neu erlebt
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Gewürzmuseum und Chocoladenmuseum Chocoversum

 

Nach einem würzigen Vortrag bei Zimtkaffee mit Laugenbrezel im Spicy`s Gewürzmuseum und dem Besuch der aktuellen Sonderausstellung folgen Sie dem Hamburger Kaufmann Jacob Lange (Schauspieler Tobias Brüning) ca.1 Stunde durch die Speicherstadt. Von den früheren Gewürzspeichern geht es entlang der malerischen Fleete bis zum Chocoladenmuseum Chocoversum.

 

Hier gehen Sie dem Geheimnis feinster Schokolade auf den Grund und verfolgen den Weg der Kakaobohne von ihrem Ursprung bis zur Herstellung von zartschmelzender Schokolade. Sie probieren an jeder Verarbeitungsstufe, wie sich Konsistenz und Geschmack der Schokolade verändern und kreieren aus verschiedenen Zutaten Ihre persönliche Lieblings-Schokolade. Mit diesem ganz individuellen Andenken nehmen Sie ein Stück CHOCOVERSUM mit nach Haus.

 

Treffpunkt: Gewürzmuseum, Am Sandtorkai 34, 20457 Hamburg (Dauer ca. 3 Std.)

 

ACHTUNG:

Bitte erfragen Sie die aktuellen Corona-Bedingungen der Veranstaltung direkt bei Spicy`s unter Tel. 36 79 89 (Bürozeiten: Mo bis Fr: 10.00 bis 17.00 Uhr)

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

 

 



- Schliessen
Die große Heinz-Ehrhardt-Show © Hamburger Engelsaal
Die große Heinz-Erhardt-Show
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Die große Heinz-Ehrhardt-Show © Hamburger Engelsaal
Die große Heinz-Ehrhardt-Show © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die große Heinz-Erhardt-Show
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Das Musical über den unvergessenen Schelm

 

Buch: Karl-Heinz Wellerdiek

Musik: Ralf Steltner

Regie: Philip Lüsebrink

Bühne: Sebastian Titze

Kostüme: Manuela Schröder

 

Lassen Sie sich entführen in die Welt des Heinz Erhardt! Ein Abend mit seinen schönsten Geschichten, Liedern und Balladen. Er war der ungekrönte König des deutschen Humors, ein Großmeister der Blödeleien und vergnüglichen Wortspiele. Unvergessen und unerreicht.

 

Heinz Erhardt (1909-1979) war der Komiker-Star im Nachkriegsdeutschland: Der korpulente Mann mit der dunklen Brille, der mit weicher Stimme kleine, fast kindliche urkomische Gedichte aufsagte (u.a. „Die Made“). Erst im Alter von 46 Jahren wurde er für die Leinwand entdeckt und trat in nur 16 Jahren in 51 Filmkomödien auf. Über 600 Mal stand er als „Willi Winzig“ auf der Bühne, absolvierte Fernsehauftritte und schrieb Bücher.

 

Seine größten Erfolge feierte er ab 1957 im Kino als Hauptfigur in Filmkomödien wie „Der müde Theodor“, „Witwer mit fünf Töchtern“, „Der Haustyrann“, „Immer die Radfahrer“, „Natürlich die Autofahrer“ und „Was ist denn bloß mit Willi los?“

 

Am 1. Juni 1979 wurde Heinz Erhardt nachträglich zum 70. Geburtstag das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Vier Tage danach starb Heinz Erhardt. Er wurde auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg beigesetzt.

 

Zuzahlung für Wahlabo: 5,00 €

 

 

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Ralf Steltner

Mit Karin Westfal, Stefan Linker, Ralf Steltner

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
 Heike Feist-Michael Ihnow_Die schon wieder!  © Marcus Staab
Die schon wieder! Hildegard von Bingen
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
 Heike Feist-Michael Ihnow_Die schon wieder!  © Marcus Staab
Heike Feist-Michael Ihnow_Die schon wieder! © Marcus Staab
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die schon wieder! Hildegard von Bingen
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Mit Heike Feist und Gotthard Lange

 

Als kleines Kind in einer Kloster-Klause eingemauert, wird sie Gründerin zweier eigener Frauenkloster, Autorin visionärer Werke und Widerpart der Mächtigsten ihrer Zeit. Ein Abend so rasant, humorvoll und intelligent wie Hildegard selbst. Hildegard von Bingen fernab von Heilkräutern und Dinkelbrot!

 

Das Leben der Hildegard von Bingen war ein harter Kampf um Gerechtigkeit, Selbstbestimmung und Überwindung lebensfeindlicher Traditionen. Lief etwas quer, war die berühmteste Frau des Mittelalters nicht zu (s)toppen. „Die schon wieder!“ dachte wohl mancher Mönch und selbst der Papst, wenn die Nonne, von einem „Geht nicht!“ ermutigt, gleich noch einmal an deren Tür klopfte. Hildegard von Bingen wurde Gründerin zweier eigener Frauenkloster, Autorin visionärer Werke und Widerpart der Mächtigsten ihrer Zeit.

 

„Die schon wieder! – Hildegard von Bingen“ ist das 3. Stück aus der Feder von Heike Feist. Ins Leben gerufen hat sie die Reihe „Biographien für die Bühne“ im Jahr 2012. Bisher sind die Produktionen „Schöner Scheitern mit Ringelnatz“ und „Weiberheld – Mit Tucholsky im Bett“ entstanden. Die 2 Personen-Stücke sind als mobile Produktionen angelegt und werden erfolgreich auf Bühnen in ganz Deutschland aufgeführt.



- Schliessen
Ernst Deutsch Theater © Ernst Deutsch Theater
Gustaf-Gründgens-Preis 2021
für Volker Lechtenbrink
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Ernst Deutsch Theater
Ernst Deutsch Theater © Ernst Deutsch Theater
Ernst Deutsch Theater © Ernst Deutsch Theater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Gustaf-Gründgens-Preis 2021
für Volker Lechtenbrink
Ernst Deutsch Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Zum fünften Mal wird der Gustaf-Gründgens-Preis, Theaterpreis der Hamburger Lions Clubs, gestiftet von der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg, am 22. August 2021 im Rahmen einer feierlichen Matinee auf der Bühne des Ernst Deutsch Theaters verliehen.

 

Der Preisträger des Jahres 2021 ist der Schauspieler, Sänger, Regisseur und Intendant Volker Lechtenbrink.

 

Über die Vergabe des Gustaf-Gründgens-Preises 2021 entschied eine Jury, bestehend aus dem Präsidenten der Hochschule für Musik und Theater Hamburg, Prof. Elmar Lampson, dem Vertreter der Hamburger Lions Clubs, Christian Jacke, und der Intendantin des Ernst Deutsch Theaters, Isabella Vértes-Schütter.

 

Aus der Begründung der Jury: „Volker Lechtenbrink hat mit seinem Wirken die Theaterszene in Hamburg und im gesamten deutschsprachigen Raum geprägt. In unzähligen Bühnen-, Film- und Fernsehrollen überzeugt er nicht nur mit herausragender künstlerischer Professionalität, sondern auch mit seiner großen Leidenschaft und Hingabe. Meisterhaft beherrscht er die Kunst, Geschichten zu erzählen, in Szene zu setzen und die Figuren, die er verkörpert, den Menschen nahezubringen. Von seinem Publikum wird er dafür auf besondere Weise geliebt. Sein Schaffen für die Welt des Theaters ist immer mit seinem unbeugsamen Eintreten für Menschlichkeit verbunden.“

 

Die Laudatio zur Preisverleihung hält Roland Renner, das Bühnenprogramm gestalten Eva Mattes, Prof. Matthias Stötzel und andere Weggefährt*innen.

Der mit 15.000 Euro dotierte Gustaf-Gründgens-Preis wird von der Mercedes Benz Niederlassung Hamburg gestiftet. Die Preisübergabe erfolgt durch Matthias Kallis, Leiter der Mercedes-Benz Niederlassungen im Norden. Der Erlös der Benefiz-Matinee kommt einem gemeinnützigen Zweck zu Gute.

Spielstätten Info
Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg

HInter dem Ernst Deutsch Theater bei den Behindertenparkplätzen finden sie den Hintereingang der barrierefrei ist. Bitte Klingeln Sie dort, das Personal vor Ort wird Sie dann in das Theater begleiten - ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

 

Für Menschen mit und ohne Hörgerät bietet das Ernst Deutsch Theater individuelle Hörunterstützung an. Es ist für alle Anbindungen ausgestattet und verleihen Kopfhörer, Funkempfänger und Induktionsschleifen. Außerdem verfügt der Theatersaal über die Streaming Technologie von Sennheiser - MobileConnect.

 

Ein behinderten gerechtes WC ist vorhanden.

 

Schnellbus ist mit in den Karten enthalten.



- Schliessen
Offline för een Avend © Sinje Hasheider
Offline för een Avend
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Ohnsorg Theater
Offline för een Avend © Sinje Hasheider
Offline för een Avend © Sinje Hasheider
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Offline för een Avend
Ohnsorg Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komödie von Sönke Andresen

 

Plattdeutsch: Christian Richard Bauer

Inszenierung: Murat Yeginer

Ausstattung: Beate Zoff

 

Turbulenzen im Möbel-Markt „Ahoy! Möbel“, der kurz vor der Pleite steht. Ausgerechnet bei der Jubiläumsfeier sorgt ein unpassendes Video für große Aufregung und bringt so manche Geheimnisse ans Licht...

 

Am Abend der Firmen-Jubiläumsfeier im Möbel-Markt schickt Kassiererin Carla ein kleines, selbst aufgenommenes „Spaßvideo“, das eigentlich für eine Kollegin gedacht war, aus Versehen an das Mobiltelefon ihres Chefs Brunkhorst. Eine Katastrophe! Sie hat bereits eine Abmahnung, nun droht Entlassung. Mit allen Mitteln muss nun verhindert werden, dass er sein Handy in die Finger bekommt! Aber das Chefbüro, in das Carla mitsamt Kollegin Debbie für den Video-Dreh eingebrochen ist, entwickelt sich nicht nur zum Tummelplatz für Carlas Ex, auch der von beruflichen Sorgen geplagte Brunkhorst taucht mit seiner jungen Geliebten, der Urenkelin des Firmengründers, auf. Das turbulente Chaos ist vorprogrammiert…

Besetzung

Mit Markus Gillich, Erkki Hopf, Beate Kiupel, Nele Larsen, Meike Meiners

Spielstätten Info
Ohnsorg Theater
Heidi-Kabel-Platz 1
20099 Hamburg

Barrierefreies Erdgeschoss mit WC-Anlagen

Alle Kartenpreise inkl. Programmheft.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Hörhilfen erhalten Sie an der Garderobe.



- Schliessen
Opening Night © Krafft Angerer
Opening Night
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Thalia Gaußstraße - Open Air
Opening Night © Krafft Angerer
Opening Night © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Opening Night
Thalia Gaußstraße - Open Air
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Schauspiel von John Cassavetes

 

Regie: Charlotte Sprenger

Bühne und Kostüme: Aleksandra Pavlovic

Dramaturgie: Matthias Günther

Musik und Live-Musik: Philipp Plessmann

 

Schauspielerin Myrtle sabotiert die Proben eines neuen Stücks. Sie möchte es komplett auf den Kopf stellen, um herauszufinden, ob es auf der Bühne noch widerständige oder nur angepasste Menschen gibt. Die Premiere, die „opening night“, wird die Nacht der Entscheidung...

 

(Charlotte Sprenger wird „Opening Night“ als „Open Air“­Theaterstück inszenieren. Spielort und Kulisse ist der Eingang des Thalia in der Gaußstraße.)

 

Die Nerven liegen blank. Eine Theatertruppe probiert ein neues Stück. Die Schauspielerin Myrtle Gordon soll eine einsame, kinderlose Frau ohne festen Partner spielen, die mit ihrem Alter hadert. Doch sie wehrt sich gegen dieses Klischeebild und sabotiert die Proben. Der Produzent hat Angst, dass die Produktion nun platzt. Wie soll es weitergehen?

 

Regisseur und Schauspieler John Cassavetes (1929 –1989) gilt als wichtigster Vertreter des amerikanischen Independent­Films. „Opening Night“ eröffnete im Februar 1978 die Berliner Filmfestspiele. Gena Rowlands gewann für ihren Auftritt als Myrtle Gordon einen Silbernen Bären. Danach fand der Film aber in Deutschland keinen Verleih. Auch in Amerika wurde er von der Branche ignoriert, so dass Cassavetes ihn selbst herausbringen musste, mit einer einzigen Kopie.



- Schliessen
Alter Ego - mein besseres Ich?
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alter Ego - mein besseres Ich?
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Tanzperformance u¨ber die Last & Lust an Exzellenz

 

Ein Mix aus Talk, Power-Point-Pra¨sentation, Video, Tanz und der Mo¨glichkeit zur Publikumsinteraktion, vorgetragen und getanzt von der Choreografin und Ta¨nzerin Gabriele Gierz.

 

„Ho¨her – schneller – weiter“ - diese Pra¨misse gilt seit langem nicht nur fu¨r die wirtschaftliche Ebene unserer Leistungsgesellschaft. Sie ist mittlerweile auch im Menschen selbst angekommen. Besonders gilt sie aber auch fu¨r die Berufsgruppe der Ta¨nzer:innen. Mit dem Thema Selbstoptimierung hat sich Gabriele Gierz eingehend auseinandergesetzt – wissenschaftlich, perso¨nlich und vor allem auch ta¨nzerisch. Die Hamburger Choreografin und Ta¨nzerin hinterfragt mit ihrer Solo-Tanzperformance kritisch Tabus, gesellschaftliche Narrative und a¨sthetische Normen im Umgang mit der perso¨nlichen Weiterentwicklung, mit der Zeit und mit dem Alter.

 

Die Performerin Gierz, die bereits mehrere Tanzproduktionen realisiert hat, sei bei diesem „Work in Progress“ mit ihren perso¨nlichen Ambitionen immer wieder an ihre Grenzen gekommen. Sie habe sich mit ihrer „Vermessung“ des Ichs intensiv und schonungslos bescha¨ftigt, mit sich selbst experimentiert und mo¨chte die eigene Biografie wissenschaftlichen Abhandlungen gegenu¨berstellen.



- Schliessen
Helga Siebert © Helga Siebert
Bordgeflüster
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Cap San Diego
Helga Siebert © Helga Siebert
Helga Siebert © Helga Siebert
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Bordgeflüster
Cap San Diego
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Das neue Kabarett-Programm auf der Cap San Diego

 

Die Schreiberin und Kabarettistin Helga Siebert gastiert seit 2 Jahren auf dem Museumsschiff und ist dort mit einem neuen Format dort zu Gast: „Bordgeflüster“ ist ein satirischer, kabarettistischer und persönlicher Rückblick, gespickt mit handfesten, aktuellen Themen. Und da wird nicht nur „geflüstert“!

 

Corona-Hinweis: Ein aktueller, negativer Coronatest oder ein Impfnachweis muss vorgelegt werden.

Spielstätten Info
Cap San Diego
Überseebrücke
20459 Hamburg

Die CAP SAN DIEGO ist das größte, fahrtüchtige Museums-Frachtschiff der Welt. Ihre elegante Silhouette gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel. Die Crew und 45 ehrenamtlich tätige Seemänner im Ruhestand halten sie mit viel Engagement in Schuss. Die CAP SAN DIEGO ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurden und bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika gefahren sind. Seit 1988 ist die CAP SAN DIEGO ein Museumsschiff, seit 2003 zudem maritimes Denkmal und schwimmendes Hotel, das heute seinen Liegeplatz an der Überseebrücke in Hamburg hat. Mehrmals im Jahr legt die CAP SAN DIEGO zu Museumsfahrten mit bis zu 500 Passagieren ab.

 

Die CAP SAN DIEGO hat einen akustischen Museumsführer: Mit Hilfe mobiler MP3-Player wird der Besucher über 20 Stationen mit dem Bordleben vertraut gemacht.

 

Die Bord-Bistro-Gastronomie wird vom Viermaster Catering betrieben.



- Schliessen
Kaufmann Jacob Lange © Spicys Gewürzmuseum
Hamburg neu erlebt
Gewürze, Gin und Pfeffersäcke
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Spicy’s Gewürzmuseum
Kaufmann Jacob Lange © Spicys Gewürzmuseum
Kaufmann Jacob Lange © Spicys Gewürzmuseum
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Gewürze, Gin und Pfeffersäcke
Spicy’s Gewürzmuseum
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Lassen Sie sich für ein paar unvergessliche Stunden in die Welt der Gewürze und des Gins entführen!

 

Im Gewürzmuseum erhalten Sie einen intensiv duftenden Eindruck, was in den Speichern einst gelagert, gehandelt und verkauft wurde. Von Anis bis Zimt, von Chili bis Vanille – wir informieren Sie über die Herkunft, den Anbau und die Verarbeitung der Gewürze und Kräuter. Bei einem halbstündigen Vortrag lernen Sie vieles über die Wirkung der Pflanzen, die im heimischen Garten oder in exotischen Gefilden wachsen. Während Sie dem Vortrag lauschen, genießen Sie einen Becher Zimtkaffee und Gewürz-Häppchen. Gut gestärkt können Sie sich nun an das Gin-Tasting wagen…

 

Beginn: 17 Uhr, Treffpunkt: Spicy’s Gewürzmuseum, Am Sandtorkai 24, 20457 Hamburg

Ende: ca. 20.15 Uhr

 

ACHTUNG:

Bitte erfragen Sie die aktuellen Corona-Bedingungen der Veranstaltung direkt bei Spicy`s unter Tel. 36 79 89 (Bürozeiten: Mo bis Fr: 10.00 bis 17.00 Uhr)

 

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

 

 



- Schliessen
Jacob Lange © Spicys Gewürzmusum
Hamburg neu erlebt
Hanseatische Pfeffersacktour
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Deichstr. 37
Jacob Lange © Spicys Gewürzmusum
Jacob Lange © Spicys Gewürzmusum
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Hanseatische Pfeffersacktour
Deichstr. 37
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Begeben Sie sich mit uns auf eine hanseatische Zeitreise. Begonnen hat der traditionelle Hamburger Gewürzhandel in den Kontorhäusern der historischen Deichstraße. Von dort folgen wir den Spuren der Pfeffersäcke in die Speicherstadt und fahren mit einer Hafenbarkasse zu den alten und neuen Umschlagsplätzen der Gewürze.

 

Auf dem Weg durch die Jahrhunderte erfahren Sie vieles über alte und neue Handelsformen, das Ganze gut gewürzt mit unterhaltsamen Anekdoten.

 

Anschließend laden wir Sie zu einer Besichtigung im Spicy`s Gewürzmuseum, einem Brötchen mit Pfeffersalami und einem aromatischem Zimtkaffee ein.

 

Geführt wird die Tour von dem Schauspieler Tobias Brüning in der Rolle des Hamburger Pfeffersackes Jacob Lange, dem Erbauer des 1686 entstandenen Alt Hamburger Bürgerhauses in der Deichstraße.

(Dauer ca. 3 Std.)

 

Treffpunkt: 11 Uhr, Deichstr. 37

 

ACHTUNG:

Bitte erfragen Sie die aktuellen Corona-Bedingungen der Veranstaltung direkt bei Spicy`s unter Tel. 36 79 89 (Bürozeiten: Mo bis Fr: 10.00 bis 17.00 Uhr)

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

 

 



- Schliessen
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Zuckerschweine
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Die Zuckerschweine sind vermutlich Hamburgs lustigste Impro-Theatergruppe und „ein Stück Hamburger Kultur“, wie sie das Hamburg Journal einmal nannte. Improvisationstheater ist Theater pur. Theater ohne Kompromisse, Theater für den Moment. Live und ungeniert. Und immer nicht ganz ernst gemeint. Genießen Sie einen Abend voller Überraschungen – mit Lachgarantie. Versprochen.

 

Sie sind schnell, schrill und unberechenbar: Die waghalsigen Impro-Spieler gehen auf die Bühne, ohne zu wissen, was passiert. Sie haben keinen Text, keine Requisite, keinen Regisseur. Nach den Vorgaben des Publikums entstehen Szenen aus dem Stegreif, die es nur einmal gibt.

 

In den vergangenen Jahren haben sich “Die Zuckerschweine" in der Hamburger Impro-Szene und auch Deutschland weit einen Namen gemacht. Zurzeit gehören sie mit zu den bekanntesten Gruppen der Stadt, die sich in regelmäßigen Abständen ein Duell mit anderen Hamburger Impro-Theatergruppen liefert.

 

Zweimaliger Hamburger Impro-Meister, ein regelmäßig ausverkauftes Hamburger Sprechwerk, Auftritte in zahllosen deutschen Städten von Berlin bis Darmstadt, von Kiel bis Halle und beim NDR – die Zuckerschweine blicken auf eine bewegte Geschichte mit über 20 Jahren Bühnenerfahrung. Angefangen hatte alles im damaligen Mont Marthe in Eppendorf sowie in Geesthacht und Lüneburg. Es folgten fast zehn Jahre im legendären Foolsgarden in der Schanze, bis die Zuckerschweine ihre Impro-Zelte im Hamburger Sprechwerk aufschlugen.



- Schliessen
DADA heute © Hamburger Sprechwerk
DADA heute
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
DADA heute © Hamburger Sprechwerk
DADA heute © Hamburger Sprechwerk
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
DADA heute
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Schauspiel von und mit Martin Maecker

 

Wer ist Anna Blume? Warum wächst dem Klabautermann plötzlich ein Kaktus aus der Schulter? Wo schlafen die U-Bahnen? Diese und alle anderen Fragen werden in Martin Maeckers Soloabend „DADA heute“ beantwortet.

 

Dada ist alles, Tiere sind auch nur Menschen und der Tod ist das Leben. Das unterhält vorzüglich“, schrieb das Göttinger Tageblatt über diesen Soloabend, mit dem Maecker kein kleines Ziel verfolgt: Er will mit dem Dadaismus die Welt erklären. Dabei stehen ihm große Namen zur Seite wie Kurt Schwitters, Hans Arp, Funny van Dannen, Martin Maecker u.v.a.

 



- Schliessen
Spuk auf Steuerbord © Inken Rahardt
Krimioper-Spuk auf Steuerbord
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
OPERNLOFT
Spuk auf Steuerbord © Inken Rahardt
Spuk auf Steuerbord © Inken Rahardt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Krimioper-Spuk auf Steuerbord
OPERNLOFT
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Polizistin Rebecca hat sich auf ihrem Undercover-Einsatz an Bord der MS Opera so sehr in die Seefahrt verliebt, dass sie ihren Job bei der Polizei kurzerhand gekündigt hat und nun als frischgebackene Chefstewardess durch die sieben Weltmeere schippert. Gemeinsam mit Entertainment-Offizier Florian ist sie nun sogar selbst für das Bordprogramm zuständig!

 

Doch so ganz kann die Ex-Polizistin das Ermitteln dann doch nicht lassen: Wer ist nur der geheimnisvolle Mann, der sich immer wieder nachts auf der MS Opera herumtreibt? Rebecca nimmt da lieber mal die Ermittlungen auf...

 

Wir schlagen die Welle von Hans Albers zu Richard Wagner: Erleben Sie große Oper vereint mit viel Witz, echten Seemanns-Klassikern und schönen Liebesliedern! Gehen Sie mit uns auf eine musikalische Reise von Hamburg nach Harwich. Mit dabei sind Schlager wie „Das Herz von Sankt Pauli“ und „La Paloma“, Elton Johns „Can you feel the Love tonight“ und Wagners „Steuermann lass’ die Wacht“.

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Amy Brinkmann-Davis

Bühnenbild und Video: Hans Winkler

Mit Rebecca Aline Freese und Lukas Anton

Spielstätten Info
OPERNLOFT
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg

Das OPERNLOFT verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus (Rampe) und eine behindertengerechte Toilette. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Herkunft © Krafft Angerer
Herkunft
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Thalia Gaußstraße
Herkunft © Krafft Angerer
Herkunft © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Herkunft
Thalia Gaußstraße
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Schauspiel von Sasa Stanisic

 

Regie: Sebastian Nübling

Bühne; Evi Bauer

Kostüme: Pascale Martin

Dramaturgie: Julia Lochte

Musik: Polina Lapkovskaja (Pollyester)

 

Sasa Stanisic, eine der sprachmächtigsten und eigenwilligsten Stimmen der deutschen Gegenwartsliteratur, wurde für seinen Roman „Herkunft“ 2019 mit dem Deutschen Buchpreis ausgezeichnet. Aus seinem Lebenslauf für die Ausländerbehörde wurde eine große, autofiktionale vielschichtige Erzählung zum Thema Heimat und Identität.

 

„Herkunft“ gibt es bei Stanisic nur im Plural, als zersplitterte Erinnerungen, als Fragment und Fiktion, als Spiel verschiedener Möglichkeiten - und eine am Ende „geglückte Ankunft“ ist angesichts der aktuellen Migrationspolitik eigentlich die unwahrscheinlichste Variante: „Herkunft“ ist ein Buch über meine Heimaten, in der Erinnerung und der Erfindung. Ein Buch über Sprache und Scham, Ankommen und Zurechtkommen, Glück und Tod." (Sasa Stanisic)

 

„Herkunft“ ist ein Buch über den ersten Zufall unserer Biografie: irgendwo geboren werden. Und was danach kommt. „Herkunft“ ist ein Buch über ein Land, das es heute nicht mehr gibt, eine zersplitterte Familie, die meine ist. Es ist ein Buch über die Frage, was zu mir gehört, ein Selbstporträt mit Ahnen. Und ein Scheitern des Selbstporträts. „Herkunft“ ist ein Abschied von meiner dementen Großmutter. Während ich Erinnerungen sammle, verliert sie ihre.

 

Sasa Stanisic wurde 1978 in Visegrad (Jugoslawien) geboren und lebt seit 1992 in Deutschland. Dass man einmal von ihm sagen würde, er stamme aus Bosnien, war zum Zeitpunkt seiner Geburt keinesfalls ausgemacht. Er kam in einem Land zur Welt, das nicht mehr existiert: Jugoslawien. Als der Vielvölkerstaat auseinanderbrach, gelang der Familie 1992 die Flucht nach Deutschland. Heute lebt Stanisic in Hamburg. Sein Roman "Vor dem Fest" wurde 2019 von Charlotte Sprenger auf die Bühne des Thalia Gaußstraße gebracht. Hier kommt nun auch „Herkunft“ zur Aufführung, in der Regie von Sebastian Nübling, der am Thalia zuletzt Navid Kermanis "Die Nacht der von Neil Young Getöteten" als musikalischen Trip inszenierte.

Besetzung

Mit Lisa Hagmeister, Maike Knirsch, Sebastian Zimmler, Vernesa Berbo



- Schliessen
Shockheaded Peter © Fabian Hammerl
Shockheaded Peter
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Shockheaded Peter © Fabian Hammerl
Shockheaded Peter © Fabian Hammerl
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Shockheaded Peter
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Junk-Oper nach Motiven aus „Der Struwwelpeter“ von Heinrich Hoffmann

Ein Musical der Tiger Lillies, Julian Crouch und Phelim McDermott

 

Musik: Martyn Jacques

Regie: Regie Peter Jordan und Leonhard Koppelmann

Bühne: Christoph Schubiger

Kostüme: Barbara Aigner

Dramaturgie: Emilia Linda Heinrich

Musikalische Leitung: Uwe Granitza

Choreografie: Bridget Petzold

Licht: Max Bäßler

 

Wer nicht hören will, muss fühlen! Die Kinder aus der Welt des „Shockheaded Peter“, wie der Suppen-Kaspar, der Zappel-Philipp und Hans Guck-in-die-Luft, wollen nicht gehorchen – sie lehnen Autoritäten ab. Verstoßen ins Abseits der Gesellschaft sind sie auf sich allein gestellt und erziehen sie sich gegenseitig – aber wer bestimmt hier eigentlich was richtig ist und was falsch?

 

In komischen und surrealen Bild- und Musikwelten wird das Ensemble des Thalia Theater zum Schrecken der Artigen und Braven. Zwischen Slapstick und Groteske erzählen sie die Horror-Geschichten um den Ungekämmten mit den langen Fingernägeln. Und ihre Musik ist live – arrangiert im schräg-makabren Stil der britischen Band „Tiger Lillies“ – zwischen Punk, Kunstmusik, Vaudeville, Blues und Falsett-Gesang.

 

Nach „Die drei Musketiere“ im Thalia Zelt inszenieren das Regie-Duo Leonhard Koppelmann und Peter Jordan das zweite Mal am Thalia Theater. Der Theater-, Film- und Fernsehschauspieler Peter Jordan steht außerdem seit fast 20 Jahren mit „Thalia Vista Social Club“ auf der Thalia-Bühne.

Besetzung

Mit Julian Greis, Merlin Sandmeyer, Cornelia Schirmer, Cathérine Seifert, Victoria Trauttmansdorff

 

Live-Musik mit dem Theaterorchester Hamburg: Uwe Granitza, Jan-Peter Klöpfel, Matthias Pogoda, Helge Zumdieck, Lars Hansen

 

 

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Barrierefreiheit:

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage

Behindertengerechte Sanitäranlagen befinden sich im Erdgeschoss des Theaters.

 

Hörhilfen:

 

An der Garderobe (Parkett rechts) erhalten Sie kostenlos einen Empfänger für das drahtloses System „Phonak“. Darüber hinaus verfügt das Thalia Theater über eine Induktionsschleife.

 



- Schliessen
Paradiesische Bauten © Fabian Hammerl
Paradiesische Bauten
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Gaußstraße - Open Air
Paradiesische Bauten © Fabian Hammerl
Paradiesische Bauten © Fabian Hammerl
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Paradiesische Bauten
Thalia Gaußstraße - Open Air
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Schauspiel von Peter Thiers

 

Regie: Peter Thiers

Bühne: Anja Zihlmann

Kostüme: Gianna-Sophia Weise

Dramaturgie: Elvin Ilhan

Musik: Gloria Endres de Oliveira

 

Peter Thiers wurde für sein Debüt „Warten auf Sturm“ mit dem KleistFörderpreis für junge Dramatik ausgezeichnet. In der Reihe „Junge Regie“ bringt er sein Stück „Paradiesische Bauten“ zur Uraufführung, das bereits vor seiner Erstaufführung mit dem Hamburger Literaturpreis ausgezeichnet wurde.

 

Wohnraum ist ein Existenzbedürfnis – auf einer Stufe mit Nahrung, Wasser, Kleidung, Beschäftigung und medizinischer Versorgung. Wie reagieren Menschen, wenn ihnen ihre Existenzgrundlage entzogen wird? Wie weit sind sie bereit zu gehen? Auf der Open-Air-Bühne des Thalia Theaters, die sich in Ottensen befindet, einem Hotspot des Hamburger Immobilienmarkts, zeigt Autor und Regisseur Peter Thiers, was es bedeutet, wenn Wohnraum in der Stadt zur Beute wird.

 

Der Druck auf Theo Baldachin wächst: Dem einst gefeierten Makler geht die Zeit aus. Früher dafür bekannt, dass er hoffnungslose Wohnobjekte innerhalb kürzester Zeit zum Vertragsabschluss führen kann, wartet Baldachin nun zwischen den kalten Mauern einer ehemaligen Garage auf mögliche Mietinteressierte. Aber wer möchte schon in eine Garage ziehen? Sein Arbeitgeber, der Immobilienkonzern Paradise, stellt dem angeschlagenen Makler ein Ultimatum: entweder es gelingt Baldachin, die heruntergekommene Wohnung ad hoc zu vermieten, oder er muss seinen Hut nehmen. Während Baldachin darauf hofft, dass die Wohnungsnot ihm in die Hände spielt, schmieden die Wohnungssuchenden in der Zwischenzeit eigene Pläne.

 

 

 

 

 

Besetzung

Mit Steffen Siegmund, Lisa-Maria Sommerfeld, Tilo Werner



- Schliessen
GRM Brainfuck © Krafft Angerer
GRM Brainfuck
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
GRM Brainfuck © Krafft Angerer
GRM Brainfuck © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
GRM Brainfuck
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Das sogenannte Musical von Sibylle Berg

Mit Originalmusik vom Grime-Kollektiv Ruff Sqwad Arts Foundation, UK/ London

 

Regie: Sebastian Nübling

Bühne: Evi Bauer

Kostüme: Bettina Kirmair

Dramaturgie: Julia Lochte

Video: Robin Nidecker

Choreografie: Franklyn Kakyire (Slunch)

Licht: Jan Haas

 

Das neue Musik(genre) Grime (GRM) - mit 150 beats per minute - entstand im Jahr 2000 in Ost-London und ist die größte musikalische Revolution seit dem Punk.

 

Sibylle Bergs Roman „GRM Brainfuck“ ist eine Generalabrechnung mit den Fehlentwicklungen unserer Zeit - wie soziale Ungleichheit, menschenverachtende Durchökonomisierung aller Lebensbereiche, Rassismus, flächendeckende digitale Überwachung, Entsolidarisierung als Prinzip und Marginalisierung ganzer Bevölkerungsgruppen.

 

GRM Brainfuck macht die Wut und Verzweiflung einer Gruppe an den Rand gedrängter junger Menschen zum Mittelpunkt einer Welterzählung. Früh auf sich selbst gestellt, bilden sie eine verschworene Gemeinschaft. Ihr Ziel: nie mehr verletzt zu werden. Vom Radar der Sozialbürokratie verschwunden, schlüpfen sie immer wieder durch die schmalen Ritzen des Systems. Als die rechtspopulistische Regierung für alle Bürger ein garantiertes Mindesteinkommen einführt, in dessen Genuss jedoch nur kommt, wer sich einen Chip mit sämtlichen persönlich-medizinischen Daten einpflanzen lässt, werden sie zu Großstadtpartisanen der Humanität. Ihr Überlebenselixier ist ihre Musik: Grime, kurz GRM.

 

Der Regisseur Sebastian Nübling hat am Thalia Theater zuletzt Navid Kermanis „Die Nacht der von Neil Young Getöteten“ als musikalischen Trip auf die Bühne gebracht. Er ist ein Spezialist für Uraufführungen von Sibylle Berg, die aus ihrem 2019 erschienenen Roman „GRM Brainfuck“ eigens eine Theaterfassung gemacht hat.

 

Besetzung

Mit Johannes Hegemann, Maike Knirsch, Meryem Öz, Tim Porath, Gabriela Maria Schmeide, Shah-Mo Darouiche, Jongilanga Isis Mopalami, Lukas Schätzke, Anna Michelle Tehua, Francesca Waehneld

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Barrierefreiheit:

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage

Behindertengerechte Sanitäranlagen befinden sich im Erdgeschoss des Theaters.

 

Hörhilfen:

 

An der Garderobe (Parkett rechts) erhalten Sie kostenlos einen Empfänger für das drahtloses System „Phonak“. Darüber hinaus verfügt das Thalia Theater über eine Induktionsschleife.

 



- Schliessen
Industrielandschaft © Gero Vierhuff
Industrielandschaft mit Einzelhändlern
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Industrielandschaft © Gero Vierhuff
Industrielandschaft © Gero Vierhuff
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Industrielandschaft mit Einzelhändlern
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

aktualisieren>>> Textr bw.w

 

Schauspiel von Vierhuff und Engelbach&Weinand

nach einem Fernsehspiel von Egon Monk

 

Regie: Gero Vierhuff

Musik: Eva Engelbach

Bühne und Kostüme: Marcel Weinand

 

Wie stemmt sich der Einzelne gegen eine globale Krise? Vor dem Hintergrund wirtschaftlicher Globalisierung und unberechenbarer werdender Marktmechanismen erhält der Stoff von Egon Monks TV-Spielfilm (1970) erneut Aktualität. Fünfzig Jahre nach seiner Erstausstrahlung überführt die Inszenierung die Kapitalismuskritik des Fernsehspiels in einen heutigen Diskurs.

 

In Industrielandschaft mit Einzelhändlern schildert Egon Monk mit sprachlicher und filmischer Präzision die Unausweichlichkeit und Folgerichtigkeit, mit der ein einzelner Drogeriebesitzer an den Herausforderungen des kapitalistischen Systems zerbricht.

Als sein Geschäft infolge großer Marktveränderungen immer schlechter läuft, unterzieht er sich einer kritischen Selbstbeobachtung und Selbstoptimierung, an deren Ende er, trotz aller Bemühungen, dennoch scheitert.

 

Egon Monk gilt als der bedeutendste Erbe Bertolt Brechts, mit dem er lange Zeit eng zusammengearbeitet hatte. Ihm gelang es, die Ideen des epischen Theaters auf kongeniale Weise in das neue Massenmedium Fernsehen zu übertragen. Durch die Rückübersetzung des Fernsehspiels aufs Theater entsteht nun ein ironisch-humorvoller, sinnlich-kritischer Post-Realismus.

 

Besetzung

Mit Eva Engelbach und Marcel Weinand



- Schliessen
Rana Farahani © Lisa Knauer
Träum weiter
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Ernst Deutsch Theater
Rana Farahani © Lisa Knauer
Rana Farahani © Lisa Knauer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Träum weiter
Ernst Deutsch Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Nesrin Samdereli

 

Regie: Mohammad-Ali Behboudi

Ausstattung: Eva Humburg

Kostüme: Stephanie Geiger

 

Mit ihrem Stück „Träum weiter“ um eine ins Koma gefallene junge Frau hat es Nesrin Samdereli geschafft, Stereotypen auf den Kopf zu stellen. Es ist eine Geschichte um Liebe und Tod, Sexualität und kulturelle Gewohnheiten, die ganz schön durcheinander gewirbelt werden.

 

Die griechisch-türkischen Eltern von Nil stehen an ihrem Krankenbett. Nil liegt im Koma. Wie und warum konnte das passieren? Sind sie Schuld an ihrem Zustand? Kann die Ex-Freundin ihrer Tochter zur Klärung beitragen? Für Nil ist die Zeit stehengeblieben. Sie befindet sich in einer Art Zwischenwelt, in der ihr Personen aus ihrem Leben begegnen: ihr erster Freund Patrick, ihre Kunstlehrerin und ihr Großvater Dede. Er hat Verständnis für ihre Zerrissenheit. Die Suche nach einer lebbaren Identität mit allen Widersprüchen, ist ihm nicht fremd und er fragt: „Willst Du wieder zurück, oder nicht?“

 

Die Autorin Nesrin Samdereli (*1979) studiert an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin (DFFB). Für das Drehbuch zu „Almanya - Willkommen in Deutschland“ wurde sie 2011 mit dem deutschen Filmpreis ausgezeichnet. „Träum weiter“, ihr erstes Theaterstück, ist eine Auftragsarbeit für das Schauspielhaus Bochum und wurde dort 2018 uraufgeführt. Am Ernst Deutsch Theater ist es in einer neuen Fassung zu sehen.

Besetzung

Mit Vedat Erincin, Rana Farahani, Sina-Maria Gerhardt, Peter Christoph Grünberg, Katharina Pütter, Dimitri Tellis, Karime Vakilzadeh, Oliver Warsitz

 

Spielstätten Info
Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg

HInter dem Ernst Deutsch Theater bei den Behindertenparkplätzen finden sie den Hintereingang der barrierefrei ist. Bitte Klingeln Sie dort, das Personal vor Ort wird Sie dann in das Theater begleiten - ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

 

Für Menschen mit und ohne Hörgerät bietet das Ernst Deutsch Theater individuelle Hörunterstützung an. Es ist für alle Anbindungen ausgestattet und verleihen Kopfhörer, Funkempfänger und Induktionsschleifen. Außerdem verfügt der Theatersaal über die Streaming Technologie von Sennheiser - MobileConnect.

 

Ein behinderten gerechtes WC ist vorhanden.

 

Schnellbus ist mit in den Karten enthalten.



- Schliessen
Buddy forever © Imperial Theater
Buddy forever
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Imperial Theater
Buddy forever © Imperial Theater
Buddy forever © Imperial Theater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Buddy forever
Imperial Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Mit Marko Formanek, Torben Widdermann, Stephan Sieveking, Hauke Wendt und Volker Schwanke

 

Die fünf Musiker, die sich bei der legendären Musicalproduktion „Buddy – das Musical“ im Hamburger Freihafen kennengelernt haben, versprechen in BUDDY forever einen Abend voll echtem Rock’n’Roll und jede Menge Spaß. BUDDY forever ist die logische Fortsetzung von „Buddy Holly reloaded“, was immerhin (sagenhafte) zehn Jahre das Imperial Theater in einen Rock’n’Roll Ballroom verwandelte.

 

BUDDY forever stellt die Frage, wie die Musikgeschichte der vergangenen 60 Jahre verlaufen wäre, wenn Buddy Holly in den Bandbus und nicht kurz entschlossen in das Flugzeug gestiegen wäre, bei dessen Absturz er im Jahr 1959 im Alter von nur 22 Jahren ums Leben kam. Dass es dabei aber nicht wirklich ernst zugeht, wissen alle, die die Künstler schon länger begleiten…

Spielstätten Info
Imperial Theater
Reeperbahn 5
20359 Hamburg

Das Theater ist eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Nach vorheriger Anmeldung sind Mitarbeiter bei der Treppe behilflich

 



- Schliessen
Thalia Gaußstraße: Tschick © Krafft Angerer
Tschick
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Gaußstraße
Thalia Gaußstraße: Tschick © Krafft Angerer
Thalia Gaußstraße: Tschick © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Tschick
Thalia Gaußstraße
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf

Bühnenfassung von Robert Koall in einer Fassung des Thalia Theaters

 

Regie: Christopher Rüping

Dramaturgie: Sandra Küpper

Bühne: Jonathan Mertz

Kostüme: Lene Schwind

Musik: Christoph Hart

 

Nach dem preisgekrönten Roman über die Abenteuer zweier junger Außenseiter, den russischen Migranten Tschick und das Mittelstandssöhnchen Maik mit seiner kaputten Familie, die diesen großen, unvergesslichen Sommer erleben, in dem sie „erwachsen“ wurden. "Ein quirliges und charmantes Stück – das (...) dem Buch absolut gerecht wird.“ (Hamburger Morgenpost)

 

Maik und Tschick beschließen spontan und aus Langeweile, den Großvater in der Walachei zu besuchen und rasen in einem geklauten Lada ohne geografische Kenntnisse und ohne Führerschein durch die ostdeutsche Provinz. Dabei haben sie allerlei skurrile Begegnungen mit Menschen, die wie sie ihren Platz in der Welt suchen.

 

Der Roman wurde 2010 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, 2011 mit dem Clemens-Brentano-Preis und 2012 mit dem Hans-Fallada-Preis ausgezeichnet.

Besetzung

Mit Franziska Hartmann, Pascal Houdus, Steffen Siegmund



- Schliessen
macht-aktiv © Alma Hoppes Lustspielhaus
Alma Hoppe- macht-aktiv
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Alma Hoppes Lustspielhaus
macht-aktiv © Alma Hoppes Lustspielhaus
macht-aktiv © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Alma Hoppe- macht-aktiv
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker kommen frisch aus der satirischen Quarantäne. Anlass genug für ein virologisch korrektes, brandaktuelles Intensiv-Programm: „macht-aktiv“. Als leitende Beamte ihres Ministeriums ziehen Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker gegen alles zu Felde, was ihnen vor die Pointen läuft. In rasendem Tempo präsentieren sie miesepetrige Zeitgenossen, Pechvögel, Überlebenskünstler und Möchtegerns aus Politik, Wirtschaft und Privatleben. Kabarett pur!

 

Ein Ministerium, eine Krise, zwei leitende Beamte und Panik-Stimmung: Minister, Politiker, Lobbyisten, Presse-Leute, Experten, Berater geben sich die Klinke in die frisch gewaschenen Hände. Denn es muss gehandelt werden: dringend, umsichtig, nachhaltig und entschieden. Aber wie? Mit 1,5 m Abstand, so viel ist sicher. Denn es gilt die ungewisse Zukunft zu sichern.

 

Mit dieser vollen Packung Satire reagieren die Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker prompt und aktuell auf die uns davon-eilenden Ereignisse und servieren die bittersten Pillen des pandemischen Alltags in zuckersüßer Umhüllung bei scharfer Dosierung. „macht-aktiv“ ist eine rabenschwarze Zeitreise in die Vergangenheit unserer Zukunft. Hart dran an der Wirklichkeit und immer einen Tick echter als das Original.

 

 

 

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
- Altonaer Theater -  © Altonaer Theater
HAIR - Das Kult-Musical
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Altonaer Theater
- Altonaer Theater -  © Altonaer Theater
- Altonaer Theater - © Altonaer Theater
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
HAIR - Das Kult-Musical
Altonaer Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Von Galt MacDermot

Regie: Franz-Joseph Dieken

Musikalischer Leiter: Andreas Binder

Bühne: Yvonne Marcour, Sabine Kohlstedt

Kostüm: Volker Deutschmann

Choreographie: Sven Niemeyer

Mit Martin Markert, Melissa Holley, Valerija Laubach, David Wehle u.a.

 

Vor dem Hintergrund des Vietnam-Krieges und der gesellschaftlichen Unruhen in den USA Ende der 60er Jahre enstand das Musical HAIR - ein musikalisches Happening voller Lebensbejahung und Aufbruchsstimmung: Es geht um den Traum von einer besseren Welt ohne Krieg, Gewalt und Rassismus - aktuelle Themen auch heute noch!

 

Ende der 60er Jahre werden wehrpflichtige Amerikaner für den Krieg in Vietnam eingezogen, junge Menschen rebellieren und sehnen sich nach anderen Idealen - abseits etablierter Bürgerlichkeit und in Opposition zum Staatsapparat . Dieses neue Lebensgefühl von „Love and Peace“ spiegelt sich in den Liedern, sie stellen Fragen und fordern zum Tanzen auf!

 

Rassismus, Sexismus, Klimakrise und der Umgang mit Minderheiten sind auch heute noch die wichtigen Themen in unserer Gesellschaft – und zusätzlich haben wir mit einer Pandemie zu kämpfen. Was macht das mit den Beziehungen der Menschen untereinander? Wie gehen wir mit den Konsequenzen unserer Entscheidungen um?

 

 

 

Spielstätten Info
Altonaer Theater
Museumstraße 17
22765 Hamburg

Hörunterstützung mit der App MobileConnect

Das Altonaer Theater verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus sowie auf die Garderoben- und Parkettebene.

Eine behindertengerechte Toilette finden Sie auf der Garderobenebene. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Marcel Kösling © Kerstin Pokal
11. Hamburger Zaubernächte:
Marcel Kösling - Best Off
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Marcel Kösling © Kerstin Pokal
Marcel Kösling © Kerstin Pokal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
11. Hamburger Zaubernächte:
Marcel Kösling - Best Off
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Der Kurator der ZAUBERNÄCHTE, Wittus Witt, ist ein renommierter Zauberkünstler, der sich besonders für die Kunst des Zauberns einsetzt. Er gilt als Protagonist im Bereich der Theater-Zauberkunst, die er seit Anfang der 1990er Jahre auf Bühnen gebracht hat, die bislang der Zauberkunst verschlossen waren. 2004 organisierte Wittus Witt zum ersten Mal ein Zauber-Theater-Festival. Seit 2014 sind die Zaubernächte im Hamburger Sprechwerk beheimatet.

 

Wie nirgends sonst erfahren die Zuschauer in diesem Rahmen wie unterschiedlich sich Zauberkunst zeigen kann. Die Abende sind weder Varieté-Aufführungen, noch mit Las-Vegas-Shows zu vergleichen, sondern dramaturgisch durchdachte Stücke. Vergessen Sie alles, was Sie von Zauberei kennen. Es gibt keine weißen Hasen, keine zersägten Jungfrauen. Sie erleben Künstler wie im Theater in zeitgenössischer Kleidung auf der Bühne, die hell erleuchtet ist und entrümpelt von altmodischen Requisiten.

 

Marcel Kösling: BEST OFF

 

Marcel Kösling, Gewinner zahlreicher Kleinkunstpreise, ist die Allzweckwaffe des jungen Kabaretts. Er verbindet Comedy, Kabarett, Musik und Zauberei. Dabei ist er vielseitig, schlagfertig, charmant und magisch. Seine Programme bringen die Zuschauer gleichermaßen zum Lachen, Nachdenken und Staunen. Durch zehn Jahre Erfahrung als professioneller Zauberkünstler und Kabarettist schafft er es schnell, das Publikum auf seine Seite zu ziehen.

 

 



- Schliessen
Harry Keaton © Bahman Burger
11. Hamburger Zaubernächte:
Harry Keaton: MEIN GEHIRN UND ICH
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Harry Keaton © Bahman Burger
Harry Keaton © Bahman Burger
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
11. Hamburger Zaubernächte:
Harry Keaton: MEIN GEHIRN UND ICH
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Der Kurator der ZAUBERNÄCHTE, Wittus Witt, ist ein renommierter Zauberkünstler, der sich besonders für die Kunst des Zauberns einsetzt. Er gilt als Protagonist im Bereich der Theater-Zauberkunst, die er seit Anfang der 1990er Jahre auf Bühnen gebracht hat, die bislang der Zauberkunst verschlossen waren. 2004 organisierte Wittus Witt zum ersten Mal ein Zauber-Theater-Festival. Seit 2014 sind die Zaubernächte im Hamburger Sprechwerk beheimatet.

 

Wie nirgends sonst erfahren die Zuschauer in diesem Rahmen wie unterschiedlich sich Zauberkunst zeigen kann. Die Abende sind weder Varieté-Aufführungen, noch mit Las-Vegas-Shows zu vergleichen, sondern dramaturgisch durchdachte Stücke. Vergessen Sie alles, was Sie von Zauberei kennen. Es gibt keine weißen Hasen, keine zersägten Jungfrauen. Sie erleben Künstler wie im Theater in zeitgenössischer Kleidung auf der Bühne, die hell erleuchtet ist und entrümpelt von altmodischen Requisiten.

 

Harry Keaton: MEIN GEHIRN UND ICH

 

In dieser Show präsentiert Harry Keaton faszinierende Rätsel und Antworten: Was hat es mit der Schwarmintelligenz auf sich? Lassen sich Erinnerungen einfrieren? Warum wurde Phineas Gage der berühmteste Patient der Neurowissenschaft? Was bedeuten die vielen Bowlingkugeln auf der Bühne? Komm und erlebe die Magie. Es ist deine Magie. Die Magie in deinem Kopf.



- Schliessen
Schauermann Hein © Spicys Gewürzmuseum GmbH
Hamburg neu erlebt
Ringelnatz kulinarisch
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Spicy`s Gewürzmuseum
Schauermann Hein © Spicys Gewürzmuseum GmbH
Schauermann Hein © Spicys Gewürzmuseum GmbH
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Ringelnatz kulinarisch
Spicy`s Gewürzmuseum
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eine Lesung der ganz besonderen Art im Gewürzmuseum

Nicht nur für Ringelnatz Fans!

 

Nach einer kleinen, würzigen Museums-Einführung verwöhnt Sie Küchenchefin Susanne Just mit einem kleinen Kartoffel-Cremesüppchen mit Majoran und Trüffelöl. Danach entführt Sie Schauermann Hein, verkörpert von Schauspieler Tobias Brüning, in die teils skurrile Welt von Joachim Ringelnatz. Egal ob es die heiteren Geschichten rund um Kutteldaddeldu, die Ameisen oder die Liebesgedichte sind, es ist sicherlich für jeden etwas dabei!

Im Laufe der unterhaltsamen Lesung gibt es immer wieder kurze Pausen, in denen Ihnen kleine Köstlichkeiten rund um die von Joachim Ringelnatz so geliebte „Pellka“ (Pellkartoffel) serviert wird.

 

Treffpunkt: 18 Uhr Gewürzmuseum, Am Sandtorkai 34, 20457 Hamburg

(Dauer ca. 2,5 Std.) Ende gegen 20.30 Uhr

 

ACHTUNG:

Bitte erfragen Sie die aktuellen Corona-Bedingungen der Veranstaltung direkt bei Spicy`s unter Tel. 36 79 89 (Bürozeiten: Mo bis Fr: 10.00 bis 17.00 Uhr)

 

 

 

 

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

 

 



- Schliessen
Michael Scheid © Michael Scheid
11. Hamburger Zaubernächte:
Michael Scheid: DIABELLI
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Michael Scheid © Michael Scheid
Michael Scheid © Michael Scheid
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
11. Hamburger Zaubernächte:
Michael Scheid: DIABELLI
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Der Kurator der ZAUBERNÄCHTE, Wittus Witt, ist ein renommierter Zauberkünstler, der sich besonders für die Kunst des Zauberns einsetzt. Er gilt als Protagonist im Bereich der Theater-Zauberkunst, die er seit Anfang der 1990er Jahre auf Bühnen gebracht hat, die bislang der Zauberkunst verschlossen waren. 2004 organisierte Wittus Witt zum ersten Mal ein Zauber-Theater-Festival. Seit 2014 sind die Zaubernächte im Hamburger Sprechwerk beheimatet.

 

Wie nirgends sonst erfahren die Zuschauer in diesem Rahmen wie unterschiedlich sich Zauberkunst zeigen kann. Die Abende sind weder Varieté-Aufführungen, noch mit Las-Vegas-Shows zu vergleichen, sondern dramaturgisch durchdachte Stücke. Vergessen Sie alles, was Sie von Zauberei kennen. Es gibt keine weißen Hasen, keine zersägten Jungfrauen. Sie erleben Künstler wie im Theater in zeitgenössischer Kleidung auf der Bühne, die hell erleuchtet ist und entrümpelt von altmodischen Requisiten.

 

Michael Scheid: DIABELLI

 

Hermann Burgers Erzählung „Diabelli“ (1979) gilt als ein Glanzlicht moderner Erzählkunst. In der Bühnenfassung von Johannes Peyer (Regie) und Michael Scheid (Schauspieler und Zauberer) wird daraus ein grossartiger Monolog an einen zentral postierten Gips-Goethe.

 

Über die Treue zu Hermann Burgers verwinkeltem und von Kunstwörtern gespicktem Text kann man nur staunen. Michael Scheid hat die Gabe, diese kunstvollen Sätze zu sprechen – und dazu auch noch zu zaubern. „Glissieren, Palmieren, Filieren, Eskamotieren, Forcieren, Voltieren“: Mit großen Handbewegungen stopft er die Wörter in den leeren Kegel, bis unten eine rote Kugel herausschaut. Schnelle Finger hat der Mann, aber auch eine flinke Zunge: „Winkelparliererei“. Doch jedes Wort ist mehr Täuschung als Enthüllung. Perfekte Illusionen.

 



- Schliessen
Wittus Witt © Wittus Witt
11. Hamburger Zaubernächte:
Wittus Witt: MEINE ZAUBERSTADT HAMBURG
MEINE ZAUBERSTADT HAMBURG
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Wittus Witt © Wittus Witt
Wittus Witt © Wittus Witt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
11. Hamburger Zaubernächte:
Wittus Witt: MEINE ZAUBERSTADT HAMBURG
MEINE ZAUBERSTADT HAMBURG
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Wittus Witt nimmt Sie in seinem Vortrag mit auf eine Reise durch die zauberhafte Stadt Hamburg. Grundlage ist sein neues Buch über die vielfältigen Zauberaktivitäten, von denen Hamburger Bürgerinnen und Bürger bislang kaum etwas wussten. Oder war Ihnen z. B. bekannt, dass es ein weißes Häschen auf dem Ohlsdorfer Friedhof gibt, das auf Befehl aus einem Zylinderhut springt?

 

Der Kurator der ZAUBERNÄCHTE, Wittus Witt, ist ein renommierter Zauberkünstler, der sich besonders für die Kunst des Zauberns einsetzt. Er gilt als Protagonist im Bereich der Theater-Zauberkunst, die er seit Anfang der 1990er Jahre auf Bühnen gebracht hat, die bislang der Zauberkunst verschlossen waren. 2004 organisierte Wittus Witt zum ersten Mal ein Zauber-Theater-Festival. Seit 2014 sind die Zaubernächte im Hamburger Sprechwerk beheimatet.



- Schliessen
Blick von der Brücke © Krafft Angerer
Blick von der Brücke
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Gaußstraße
Blick von der Brücke © Krafft Angerer
Blick von der Brücke © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Blick von der Brücke
Thalia Gaußstraße
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Drama von Arthur Miller

 

Regie: Hakan Savas Mican

Bühne: Sylvia Rieger

Kostüme: Miriam Marto

Dramaturgie: Susanne Meister

Musik: Rasha Nahas

Video: Mikko Gaestel

 

Arthur Miller, Sohn einer polnisch­jüdischen Familie, die aus Europa in die USA kam, ist mit seinen zeitkritischen Dramen bis heute auf den Bühnen der Welt präsent. Wie schon in „Tod eines Handlungsreisenden“ erzählt Miller in „Ein Blick von der Brücke“ von der Krise eines Mannes, dessen Weltbild in seinen Grundfesten erschüttert wird. Aus Angst vor Verlust und Veränderung flieht sein tragischer Held Eddie vor der eigenen Wahrheit und reißt die, die er liebt, mit in den Abgrund.

 

Ein Mann dreht durch. Im Leben des Hafenarbeiters Eddie lief lange alles ganz gut. Aus Italien stammend, hat er sich mit seiner Frau Beatrice und seiner Nichte Catherine im New York der 50er Jahre durchgebissen, ein starker, stolzer Amerikaner. Als er zwei illegal eingewanderte Verwandte aus Sizilien, Rodolpho und Marco, bei sich aufnimmt, gerät sein Leben außer Kontrolle. Denn Catherine will frei sein und verliebt sich in Rodolpho. Und auch Beatrice scheint ihren Mann kaum noch als Familienoberhaupt zu respektieren. Eddie versteht die Welt nicht mehr. Eifersucht, verlorenes Ehrgefühl, Verrat – mit großer Wut wendet er sich gegen die Neuankömmlinge, die bei ihm Schutz gesucht haben.

 

Hakan Savas Micans Inszenierung schlägt den Bogen vom Einwanderungsland Amerika über die sogenannte „Gastarbeitergeneration“ in Deutschland bis nach Hamburg heute.

 

 

Besetzung

Mit Felix Knopp, Idil Üner, Maike Knirsch, Tim Porath, Johannes Hegemann

 

Live-Musik: Rasha Nahas



- Schliessen
Die Jakobsbücher © Krafft Angerer
Die Jakobsbücher
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Die Jakobsbücher © Krafft Angerer
Die Jakobsbücher © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Jakobsbücher
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach Olga Tokarczuk

Deutschsprachige Erstaufführung

Bearbeitung Jaroslaw Murawski, aus dem Polnischen von Andreas Volk

 

Regie: Ewelina Marciniak

Bühne: Mirek Kaczmarek

Kostüme: Julia Kornacka

Dramaturgie: Christina Bellingen

Musik: Jan Duszynski

Choreografie: Dominika Knapik

 

„Eine große Reise über sieben Grenzen, durch fünf Sprachen und drei große Religionen, die kleinen nicht mitgerechnet“ – so lautet der Untertitel der „Jakobsbücher“ von Olga Tokarczuk. Die Literatur-Nobelpreisträgerin überschreitet in ihrem umfassenden Werk die Grenzen von Ländern und Religionen und präsentiert das Europa des 18. Jahrhunderts in seiner religiösen und kulturellen Vielfalt.

 

Im Zentrum steht der charismatische Religionsführer Jakob Frank (1726–1791), der fest entschlossen war, sein Volk, die Juden Osteuropas, für die Moderne zu öffnen. Von seiner Gefolgschaft wird er als Messias verehrt, von der katholischen Kirche der Ketzerei beschuldigt und verfolgt. Er muss aus Polen fliehen, zieht durch Europa und wechselt vom Judentum zum Islam und schließlich zum Christentum. Er führt ein multi­religiöses Leben, durchstreift Städte wie Bukarest, Istanbul, Thessaloniki, Warschau, Lemberg, Offenbach und Wien, spricht Hebräisch, Ladino, Türkisch und Polnisch. Als Sektenführer schart er tausende Menschen um sich und macht sich tausende zum Feind. Sie alle erzählen die unglaubliche Lebensgeschichte dieses Grenzgängers.

 

2019 in Deutschland erschienen und von der Kritik bejubelt, brachte der Roman seiner Autorin in ihrer Heimat Polen auch Anfeindungen und Morddrohungen ein, denn obwohl im 18. Jahrhundert angesiedelt, kann er als Gegenwartskommentar gelesen werden.

 

Die polnische Regisseurin Ewelina Marciniak wurde mit ihrer Thalia-Inszenierung „Der Boxer“ zum renommierten Nachwuchsfestival „Radikal jung“ eingeladen. 2016 hat sie schon einmal „Die Jakobsbücher“ in Warschau inszeniert – damals mit einer feministischen Perspektive. Nun will sie den opulenten Stoff neu aufrollen: als eine europäische Geschichte von Migration, Menschenrechten, Klassenunterschieden und sozialer Revolution.

 

 

 

 

Besetzung

Mit André Szymanski, Rosa Thormeyer, Jirka Zett, Meryem Öz, Oda Thormeyer, Rafael Stachowiak, Stefan Stern, Julian Greis, Lisa-Maria Sommerfeld, Anna Blomeier, Mariana Sadovska (Live-Musik)

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Barrierefreiheit:

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage

Behindertengerechte Sanitäranlagen befinden sich im Erdgeschoss des Theaters.

 

Hörhilfen:

 

An der Garderobe (Parkett rechts) erhalten Sie kostenlos einen Empfänger für das drahtloses System „Phonak“. Darüber hinaus verfügt das Thalia Theater über eine Induktionsschleife.

 



- Schliessen
Der Idiot © Armin Smailovic
Der Idiot
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Thalia Theater
Der Idiot © Armin Smailovic
Der Idiot © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Der Idiot
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Fjodor M. Dostojewskij

in einer Bearbeitung von Angela Obst

 

Regie: Johan Simons

 

Der „Idiot“ gehört zu den bekanntesten Romanen Fjodor Dostojewskis und zählt zu den Werken der Weltliteratur. Es ist die Geschichte des Fürsten Myschkin, der wegen seiner Ehrlichkeit, Menschlichkeit und Güte von der intriganten St. Petersburger Gesellschaft zum „Idioten“ gemacht wird. Sein persönliches Scheitern lässt ihn wieder in seinen Krankheitszustand der geistigen Isolation versinken.

 

Fürst Myschkin, ein im höchsten Grade origineller Mensch, überrascht seine Umgebung mit seiner unkonventionellen Art, die Welt zu betrachten. Gerade aus einem Schweizer Sanatorium entlassen, kommt er mit dem Kaufmann Rogoschin ins Gespräch, der ihm von seiner qualvollen Leidenschaft für Nastassja erzählt. Später begegnet Fürst Myschkin dieser schönen Frau, die alle Welt verrückt macht - und will sie heiraten. Was folgt, ist ein Sturz in einen dunklen Tunnel und in helle Verzweiflung voll Liebe und Hass, epileptischen Anfällen und Intrigen ohne Ende.

 

Nach „Deutschstunde“, „Der Schimmelreiter“ und „Fountainhead“ ist „Der Idiot“ Johan Simons' vierte Romanbearbeitung für das Thalia Theater. Diesmal erkundet er gemeinsam mit dem Ensemble Dostojewskijs Welt, in der ein Personal distanzloser Originale aufeinandertrifft, die „man alle hinter Glas setzen sollte“, wie es im Roman heißt. Dostojewskij sagte in seinem Todesjahr 1881: „Man nennt mich einen Psychologen: das stimmt aber nicht. Ich bin nur Realist im höheren Sinne, d.h., ich schildere alle Tiefen der menschlichen Seele.“

Besetzung

Mit Jens Harzer, Felix Knopp, Marina Galic, Christiane von Poelnitz, Maja Schöne, Falk Rockstroh, Steffen Siegmund, Stefan Stern, Ole Lagerpusch

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Barrierefreiheit:

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage

Behindertengerechte Sanitäranlagen befinden sich im Erdgeschoss des Theaters.

 

Hörhilfen:

 

An der Garderobe (Parkett rechts) erhalten Sie kostenlos einen Empfänger für das drahtloses System „Phonak“. Darüber hinaus verfügt das Thalia Theater über eine Induktionsschleife.

 



- Schliessen
Die fabelhafte Willy Wunder Wirtschaftswunder-Schau © Oliver Fantitsch
Die fabelhafte Willy Wunder Wirtschaftswunder-Schau
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Imperial Theater
Die fabelhafte Willy Wunder Wirtschaftswunder-Schau © Oliver Fantitsch
Die fabelhafte Willy Wunder Wirtschaftswunder-Schau © Oliver Fantitsch
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die fabelhafte Willy Wunder Wirtschaftswunder-Schau
Imperial Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eine Revue der 50er Jahre

 

Regie: Frank Thannhäuser

Musikalische Leitung: Stefan Hiller

Mit Iris Schumacher – Bianca Arndt – Marko Formanek – Frank Thannhäuser

 

Wenn Horst alte Platten auflegt, werden Wunder wahr. Schon nach dem ersten Knistern im Lautsprecher taucht er gemeinsam mit dem Publikum in die fabelhafte Schlagerwelt der 50er Jahre ein und verbringt neunzig vergnügliche Langspielplatten-Minuten mit seinen Lieblingsinterpreten Willy und Rita Wunder und der schlagfertigen Gisela Hossakowski. Von der Reise nach Italien bis zum Mond von Wanne-Eickel, vom Kölnisch Wasser bis zum Überseekaffee kommt bei den vier Interpreten alles auf den Nierentisch, was die Welt der 1950er Jahre so unvergesslich macht. Mitsingen ist möglich, mitträumen unumgänglich.

Spielstätten Info
Imperial Theater
Reeperbahn 5
20359 Hamburg

Das Theater ist eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Nach vorheriger Anmeldung sind Mitarbeiter bei der Treppe behilflich

 



- Schliessen
Die Politiker  © Emma Szabó
Die Politiker
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Gaußstraße
Die Politiker  © Emma Szabó
Die Politiker © Emma Szabó
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Politiker
Thalia Gaußstraße
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Schauspiel von Wolfram Lotz

 

Regie: Charlotte Sprenger

Bühne: Aleksandra Pavlovic

Kostüme: Anna Degenhard

Dramaturgie und Live-Instagram: Matthias Günther

Kamera / Live-Kamera: Max Schlehuber

Musik / Live-Musik: Philipp Plessmann

 

„Es gibt einen Ort! Brüder und Schwestern, es gibt einen Ort! Ihr wisst, dass ich das Theater meine. Das Theater ist der Ort, wo Wirklichkeit und Fiktion aufeinandertreffen, und es ist also der Ort, wo beides seine Fassung verliert in einer heiligen Kollision.“ (Wolfram Lotz)

 

Wolfram Lotz ist ein ausgezeichneter Dramatiker. Seine Stücke „Einige Nachrichten an das All“ und „Die lächerliche Finsternis“ sind großartige Texte des deutschsprachigen Gegenwarttheaters. Sein neuester Text „Die Politiker“ ist ein Theatergedicht. Hier versammelt Lotz unterschiedlichste Themenkomplexe. Laut gelesen und gesprochen, erklingt eine Wortmusik aus einzelnen Sätzen. Ein Gemisch aus Mantra und Wechselrede, ein scheinbar assoziativer Gedankenstrom, der aber doch zum Punkt kommt...

 

Charlotte Sprenger inszeniert „Die Politiker“ im Theater live auf der Bühne und gleichzeitig live digital. Ein Kameramann begleitet das Spiel. Das, was vor Ort zu sehen ist und das, was auf dem Bildschirm zu sehen sein wird, sind unterschiedliche Inszenierungen des gleichen Theaterspiels.

 

Die Politiker sind überall. Sie sitzen im Flugzeug. Sie fahren mit Fahrzeugen. Sie sind immer schon da und reden. Die Politiker sprechen in Mikrophone und Kameras. Die Politiker sind vor Ort und im Fernsehen. Gleichzeitig. Das können Politiker. Die Politiker sind in weiter Ferne doch so nah.

 

 



- Schliessen
Neue Philharmonie Hamburg © Neue Philharmonie Hamburg
Neue Philharmonie Hamburg
Mozart, Haydn und Schubert
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Elbphilharmonie Großer Saal
Neue Philharmonie Hamburg © Neue Philharmonie Hamburg
Neue Philharmonie Hamburg © Neue Philharmonie Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Neue Philharmonie Hamburg
Mozart, Haydn und Schubert
Elbphilharmonie Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein Konzert der Neue Philharmonie Hamburg unter der Leitung des jungen ukrainischen Dirigenten Yaroslav Shemet. Auf dem Programm steht das erfolgreiche, aber selten aufgeführte Frühwerk von Mozart, gefolgt von Haydns 11. Klavierkonzert und Schuberts wunderbar leichter Sinfonie Nr. 5, die er im Alter von 19 Jahren komponierte und die als seine erste „reife“ Sinfonie gilt.

 

Wolfgang Amadeus Mozart: Ouvertüre zur Oper „Mitridate, rè di Ponto“, K.87/74a

Joseph Haydn: Klavierkonzert Nr. 11 in D-Dur, Hob. XVIII/11

Franz Schubert: Sinfonie Nr. 5 in B-Dur (D 485)

 

Erst 14 Jahre alt war Mozart, als er die Oper „Mitridate, Rè di Ponto“ komponierte. Die Uraufführung im Teatro Regio Ducale in Mailand am 26. Dezember 1770 war mit 23 Aufführungen ein großer Erfolg. Danach verschwand das Werk für 200 Jahre von den Spielplänen, eine Neuinszenierung wurde erst wieder 1971 im Rahmen der Salzburger Festspiele aufgeführt.

 

Die Neue Philharmonie Hamburg wurde 2003 gegründet und formiert sich aus freischaffenden Berufsmusikern aus aller Welt. Im künstlerischen Portfolio steht die sinfonische Musik von der Vorklassik bis zur Moderne im Vordergrund.

 

Zuzahlung für Wahl-Abo: € 10,00

(Die Buchung der Zuzahlung erfolgt automatisch über uns)

 

 

 

 

 

Besetzung

Neue Philharmonie Hamburg

 

Dirigent: Yaroslav Shemet

 

Solistin: Ekaterina Titova (Klavier)

Spielstätten Info
Elphi - HVB
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg

Da die Wege in der Elbphilharmonie deutlich länger sind, als für Sie vielleicht bisher von Veranstaltungen in der Laeiszhalle gewohnt, empfehlen wir Ihnen, sich spätestens 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Haupteingang einzufinden und rechtzeitig Ihre Plätze einzunehmen. Ein Nacheinlass kann bei Zuspätkommen nicht garantiert werden.

 

Ihre Eintrittskarte berechtigt bereits zum Zugang auf die „Plaza“ ab zwei Stunden vor Konzertbeginn.

 

Barrierefreiheit in der Elbphilharmonie:

Zugang für Rollstuhlfahrer und Personen mit eingeschränkter Mobilität

 

Auf den Ebenen 4 und 5 des Elbphilharmonie-Parkhauses sind Behindertenparkplätze vorhanden. Auch die Kassenautomaten sind behindertengerecht und bieten neben der Sprechverbindung mit der Parkhaus-Zentrale auch eine Videoverbindung an.

 

Die Plaza sowie der Große und Kleine Saal sind nicht direkt vom Parkhaus zu erreichen. Nutzen Sie im Parkhaus die Fahrstuhlgruppe B, um ins Erdgeschoss zu fahren. Nach der Zugangskontrolle können Sie von dort mit der Fahrstuhlgruppe A auf die Plaza fahren.

 



- Schliessen
Kaufmann Jacob Lange © Spicys Gewürzmuseum
Hamburg neu erlebt
KÖRRI-Tour
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Spicy`s Gewürzmuseum
Kaufmann Jacob Lange © Spicys Gewürzmuseum
Kaufmann Jacob Lange © Spicys Gewürzmuseum
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
KÖRRI-Tour
Spicy`s Gewürzmuseum
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Obwohl kein Curry-Rezept wie das andere ist, haben sie doch alle etwas gemeinsam - Tradition! Egal, ob die Rezepte aus Restaurants, von Straßenhändlern, aus Privathaushalten oder aus Kochbüchern stammen, sie alle lassen sich bis in die Frühgeschichte Indiens zurückverfolgen.

 

Auf dieser „Körri-Tour“ kommen Sie in das Gewürzmuseum und lauschen einem stimmungsvollen Vortrag, der sich mit den häufigsten Bestandteilen des „Curry-Pulvers“, beschäftigt. Dabei genießen Sie einen aromatischen Zimtkaffee, der mit echtem Ceylon Zimt (Canehl) zubereitet wird und naschen dazu feinste Curry-Schokolade.

 

Anschließend folgen Sie dem einflussreichen Gewürzkaufmann Jacob Lange (gespielt von dem professionellen Schauspieler Tobias Brüning). Sein Weg führt vorbei an den schönsten Stationen der weltweit einzigartigen Hamburger Speicherstadt bis hin zum Restaurant “Körri" in der Springeltwiete.

 

Hier erwartet Sie folgendes Menü:

Bananen-Curry-Süppchen mit Zwiebel-Pfeffer-Baguette, Rotes Thai-Puten-Curry mit Zuccini, Sprossen und Reis, Franzbrötchen Tiramisu mit Zimt.

 

Beginn: Spicy’s Gewürzmuseum, Am Sandtorkai 34, 20457 Hamburg

 

Dauer: ca. 1 Std Gewürzmuseum, 1 Std Rundgang, ab ca. 19.15 Uhr Restaurantbesuch bis ca. 21.30 Uhr.

 

ACHTUNG:

Bitte erfragen Sie die aktuellen Corona-Bedingungen der Veranstaltung direkt bei Spicy`s unter Tel. 36 79 89 (Bürozeiten: Mo bis Fr: 10.00 bis 17.00 Uhr)

 

 

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

 

 



- Schliessen
Jens Wawrczeck © Christian Hartmann
Hitch und ich: Spellbound
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Kammerspiele
Jens Wawrczeck © Christian Hartmann
Jens Wawrczeck © Christian Hartmann
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hitch und ich: Spellbound
Hamburger Kammerspiele
Spielstätten-Info
Spielstätten Info
Hamburger Kammerspiele.
Hartungstraße 9 - 11
20146 Hamburg

WC nicht rollstuhlgerecht, da im Keller ohne Lift



- Schliessen
Transit © Krafft Angerer
Transit
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Gaußstraße
Transit © Krafft Angerer
Transit © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Transit
Thalia Gaußstraße
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Schauspiel nach Anna Seghers

in einer Bearbeitung von Amir Reza Koohestani und Keyvan Sarreshteh

aus dem Persischen übersetzt von So¨ren Faika

Koproduktion mit dem Kunstfest Weimar

 

Regie: Amir Reza Koohestani

Bühne: Mitra Nadjmabadi

Kostüme: Gabriele Rupprecht

Dramaturgie: Susanne Meister

Video: Phillip Hohenwarter

Musik: Matthias Peyker

 

Anna Seghers, 1941 selbst über Marseille nach Mexiko geflohen, erzählt in ihrem beru¨hmten Exil-Roman eindrücklich von ihren Erlebnissen mit jenem Transitzustand, der heute fu¨r Millionen von Menschen bittere Lebensrealita¨t ist. Der international arbeitende iranische Regisseur Amir Reza Koohestani und sein Co-Autor Keyvan Sarreshteh adaptieren den Roman für das Thalia Theater vor dem Hintergrund persönlicher Erfahrungen.

 

Weil die Pandemie reale Begegnungen immer mehr in den virtuellen Raum verlegt hat, wird das rettende Botschaftsgeba¨ude bei Koohestani endgültig zur Black Box. Seine drei in existentielle Not geratenen Liebenden verlieren sich in einem anonymen, kafkaesken System, das im Kontakt mit dem realen Menschen versagt. Dem individuellen Schicksal gegenu¨ber ist man blinder denn je.

 

Der Roman von Anna Seghers erzählt davon, wie Tausende einen Weg heraus aus Europa suchen, wie sie kämpfen um Visa und Transits und verzweifelt hoffen, mit einer der wenigen Schiffspassagen dem Krieg zu entkommen. Unter ihnen ein junger Deutscher: Mit falschen Papieren aus einem Arbeitslager geflohen, strandet er im u¨berfu¨llten Marseille. Hier trifft er Marie und ihren Liebhaber, einen Arzt. Die junge Frau ist auf der Suche nach ihrem Mann, von dem sie beim Einmarsch der Deutschen in Paris getrennt wurde. Er ist ihr Garant für das rettende Visum, solange sie ihn nicht findet, kann sie Marseille nicht verlassen. Noch weiß sie nicht, dass er nicht mehr lebt — und dass ausgerechnet jener junge Flu¨chtling, der in sie verliebt ist, per Zufall die Identität des Toten angenommen hat.

 

 

Besetzung

Mit Nils Kahnwald, Toini Ruhnke, Oliver Mallison



- Schliessen

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.