Titel
Termine / Ort
Wahl-
Abo
inkultur-
Pass
Oper
Plus
Zusatz-/
Kaufkarte
Jetzt
buchen!
First Stage Theater: Fame © stage school
Fame - Das Musical
Der Weg zum Ruhm
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
First Stage Theater
First Stage Theater: Fame © stage school
First Stage Theater: Fame © stage school
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Fame - Das Musical
Der Weg zum Ruhm
First Stage Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Idee und Entwicklung von David de Silva

Buch: Jose Fernandez

Liedtexte: Jacques Levy

Musik: Steve Margoshes

Titelsong FAME von Dean Pitchfork und Michael Gore

Deutsche Fassung von Frank Thannhäuser und Iris Schumacher

 

„Fame - Das Musical“ beruht auf dem gleichnamigen Film von Alan Parker aus dem Jahr 1980. Wie in diesem Musical träumen die Hamburger Jung-Darsteller von Ruhm, Glanz und Ehre und durchlaufen dafür eine harte Zeit. Lassen auch Sie sich begeistern von diesem Mut, von ihrer brennenden Leidenschaft, ihrer Energie und dem ungebrochenen Willen auf der Bühne zu brillieren.

 

Der Weg zum Ruhm ist hart. „Fame – Das Musical“ nach dem gleichnamigen Film von Alan Parker (1980) erzählt von diesem Weg. Das Publikum erlebt die jungen, hoffnungsvollen Talente während ihrer Ausbildung in Musik, Gesang, Tanz und Schauspiel, leidet mit ihnen, wenn Rückschläge auszuhalten sind, und vergießt Tränen des Glücks und der Rührung, wenn der hart erkämpfte Traum wahr wird. Ganz nebenbei verlieben und „entlieben“ sich die jungen „Fame“-Anwärter und versuchen herauszufinden, wer sie eigentlich sind.

 

Spielstätten Info
First Stage Theater
Thedestraße 13-17
22767 Hamburg

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Weißer Raum © Timmo Schreiber
Weißer Raum
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Ernst Deutsch Theater
Weißer Raum © Timmo Schreiber
Weißer Raum © Timmo Schreiber
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Weißer Raum
Ernst Deutsch Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Lars Werner

 

Regie: Hartmut Uhlemann

Bühne: Eva Humburg

Kostüme: Sabine Birker

Musik: Leo Lazar

 

Mit “Weißer Raum” holt das Ernst-Deutsch-Theater das 2018 mit dem Kleist-Förderpreis ausgezeichnete und aktuell-brisante Stück Lars Werners auf die Bühne. Es beleuchtet mit der Geschichte um einen getöteten Flüchtling politische Entwicklungen und hält uns ein gesellschaftliches Problem vor Augen: Die Salonfähigkeit rechtsradikaler Bewegungen.

 

Marie wird nachts auf einem Bahnhof in der Provinz von einem Flüchtling angegriffen. Der ihr zu Hilfe eilende Gleiswärter Uli tötet den Flüchtling im Handgemenge. War es wirklich ein Unfall oder eine Tötung aus rassistischen Motiven? Ulis Vergangenheit könnte auf letzteres hindeuten und sein Sohn Patrick hat Verbindung zu rechten Aktivisten. Marie versucht, ihr Trauma zu überwinden und als engagierte Journalistin Licht ins Dunkel zu bringen. Je intensiver sie nachforscht, desto mehr zeichnet sich ab, wie fortgeschritten und komplex die Verflechtung der rechtspopulistischen Bewegung mit der Gesellschaft und den öffentlichen Institutionen ist.

 

 

Besetzung

Mit Viola Heeß, Frank Jordan, Rune Jürgensen, Sarah Kattih, Anne Moll, Pascal Pawlowski, Anton Pleva u.a.

Spielstätten Info
Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg

HInter dem Ernst Deutsch Theater bei den Behindertenparkplätzen finden sie den Hintereingang der barrierefrei ist. Bitte Klingeln Sie dort, das Personal vor Ort wird Sie dann in das Theater begleiten - ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

 

Für Menschen mit und ohne Hörgerät bietet das Ernst Deutsch Theater individuelle Hörunterstützung an. Es ist für alle Anbindungen ausgestattet und verleihen Kopfhörer, Funkempfänger und Induktionsschleifen. Außerdem verfügt der Theatersaal über die Streaming Technologie von Sennheiser - MobileConnect.

 

Ein behinderten gerechtes WC ist vorhanden.

 

Schnellbus ist mit in den Karten enthalten.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Rolf -Liebermann-Studio © NDR
NDR Kammerkonzert
Zemlinsky-Schönberg-Korngold
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Rolf-Liebermann-Studio
Rolf -Liebermann-Studio © NDR
Rolf -Liebermann-Studio © NDR
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
NDR Kammerkonzert
Zemlinsky-Schönberg-Korngold
Rolf-Liebermann-Studio
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Die Kammermusiker des NDR Elbphilharmonieorchesters widmen sich der Spätromantik mit all ihrer emotionalen Üppigkeit. Manchmal lässt sich auch eine gewisse Rührseligkeit nicht leugnen – aber mögen wir das nicht hin und wieder mal ganz gern?

 

Alexander von Zemlinsky: „Maiblumen blühten überall“ für Sopran und Streichsextett

Arnold Schönberg: Verklärte Nacht / Streichsextett d-Moll op. 4

Erich Wolfgang Korngold: Streichsextett D-Dur op. 10

 

Die Steigerung von Spätromantik heißt: Streichsextett. In dieser etwas üppigeren Besetzung der Kammermusik schwelgt Arnold Schönberg in seiner „Verklärten Nacht“ auf den Spuren von Johannes Brahms; Erich Wolfgang Korngold geht noch einen bis drei Schritte weiter und badet in süffiger Opulenz. Ein Fest der Farben und Harmonien, mit Meisterwerken, die die morbide Sinnlichkeit des Fin de Siècle in Töne fassen.

 

Besetzung

Alexander Sprung (Violine), Julius Beck (Violine), Youngdo Kim (Viola), Gabriel Uhde (Viola), Valentin Priebus (Violoncello), Phillip Wentrup (Violoncello)

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Schmidt Theater: Die Königs vom Kiez © Oliver Fantitsch_Istockphoto.com-Gioadventures Oliver Fantitsch_Istockphoto.com-Gioadventures
Die Königs vom Kiez
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Schmidt Theater
Schmidt Theater: Die Königs vom Kiez © Oliver Fantitsch_Istockphoto.com-Gioadventures Oliver Fantitsch_Istockphoto.com-Gioadventures
Schmidt Theater: Die Königs vom Kiez © Oliver Fantitsch_Istockphoto.com-Gioadventures Oliver Fantitsch_Istockphoto.com-Gioadventures
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Die Königs vom Kiez
Schmidt Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eine Musicalkomödie von Martin Lingnau, Heiko Wohlgemuth und Mirko Bott

Regie: Corny Littmann

Musik: Martin Lingnau

Mit Götz Fuhrmann, Lisa Huk, Tim Koller, Stefan Rüh, Nadine Schreier, Carolin Spieß, Stefan Stara

 

Da hat das Schicksal einer Familie auf St. Pauli wohl einen derben Streich gespielt, als es ihr ausgerechnet den Nachnamen „König“ schenkte. Denn Kasse und Kühlschrank der siebenköpfigen Schar sind permanent leer…

 

Die vier Kinder Marie, Björn, Benny und Pamela tun wirklich alles, um den Clan inklusive der bettlägerigen Oma und dem Baby der erst 15-jährigen Pamela über die Runden zu bringen. Durchkreuzt werden die Bemühungen jedoch weniger von Gläubigern und Ämtern als vom eigenen Vater. Das daueralkoholisierte und allergisch auf ehrliche Arbeit reagierende Familienoberhaupt, der „Käptn“, wirft alles mühsam Erschuftete, was seine Sprösslinge zur Tür hereinbringen, mit vollen Händen zum Fenster raus. Einzig die liebestolle, aber angegraute Nachbarin Berta kann den „Käptn“ mit eindeutig zweideutigen Avancen kurzzeitig in Schach halten. Als dann noch eine Räumungsklage droht, scheint das Schicksal seine Späße endgültig zu weit zu treiben - aber: Der Kiez hält ja bekanntlich zusammen!

Spielstätten Info
Schmidt Theater
Spielbudenplatz 24
20359 Hamburg

Rollstuhlgerechter Zugang zum Parkett und zu den WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Extrawurst © Oliver Fantitsch
Extrawurst
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Ohnsorg Theater
Extrawurst © Oliver Fantitsch
Extrawurst © Oliver Fantitsch
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Extrawurst
Ohnsorg Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komödie von Dietmar Jacobs & Moritz Netenjakob

 

Plattdeutsch: Meike Meiners

Inszenierung: Meike Harten

Ausstattung: Peter Lehmann

 

Diese schräge, höchst amüsante Komödie thematisiert den schwierigen Umgang zwischen verschiedenen Kulturen in einer Gesellschaft. Konkret geht es um einen Grill für ein muslimisches Tennisclub-Mitglied. Grill hin oder her, es geht „um die Wurst“ und wie ein anfangs harmonischer Verein komplett zerlegt wird.

 

In einem Tennisclubs soll über einen neuen Grill abgestimmt werden. Erol, einer der besten Spieler und das einzige türkische Vereinsmitglied, soll einen eigenen Grill bekommen, denn gläubige Muslime dürfen keinen Rost benutzen, auf dem Schweinefleisch zubereitet wird. Doch Erol will gar keine „Extrawurst“. Die nun ausgelösten Diskussionen stellen die eigentlich so friedlichen Vereinsmitglieder auf eine harte – und überaus amüsante – Probe.

 

Besetzung

Mit Markus Gillich, Konstantin Graudus, Oskar Ketelhut, Birte Kretschmer, Fabian Monasterios

Spielstätten Info
Ohnsorg Theater
Heidi-Kabel-Platz 1
20099 Hamburg

Barrierefreies Erdgeschoss mit WC-Anlagen

Alle Kartenpreise inkl. Programmheft.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Hörhilfen erhalten Sie an der Garderobe.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Ladies Night © Thomas Grünholz
Ladies Night
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
komödie winterhuder fährhaus
Ladies Night © Thomas Grünholz
Ladies Night © Thomas Grünholz
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Ladies Night
komödie winterhuder fährhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komödie von Stephen Sinclair & Anthony McCarten

 

Deutsch von Annette und Knut Lehmann

Regie: Folke Braband

 

Vorhang auf für „Die wilden Stiere“. Inspiriert von einem Auftritt der Männerstripper „The Cippendales“ gründen sechs Arbeitslose eine eigene Stripper-Truppe und kündigen eine gewagte Show an. Nach unzähligen Gastspielen und Auszeichnungen ist die Kult-Inszenierung von Folke Braband erstmals an der Komödie Winterhuder Fährhaus zu sehen!

 

Sechs Freunde in einer englischen Industriestadt. Kein Talent, kein Antrieb, keine Arbeit. Sie sind weder schön noch blutjung. Da fassen sie, inmitten ihrer Misere aus Schuldenbergen und ehelichen Scherbenhaufen, den mutigen Entschluss, eine neue Existenz zu gründen. Als „Die Wilden Stiere“ bieten sie Männer-Striptease an. Dabei stellt sich die alles entscheidende Frage in dieser turbulenten Komödie: Ganz oder gar nicht?

 

Besetzung

Mit Pascal Breuer, Torben Krämer, Torsten Münchow, Gisbert-Peter Terhorst, Eduard Burza, Dominik Meurer

Spielstätten Info
komödie winterhuder fährhaus
Hudtwalckerstraße 13
22299 Hamburg

Rollstuhlgerechte Zugänge und WC-Anlagen.

Hörhilfen sind am Garderobentresen erhältlich.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
St. Michaeliskirche © Oliver Saß Oliver Saß
Bach-Wochen 2019
Orgelkonzert Jürgen Sonnentheil
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
St. Michaeliskirche
St. Michaeliskirche © Oliver Saß Oliver Saß
St. Michaeliskirche © Oliver Saß Oliver Saß
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Bach-Wochen 2019
Orgelkonzert Jürgen Sonnentheil
St. Michaeliskirche
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Der deutsch-amerikanische Organist und Komponist Wilhelm Middelschulte galt als Koryphäe der Bachinterpretation. Die berühmten Goldbergvariationen wollte er auch den Organisten zugänglich machen. Seine dafür klanglich erweiterte Fassung eröffnet einen ganz neuen Blick auf das Werk.

 

Johann Sebastian Bach: Goldbergvariationen BWV 988

Orgelfassung von Wilhelm Middelschulte (1863-1943)

 

Jürgen Sonnentheil ist künstlerischer Leiter der BachFestbiennale in Cuxhaven. Als Preisträger internationaler Orgelwettbewerbe gastiert er europaweit, sein virtuoses, sinnliches Spiel ist auf zahlreichen CD-Aufnahmen zu hören. Seit mehr als einem Jahrzehnt setzt er sich schon mit dem vergessenen Komponisten Wilhelm Middelschulte auseinander.

Besetzung

Jürgen Sonnentheil (Orgel)

Spielstätten Info
St. Michaeliskirche
Englische Planke 1
20459 Hamburg

Aufgrund der historisch bedingten Bausubstanz ist der Michel leider nur teilweise barrierefrei. Der Zugang zum Kirchenraum und zur Krypta ist für Rollstuhlfahrer gewährleistet. Der Turm ist nur über Treppen erreichbar.

 

Barrierefreie WC-Anlagen.

 

Induktiver Empfang für Schwerhörige auf einigen Plätzen möglich.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Die Nibelungen... © Matthias Horn
Die Nibelungen – allerdings mit anderem Text
und auch anderer Melodie
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Deutsches Schauspielhaus
Die Nibelungen... © Matthias Horn
Die Nibelungen... © Matthias Horn
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Die Nibelungen – allerdings mit anderem Text
und auch anderer Melodie
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

von Barbara Bürk und Clemens Sienknecht

 

Regie: Clemens Sienknecht, Barbara Bürk

Bühne und Kostüme: Anke Grot

Licht: Björn Salzer

Dramaturgie: Sybille Meier

 

Nach „Effi Briest“ und „Anna Karenina“ (jeweils „mit anderem Text und auch anderer Melodie“) präsentieren Barbara Bürk und Clemens Sienknecht jetzt eine neue Folge ihrer erfolgreichen Radioshow, den brandneuen Hit der Walküren: Das Nibelungenlied!

 

Erleben Sie Heldentaten mit extremen Emotionen in der berühmten Familiensaga um Kriemhild, Brunhild, Gunter, Gernot, Giselher, Ute, Hagen, Etzel, den starken Siegfried und tauchen Sie ein in ein Jahrtausendwerk, an dem sich die größten Geister scheiden: „Ein elendes Zeug, nicht einen Schuss Pulver werth„, kommentierte Friedrich der Große, „Ein köstliches Werk!“ war es für Goethe, eine “abstrus-peinliche Betrugskomödie dank der törichten Schwatzhaftigkeit ihrer Protagoniste", urteilte Marcel Reich-Ranicki.

 

Das ursprüngliche „Nibelungenlied“ ist zwischen 1190 und 1200 auf der Grundlage älterer germanischer Überlieferungen entstanden und wurde zu Beginn des 13. Jahrhunderts auf Mittelhochdeutsch niedergeschrieben. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde es wiederentdeckt und galt im 19. und 20. Jahrhundert als Nationalepos der Deutschen, wobei Siegfried der Drachentöter zu einem deutschen Nationalhelden umgedeutet wurde.

Besetzung

Mit Lina Beckmann, Yorck Dippe, Ute Hannig, Markus John, Friedrich Paravicini, Clemens Sienknecht, Michael Wittenborn

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Beethoven-Projekt © Kiran West
Beethoven-Projekt
Hamburg Ballett
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Staatsoper Hamburg
Beethoven-Projekt © Kiran West
Beethoven-Projekt © Kiran West
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Beethoven-Projekt
Hamburg Ballett
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ballett von John Neumeier

Choreografie, Bühnenbild und Kostüme: John Neumeier

 

Ludwig van Beethovens großartige Musik hat John Neumeier inspiriert zu seinem Ballett-Projekt, das er auch in Hinblick auf das große Beethoven-Jubiläum 2020 inszeniert hat, den 250. Geburtstag des Ausnahme-Komponisten. Musikalisch bilden die „Eroica-Variationen“ und Beethovens Dritte Sinfonie den Rahmen des „Beethoven-Projekt“.

 

John Neumeier bringt mit dem „Beethoven-Projekt“ erstmals ein abendfüllendes Ballett mit Musik von Ludwig van Beethoven auf die Bühne. Angeregt vor allem durch dessen Klaviermusik taucht der Hamburger Chefchoreograf in den Klangkosmos des Großmeisters der Wiener Klassik ein. Bereits im April brachte John Neumeier das Ballett „Beethoven Dances“ anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Ballettschule des Hamburg Ballett heraus.

 

Besetzung

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Musikalische Leitung: Simon Hewett

Am Klavier: Michal Bialk

 

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
M - Eine-Stadt sucht einen Mörder © www.delovska.de
M – Eine Stadt sucht einen Mörder
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Imperial Theater
M - Eine-Stadt sucht einen Mörder © www.delovska.de
M - Eine-Stadt sucht einen Mörder © www.delovska.de
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
M – Eine Stadt sucht einen Mörder
Imperial Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Film von Thea von Harbou und Fritz Lang

Musik von Marko Formanek

 

Fritz Lang und Drehbuchautorin Thea von Harbou haben mit ihrem gleichnamigen Film einen Meilenstein der Filmkunst geschaffen. Das Imperial Theater begeistert anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums mit seiner Bühnenadaption : „großartige Schauspieler, die in vielen wechselnden Rollen pralles Leben auf die Bretter bringen“ (Hamburger Morgenpost)

 

Mit einem Großaufgebot an Beamten versucht die Polizei einen psychopathischen Triebtäter zu fassen, der bereits acht Kinder auf dem Gewissen hat. Als die Polizei mit Razzien in einschlägigen Lokalen beginnt, nimmt die Unterwelt die Sache selbst in die Hand und versucht den Kindermörder mit Hilfe von Spitzeln ausfindig zu machen.

 

Die Vorlage zur Produktion „M-Eine Stadt sucht einen Mörder“ gilt als eines der bedeutenden Werke der Deutschen Filmgeschichte.

 

 

Spielstätten Info
Imperial Theater
Reeperbahn 5
20359 Hamburg

Das Theater ist eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Nach vorheriger Anmeldung sind Mitarbeiter bei der Treppe behilflich

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Hamburg neu erlebt: Sweet & Spicy © Spicys
Hamburg neu erlebt
Sweet & Spicy
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Spicy`s Gewürzmuseum und Chocoversum
Hamburg neu erlebt: Sweet & Spicy © Spicys
Hamburg neu erlebt: Sweet & Spicy © Spicys
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Sweet & Spicy
Spicy`s Gewürzmuseum und Chocoversum
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Gewürzmuseum und Chocoladenmuseum Chocoversum

 

Nach einem würzigen Vortrag bei Zimtkaffee mit Laugenbrezel im Spicy`s Gewürzmuseum und dem Besuch der aktuellen Sonderausstellung folgen Sie dem Hamburger Kaufmann Jacob Lange (Schauspieler Tobias Brüning) ca.1 Stunde durch die Speicherstadt. Von den früheren Gewürzspeichern geht es entlang der malerischen Fleete bis zum Chocoladenmuseum Chocoversum.

 

Hier gehen Sie dem Geheimnis feinster Schokolade auf den Grund und verfolgen den Weg der Kakaobohne von ihrem Ursprung bis zur Herstellung von zartschmelzender Schokolade. Sie probieren an jeder Verarbeitungsstufe, wie sich Konsistenz und Geschmack der Schokolade verändern und kreieren aus verschiedenen Zutaten Ihre persönliche Lieblings-Schokolade. Mit diesem ganz individuellen Andenken nehmen Sie ein Stück CHOCOVERSUM mit nach Haus.

 

Treffpunkt: Gewürzmuseum, Am Sandtorkai 34, 20457 Hamburg

(Dauer ca. 3 Std.)

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt
diverse Veranstaltungsorte

Bitte beachten Sie die Veranstaltungshinweise in unserem Magazin inkultur oder auf www.inkultur.de

 

 



- Schliessen
Kellertheater © Kellertheater
Wahnsinn - Wonne - Widerstand
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Wahnsinn - Wonne - Widerstand
Kellertheater
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Nach William Shakespeare

Fassung: Günther Schäfer

Regie: Günther Schäfer, Peter Zschorsch

Bühnenbild: Holger Lübkert & Team

 

Drei Shakespeare-Stücke an einem Abend: Eine unterhaltsame Collage über Shakespares junge Frauenfiguren zwischen Anpassung und Ungehorsam.

 

Warum eigentlich immer wieder Shakespeare? In der großen Schatztruhe dieses Dichters findet man alle Themen menschlichen Zusammenlebens: Neben der Macht der Liebe auch die Macht väterlicher Autorität. Anpassung oder Widerstand heißt es da für die jungen Töchter Ophelia, Julia, Hermia und Helena. Ausgerechnet eine Gauklertruppe wagt sich an diese heikle Frage...

 

Besetzung

Mit Erik Ahrens, Marie Bräuning, Elena Cernjatinskaja, Amir Eid, Katja Hüneke, Kathrin Heinrich, Gwen Oehler, Jochen Skoppek, Anna Vogel, Melanie Wankell



- Schliessen
Ernst Deutsch Theater: 1984 © Oliver Fantitsch Oliver Fantitsch
1984
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Ernst Deutsch Theater
Ernst Deutsch Theater: 1984 © Oliver Fantitsch Oliver Fantitsch
Ernst Deutsch Theater: 1984 © Oliver Fantitsch Oliver Fantitsch
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
1984
Ernst Deutsch Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Roman von George Orwell

Regie: Elias Perrig

Ausstattung: Petra Winterer

Video: Urte Alfs

Musik: Lukas Kiedaisch

Mit Alexander Finkenwirth, Isabell Fischer, Hartmut Lange, Felix Lohrengel, Andreas Seifert, Luisa Taraz, Christoph Tomanek, Oliver Warsitz u.a.

 

George Orwells düsterer Zukunftsroman „1984“ hat angesichts der Präsidentschaft von Donald Trump ganz neue Aktualität gewonnen: Das Buch steht in Deutschland und Amerika bei Online-Händlern auf der Bestsellerliste und ist in den USA derzeit ausverkauft, berichtet die FAZ; „wer Trump verstehen will, muss Orwells 1984 lesen“ lautet ein Artikel in DIE ZEIT.

 

Gegen seine Gesinnung arbeitet Winston Smith im Ministerium für Wahrheit eines totalitären Staates. Er muss Unterlagen bereinigen, die die Existenz von staatskritischen Personen dokumentieren. Er bewirkt somit das, was man heute „Alternative Facts“ nennen würde. Von Freundin Julia unterstützt, nimmt Winston Kontakt zu einer Untergrundbewegung auf, um das Unrechtssystem zu bekämpfen. Aber Gefahr lauert überall, denn „Big Brother is watching you“…

 

George Orwell (1903-1950) gehört mit seinen Welterfolgen „Animal Farm“ und „1984“ zu den bedeutendsten Schriftstellern der englischsprachigen Literatur. Angesichts der Erfolge rechtspopulistischer Politik in Europa und mit dem politischen Erdrutsch in Amerika erweist sich „1984“ als erschreckend aktuell. Die neue Bühnenfassung von Robert Icke und Duncan Macmillan läuft im Londoner Westend vor ausverkauftem Haus.

Besetzung

 

 

Spielstätten Info
Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg

HInter dem Ernst Deutsch Theater bei den Behindertenparkplätzen finden sie den Hintereingang der barrierefrei ist. Bitte Klingeln Sie dort, das Personal vor Ort wird Sie dann in das Theater begleiten - ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

 

Für Menschen mit und ohne Hörgerät bietet das Ernst Deutsch Theater individuelle Hörunterstützung an. Es ist für alle Anbindungen ausgestattet und verleihen Kopfhörer, Funkempfänger und Induktionsschleifen. Außerdem verfügt der Theatersaal über die Streaming Technologie von Sennheiser - MobileConnect.

 

Ein behinderten gerechtes WC ist vorhanden.

 

Schnellbus ist mit in den Karten enthalten.



- Schliessen
Die Katze und der General  © Armin Smailovic
Die Katze und der General
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Die Katze und der General  © Armin Smailovic
Die Katze und der General © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Katze und der General
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Nino Haratischwili

Regie: Jette Steckel

Bühne: Florian Lösche

Kostüme: Pauline Hüners

Video: Zaza Rusadze

Dramaturgie: Julia Lochte, Emilia Linda Heinrich

 

Hausregisseurin Jette Steckel bringt nach dem Erfolgsstück „Das achte Leben (Für Brilka)“ den zweiten großen Roman von Nino Haratischwili auf die Bühne: über ein Kriegsverberechen an einer jungen Frau. Vor dem Hintergrund der politischen Entwicklung in Tschetschenien stellt Haratischwili die Frage nach der moralischen Urteilsfähigkeit des Menschen in den Dimensionen von Dostojewskis „Schuld und Sühne“.

 

Tschetschenien 1995: Die 17-jährige Nura will das Leben, das ihre Familie in einem entlegenen Bergdorf für sie vorsieht, nicht führen und will ihren eigenen Weg gehen. Dann kommt das russische Militär und ein brutaler Krieg.

Berlin 2016: Alexander Orlow, ein russischer Oligarch, genannt „der General“, hat ein neues Leben begonnen. Aber die Erinnerungen an seinen Einsatz im Tschetschenien-Krieg lassen ihn nicht los. Um seine Kameraden zur Rechenschaft zu ziehen, braucht er die Hilfe der jungen georgischen Schauspielerin „Katze“, die Nura wie ein Zwilling gleicht...

Besetzung

Mit Bernd Grawert, Lisa Hagmeister, Ole Lagerpusch, Karin Neuhäuser, Barbara Nüsse, Merlin Sandmeyer, Cathérine Seifert, André Szymanski, Jirka Zett

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Sängerkrieg © Opernloft
Sängerkrieg - Der Opern Slam:
Halloween
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
OPERNLOFT
Sängerkrieg © Opernloft
Sängerkrieg © Opernloft
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Sängerkrieg - Der Opern Slam:
Halloween
OPERNLOFT
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein Sängerwettstreit mit Spaßgarantie: Beim Sängerkrieg kämpfen bestens aufgelegte Kandidaten um den goldenen Pokal. Und das mit allen Mitteln der Kunst! 90 Sekunden haben die Sänger Zeit, ihre Arie oder ihr Lied zu präsentieren. 90 Sekunden, um die Gunst der Zuschauer zu gewinnen. 90 Sekunden, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Denn den Sieger wählen Sie! Ein Dezibelmesser misst die Stärke Ihres Applauses.

 

Und damit Sie so richtig in Stimmung kommen, können Sie auch noch ein paar Schnäpse gewinnen - wenn Sie wissen, aus welcher Oper eine Arie war oder wer das Stück komponiert hat. Manchmal genügt einfach auch ein originelle Antwort. Das Ganze wird launig moderiert und macht beste Stimmung.

Spielstätten Info
OPERNLOFT
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg

Das OPERNLOFT verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus (Rampe) und eine behindertengerechte Toilette. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Deutsches Schauspielhaus: Ab jetzt © Klaus Lefebvre Klaus Lefebvre
Ab jetzt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Deutsches Schauspielhaus: Ab jetzt © Klaus Lefebvre Klaus Lefebvre
Deutsches Schauspielhaus: Ab jetzt © Klaus Lefebvre Klaus Lefebvre
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Ab jetzt
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komödie von Alan Ayckbourn

 

Regie: Karin Beier

Bühne: Thomas Dreißigacker

Kostüme: Hannah Petersen

Musik: Jörg Gollasch

Licht: Holger Stellwag

Dramaturgie: Christian Tschirner

 

Alan Ayckbourns 1988, vor der digitalen Revolution, geschriebene Komödie zum Thema Mensch und Maschine entfaltet eine kaum überbietbare Situationskomik. Frenetischer Jubel beim Premieren-Applaus: „Ein Schauspielerfest für ein glänzend eingespieltes Ensemble“ (Hamburger Abendblatt).

 

Seit der Trennung von Frau und Tochter hat Komponist Jerome eine kreative Blockade. Er hat sich in seiner Wohnung verbarrikadiert mit seinem „Mitbewohner“, Roboter GOU 300 F, der ursprünglich als Kindermädchen programmiert war. Nun kämpft Jerome um das Sorgerecht für seine Tochter. Um dem Jugendamt perfekte häusliche Verhältnisse vorzuspielen, mietet Jerome eine Schauspielerin, die seine Verlobte und eine perfekte Hausfrau spielen soll…

 

Höhepunkt der Geschichte ist der immer wieder um- und fehlprogrammierte Roboter GOU 300 F. Der hochkomplexe Androide leidet an chronischer Unterbeschäftigung, da es kein Kind mehr zu betreuen gibt. Die mütterliche Maschine füllt diesen Leerlauf im Beschäftigungsprogramm selbständig und irrwitzig auf, indem er/sie/es in ihren/seinen mechanisierten Sprach- und Handlungsformeln Verhaltensmuster der menschlichen Umgebung kopiert. Während Jerome Alltagsgeräusche aufzeichnet, um daraus das perfekte Kunstwerk zu komponieren, eine Schauspielerin sich bei dem Versuch, seine perfekte Geliebte zu spielen, in ihn verliebt, wird all dies wiederum von einem dysfunktionalen Roboter kopiert und karikiert…

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 



- Schliessen
Geschlossene Gesellschaft © Kellertheater
Geschlossene Gesellschaft
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kellertheater
Geschlossene Gesellschaft © Kellertheater
Geschlossene Gesellschaft © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Geschlossene Gesellschaft
Kellertheater
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

oder wie drei Tote ihr Nachleben gestalten

Schauspiel von Jean Paul Sartre

 

Wer stellt sich schon das Jenseits oder die Hölle als spartanisch eingerichtetes Zimmer in einem Kellner vor? In seinem berühmten Bühnenstück bringt Sartre drei Menschen auf engstem Raum zusammen. Sie haben sich alle etwas zu Schulden kommen lassen und haben sich selbst als „Tote“ noch ihre Illusion, ihre Eitelkeit und Durchtriebenheit bewahrt.

 



- Schliessen
Ich bin nicht Rappaport © Detlef Eden und Bo Lahola
Ich bin nicht Rappaport
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Kammerspiele
Ich bin nicht Rappaport © Detlef Eden und Bo Lahola
Ich bin nicht Rappaport © Detlef Eden und Bo Lahola
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Ich bin nicht Rappaport
Hamburger Kammerspiele
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Von Herb Gardner

Deutsch von Bernd Samland

Regie: Sewan Latchinian

Ausstattung: Maria Frenzel

 

Die Geschichte erzählt von der Begegnung zweier völlig unterschiedlicher Menschen mit ganz unterschiedlichen Backgrounds, die nichts weniger bedeutet, als dass sie ihr Leben verändern wird.

 

Der fast achtzigjährige Jude Nat und der Afroamerikaner Midge begegnen sich täglich auf einer Bank im Central Park in New York. Angespornt vom Einfallsreichtum und feurigen Temperament Nats verbünden sie sich, zuerst widerborstig, dann abenteuerlich, gefahrvoll und mit großer Verve, gegen den Rest der Welt, der die Alten ins Abseits schieben will. Das ungleiche Duo begegnet den skurrilsten Typen und gerät in so manch aberwitzige Situation. Darüber entwickelt sich die kleine Zweckgemeinschaft mehr und mehr zur Freundschaft, in der man sich über die Widrigkeiten des Lebens hinweg hilft.

 

„I’m Not Rappaport“ erhielt in der amerikanischen Produktion mit Judd Hirsch als Nat und Cleavon Little als Midge 1986 den Tony Award, den Outer Critics Circle Award und den John Glassner Award. Ein Jahr später hatte das Stück in Berlin, Mannheim, Hannover und Hamburg Premiere. Will Quadflieg und Kurt Meisel spielten es ab 1987 am Thalia Theater und gingen damit auf Tournee. Mit Walter Matthau und Ossie Davis wurde das Stück 1996 in Herb Gardners eigener Regie verfilmt.

Besetzung

Mit Peter Bause, Pierre Sanoussi-Bliss, u.a.

Spielstätten Info
Hamburger Kammerspiele.
Hartungstraße 9 - 11
20146 Hamburg

WC nicht rollstuhlgerecht, da im Keller ohne Lift



- Schliessen
La Cenerentola © J. Flügel
La Cenerentola - Aschenputtel
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Allee Theater
La Cenerentola © J. Flügel
La Cenerentola © J. Flügel
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
La Cenerentola - Aschenputtel
Allee Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komische Oper von Gioachino Rossini

Musikalische Bearbeitung: Etore Prandi

Regie: Alfonso Romero Mora

Bühne und Kostüme: Kathrin Kegler

 

Ein modernes Aschenputtel-Märchen in der Bearbeitung von Barbara Hass, das sich im Milieu eines Restaurants und einer Spielhalle abspielt.

 

Ramiro betreibt ein florierendes vegetarisches Restaurant mit Yoga Studio, genannt das „Palace“. Dessen Erfolg hat er zum größten Teil dem Geschick Alidoros zu verdanken, dem Manager und sterneverdächtigen Koch des Restaurants. Aldioro fühlt sich dem jungen Mann in väterlicher Freundschaft verbunden und ohne seine Aufsicht hätte Ramiro sein Geld längst in der benachbarten Spielhalle von Magnifico verzockt. Auch Cenerentola, das unscheinbare graue Mädchen, das dort arbeitet, hat ihn schon vor seinem Unglück bewahrt, denn sie ist ein Glückskind. Kaum spielt sie für ihn, ist der Gewinn garantiert. Sie sorgt in der Spielhalle für Sauberkeit, denn ihre

Stiefschwestern Clorinda und Tisbe sind sehr faul und lassen alles verwahrlosen.

 

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Etore Prandi

Mit Sonja Boskou, Éloïse Cénac-Morthé, Natascha Dwulecki, Maria Margarethe Brunauer, Titus Wi , Gheorghe Vlad, Gevorg Aperánts, Robert Elibay-Hartog, Ryan Cairan u.a.

Spielstätten Info
Allee Theater
Max-Brauer-Allee 76
22765 Hamburg

Parkplätze:

mit Glück vor dem Haus auf dem Mittelstreifen und ab 19.00 Uhr direkt auf dem Seitenstreifen der Max-Brauer-Allee. Samstags und sonntags sogar ganztägig.



- Schliessen
Staatsoper Hamburg: Le Nozze di Figaro © Karl Forster
Le Nozze di Figaro
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Staatsoper Hamburg
Staatsoper Hamburg: Le Nozze di Figaro © Karl Forster
Staatsoper Hamburg: Le Nozze di Figaro © Karl Forster
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Le Nozze di Figaro
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

(Die Hochzeit des Figaro)

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

in italienischer Sprache

 

Text von Lorenzo Da Ponte

Inszenierung: Stefan Herheim

Bühnenbild: Christof Hetzer

Kostüme: Gesine Völlm

Licht: Phoenix (Andreas Hofer)

Video: fettFilm

 

Stefan Herheims gefeierte Neuinszenierung von Mozarts Opernklassiker über Intrigen und das Verwirrspiel der Liebe am Hofe des Grafen Almaviva: „Premiere mit neuem Figaro gelingt auf toller Bühne“ (Hamburger Abendblatt) - „dreieinhalb Stunden Spaßtheater“ kommentierte Die Zeit.

 

Figaro, der im Dienste des Grafen Almaviva steht, plant seine Hochzeit mit Susanna, der Kammerzofe der Gräfin. Aber auch Graf Almaviva hat ein Auge auf Susanna geworfen und besteht auf sein Recht der ersten Nacht. Um den Grafen von seinem Vorhaben abzulenken, schickt ihm Figaro einen Brief, der ihn davon unterrichtet, dass die Gräfin am Abend ein Stelldichein mit seinem Pagen Cherubino hat. Die Gräfin ihrerseits kämpft um die Liebe Almavivas und verbündet sich mit Susanna. Gemeinsam entwickeln sie einen listigen Plan...

 

Der Norweger Stefan Herheim (*1970) zählt zu den weltweit gefragtesten Opernregisseuren seiner Generation. Er ist an vielen bedeutenden Bühnen tätig. 2010 war er Hauptregisseur an der Semperoper in Dresden. 2007, 2008 und 2010 wählte ihn die Zeitschrift Opernwelt zum Regisseur des Jahres. Sein Repertoire spannt sich von der barocken Oper bis hin zum zeitgenössischen Musiktheater.

Besetzung

Ensemble Resonanz

Chor der Hamburgischen Staatsoper

Musikalische Leitung: Riccardo Minasi

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Venedig im Schnee © Das kleine Hoftheater
Venedig im Schnee
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Das kleine Hoftheater
Venedig im Schnee © Das kleine Hoftheater
Venedig im Schnee © Das kleine Hoftheater
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Venedig im Schnee
Das kleine Hoftheater
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Komödie von Gilles Dyrek

 

Nach einem Disput mit ihrem Freund spielt Patricia auf der gemeinsam besuchten Party ein schräges Spiel, das fast zur Tragödie ausartet.

 

Patricia wird von ihrem Freund, mit dem sie sich heftig gestritten hat, zu einem Abendessen mitgeschleppt, wo sie niemanden kennt. Wütend beschließt sie, kein Wort von sich zu geben, was dazu führt, dass die Gastgeber sie für eine Ausländerin halten. Perfide und mit diabolischem Vergnügen beginnt Patricia ein heikles Spiel: Sie spricht in einer Phantasiesprache und erfindet ihr vom Krieg heimgesuchtes Heimatland mit dem Namen Chouvenien. Als ihr die Gastgeber Geschenke für die notleidende Bevölkerung ihres Heimatlandes aufdrängen, greift sie freudig zu, ja, sie macht sich einen Heidenspaß daraus, sie zu immer neuen „guten Taten“ für ihre Landsleute zu animieren...

 

 



- Schliessen
Farac Akbarov © Ensemble Variante Hamburg
Von Bottesini bis Debussy
Ensemble Variante Hamburg
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Laeiszhalle Kleiner Saal
Farac Akbarov © Ensemble Variante Hamburg
Farac Akbarov © Ensemble Variante Hamburg
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Von Bottesini bis Debussy
Ensemble Variante Hamburg
Laeiszhalle Kleiner Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Das in Hamburg beheimatete Ensemble VARIANTE verfügt über ein vielseitiges Kammermusikprogramm, das sich durch seine klangliche Flexibilität auszeichnet. Auf dem Programm diese Konzertes stehen Werke von Bottesini, Ravel, Rossini und Debussy.

 

Pietro Bottesini: Andante und Variationen für Flöte, Klarinette und Streicher

Maurice Ravel: Introduction und Allegro für Harfe, Streicher, Flute und Klarinette

Niccolò Paganini: Variationen über „Dal tuo stellato soglio“ aus Rossinis „Moses in Egypt“

Gioachino Rossini: Streichersonate Nr. 1, G-Dur

Claude Debussy: Danses sacrée et profane für Harfe und Streicher

 

 

Besetzung

Ensemble Variante Hamburg

Farac Akbarov (Klarinette), Andre Roshka (Querflöte), Maria Tsaytler (Harfe)

Spielstätten Info
Laeiszhalle kleiner Saal
Gorch-Fock-Wall
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

 

 



- Schliessen
Chaim_Theater Lindenhof Melchingen © Frank Pieth
PRIVATTHEATERTAGE 2019
Chaim und Adolf
Theater Lindenhof, Melchingen
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Kammerspiele Logensaal
Chaim_Theater Lindenhof Melchingen © Frank Pieth
Chaim_Theater Lindenhof Melchingen © Frank Pieth
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
PRIVATTHEATERTAGE 2019
Chaim und Adolf
Theater Lindenhof, Melchingen
Hamburger Kammerspiele Logensaal
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Von Stefan Vögel

 

Regie: Franz Xaver Ott

Kostüme: Ilona Lenk

Musikalische Einstudierung: Markus Ege

Mit Martin Olbertz, Franz Xaver Ott, Stefan Hallmayer

 

Ein schwungvolles Kammerspiel über eine Partie Schach - mit doppeltem Boden, lebhaften Kontrahenten und grandiosem Wortgefecht! Nebenbei wird eine einzigartige Liebesgeschichte aus den Wirren des Zweiten Weltkriegs erzählt.

 

Chaim Eisenberg, Israeli mit deutschen Wurzeln, kommt zum wiederholten Male zum Wandern ins Schwabenland. In dasselbe Dorf, in denselben Gasthof. Doch eines fehlt ihm in der Idylle: Ein adäquater Schachpartner. Laut Gastwirt Martin kommt dafür nur einer in Frage: der Bauer Adolf. Obwohl der Name bei Chaim Skepsis auslöst, lässt er sich auf die Schachpartie ein und Adolf entpuppt sich als kluger und schlagfertiger Partner mit Witz und Humor. Mit dem gemeinsamen Spiel beginnt gleichzeitig eine Spurensuche in die Vergangenheit. Verbindet die beiden etwa mehr als die Liebe für Springer, Bauer und König?



- Schliessen
Cosi fan tutte © Hans Jörg Michel
Cosi fan tutte
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Staatsoper Hamburg
Cosi fan tutte © Hans Jörg Michel
Cosi fan tutte © Hans Jörg Michel
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Cosi fan tutte
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

In italienischer Sprache

 

Inszenierung und Bühnenbild: Herbert Fritsch

Kostüme: Victoria Behr

Dramaturgie: Johannes Blum

 

Der preisgekrönte Schauspieler, Regisseur und Medienkünstler Herbert Fritsch gab 2018 mit der Neuinszenierung dieses Opern-Klassikers sein Operndebüt: Zwei Paare schwören sich die Treue, nur um diese in einer Wette auf die Probe zu stellen. Es beginnt ein hinreißendes Verwirrspiel um die Liebe.

 

Zwischen den Offizieren Ferrando und Guglielmo auf der einen und ihrem provokanten Freund Alfonso auf der anderen Seite kommt es zum Streit. Alfonso behauptet, dass die Treue der Frauen ein Phantom sei. Um seine These zu beweisen, will er innerhalb eines Tages die Geliebten seiner beiden Freunde zur Untreue verleiten. Aber keiner hat bei diesem Experiment damit gerechnet, dass auch die Männer ihren Frauen und ihren Gefühlen untreu werden könnten. Das Betrügen, Verwirren, Belügen - der anderen und sich selbst - ist grotesk komisch und grausam zugleich.

 

Seit seinem Abschied als Schauspieler von der Berliner Volksbühne arbeitete Herbert Fritsch als Regisseur an verschiedenen deutschen Bühnen quer durch die Republik (u.a. am Theater Oberhausen, dem Hessischen Staatstheater Wiesbaden, dem Schauspiel Leipzig, oder dem Thalia Theater in Hamburg) Viele seiner Inszenierungen wurden ausgezeichnet und seit 2011 zum Berliner Theatertreffen eingeladen. Fritsch erhielt 2016 den 3SAT Preis und 2017 den Theaterpreis Berlin, der an Personen verliehen wird, die Herausragendes für das deutschsprachige Theater geleistet haben.

Besetzung

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

 

Musikalische Leitung: Christopher Ward

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Der Spieler © Fabian Hammerl
Der Spieler
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Gaußstraße
Der Spieler © Fabian Hammerl
Der Spieler © Fabian Hammerl
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Der Spieler
Thalia Gaußstraße
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Roman von Fjodor M. Dostojewskij

Regie: Jan Bosse

Bühne: Stéphane Laimé

Kostüme: Kathrin Plath

Dramaturgie: Gabriella Bußacker

Live-Musik: Jonas Landerschier

 

Die gefeierte Inszenierung war über 40 Mal in der Gaußstraße auf der Bühn zu sehen: „(…) eine schillernde Sause über Sucht, Dekadenz und gebrochene Herzen im Kapitalismus.“ (Süddeutsche Zeitung)

 

Eine Geschichte von Spielsucht und der Gier nach Geld, für die auch so manches unmoralische Opfer erbracht wird. Die Welt der Ausschweifung im Casino verspricht unendlichen Rausch. Im Moment des Spielens sind all die Schulden vergessen, Freiheit pur – bis es heißt „Rien ne va plus“, die Kugel rollt und der Zufall entscheidet.

 

Der mittellose Alexej lebt als Hauslehrer in der Familie eines bankrotten russischen Generals, der ungeduldig auf die Nachricht des Todes einer Erbtante wartet – seine letzte Chance, den totalen Ruin abzuwenden. Seine Stieftochter Polina ist ausgerechnet mit dem Franzosen liiert, der der Gläubiger des Generals ist. Aus Liebe zu Polina versucht Alexej, das nötige Geld für eine bessere Zukunft am Roulettetisch zu beschaffen. Aus der Liebe wird Trieb und schließlich Spielsucht. Und die ewige Illusion: morgen kommt das große Glück!

 

„Der Spieler“, der autobiografische Züge trägt, entstand 1866. Dostojewski hatte sich zuvor seinem Verleger gegenüber verpflichtet, einen Roman zu einem festen Termin zu liefern, weil er dringend Geld brauchte. Als er unter Zeitnot geriet, engagierte er die Stenographin Anna Snitkina, der er in 26 Tagen seinen Roman „Der Spieler“ diktierte. Vier Monate später heiratete er sie.

 

Bitten beachten: die Bestuhlung ist anders als gewohnt, das Publikum sitzt auf Drehhockern mit halber Lehne und wird gebeten, die Garderobe abzugeben.

Besetzung

Mit Stephan Bissmeier, Jonas Landerschier, Bekim Latifi, Karin Neuhäuser, Steffen Siegmund, Rosa Thormeyer, Jennifer Wollny, Sebastian Zimmler



- Schliessen
Probleme Probleme Probleme © Thomas Aurin
Probleme Probleme Probleme
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Probleme Probleme Probleme © Thomas Aurin
Probleme Probleme Probleme © Thomas Aurin
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Probleme Probleme Probleme
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von René Pollesch

Uraufführung

Regie: René Pollesch

Bühne: Barbara Steiner

Kostüme: Tabea Braun

Dramaturgie: Sybille Meier

 

Ein neues Stück über das Philosophieren von dem preisgekrönten Dramatiker und Regisseur René Pollesch. Im Fokus steht die Technisierung des Theaters: „selbstkritisch, witzig und virtuos“ (Hamburger Abendblatt) mit der grandiosen Sophie Rois, die hier den Zauber des „alten Theaters“ beschwört.

 

„Philosophie-Machen heißt, sich Problemen stellen, die Sinn machen und Begriffe erschaffen, die uns dazu bringen, uns auf das Verstehen von Problemen und die Auseinandersetzung mit ihnen zuzubewegen.“ (Gilles Deleuze). Das Erschaffen von Begriffen und Problemstellungen sind bedeutend, Wahrheit und Unwahrheit hingegen keineswegs.

 

René Pollesch, der auch Hausautor am Deutschen SchauSpielHaus war, wurde u.a. 2012 mit dem Else Lasker-Schüler-Dramatikerpreis ausgezeichnet und in die Akademie der Künste Berlin aufgenommen. 2018 wurde er mit dem Jürgen Bansemer und Ute Nyssen Dramatikerpreis geehrt. René Pollesch inszeniert seine Texte stets selbst. Er arbeitete in der Intendanz von Frank Castorf regelmäßig an der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, am Burgtheater Wien, am Staatsschauspiel Stuttgart, an den Münchner Kammerspielen, am Schauspielhaus Zürich und am Deutschen SchauSpielHaus Hamburg.

 

In der Intendanz von Karin Beier kamen bislang seine Produktionen „Rocco Darsow“ (Spielzeit 2015-16, MalerSaal) sowie in der Spielzeit 2016-17 auf der Großen Bühne „Ich kann nicht mehr“ zur Uraufführung.

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 



- Schliessen
Hamburger Jung © Alma Hoppes Lustspielhaus
Jan-Peter Petersen
Hamburger Jung: Leben zwischen Fisch und Kopf
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Hamburger Jung © Alma Hoppes Lustspielhaus
Hamburger Jung © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Jan-Peter Petersen
Hamburger Jung: Leben zwischen Fisch und Kopf
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Regie: Thomas Reis

Texte: Thomas Reis, Jan-Peter Petersen

 

Jan-Peter Petersen bietet allerbeste Hanseatische Katerstimmung. Und das ganz ohne Matrosenkostüm. Norddeutsches Spitzen-Kabarett: erfrischend, sturmfest, wasserdicht. Sie haben ja sonst nichts zu lachen.

 

Pointen im Sekundentakt sind Satz. Ob persönliche Krisen, ungebremste Eitelkeiten oder verlorene Ideale: Er ist scharf und sinnig wie Chili auf des Messers Schneide und so unverschämt ehrlich, dass sich die Balken biegen.

Die Zuschauer erwartet ein heftiges Wechselbad, denn Jan-Peter Petersen verbindet kabarettistisch zubeißende aktuelle Texte mit hochkomischen Alltagsepisoden. Kabarett pur. Ein Heidenspaß.

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Peter Bause © Peter Bause
Peter Bause ...und eine zog sich in der Küche aus
Aus der Wunderwelt eines Schauspielers
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Theater Haus im Park Bergedorf
Peter Bause © Peter Bause
Peter Bause © Peter Bause
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Peter Bause ...und eine zog sich in der Küche aus
Aus der Wunderwelt eines Schauspielers
Theater Haus im Park Bergedorf
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Aus der Wunderwelt eines Schauspielers

Von und mit Peter Bause

 

Heute werden Sie all die Typen kennenlernen, die unser Leben so aufwerten können: verkrachte Künstler, Trinker, sparsame Polizisten, alte Schildkröten, Hunde im Theater, also alles!

Originell, komisch, heiter, bissig und immer mit einem Augenzwinkern. Diese passt so ganz zu seiner frechen roten Haarfarbe und seinem verschmitzten Lächeln. Ein komödiantischen Fressen für den Altmeister der darstellenden Kunst: Peter Bause!

Spielstätten Info
Theater Haus im Park Bergedorf
Gräpelweg 8
21029 Hamburg

Kostenlose Nutzung der Hörschleife möglich,

 

Zugang zum Theatersaal und den WC-Anlagen rollstuhlgerecht,

4 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Sascha Merlin © Sascha Merlin
Sascha Merlin-Leben, um davon zu singen
Reloaded!
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
First Stage Theater
Sascha Merlin © Sascha Merlin
Sascha Merlin © Sascha Merlin
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Sascha Merlin-Leben, um davon zu singen
Reloaded!
First Stage Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

CD-Release-Konzert mit eigenen Liedern, Brel, Piaf & Fado

Am Flügel: Kersten Kenan

 

In einer Fortsetzung seines Liederabends „Leben, um davon zu singen“, der schon viele Male erfolgreich im Nachtasyl des Thalia-Theaters, im Logensaal der Hamburger Kammerspiele und auf Tournee gezeigt werden konnte, erzählt Sascha Merlin mit eigenen Liedern und mittels der großen Chansons von Jacques Brel und Edith Piaf aus seinem bunten Leben. Frei nach dem Titel der Memoiren von Gabriel García Márquez „Leben, um davon zu erzählen (Vivir para contarla)“.

 

„Und da ist alles drin in dieser sensiblen Stimme – Melancholie, Traurigkeit, Verzweiflung, Revolte, Widerstand, Kraft – und ein Tupfer Heiterkeit!“, urteilte Die Welt.

 

Spielstätten Info
First Stage Theater
Thedestraße 13-17
22767 Hamburg

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Glücklich in 90 Minuten
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Kammerspiele
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Glücklich in 90 Minuten
Hamburger Kammerspiele
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eine musikalische Revue über den Sinn des Lebens und die Suche nach dem Glück

Von Jan-Christof Scheibe

 

Regie: Georg Münzel

Musikalische Leitung: Jan Christof Scheibe

Ausstattung: Johannes Fischer

 

Ein pointierter Abend über Sinn und Unsinn unseres täglichen Lebens, aufgehängt an einer sehr speziellen Geschichte: Ein Coach hält einen Vortrag über das Thema „Glück“. Im Laufe der folgenden Szenen wird das berufliche und private Leben des Investmentbankers Carl-Christian Blau vorgestellt, kommentiert vom Coach, der dessen Geschichte kurzerhand als Vorlage und Fallbeispiel für seine Ausführungen benutzt.

 

Carl-Christian Blau hat mit einem massiven Problem zu kämpfen: Er müsste sofort nach Peking fliegen, um einen Mega-Deal einzutüten. Wegen seiner spontan auftretenden Zwangsneurose gelingt es ihm nicht, durch die Tür zu treten. Augenscheinlich hatte Blau in seinem früheren Leben viele kleinere Warnzeichen wie erste Anzeichen von Burn-out ignoriert, so dass er nun unter Agoraphobie leidet, der Angst, das Haus zu verlassen. Diese Störung erweist sich alsbald schon als Glücksfall: Denn durch sie lernt Carl-Christian Blau das wahre Leben kennen.

Besetzung

Mit Tim Grobe, Madeleine Lauw, Mario Ramos, Lisa Tschanz

Spielstätten Info
Hamburger Kammerspiele.
Hartungstraße 9 - 11
20146 Hamburg

WC nicht rollstuhlgerecht, da im Keller ohne Lift



- Schliessen
Jens Neutag - Mit Volldampf © Alma Hoppes Lustspielhaus
Jens Neutag - Mit Volldampf
Kabarett zur rechten Zeit
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Jens Neutag - Mit Volldampf © Alma Hoppes Lustspielhaus
Jens Neutag - Mit Volldampf © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Jens Neutag - Mit Volldampf
Kabarett zur rechten Zeit
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Kabarett zur rechten Zeit

Regie: Martin Maier-Bode

 

Es reicht! Wenn Trump, Erdogan und all die unzähligen hirnlosen Rechtspopulisten in Europa mit Realsatire dem Kabarett das Wasser abgraben, dann holt Jens Neutag zum ultimativen Gegenschlag aus. Er geht als Kabarettist in die Politik. Und wenn er schon einmal das Sagen hat, dann wird alles anders, jetzt, sofort und mit Volldampf. Jens Neutag ist der Dampfreiniger des deutschen Kabaretts.

 

Hochleistungskabarett ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Eine messerscharfe Gegenwartsanalyse mit komödiantischen Mitteln, kurzum: Satire am Puls der Zeit. Pointiert, entlarvend, aber vor allem mit allerhöchstem Unterhaltungsfaktor.

 

MIT VOLLDAMPF ist das siebte Solokabarettprogramm des mehrfach preisgekrönten Kabarettisten Jens Neutag. Er ist immer wieder im Radio (u.a. WDR5) zu erleben und im Fernsehen (u.a. seit 2016 regelmäßiger Gast in der SWR-Spätschicht).

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Der Untergang des Hauses Usher © Oliver Fantitsch
Der Untergang des Hauses Usher
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Imperial Theater
Der Untergang des Hauses Usher © Oliver Fantitsch
Der Untergang des Hauses Usher © Oliver Fantitsch
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Der Untergang des Hauses Usher
Imperial Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

nach Edgar Allan Poe

 

Der amerikanische Autor Edgar Allan Poe ist ein Meister der Kriminal- und Gruselgeschichten. So ist auch seine 1839 erschienene Erzählung vom Hause Usher eine typische Mischung aus grotesken albtraumhaften Situationen, die sich in einem unheimlichen verfallenen Herrenhaus inmitten von toten Wäldern und fauligen Sümpfen abspielen.

 

Um seine erkrankte Verlobte Madeline zu besuchen, nimmt Edward Foster die lange Reise zum einsam gelegenen Familiensitz der Ushers auf sich. Doch nicht nur die Gegend dort ist unwirtlich, auch Besucher sind Madelines Bruder Roderick Usher nicht willkommen. Als Roderick erfährt, dass Edward seine Verlobte mit nach Boston nehmen will, gerät er völlig aus der Fassung. Er beschwört Edward, seine Heiratspläne zu begraben und das Haus unverzüglich zu verlassen. Roderick hat nur ein Ziel: er will dem Fluch, der über dem Gechlecht der Ushers liegt, ein Ende machen. Doch dafür ist es längst zu spät…

 

 

Besetzung

Mit Gosta Liptow/Ulrich Schaller, Patrick Michel, Jessica Neumann, Dieter Schmitt

Spielstätten Info
Imperial Theater
Reeperbahn 5
20359 Hamburg

Das Theater ist eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Nach vorheriger Anmeldung sind Mitarbeiter bei der Treppe behilflich

 



- Schliessen
Werner Mommsen - Abenteuer Urlaub  © Alma Hoppes Lustspielhaus
Werner Momsen - Abenteuer Urlaub
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Werner Mommsen - Abenteuer Urlaub  © Alma Hoppes Lustspielhaus
Werner Mommsen - Abenteuer Urlaub © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Werner Momsen - Abenteuer Urlaub
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

„Wenn man mich fragt warum ich reise, antworte ich: ich weiß wohl, wovor ich fliehe, aber nicht wonach ich suche.“ Das hat schon im 16. Jahrhundert ein französischer Philosoph von sich gegeben und das gilt zumindest bei Werner Momsen noch immer!

 

Ein Programm zu den schönsten Wochen des Jahres, die für so manches Paar auch zu den letzten Wochen des Jahres werden. Das hat Zündstoff! Eigentlich sollte man seinen Partner gar nicht mit in den Urlaub nehmen. Denn wenn man seine Probleme vergessen will, muss man sie zu Hause lassen....

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Amphitryon © Armin Smailovic
Amphitryon
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Amphitryon © Armin Smailovic
Amphitryon © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Amphitryon
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Heinrich von Kleist

Regie: Leander Haußmann

 

Können wir uns selbst und unseren Gefühlen trauen? Sind wir austauschbar oder so unverwechselbar, wie wir uns selbst gerne einreden, als Liebende – und als Menschen. Heinrich von Kleist hat Molières Lustspiel über diesen beliebten Stoff der griechischen Mythologie in eine brillante Tragikomödie umgeschrieben.

 

Alkmene liebt ihren Gemahl Amphitryon so sehr, niemals würde sie ihn betrügen. Doch als sie unwissend eine Nacht mit einem Gott verbringt, ist nichts mehr wie zuvor. Der schäbige Trick des allmächtigen Jupiter, der sich als Doppelgänger Amphitryons in Alkmenes Bett geschlichen hat, stürzt alle Beteiligten in heftige Identitätskrisen. Eine Ehebruchsgeschichte als Verwechslungskomödie, die unheimliche und nur mit Humor zu ertragende Fragen stellt: Verstand, Gefühl, Sinne – wer sagt uns, wer wir sind?

 

Nach der romantischen Verskomödie „Cyrano de Bergerac“ untersucht der Film- und Theaterregisseur Leander Haußmann ein weiteres Mal am Thalia Theater die Fehlbarkeit eines großen Gefühls und unsere Vergötterung desselben.

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Alma Hoppes Lustspielhaus: Frank Lüdecke © Frank Lüdecke
Frank Lüdecke
Über die Verhältnisse
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Alma Hoppes Lustspielhaus: Frank Lüdecke © Frank Lüdecke
Alma Hoppes Lustspielhaus: Frank Lüdecke © Frank Lüdecke
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Frank Lüdecke
Über die Verhältnisse
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Was ist heute politischer? Wählen gehen? Oder Äpfel aus der Region kaufen?

Frank Lüdecke wirft einen vergnüglichen Blick in die Seele zivilisationsgestresster Mitteleuropäer. Das Digitale, die Demokratie, Europa - all das kann Spuren von Pointen enthalten. Und jede Menge Hoffnung.

 

Könnten sich noch mehr Menschen in Deutschland ehrenamtlich engagieren, wenn es bezahlt würde? Bedeutet Chancengleichheit, dass der Langsamste die Reisegeschwindigkeit aller bestimmt? Sind die staatlichen Schulen die AOK des Bildungswesens? Heißt es noch „Familie“? Oder bereits „Whatsapp-Gruppe“?

 

Denn bei allen Schwierigkeiten sollten wir nicht vergessen: es ist doch für alle noch genug Schaum auf dem Cappuccino! Lüdeckes politisches Kabarett macht Anleihen bei der Philosophie, verwendet Musik und lehnt Originalität und Unabhängigkeit nicht von vornherein ab. Über die Verhältnisse ist hintersinniges Kabarett und trotzdem witzig und unterhaltsam. Nein, das muss kein Gegensatz sein.

 

Frank Lüdecke (Deutscher Kabarettpreis 2009, Bayerischer Kabarettpreis

2010, Deutscher Kleinkunstpreis 2011), viele Jahre Mitglied beim „Scheibenwischer“, gehört seit Jahren zur ersten Riege des deutschen Kabaretts. Er war Hauptautor für Dieter Hallervorden und Künstlerischer Leiter der „Distel“ in Berlin, er schreibt satirische Theaterstücke und Kolumnen. In seinen Programmen beweist er „bitterböse und unendlich charmant, dass man als politischer Kabarettist den Spagat zwischen intellektuellem Witz und Unterhaltung glänzend meistern kann“ (Internet-Kabarettpreis „Zeck“).

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Willkommen bei den Hartmanns © Franziska Straus
Willkommen bei den Hartmanns
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
komödie winterhuder fährhaus
Willkommen bei den Hartmanns © Franziska Straus
Willkommen bei den Hartmanns © Franziska Straus
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Willkommen bei den Hartmanns
komödie winterhuder fährhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Nach dem gleichnamigen Film von Simon Verhoeven

 

Erstaufführung der Fassung von John von Düffel

Regiefassung und Regie: Martin Woelffer

 

Der Kinoerfolg „Willkommen bei den Hartmanns“ kommt auf die Bühne. Die Komödie provoziert mit dem brisanten Thema um eine gut situierte Familie, die einen Geflüchteten bei sich aufnimmt und dabei an ihre Grenzen stößt, und bezaubert gleichsam mit ihrer rasend durchgedrehten und anrührenden Art das Publikum. Eine clevere Satire!

 

Das wohlhabende Ehepaar Hartmann entschließt sich, den Geflüchteten Diallo bei sich aufzunehmen. Das befremdet nicht nur die erwachsenen Kinder der Familie, auch die Nachbarn sind beunruhigt. In der vermeintlich heilen Welt der Hartmanns beginnt es zu kriseln.

 

Besetzung

Mit Michael Roll, Ute Willing, Mike Adler, Jonathan Beck, Quatis Tarkington, Meike Harten und Henrike Fehrs

Spielstätten Info
komödie winterhuder fährhaus
Hudtwalckerstraße 13
22299 Hamburg

Rollstuhlgerechte Zugänge und WC-Anlagen.

Hörhilfen sind am Garderobentresen erhältlich.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Deutschland. Ein Wintermärchen © Hamburger Kammerspiele
Deutschland. Ein Wintermärchen
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Kammerspiele Logensaal
Deutschland. Ein Wintermärchen © Hamburger Kammerspiele
Deutschland. Ein Wintermärchen © Hamburger Kammerspiele
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Deutschland. Ein Wintermärchen
Hamburger Kammerspiele Logensaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Von Heinrich Heine

Regie: Sewan Latchinian

 

Es gibt kaum einen delikateren Leckerbissen der deutschen Versdichtung als Heines „Deutschland. Ein Wintermärchen“ und doch findet man es leider auf fast keiner Speisekarte entsprechender Szene-Lokale. Das soll kein Geringerer als Loriot einmal gesagt haben.

 

Der neue Künstlerische Leiter Sewan Latchinian sorgt persönlich dafür, dass die Kammerspiele zwar zeitgenössisch bleiben, aber wie angekündigt auch wieder klassischer werden. Lassen Sie sich überraschen von der Aktualität dieser klassischen und zeitlosen Delikatesse deutscher Dichtkunst. Unterstützt wird er bei seiner schauspielerischen Darbietung von den drei Vollblutmusikern der Band Das Wallahalla Orchester, die zusammen 32 Instrumente spiele können.

 

Begleiten Sie Heinrich Heine auf seiner Reise von Paris über Aachen, Köln, Detmold, Minden und Hannover nach Hamburg, um seine Mutter zu besuchen, die auf dem Friedhof Ohlsdorf begraben liegt. Seien Sie dabei, bei der Heimkehr dieses Hamburger Mythos. Nicht umsonst steht ein Denkmal für Heinrich Heine auf dem Rathausmarkt unserer Stadt. Herzlich Willkommen!

Besetzung

Musik: Bernd Dölle, Uli Elsässer, Hannes Schindler von der Band Wallahalla

 

Mit Sewan Latchinian



- Schliessen
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Zuckerschweine
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Hamburger Improvisationstheater-Gruppe

 

Die Hamburger Impro-Gruppe hat keinen Text, keine Requisite, keinen Regisseur. Nach den Vorgaben des Publikums entstehen Szenen aus dem Stegreif, die es nur einmal gibt. Improvisationstheater ist Theater pur, ohne Kompromisse, live und ungeniert. Und immer nicht ganz ernst gemeint. Hauptsache, Spaß haben!

 

So springt der Funke schnell über, vor allem bei improvisierten Songs, die die Zuckerschweine gern in ihre Szenen einbauen. Ganz nach dem Gusto des Publikums. Alles ist erlaubt, mit der Extraportion Musik.

 

In den vergangenen Jahren haben sich „Die Zuckerschweine“ in der Hamburger Impro-Szene und auch Deutschland weit einen Namen gemacht. Zurzeit gehören sie mit zu den bekanntesten Gruppen der Stadt, die sich in regelmäßigen Abständen ein Duell mit anderen Hamburger Impro-Theatergruppen liefert.



- Schliessen
Kerim Pamuk © Alma Hoppes Lustspielhaus
Kerim Pamuk - Erleuchtet & Verstrahlt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Kerim Pamuk © Alma Hoppes Lustspielhaus
Kerim Pamuk © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kerim Pamuk - Erleuchtet & Verstrahlt
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

kabarett oriental

 

Vor lauter Evaluation, Feedback-Meetings und Team-Building-Events kommt kaum noch jemand zum Arbeiten, das aber mit vielen Überstunden. Unsere Arbeitswelt und andere großen Themen präsentiert Kerim Pamuk böse und blumig, klug und komisch: ein Abend zwischen optimistischer Resignation und pessimistischer Euphorie.

 

Pamuk spricht über Gott, die Welt und andere Katastrophen. Nach 40 Jahren in der teutonischen Diaspora zieht er Bilanz, persönlich und politisch. Eingeklemmt zwischen Weltuntergangspropheten und dreisten „Alles super, weiter so!“-Deppen analysiert er wie wir wurden, was wir nie sein wollten. Über den ewigen Kreislauf von Werden und Vergehen, genauer von Erblöden und Verblöden. Was macht das Leben mit uns und was wir mit dem Leben?

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Stefan Weinzierl  © Das kleine Hoftheater
Mystery Moments
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Das kleine Hoftheater
Stefan Weinzierl  © Das kleine Hoftheater
Stefan Weinzierl © Das kleine Hoftheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Mystery Moments
Das kleine Hoftheater
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Krimi-Live-Hörspiel

 

„Rache zeugt die schönsten Morde“ – so zumindest in drei Kurzkrimis, die an verschiedenen Schauplätzen in Norddeutschland spielen. Schauspielerin Anja Topf verleiht mit ihrer unverwechselbaren Stimme den einzelnen Protagonisten einen morbiden Charme. Verbunden mit den unheimlichen Klängen des Schlaginstrumentariums von Stefan Weinzierl wird das Publikum auf eine mysteriöse Reise geschickt – mit schwarzem Humor und skurrilen Pointen.

Besetzung

Mit Anja Topf und dem Musiker Stefan Weinzierl



- Schliessen
Thalia Theater: Thalia Vista Social Club © Arno Declair Arno Declair
Thalia Vista Social Club
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Thalia Theater
Thalia Theater: Thalia Vista Social Club © Arno Declair Arno Declair
Thalia Theater: Thalia Vista Social Club © Arno Declair Arno Declair
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Thalia Vista Social Club
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Musikalisches Kultstück von Erik Gedeon

Regie: Erik Gedeon

 

Der „Thalia Vista Social Club“ ist seit 2001 der Renner am Thalia Theater. Hier parodiert ein ganzes Altenheim die Hits der wilden sechziger und siebziger Jahre. „Diesen Alten kann selbst der Tod nichts anhaben. Zum Heulen schön!“ (Hamburger Morgenpost)

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Kellertheater © Kellertheater
Die Frau von früher
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Frau von früher
Kellertheater
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Thriller von Roland Schimmelpfennig

 

Regie: Klaas Lange

Assistenz Marita Mühlfried

Bühnenbau: Alexa Gätcke, Wolfgang Appel

Technik: Fabian Ethé

 

Claudia, Frank und ihr Sohn Andy befinden sich mitten im Umzug ins Ausland. Am nächsten Tag kommt der Umzugswagen. Da steht unvermittelt Franks einstige Jugendliebe Romy vor der Tür und fordert die Erfüllung des von Frank vor 29 Jahren gegebenen Versprechens ein: Die ewige Liebe. Nach dieser Forderung wird „Die Frau von früher“ immer mehr zur Bedrohung für alle drei. Selbst die junge Liebe zu Andys Freundin Tina gerät immer mehr ins Wanken. Der Schatten der Vergangenheit bringt ungeahnte Folgen für Liebe, Leidenschaft, Hass und Verderben mit sich.

 

 

 

 

 

 

Besetzung

Mit Robin Prieb, Martina Michalzik, Darius Bode, Rebecca Mühlfried, Susanne Hermann



- Schliessen
Die Übriggebliebenen © Lalo Jodlbauer
Die Übriggebliebenen
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Die Übriggebliebenen © Lalo Jodlbauer
Die Übriggebliebenen © Lalo Jodlbauer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Übriggebliebenen
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach Texten von Thomas Bernhard:

„Vor dem Ruhestand“, „Ritter, Dene, Voss“ und „Auslöschung“

 

Regie: Karin Henkel

Bühne: Muriel Gerstner, Selina Puorger

Kostüme: Klaus Bruns

Licht: Annette ter Meulen

Sound: Arvild J. Baud

Dramaturgie: Rita Thiele

 

In allen drei Texten beschäftigt sich Thomas Bernhard mit familiären Konstellationen, die Menschen anfällig machen für autoritär-patriarchalische oder auch faschistische Weltbilder. Ein hoch aktuelles Thema, dem Karin Henkel in ihrer Inszenierung auf den Grund gehen wird.

 

Ein Geburtstagsfest wird vorbereitet im Elternhaus von Vera, Clara und Rudolf Höller, drei alten Geschwistern, die sich nicht aus den Fängen ihrer Vergangenheit befreien können.

 

Im Haus der verstorbenen Eltern bereiten zwei Schwestern ein Festessen für ihren Bruder vor, der aus einer psychiatrischen Klinik heimkehrt. Auch hier herrscht ein verkrampftes Miteinander und gehässige Gegeneinander.

 

Franz Muraus Eltern haben nach Kriegsende über Jahre führende Nazigrößen in der sogenannten Wolfseggschen „Kindervilla“ versteckt. Murau ekelt diese Familiengeschichte und er leidet unter der Erkenntnis, dass die katholisch-nationalsozialistische Erziehung die Psyche seiner Schwestern und vor allem seine eigene okkupiert.

 

 

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 



- Schliessen
Frau Luna © Hamburger Engelsaal
Frau Luna
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Frau Luna © Hamburger Engelsaal
Frau Luna © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Frau Luna
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Die Berliner Operette von Paul Lincke

 

Bearbeitung und Regie: Philip Lüsebrink

Musikalische Leitung: Herbert Kauschka

Bühne: Sebastian Titze

Kostüme: Manuela Schröder

Choreografie: Karin Westfal

 

Nach Jahrzehnten erstmals wieder in Hamburg in einer neuen Bearbeitung für den Engelsaal. Melodien wie „Schlösser, die im Monde liegen“, „Schenk mir doch ein kleines bisschen Liebe“ oder „Das macht die Berliner Luft“ machen diese Operette unsterblich.

 

Der Berliner Mechaniker Fritz Steppke interessiert sich für die Fliegerei und alles Außerirdische. Mit seinen Freunden Lämmermeier und Pannecke baut er einen Ballon für die Mondfahrt. Dort angekommen treffen sie auf Prinz Sternschnuppe, der Frau Luna innig liebt. Die interessiert sich aber nur für Fritz Steppke. Pannecke bandelt mit der Venus an und dann platzt auch noch der Ballon….

 

 

Besetzung

Mit Viktoria Car, Karin Westfal, Stefan Linker, Philip Lüsebrink, Uwe Salzmann

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Michael Volle © Carsten Sander
Johann Sebastian Bach
Johann Sebastian Bach: h-Moll-Messe
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Michael Volle © Carsten Sander
Michael Volle © Carsten Sander
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Johann Sebastian Bach
Johann Sebastian Bach: h-Moll-Messe
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Seine große Messe in h-Moll ist eine der bedeutendsten geistlichen Kompositionen von Johann Sebastian Bach und gilt als ein Meilenstein der Musikgeschichte. Es ist Bachs letztes großes Vokalwerk, dass heute sogar zum Weltkulturerbe zählt.

 

Johann Sebastian Bach: h-Moll-Messe, BWV 232

 

Der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor ist Hamburgs renommierter Konzertchor. Sein breites musikalisches Spektrum zeigt er im Rahmen seiner vielfältigen Konzerttätigkeit, in der er sowohl bedeutende Oratorien und Messen als auch A-cappella-Literatur aller Epochen der Musikgeschichte zur Aufführung bringt.

Besetzung

Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor

Lautten Compagney Berlin

 

Leitung: Hansjörg Albrecht

Solisten: Fanie Antonelou (Sopran), David Allsopp (Altus), Benjamin Bruns (Tenor), Michael Volle (Bass)

Spielstätten Info
Laeiszhalle großer Saal
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Alma Hoppes Lustspielhaus: Sebastian Schnoy - Dummikratie © Kerstin Pukall Kerstin Pukall
Sebastian Schnoy - Dummikratie
Warum Deppen Idioten wählen
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Alma Hoppes Lustspielhaus: Sebastian Schnoy - Dummikratie © Kerstin Pukall Kerstin Pukall
Alma Hoppes Lustspielhaus: Sebastian Schnoy - Dummikratie © Kerstin Pukall Kerstin Pukall
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Sebastian Schnoy - Dummikratie
Warum Deppen Idioten wählen
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Warum Deppen Idioten wählen

Politisches Kabarett ohne Zeigefinger

 

Warum ist Stumpfsinn so erfolgreich? Wieso werden politische Zeitungen am meisten gelesen, wenn es um Rückenschmerzen geht? „Dummikratie“ ist Sebastian Schnoys neuer Rundumschlag gegen jede Form von Vereinfachung. Böse aber versöhnlich. Lustig aber oft nachdenklich bleibt er das, was er immer war: ein notorischer Optimist.

 

Schnoys Kabarett gibt Kraft zum Leben und für die nächste Auseinandersetzung mit Vollpfosten und Zynikern. Er liefert neue Munition für müde Aufklärer. Was ist uns wirklich wichtig? Und wenn wir es wissen, wieso feiern wir es nicht laut hörbar mit Tschingderassabum?

 

Sebastian Schnoy, dekoriert mit acht Kulturpreisen und Autor dreier Spiegelbestseller, hat viel zu sagen. Vor allem bei einem ist er sich ganz sicher: Die Welt retten werden die Netten.

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Shakespeare in Love © G2 Baraniak
Shakespeare in Love
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Altonaer Theater
Shakespeare in Love © G2 Baraniak
Shakespeare in Love © G2 Baraniak
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Shakespeare in Love
Altonaer Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel mit Musik nach dem Drehbuch von Marc Norman & Tom Stoppard,

Bühnenfassung von Lee Hall

Regie: Franz- Joseph Dieken

 

Das Altonaer Theater hat sein Motto: „Wir spielen Bücher“ nun auch auf Drehbücher erweitert. Erleben Sie die Bühnenfassung von „Shakespeare in Love“, den mit sieben „Oscars“ prämierten Kinoerfolg. Der Film erzählt von einer Schreibblockade, die den großen Dramatiker Shakespeare quält. Erst seine Liebe zur schönen Lady Viola gibt ihm neue Inspiration: für die Liebesgeschichte „Romeo und Julia“.

 

London, Ende des 16. Jahrhunderts. William Shakespeare ist in echten Schwierigkeiten: Der Poet hat aus Geldnot den Auftrag zu einer Komödie für das Rose Theater angenommen, doch ihm fehlt die Inspiration. Da hilft ihm Christopher Marlowe, Shakespeares Konkurrent, etwas auf die Sprünge. Aber dann hat Shakespeare neue Sorgen: Er verliebt sich in die schöne Viola de Lesseps, die bereits Lord Wessex „versprochen“ ist. Violas Amme, ihre engste Vertraute, weiß von der „Affäre“... und damit ist man mitten im Stoff von Romeo und Julia.

 

Spielstätten Info
Altonaer Theater
Museumstraße 17
22765 Hamburg

Hörunterstützung mit der App MobileConnect

Das Altonaer Theater verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus sowie auf die Garderoben- und Parkettebene.

Eine behindertengerechte Toilette finden Sie auf der Garderobenebene. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Werther © KonradBak, Fotolia
Werther
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
OPERNLOFT
Werther © KonradBak, Fotolia
Werther © KonradBak, Fotolia
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Werther
OPERNLOFT
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper von Jules Massenet

 

Nur noch im Oktober und November auf dem Spielplan!

 

Regie: Anke Rauthmann

Musikalische Leitung: Makiko Eguchi

Ausstattung: Margarethe Mast

 

Die wunderbare Oper „Werther“ von Jules Massenet ist ein packendes Seelendrama voller Sinnlichkeit und Poesie, Kraft und Leidenschaft. Goethes erfolgreicher Briefroman diente als Vorlage der ergreifenden Geschichte um Liebe und Tod. Gefühlvolle Melodien und eine tragische Handlung sind die Zutaten dieser ausdrucksstarken Literaturoper.

 

Werther hat sich in Charlotte verliebt. Doch die ist mit Albert verlobt und weist seine Avancen zurück. Ihre Schwester Sophie wäre frei, doch Werther will die, die er nicht haben kann. Er steigert sich immer weiter in eine unmögliche Liebe hinein…

In der Fassung des Opernlofts versucht Charlottes Schwester Sophie Licht in ihr Familiendrama zu bringen, das vor Jahren alle Beteiligten erschüttert hat. Dafür kehrt sie an den Ort dieser Liebesgeschichte zurück und erlebt noch einmal die schmerzhafte amouröse Verstrickung, in der Charlotte, ihr Mann Albert und Werther gefangen waren. Was ist damals wirklich geschehen?

Besetzung

Mit Caitlin Redding, Stepan Karelin, Ines Vinkelau, Ljuban Zivanovic

Spielstätten Info
OPERNLOFT
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg

Das OPERNLOFT verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus (Rampe) und eine behindertengerechte Toilette. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Zauber-Salon mit Wittus Witt
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Zauber-Salon / Galerie-W
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Zauber-Salon mit Wittus Witt
Zauber-Salon / Galerie-W
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Erleben Sie Zauberkunst aus allernächster Nähe: Der renommierte Zauberkünstler

verzaubert sein Publikum charmant, intelligent und witzig, so wie er es schon Hunderte von Malen im Fernsehen und auf internationalen Bühnen gezeigt hat.

 

Vor Beginn der Vorstellung können Sie mit einem Glas Prosecco die aktuelle Ausstellung zum Thema Zauberkunst ansehen.

 

 



- Schliessen
Fisch zu viert © Kellertheater
Fisch zu viert
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kellertheater
Fisch zu viert © Kellertheater
Fisch zu viert © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Fisch zu viert
Kellertheater
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Nach dem Buch von W. Kohlhaase & Rita Zimmer

Regie: Arthur Duncker

Mit Franziska Aick, Monika Gutte, Katrin Kuhn, Daniel Baranowsky

 

Drei ältliche Schwestern, ein in jeder Hinsicht treusorgender Diener, eine veritable Erbschaft und ein Fischgericht - das Ganze in das 19. Jahrhundert versetzt, das sind die Zutaten zu einer der erfolgreichsten deutschen schwarzhumorigen Komödien.

 

Dieser kleine, charmante Krimi weicht in seinem Plot von gängigen Klischees ab und weist mit Tempo, Sprachwitz und Komik viel Originalität auf. Er spielt einmal nicht in London oder New York, sondern zu Preußens Zeiten in der biederen Mark Brandenburg. Das Stückchen ist makaber und gerade deshalb - zum Totlachen.

Besetzung

Mit Franziska Aick, Monika Gutte, Katrin Kuhn, Daniel Baranowsky



- Schliessen