Bitte beachten Sie unsere Sonderseite "Coronavirus" mit aktuellen Hinweisen auf Veranstaltungsausfälle in den Hamburger Spielstätten.

Titel
Termine / Ort
Wahl-
Abo
inkultur-
Pass
Oper
Plus
Zusatz-/
Kaufkarte
Jetzt
buchen!
(R)Evolution © Krafft Angerer
(R)Evolution
Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
(R)Evolution © Krafft Angerer
(R)Evolution © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
(R)Evolution
Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Yael Ronen

Inspiriert von „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ von Yuval Noah Harari

Regie: Yael Ronen

 

Mit „(R)Evolution“, ihrer ersten Inszenierung am Thalia Theater, erzählt Publikumsliebling Yael Ronen die ganze Geschichte der Menschheit an einem Abend: Die israelische Theaterregisseurin und Autorin nimmt die Gedanken Hararis zum Ausgangspunkt, um zu fragen, unter welchen Bedingungen die Geschichte der Menschheit vielleicht ganz anders verlaufen wäre.

 

Vor 70.000 Jahren war Homo sapiens ein unbedeutendes Tier. Heute steht er kurz davor, Gott zu werden, so Yuval Noah Harari. Der israelische Bestseller-Autor entwirft Thesen über die großen Revolutionen der Menschheit, die uns zu dem machen, was wir heute sind: Mit der Entwicklung des Gehirns entsteht die Fähigkeit, sich in größeren Gruppen zu organisieren. Die Menschen hören auf, Nomaden zu sein und werden in der Hoffnung auf mehr Wohlstand und größere Überlebenschancen sesshaft. Geld, Imperialismus oder Religion führen dazu, dass einige Kulturen andere zu dominieren versuchen.

 

 

 

 

Besetzung

Mit Marina Galic, Tim Porath, Dimitrij Schaad, Birgit Stöger, André Szymanski

 

 

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Beethoven-Projekt © Kiran West
Beethoven-Projekt
HAMBURG BALLETT
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Staatsoper Hamburg
Beethoven-Projekt © Kiran West
Beethoven-Projekt © Kiran West
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Beethoven-Projekt
HAMBURG BALLETT
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ballette von John Neumeier

 

Musik: Ludwig van Beethoven

Choreografie, Licht und Kostüme: John Neumeier

Bühnenbild: Heinrich Tröger

 

Ludwig van Beethovens großartige Musik hat John Neumeier inspiriert zu seinem Ballett-Projekt, das er auch in Hinblick auf das große Beethoven-Jubiläum 2020 inszeniert hat, den 250. Geburtstag des Ausnahme-Komponisten. Musikalisch bilden die „Eroica-Variationen“ und Beethovens Dritte Sinfonie den Rahmen des „Beethoven-Projekt“.

 

John Neumeier bringt mit dem „Beethoven-Projekt“ erstmals ein abendfüllendes Ballett mit Musik von Ludwig van Beethoven auf die Bühne. Angeregt vor allem durch dessen Klaviermusik taucht der Hamburger Chefchoreograf in den Klangkosmos des Großmeisters der Wiener Klassik ein.

 

Uraufführung:

Hamburg Ballett, Hamburg, 24. Juni 2018

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Simon Hewett

 

Klavier: Michal Bialk

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

 

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Die Kinder © Nico Stock-shutterstock.com
Die Kinder
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Kammerspiele
Die Kinder © Nico Stock-shutterstock.com
Die Kinder © Nico Stock-shutterstock.com
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Kinder
Hamburger Kammerspiele
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Lucy Kirkwood

Deutsch von Corinna Brocher

Regie: Sewan Latchinian

Ausstattung: Stephan Fernau

 

Es ist ein intensives, hoch aktuelles Kammerspiel, das sich zu einem packenden Thriller entwickelt. „In leichtfüßigen Dialogen und mit finsterem Humor verhandelt Kirkwood große Themen und stellt unbequeme Fragen.“ (Financial Times) Schuldgefühle treffen auf Egoismus, technische Errungenschaften auf ökologisches Bewusstsein. Und über allem steht die Frage: Welche Verpflichtung haben wir gegenüber unseren Kindern?

 

Ein Erdbeben samt Flutwelle hat in einem Atomkraftwerk an einer europäischen Küste zum Super-GAU geführt. Das Rentner-Ehepaar Hazel und Robin hat den Reaktor damals mit aufgebaut und lebt nun seit der Katastrophe in einer provisorischen Behausung nahe der Sperrzone. Dort steht plötzlich Rose vor ihrer Tür, eine einstige Freundin und Kollegin, zu der sie seit vielen Jahren keinen Kontakt mehr hatten.

Sofort wittert Hazel Gefahr, denn Robin und Rose hatten mal eine Affäre.

Doch Rose ist nicht gekommen, um alte Liebschaften aufzuwärmen: Sie will sich ihrer Verantwortung als Nuklearwissenschaftlerin stellen und schlägt Hazel und Robin einen Plan vor, der bei den beiden auf Entsetzen stößt.

 

 

 

 

Spielstätten Info
Hamburger Kammerspiele.
Hartungstraße 9 - 11
20146 Hamburg

WC nicht rollstuhlgerecht, da im Keller ohne Lift



- Schliessen
Die Maria und der Mohamed © Marc Matthaei
Die Maria und der Mohamed
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Das kleine Hoftheater
Die Maria und der Mohamed © Marc Matthaei
Die Maria und der Mohamed © Marc Matthaei
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Maria und der Mohamed
Das kleine Hoftheater
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Komödie von Folke Braband

Regie: Petra Behrsing

 

Hanna macht sich Sorgen um ihre gebrechlich werdende Mutter Maria, denn sie lehnt jede professionelle Hilfe ab. Da erscheint Mohamed, der junge Syrer, der das Leben der alten Dame verändert. So werden zwei durch ihre Geschichte traumatisierte Menschen zu Seelenverwandten… bis zum Schluss.

 

Maria war ihr ganzes Leben lang eine selbstbestimmte Frau. Die betagte Witwe lebt mit ihrem Kater allein im Haus. Obwohl sie gebrechlicher wird, verweigert sie jede Hilfe. Eine professionelle Pflegerin verlässt nach einem Tag heulend das Haus. Nur Mohamed, einen Schützling ihrer Tochter Hanna aus der Flüchtlingsbetreuung, lässt Maria an sich heran. Trotz kritischer Haltung zur aktuellen Asyldebatte schließt sie Mohamed in ihr Herz, während sich bei Hanna Zweifel über die Geschichte des jungen Syrers regen.

 

 

 

Besetzung

Mit Claudia Isbarn, Harun Yildirim, Erika Döhmen, Barbara Stieg



- Schliessen
Die Tür mit den 7 Schlössern © Oliver Fantitsch
Die Tür mit den 7 Schlössern
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Imperial Theater
Die Tür mit den 7 Schlössern © Oliver Fantitsch
Die Tür mit den 7 Schlössern © Oliver Fantitsch
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Tür mit den 7 Schlössern
Imperial Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Wenn das morsche Anwesen der englische Nebel umwabbert und es skurrile Krimi-Archetypen auf einander abgesehen haben, wenn gemeuchelt, vergiftet und geschossen wird und die Blondine vom Dienst nicht auf einen guten Fang verzichten muss, hat bestimmt der Vater englischer Kriminalunterhaltung seine Hände im Spiel: Edgar Wallace

 

Die Tür mit den sieben Schlössern versperrt den Zugang zur Familiengruft des verstorbenen Lord Selford, in der sich der exzentrische Adlige mitsamt den Familienjuwelen begraben ließ. Vor seinem Tod hat Lord Selford die sieben Schlüssel zum Eingang der Gruft unter seinen Vertrauten verteilt und seinen Sohn in die Obhut seines Arztes Antonio Staletti gegeben. Anlässlich des einundzwanzigsten Geburtstags des jungen Selford soll die Gruft wieder geöffnet und der Selford-Schatz dem Erben übergeben werden. Doch als die Schlüsselträger aufeinander treffen, kommt es zu Anfeindungen und Missgunst und es dauert nicht lange bis sich die Zahl der Gäste auf mörderische Weise reduziert. Anwalt Havelock ist ratlos und versucht mit Hilfe des Detektivs Dick Martin das Erbe für den jungen Lord Selford zu retten.

 

 

Spielstätten Info
Imperial Theater
Reeperbahn 5
20359 Hamburg

Das Theater ist eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Nach vorheriger Anmeldung sind Mitarbeiter bei der Treppe behilflich

 



- Schliessen
Effi Briest © Matthias Horn
Effi, Anna, Nibelungen. Der Marathon
allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Effi Briest © Matthias Horn
Effi Briest © Matthias Horn
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Effi, Anna, Nibelungen. Der Marathon
allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Effi, Anna, Nibelungen. Der Marathon - allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie

 

Schauspiel von Barbara Bürk und Clemens Sienknecht

 

Seien Sie dabei, wenn die berühmte Radioshow von Barbara Bürk und Clemens Sienknecht gleich dreimal hintereinander auf Sendung geht - ereleben Sie alle drei Inszenierungen an einem Tag in Folge:

„Effi Briest, Anna Karenina und Die Nibelungen – allerdings mit anderem Text und auch anderer Melodie“. Für genügend Ruhepausen sorgt ein ausreichendes gastronomisches Angebot. Und wenn Sie es bis ins Ziel geschafft haben, feiern Sie mit dem Schauspielhaus die größten Hits der 70er, 80er und 90er live vom Plattenteller in der SchauSpielHaus-Kantine!

 

15.00 Uhr Effi Briest...

Pause (ca. 1 Stunde)

 

18.00 Uhr Anna Karenina...

Pause (ca. 1 Stunde 15 Minuten)

 

21.30 Uhr Die Nibelungen...

 

Im Anschluss Party in der Kantine

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 



- Schliessen
La Traviata © Inken Rahardt
La Traviata
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
OPERNLOFT
La Traviata © Inken Rahardt
La Traviata © Inken Rahardt
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
La Traviata
OPERNLOFT
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper „in kurz“ nach Giuseppe Verdi

Regie und Ausstattung: Inken Rahardt

 

Violetta lädt Sie in ihren Spielsalon ein! Hier trifft sich die feine Gesellschaft, auch der junge Alfredo ist unter den Gästen. Er liebt die Liebe und das Spiel, geht auf volles Risiko und träumt vom großen Geld. Violetta und Alfredo verlieben sich, doch die Liebe steht unter keinem guten Stern...

 

Das Foyer und der Saal des Opernlofts werden hier zum großen Casino. An den Spieltischen kann das eigene Glück herausgefordert werden. Und wenn es an einem mal nicht so rund läuft, können Sie einfach zu einem anderen Tisch wechseln! Sollte das Spiel mit dem Glück Ihnen doch nicht ganz geheuer sein, können Sie das bunte Treiben aber auch entspannt von der VIP-Lounge aus beobachten. Rien ne va plus!

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Makiko Eguchi

 

Spielstätten Info
OPERNLOFT
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg

Das OPERNLOFT verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus (Rampe) und eine behindertengerechte Toilette. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Widerfahrnis © Daniela Aldinger
Widerfahrnis
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Altonaer Theater
Widerfahrnis © Daniela Aldinger
Widerfahrnis © Daniela Aldinger
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Widerfahrnis
Altonaer Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Roman von Bodo Kirchhoff

Eine Koproduktion mit dem Studio Theater Stuttgart

 

Regie: Christof Küster (Monica Bleibtreu Preis 2014, 2015, 2018)

 

Der Roman erzählt vom Aufbruch zweier Menschen, die es, von alter Sehnsucht getrieben, in den verheißungsvollen Süden nach Italien zieht. Als sie ein junges Mädchen auflesen, nimmt die Reise eine besondere Wende. Bodo Kirchhoff erhielt für „Widerfahrnis“ den Deutschen Buchpreis 2016.

 

Reither, bis vor kurzem Kleinverleger in einer Großstadt, und Leonie Palm, zuletzt Besitzerin eines Hutgeschäfts, sind auf der Reise ans Mittelmeer. Beide scheinen nicht mehr auf die große Liebe vorbereitet zu sein. Als dann nach drei Tagen im Auto das Glück über sie hereinbricht, treffen sie auf ein Flüchtlingsmädchen, das sie vor eine neue Herausforderung stellt.

Spielstätten Info
Altonaer Theater
Museumstraße 17
22765 Hamburg

Hörunterstützung mit der App MobileConnect

Das Altonaer Theater verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus sowie auf die Garderoben- und Parkettebene.

Eine behindertengerechte Toilette finden Sie auf der Garderobenebene. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Mathias Richling © Mathias Richling
Komik-, Comedy- & Kabarett-Wochen
Mathias Richling - Das Programm 2020
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Theater Haus im Park Bergedorf
Mathias Richling © Mathias Richling
Mathias Richling © Mathias Richling
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Komik-, Comedy- & Kabarett-Wochen
Mathias Richling - Das Programm 2020
Theater Haus im Park Bergedorf
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Vierzig Jahre Mathias Richling. Und in diesem Zeitraum hat sich nicht nur der Künstler, sondern auch die Republik verändert. Die Bürger haben gelernt aufzumucken und von ihren demokratischen Rechten Gebrauch zu machen. Das Kabarett kann sich zugutehalten, dass es Steigbügelhalter war für die neue ungezügelte Diskussionsfreude. Vielleicht auch Stichwortgeber. Von der Dressur zur Hohen Schule. Und Mathias Richling geht ohnedies permanent der Gaul durch. "Geistig schwer auf Draht stürzt er sich in den transparenten Kuben des futuristischen Bühnenbildes von einer Rolle in die nächste.“ (Westdeutsche Zeitung, Düsseldorf)

Spielstätten Info
Theater Haus im Park Bergedorf
Gräpelweg 8
21029 Hamburg

Kostenlose Nutzung der Hörschleife möglich,

 

Zugang zum Theatersaal und den WC-Anlagen rollstuhlgerecht,

4 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Neverland © Krafft Angerer
Neverland
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Neverland © Krafft Angerer
Neverland © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Neverland
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein internationales Projekt von Antú Romero Nunes

nach Motiven aus „Peter Pan“ von James Matthew Barrie

 

Regie: Antú Romero Nunes

Bühne: Matthias Koch

Kostüme: Lena Schön, Helen Stein

Dramaturgie: Christina Bellingen

Choreografie: Nir de Volff / Total Brutal

Live-Musik: Anna Bauer

 

Hausregisseur Antú Romero Nunes erzählt nach Motiven von „Peter Pan“ eine heutige Geschichte von jungen Menschen, die sich auf den Weg machen, um jenseits von Tradition und Familienbanden eine neue Existenz zu suchen. Es begegnen sich Schauspielerinnen und Schauspieler aus sechs verschiedenen Ländern und komponieren aus ihrem Sprachengemisch eine Weltmusik.

 

In der Hafenstadt Neverland stranden Teens und Twens aus aller Welt. Es ist eine Metropole, in der Touristen feiern, Waren verladen werden und in der jugendliche Ausreißer unbemerkt eine eigene Gemeinschaft gründen. Ihr Anführer: Peter Pan. Sie sind verwöhnt und verwahrlost, sind ihre eigenen Unternehmer, haben zerfaserte Biografen und suchen sich neue, nicht traditionelle Werte und Ideale.

 

 

 

Besetzung

Mit Electra Hallman, Marko Mandic, Aenne Schwarz, Christiane von Poelnitz, Alexandra Mamkaeva, Pascal Houdus, sowie Studierenden der PLETA: Oscar Briou, Augustin Groz, Luka Kluskens, Tara Hetharia, Katarzyna Faszczewska, Emil Kihlström, Tamara Romera Gines

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Elphilharmonie © Mathias Thurm Mathias Thurm
Beethoven & Lütge
Kammerkonzert Philharmoniker
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Elbphilharmonie Kleiner Saal
Elphilharmonie © Mathias Thurm Mathias Thurm
Elphilharmonie © Mathias Thurm Mathias Thurm
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Beethoven & Lütge
Kammerkonzert Philharmoniker
Elbphilharmonie Kleiner Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

5. Kammerkonzert der Philharmoniker Hamburg

Im Rahmen den Internationalen Musikfests Hamburg

 

Beethovens Genius bedarf eigentlich keiner Lobreden – deshalb wollen die Philharmoniker sein diesjähriges Jubiläum nicht groß besprechen, sondern einfach bespielen: von den ersten Tönen der Beethoven`schen Streichquartette bis zu seinen letzten

 

Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 1 F-Dur op. 18,1

Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 8 e-Moll op. 59,2

Ines Lütge: Beethoven-Spiegelung VI (Uraufführung)

Ludwig van Beethoven: Streichquartett Nr. 16 F-Dur op. 135

 

Als Beethoven seine ersten Quartette schrieb, hatten Haydn und Mozart bereits Maßstäbe gesetzt. Beethoven fand jedoch seinen eigenen Weg, arbeitete hart an der Eleganz seiner Erstlingswerke, schuf neue Impulse, die den Symphoniker erahnen ließen. Er setzte Frieden und Freiheit ebenso wie Depression und Kampfeswillen in Töne um, und schloss im Finale seines letzten Streichquartetts: „Es muss sein.“

 

Ein aktueller Widerhall von Beethovens Werk und Wirken stammt aus der Feder der Komponistin Ines Lütge.

 

 

Besetzung

Mitsuru Shiogai (Violine), Hedda Steinhardt (Violine), Minako Uno (Viola), Markus Tollmann (Violoncello)

Spielstätten Info
Elphi - Philharmoniker K
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg

Da die Wege in der Elbphilharmonie deutlich länger sind, als für Sie vielleicht bisher von Veranstaltungen in der Laeiszhalle gewohnt, empfehlen wir Ihnen, sich spätestens 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Haupteingang einzufinden und rechtzeitig Ihre Plätze einzunehmen. Ein Nacheinlass kann bei Zuspätkommen nicht garantiert werden.

 

Ihre Eintrittskarte berechtigt bereits zum Zugang auf die „Plaza“ ab zwei Stunden vor Konzertbeginn.

 

Barrierefreiheit in der Elbphilharmonie:

Zugang für Rollstuhlfahrer und Personen mit eingeschränkter Mobilität

 

Auf den Ebenen 4 und 5 des Elbphilharmonie-Parkhauses sind Behindertenparkplätze vorhanden. Auch die Kassenautomaten sind behindertengerecht und bieten neben der Sprechverbindung mit der Parkhaus-Zentrale auch eine Videoverbindung an.

 

Die Plaza sowie der Große und Kleine Saal sind nicht direkt vom Parkhaus zu erreichen. Nutzen Sie im Parkhaus die Fahrstuhlgruppe B, um ins Erdgeschoss zu fahren. Nach der Zugangskontrolle können Sie von dort mit der Fahrstuhlgruppe A auf die Plaza fahren.



- Schliessen
Staatsoper Hamburg © Kurt-Michael Westermann Kurt-Michael Westermann
Fidelio
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Staatsoper Hamburg
Staatsoper Hamburg © Kurt-Michael Westermann Kurt-Michael Westermann
Staatsoper Hamburg © Kurt-Michael Westermann Kurt-Michael Westermann
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Fidelio
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper von Ludwig van Beethoven

in deutscher Sprache

 

Inszenierung: Georges Delnon

Bühne: Kaspar Zwimpfer

Kostüme: Lydia Kirchleitner

Chor: Eberhard Friedrich

 

Ludwig van Beethovens einzige Oper über Treue und Freiheit bezieht sich auf eine wahre Begebenheit: Die Geschichte der Madame de Tourraine, die zur Zeit der Französischen Revolution als Mann verkleidet ihren Gatten aus den Fängen der Jakobiner befreien will.

 

Florestan ist das Opfer willkürlicher Gewalt und sitzt auf Befehl seines erbarmungslosen Feindes Pizarro, des Gouverneurs des Staatsgefängnisses, in Haft. Seine Ehefrau Leonore – als Mann Fidelio verkleidet – begibt sich in die Dienste des Kerkermeisters Rocco, um Florestan aus dem Kerker zu retten. Prompt verliebt sich die Tochter des Hausherrn, Marzelline, in den aparten jungen Fidelio. Als Leonore/ Fidelio erfährt, wie der Gefängnis-Gouverneur Pizarro die Ermordung Florestans plant, schreitet sie zur Tat. Gemeinsam mit Rocco, der in ihr seinen zukünftigen Schwiegersohn sieht, steigt sie in die Tiefen des Kerkers.

 

Die Uraufführung der ersten Fassung des Fidelio fand 1805 am Theater an der Wien statt, die zweite Fassung 1806 und die endgültige Fassung 1814 im Wiener Kärntnertortheater.

 

Besetzung

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

Musikalische Leitung: Kent Nagano

 

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Schmidts Tivoli: Heiße Ecke - Das St. Pauli Musical © Oliver Fantitsch Oliver Fantitsch
Heiße Ecke - Das St. Pauli Musical
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Schmidts Tivoli
Schmidts Tivoli: Heiße Ecke - Das St. Pauli Musical © Oliver Fantitsch Oliver Fantitsch
Schmidts Tivoli: Heiße Ecke - Das St. Pauli Musical © Oliver Fantitsch Oliver Fantitsch
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Heiße Ecke - Das St. Pauli Musical
Schmidts Tivoli
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Mit Live-Musik vom Original-Tivoli-Orchester

 

Vom Geheimtipp zum Dauerbrenner: Theaterchef Corny Littmann und sein Team haben Hamburgs schillerndstem Stadtteil ein Denkmal gesetzt, das schon 2 Millionen Zuschauer begeisterte und damit die aktuell erfolgreichste deutschsprachige Musiktheaterproduktion ist.

 

Jeden Abend schlüpfen die neun Darstellerinnen und Darsteller in über 50 Rollen und entführen in eine temporeiche Show mit Geschichten rund um den Kiez-Imbiss „Heiße Ecke“: Derbe Schnacks und zu Herzen gehende Szenen, wunderbare Stimmen und großartige, live vom Original-Tivoli-Orchester gespielte Songs, eine mitreißende Inszenierung, die den ganz normalen Wahnsinn rund um die Reeperbahn in drei Stunden zeigt, das alles ist „Heiße Ecke“.

 

Hier am Tresen von Hannelore und ihrer Crew trifft sich ganz St. Pauli: die leichten Mädels und die schweren Jungs, die Touristen vorm Musicalbesuch und die Müllmänner nach der Schicht, die Junggesellen aus der Vorstadt, die es mal so richtig krachen lassen wollen, und die Kiez-Urgesteine, die eigentlich längst die Schnauze voll haben, aber trotzdem nicht loskommen von der schrägsten Meile der Republik.

 

 

Besetzung

 

 

 

Spielstätten Info
Schmidts Tivoli
Spielbudenplatz 27 - 28
20359 Hamburg

Rollstuhlgerechter Zugang durch den Hintereingang möglich - bitte melden Sie sich dafür rechtzeitig bei inkultur.

Die WC-Anlage erreichen sie barrierefrei, ein behinderten gerechtes WC finden Sie neben an im Schmidt Theater.



- Schliessen
Germanys Next Ex-Model © Alma Hoppes Lustspielhaus
Jan-Peter Petersen
Germany`s Next Ex-Model
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Germanys Next Ex-Model © Alma Hoppes Lustspielhaus
Germanys Next Ex-Model © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Jan-Peter Petersen
Germany`s Next Ex-Model
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Regie: Thomas Reis

 

Ursula von der Leyen, Olaf Scholz und die Gorch Fock haben dasselbe Baujahr. Da wird es langsam schwierig mit den Ersatzteilen. Auslaufmodelle eben. Selbst unser Planet als begehbare Lebensgrundlage hat seinen Zenit offenbar bereits überschritten. In seinem kabarettistischen Paralleluniversum seziert Jan-Peter Petersen amüsiert die Tagespolitik und wird als Futurologe zum Brecher seines eigenen Herzens.

 

Was ist, wenn wir unsere Zukunft bereits hinter uns haben? Jan-Peter Petersen startet live auf der Bühne ein Experiment: Kann er mit Hilfe künstlicher Intelligenz die Probleme des gesellschaftlichen Klimawandels lösen? Das bringt höchst kuriose Ergebnisse, in denen er selbst gar nicht mehr vorkommt. Es erwartet Sie ein heftiges Wechselbad, denn Jan-Peter Petersen verfolgt den politischen und persönlichen Schadstoffausstoß nach dem Verursacherprinzip. Er ist Germany‘ Next Ex-Model auf dem Catwalk der Satire.

 

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Lucky Lindy`s Hopp © Heinz Brossolat
Lucky Lindy`s Hop
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Lucky Lindy`s Hopp © Heinz Brossolat
Lucky Lindy`s Hopp © Heinz Brossolat
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Lucky Lindy`s Hop
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Leitung: Ruby Doo

 

Charles Lindbergh war der erste Mensch, der einen Direktflug von New York nach Paris allein wagte – und überlebte. Er schrieb damit 1927 als „Lucky Lindy“ Geschichte; ein exzentrischer, junger Mann, dem nicht bewusst war, dass sich sein Leben nach der Landung für immer verändern würde. Diese Geschichte wird in ein zeitgenössisches Tanztheaterstück übertragen - inspiriert durch die Tänze Lindy Hop, Swing und Charleston mit Live-Musik von Gennady Tsypin & Black Mountain Swing.

 

Das Tanzstück wird in drei Akte unterteilt, die Start, Flug und Landung symbolisieren und gleichzeitig die emotionale Entwicklung Lindberghs während dieses gewagten Experiments, jene gefährlichen 33 Stunden und 30 Minuten, die sein abenteuerliches Unterfangen dauerte.



- Schliessen
Sechs Koffer © Fabian Hammerl
Sechs Koffer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Gaußstraße
Sechs Koffer © Fabian Hammerl
Sechs Koffer © Fabian Hammerl
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Sechs Koffer
Thalia Gaußstraße
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Uraufführung

Schauspiel von Maxim Biller

Regie: Elsa-Sophie Jach

 

Eine Familie, die es von Ost nach West verschlägt, trägt ihr dunkles Geheimnis durch die Zeiten. Der Erzähler Maxim öffnet Kapitel für Kapitel ein familiäres Schuldgepäck, verteilt auf sechs Koffer. Es gibt einiges aus unterschiedlichen Perspektiven zu besichtigen und es bleibt die Frage, wem kann man vertrauen in Zeiten großer Zerrissenheit?

 

Der zehnjährige Maxim Biller kam mit seiner Familie 1970 von Prag nach Hamburg und lebte dort im Kreise von jüdischen und osteuropäischen Emigranten. So hat er viele Biografen kennengelernt - auch schuldhafte Verstrickungen. Es gibt Gerüchte und Verdächtigungen über die Hintergründe, die zur Verhaftung und Hinrichtung seines Großvaters Schmil geführt haben, denen Maxim im Laufe der Jahre nachgeht. Hat ihn der reiche Onkel Lev denunziert, der als erster in den Westen floh und mit dem seit Jahren niemand mehr in der Familie spricht?

 

Regisseurin Elsa-Sophie Jach, die den Roman für die Bühne adaptiert, wurde mit ihrer ersten Thalia-Inszenierung „dritte republik“ gemeinsam mit Autor Thomas Köck zum Festival Radikal Jung 2019 eingeladen.



- Schliessen
Auerhaus © Krafft Angerer
Auerhaus
Anleitung für eine Revolution
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Gaußstraße
Auerhaus © Krafft Angerer
Auerhaus © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Auerhaus
Anleitung für eine Revolution
Thalia Gaußstraße
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Schauspiel von Bov Bjerg

Regie: Franziska Autzen

Bühne: Ute Radler

Kostüme: Miriam Zabek

Komposition: Johannes Hofmann, Frieder Hepting

Musikalische Leitung: Johannes Hofmann

Dramaturgie: Emilia Linda Heinrich

 

„Auerhaus“ feiert die Unschuld der Provinz, der Jugend und des Moments – aber vor allem die Gemeinschaft in den 80er Jahren. Es erzählt eindringlich von dem Wunsch einer ganzen Generation nach Freiheit. „Wie das Schauspielerquartett plus musikalische Begleitung diesen Traum performt, das zerreißt einem das Herz " (Hamburger Abendblatt)

 

Du hast die Augen zu und treibst auf deiner Luftmatratze, ein sanfter Wind weht, und du denkst, geil, jetzt lebe ich für den Rest meines Lebens hier in dieser Lagune, in der Südsee. Und dann machst du die Augen auf und merkst, es ist bloß ein Nachmittag am Baggersee, und zack ist der auch schon vorbei.

 

Anfang der achtziger Jahre in einer westdeutschen Kleinstadt: Frieder hat versucht, sich umzubringen. Damit das nicht wieder passiert, ziehen seine besten Freunde mit ihm in das leerstehende Haus seines Großvaters. Fünf junge Menschen im Auerhaus – damals läuft „Our House“ von Madness im Radio rauf und runter: „we would have such a very good time, such a fine time, such a happy time and I remember how we play simply waste the day away“. Im Auerhaus gibt es kaum Regeln und neben den Vorbereitungen zum Abitur werden Partys gefeiert und mit Drogen und freier Liebe experimentiert. Denn „Liebe ist kein Kuchen, der kleiner wird, wenn man ihn teilt.“

Besetzung

Mit Julian Greis, Franziska Hartmann, Pascal Houdus, Marie Jung

Live-Musik: Frieder Hepting



- Schliessen
Staatsoper Hamburg © Kurt-Michael Westermann Kurt-Michael Westermann
Elektra
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Staatsoper Hamburg
Staatsoper Hamburg © Kurt-Michael Westermann Kurt-Michael Westermann
Staatsoper Hamburg © Kurt-Michael Westermann Kurt-Michael Westermann
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Elektra
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper von Richard Strauss

in deutscher Sprache

Text von Hugo von Hofmannsthal

 

Inszenierung und Bühnenbild: Dmitri Tcherniakov

Kostüme: Elena Zaytseva

 

Der Stoff der griechischen Antike als Neuinszenierung von Dmitri Tcherniakov auf die Bühne der Staatsoper.

 

Als König Agamemnon aus dem Trojanischen Krieg heimkehrt, wird er von seiner Frau Klytämnestra und ihrem Geliebten Aegisth ermordet. Elektra, die Tochter Agamemnons, und ihr vom Königshof verbannter Bruder Orest wollen die Tat rächen, doch auch Elektra bezahlt dafür mit ihrem Leben.

 

Besetzung

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

Musikalische Leitung: Kent Nagano

 

Solisten/ Gesang:

Violeta Urmana, Elena Pankratova, Jennifer Holloway, Jürgen Sacher, Lauri Vasar, Alexander Roslavets, Sungho Kim, Tigran Martirossian, Katja Pieweck,, Renate Spingler, Kady Evanyshyn, Jana Kurucová, Gabriele Rossmanith, Hellen Kwon

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Immer Ärger mit den Nachbarn © Alma Hoppes Lustspielhaus
Immer Ärger mit den Nachbarn
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Immer Ärger mit den Nachbarn © Alma Hoppes Lustspielhaus
Immer Ärger mit den Nachbarn © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Immer Ärger mit den Nachbarn
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Regie: Gabi Rothmüller

 

Dieses Programm von ALMA HOPPE ist satirischer Balsam für offene Konflikte. Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker schlüpfen in diverse Rollen: zerstrittene Nachbarn aller Art, Nebelwerfer, Phrasendrescher, Meinungsmacher, Wichtigtuer, Nervensägen, eine Armee intoleranter Arschgeigen. Es entsteht ein kurioses Kaleidoskop unserer Gesellschaft. „Das ist beste Politik-, Wirtschafts- und Gesellschafts-Satire. Zum Schreien komisch.“ (Weserkurier)

 

Es geht um vorgeblich plausible Gewissheiten, um faustdicke Wahrheiten und andere Lügen. Das Duo ALMA HOPPE präsentiert eine völlig verdrehte Welt irrsinniger Auseinandersetzungen und zeigt kabarettistisch tiefes Verständnis für jede Menge Missverständnisse. Das ist bestes grenzenloses Konflikt-Kabarett.

 

 

Besetzung

Mit Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Thalia Theater: Jeder stirbt für sich allein © Krafft Angerer Krafft Angerer
Jeder stirbt für sich allein
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Thalia Theater: Jeder stirbt für sich allein © Krafft Angerer Krafft Angerer
Thalia Theater: Jeder stirbt für sich allein © Krafft Angerer Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Jeder stirbt für sich allein
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel dem Roman von Hans Fallada

Fassung: Luk Perceval und Christina Bellingen

 

Das Thalia-Erfolgsstück der Saison 2012/ 2013:

Inszenierung des Jahres 2013

Bühnenbild des Jahres 2013

Deutscher Theaterpreis DER FAUST 2013 für Regie und Bühne

Berliner Theatertreffen 2013

 

Regie: Luk Perceval

Bühne: Annette Kurz

Kostüme: Ilse Vandenbussche

Licht: Mark Van Denesse

Musik: Lothar Müller

Dramaturgie: Christina Bellingen

 

„Die beiden Eheleute Quangel, zwei bedeutungslose Einzelwesen im Norden Berlins, nehmen eines Tages im Jahre 1940 den Kampf auf gegen die ungeheure Maschinerie des Nazistaates, und das Groteske geschieht: der Elefant fühlt sich von der Maus bedroht.“ Hans Fallada

 

Spitzel und Denunzianten, Nichtsnutze, Spieler und Betrüger bevölkern das Berlin der frühen vierziger Jahre. Mehr und mehr dringen die verschiedensten Schicksale in die kleine abgeschottete Welt des Ehepaares. Bald sind die beiden selbst Gejagte. Auf der Karte des Gestapo-Kommissars Escherich, der ihnen dicht auf den Fersen ist, mehren sich die Fundorte ihrer illegal verteilten Postkarten. Den gängigen Darstellungen Nazi-Deutschlands als kollektivem Mitläuferland stellt Fallada die widerständige Beharrlichkeit seiner Berliner Eheleute entgegen.

 

Über 60 Jahre nach dem Tod des Autors avanciert „Jeder stirbt für sich allein“ gerade zum internationalen Bestseller. Und dabei zögerte Fallada nach dem Krieg, als er die Prozessakten über die illegale Tätigkeit eines exekutierten Berliner Arbeiterehepaars bekam. Er „habe sich im großen Strom mittreiben lassen und wolle nicht besser erscheinen, als er war.“ Doch der beharrliche Alleingang dieses Arbeiterehepaars, das 1940 bis 42 in handgeschriebenen Karten und Briefen zum Widerstand gegen Hitler aufrief, ließ Fallada trotz aller Schwierigkeiten mit diesem „trostlosen“ Stoff nicht los.

Besetzung

Mit Benjamin-Lew Klon, Mirco Kreibich, Daniel Lommatzsch, Thomas Niehaus, Barbara Nüsse, Gabriela Maria Schmeide, Maja Schöne, Cathérine Seifert, Alexander Simon, André Szymanski, Oda Thormeyer

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
The English Theatre of Hamburg © The English Theatre of Hamburg
Outside Mullingar
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
The English Theatre of Hamburg
The English Theatre of Hamburg © The English Theatre of Hamburg
The English Theatre of Hamburg © The English Theatre of Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Outside Mullingar
The English Theatre of Hamburg
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eine Komödie von John Patrick Shanley

Regie: Clifford Dean

 

Der amerikanische Schriftsteller John Patrick Shanley ließ sich für diese romantisch-dramatische Komödie von seinen irischen Wurzeln inspirieren. Sie spielt im ländlichen Irland und erzählt von Anthony und Rosemary, die ihr ganzes Leben in benachbarten Bauernhöfen verbracht haben.

 

Rosemary war schon seit ihrer Kindheit heimlich in Anthony verliebt. Er war zu blind, um es zu begreifen, oder einfach nur zu schüchtern, um ihre Gefühle zu erwidern. Im mittleren Alter werden sie nun auf eine harte Probe gestellt, als Anthonys Vater die Entscheidung trifft, seinen Hof an einen Neffen statt an ihn zu vererben. Auf herzzerreißende Weise und unfreiwillig komisch bewältigen die beiden diese Situation. Können sie ihrer Liebe jetzt eine Chance geben?

Spielstätten Info
The English Theatre of Hamburg
Lerchenfeld 14
22081 Hamburg

Tiefgarage mit Zugang zum Fahrstuhl

 

Rollstuhlgerechter Zugang

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer links von der 1. und 2. Reihe



- Schliessen
Hexenjagd © Armin Smailovic
Hexenjagd
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Hexenjagd © Armin Smailovic
Hexenjagd © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hexenjagd
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Arthur Miller

Regie: Stefan Pucher

 

Der amerikanische gesellschaftskritische Dramatiker Arthur Miller hatte selbst die „Hexenjagd“ auf Kommunisten in den USA erlebt. In seinem berühmten Stück geht er Frage nach, was Menschen antreibt zu Hysterie und Denunziation? Regisseur Stefan Pucher ist hier eine virtuose Inszenierung gelungen: „pralles, fesselndes, hochemotionales Theater", urteilte Die Welt.

 

Salem in Massachusetts im Jahre 1692. Als Pastor Parris heimlich junge Mädchen beim kultischen Tanzen im Wald beobachtet und einige von ihnen tags darauf in eine merkwürdige Trance verfallen, ist die Sache klar: Hier ist der Teufel persönlich am Werk. Das ist die Stunde der Fanatiker, denn die engstirnige Atmosphäre in dem kleinen Städtchen liefert den Nährboden für eine beispiellose Hysterie. Es kommt zu Anschuldigungen und Verfolgungen, zur Hexenjagd. Ein Gericht wird eingesetzt. Der ganze Irrsinn endet mit der Lynchjustiz an vielen unbequemen Bewohnern Salems.

 

Regisseur Stefan Pucher ist ein Spezialist für die Befragung amerikanischer Mythen. Wenn im Land of Liberty die Vernunft außer Kraft gesetzt wird und die infame Lüge dominiert, muss nach den wahren Beweggründen gefragt werden, die zum totalen Ruin führen.

Besetzung

Mit Antonia Bill, Kristof Van Boven, Marina Galic, Julian Greis, Oliver Mallison, Jörg Pohl, Toini Ruhnke, Gabriela Maria Schmeide, Sylvana Seddig, Steffen Siegmund, Tim Porath, Rafael Stachowiak, Marina Wandruszka

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Zuckerschweine
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Die Hamburger Impro-Gruppe hat keinen Text, keine Requisite, keinen Regisseur. Nach den Vorgaben des Publikums entstehen Szenen aus dem Stegreif, die es nur einmal gibt. Improvisationstheater ist Theater pur, ohne Kompromisse, live und ungeniert. Und immer nicht ganz ernst gemeint. Hauptsache, Spaß haben!

 

So springt der Funke schnell über, vor allem bei improvisierten Songs, die die Zuckerschweine gern in ihre Szenen einbauen. Ganz nach dem Gusto des Publikums. Alles ist erlaubt!

 

In den vergangenen Jahren haben sich „Die Zuckerschweine“ in der Hamburger Impro-Szene und auch Deutschland weit einen Namen gemacht. Zurzeit gehören sie mit zu den bekanntesten Gruppen der Stadt, die sich in regelmäßigen Abständen ein Duell mit anderen Hamburger Impro-Theatergruppen liefert.



- Schliessen
Hamburg meets Broadway © Hamburger Engelsaal
Hamburg meets Broadway
Ein Gala-Abend rund um das klassische Musical
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Hamburg meets Broadway © Hamburger Engelsaal
Hamburg meets Broadway © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg meets Broadway
Ein Gala-Abend rund um das klassische Musical
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Regie: Sonja Geiger

Choreografie: Lauren Slater-Klein

Bühne: Sebastian Titze

Kostüme: Manuela Schröder

 

Genießen Sie den Glanz des legendären Broadways mit ausgewählten Highlights in einem Gala-Abend rund um die berühmteste Theaterstraße der Welt.

 

Freuen Sie sich auf die großen Melodien der berühmten klassischen Broadway-Musicals wie „True Love“ aus High Society, „Tonight“ aus West Side Story, oder den Milchmann Tevje aus Anatevka mit seinem „Wenn ich einmal reich wär`“ - und auf so manche Entdeckung! Denn: There´s no business like showbusiness.

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Jon Mortimer

Mit Sonja Geiger, Kristin Riegelsberger, Valentino Karl, Philip Lüsebrink

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Der Boxer © Krafft Angerer
Der Boxer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Gaußstraße
Der Boxer © Krafft Angerer
Der Boxer © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Der Boxer
Thalia Gaußstraße
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

von Szczepan Twardoch

Bühnenfassung: Jarek Murawski

Aus dem Polnischen von Olaf Kühl

 

Regie: Ewelina Marciniak

Bühne: Miroslav Kaczmarek

Kostüme: Julia Kornacka

Dramaturgie: Susanne Meister, Jarek Murawski

Musik: Jan Duszynski

Choreografie: Dominika Knapik

 

Im Warschau der 30er Jahre kämpft der jüdische Boxer Jakub Shapiro mit der Kraft und Geschicklichkeit seines Körpers darum, dem Elend seiner Herkunft zu entkommen. „Der Boxer“ zeichnet ein eindringliches Bild der Stadt Warschau – kurz vor Einmarsch der deutschen Wehrmacht.

 

Jakub Shapiro arbeitet für den Paten Jan Kaplica, der über Warschau herrscht wie Al Capone über Chicago. Der Großganove kontrolliert die Bordelle, treibt Schutzgeld ein und genießt das Leben in dicken Autos und dunklen Bars. Shapiro begleitet Kaplica und erledigt für dessen Imperium die Drecksarbeit. Bald werden die mafiösen Geschäfte und das süße Leben überschattet vom Kampf gegen die polnischen Nationalisten, die in der Stadt die Macht übernehmen wollen.

 

Die junge, mehrfach ausgezeichnete polnische Regisseurin Ewelina Marciniak bringt den Roman von Szczepan Twardoch, Star der polnischen Gegenwartsliteratur, auf die Bühne. Sie erzählt die Geschichte aus der Sicht der drei Frauen, die Shapiros Leben teilen, allen voran seine Geliebte Ryfka, eine Bordellbesitzerin.

 

Man kann „Der Boxer“ als Warnung lesen vor dem wachsenden Nationalismus in Polen und Europa heute. Aber auch als Ballade Noire über das Böse, das jeden in dieser Geschichte infiziert: Nationalisten, Kommunisten, Juden, Boxer, Gangster, Politiker und auch jene Angehörige der Mittelklasse, die sich durch die Deportation ihrer jüdischen Nachbarn bereichern. Wenn Gewalt so attraktiv ist, dass sie uns betört, so Marciniak, können wir sie dann bekämpfen, über sie schreiben, ein Stück über sie anschauen – und von ihrer Verführung verschont bleiben?

Besetzung

Mit Anna Blomeier, Oliver Mallison, Toini Ruhnke, Rosa Thormeyer, Rafael Stachowiak, Sebastian Zimmler sowie Tarik Sanli, Goya Brunnert



- Schliessen
Frau Luna © Hamburger Engelsaal
Frau Luna
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Frau Luna © Hamburger Engelsaal
Frau Luna © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Frau Luna
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Die Berliner Operette von Paul Lincke

 

Bearbeitung und Regie: Philip Lüsebrink

Musikalische Leitung: Herbert Kauschka

Bühne: Sebastian Titze

Kostüme: Manuela Schröder

Choreografie: Karin Westfal

 

Nach Jahrzehnten erstmals wieder in Hamburg in einer neuen Bearbeitung für den Engelsaal. Melodien wie „Schlösser, die im Monde liegen“, „Schenk mir doch ein kleines bisschen Liebe“ oder „Das macht die Berliner Luft“ machen diese Operette unsterblich.

 

Der Berliner Mechaniker Fritz Steppke interessiert sich für die Fliegerei und alles Außerirdische. Mit seinen Freunden Lämmermeier und Pannecke baut er einen Ballon für die Mondfahrt. Dort angekommen treffen sie auf Prinz Sternschnuppe, der Frau Luna innig liebt. Die interessiert sich aber nur für Fritz Steppke. Pannecke bandelt mit der Venus an und dann platzt auch noch der Ballon….

 

 

Besetzung

Mit Viktoria Car, Karin Westfal, Stefan Linker, Philip Lüsebrink, Uwe Salzmann

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Ode an die Freiheit © Armin Smailovic
Ode an die Freiheit
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Ode an die Freiheit © Armin Smailovic
Ode an die Freiheit © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Ode an die Freiheit
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein Triptychon nach Friedrich Schiller

Regie: Antú Romero Nunes

Bühne: Matthias Koch

Kostüme: Victoria Behr

Dramaturgie: Matthias Günther

Musik: Anna Bauer, Johannes Hofmann

 

Friedrich Schiller wurde vom württembergischen Herzog die Schriftstellerei verboten. Auf seiner Flucht fand er Asyl im thüringischen Dorf Bauerbach. Hier nannte er sich Doktor Ritter, vollendete die Arbeit an „Luise Millerin“ und schrieb erste Entwürfe zu „Maria Stuart“. Hausregisseur Antú Romero Nunes verknüpft die drei Klassiker „Wilhelm Tell“, „Maria Stuart“ und „Kabale und Liebe“ zu einer modernen Abhandlung über die Bedeutung der Freiheit.

 

An einem Winterabend quartiert sich ein Mann unter dem Namen Doktor Ritter in einem verschneiten Dorf ein. Er ist ein Sonderling: Bei Gewitter verlässt er das Haus, besteigt einen Hügel und besingt die Freiheit und die Natur. Er fragt die Leute aus über alte Geschichten und Sagen der Region. Er beobachtet den Jäger, der seinem eigenen Kind einen Apfel vom Kopf schießt. Bis tief in die Nacht brennt Licht in seinem Haus. Und wenn ihm die Gedanken ausgehen, malt er Pferde in sein Manuskript und rast auf dem Rücken eines Rappens durch Europa.

 

Es ist seine letzte Premiere als Thalia-Hausregisseur. In der kommenden Spielzeit wechselt Antú Romero Nunes ans Theater Basel.

 

 

 

Besetzung

Mit Lisa Hagmeister, Karin Neuhäuser, Thomas Niehaus, Barbara Nüsse, Jörg Pohl, Paul Schröder, Cathérine Seifert

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Quai West © Deutsches Schauspielhaus
Quai West
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Quai West © Deutsches Schauspielhaus
Quai West © Deutsches Schauspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Quai West
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

von Bernard-Marie Koltès

Regie: Michael Thalheimer

 

„Quai West“ von Bernard-Marie Koltès, 1986 uraufgeführt, nimmt in verblüffender Weise aktuellste politische Debatten voraus. Die Bedeutung des früh verstorbenen

Autors Koltès ist unstrittig: Sein Werk ist politisch absolut gegenwärtig, realistisch,

geheimnisvoll, hart, unerbittlich, poetisch, tragisch und komisch zugleich.

 

Bankier Maurice Koch ist mit seinen kriminellen Geschäften gescheitert. Er lässt sich nun für seinen geplanten Selbstmord an den Fluss chauffieren. Aber der Suizid misslingt. Ein obdachloser Schwarzer namens Abad holt ihn aus dem Wasser. In dem heruntergekommenen Hafenviertel hausen weitere Gestrandete und Heimatlose, die sich nun Hoffnung machen auf ein Geschäft mit dem reichen Banker.

Besetzung

Mit Eva Bühnen, Sandra Gerling, Markus John, Jan-Peter Kampwirth, Carlo Ljubek, Josef Ostendorf, Julia Wieninger

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 



- Schliessen
Laeiszhalle © Mathias Thurm
Internationales Musikfest Hamburg
Sir Bryn Terfel - Natalia Katyukova
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Laeiszhalle © Mathias Thurm
Laeiszhalle © Mathias Thurm
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Internationales Musikfest Hamburg
Sir Bryn Terfel - Natalia Katyukova
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Bei seinen letzten Konzerten im Großen Saal der Elbphilharmonie begeisterte der walisische Sänger Sir Bryn Terfel mit überwältigendem Klang und großer Bühnenpräsenz. Diesmal wird der begnadete Bassbariton den Großen Saal der Laeiszhalle einnehmen, begleitet von Natalia Katyukova am Klavier.

 

Das Programm wird später bekannt gegeben.

 

Konzerteinführung: 19 Uhr, Laeiszhalle Kleiner Saal

Besetzung

Mit Sir Bryn Terfel (Bassbariton) und Natalia Katyukova (Klavier)



- Schliessen
Alles was Sie wollen © Thomas Grünholz
Alles was Sie wollen
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
komödie winterhuder fährhaus
Alles was Sie wollen © Thomas Grünholz
Alles was Sie wollen © Thomas Grünholz
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Alles was Sie wollen
komödie winterhuder fährhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière

 

Deutsch von Georg Holzer

Regie: Herbert Herrmann

 

Die romantische Komödie aus der Feder des französischen Autorenduos Delaporte und de la Patellière (u.a. „Der Vorname“) spielt mit Illusion und Wirklichkeit. In diesem munteren Stück mit überraschenden Wendungen gerät eine Autorin aus Frustration über ihre Schreibblockade mit ihrem Nachbarn aneinander.

 

Der erfolgreichen Theaterautorin Lucie fehlt jegliche Inspiration zum Schreiben. Bisher lieferte ihr missglücktes und chaotisches Privatleben den Stoff für ihre Stücke. Doch jetzt ist sie glücklich und das Papier bleibt weiß. Das Leben meint es gut mit ihr und so führt eine defekte Badewanne zu einer Begegnung mit ihrem Nachbarn Thomas. Beide kommen einander näher und entwickeln einen gewagten Plan, um Lucies Kreativität wiederzubeleben.

 

Besetzung

Mit Herbert Herrmann und Nora von Collande

Spielstätten Info
komödie winterhuder fährhaus
Hudtwalckerstraße 13
22299 Hamburg

Rollstuhlgerechte Zugänge und WC-Anlagen.

Hörhilfen sind am Garderobentresen erhältlich.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Fly me to the moon © Hamburger Engelsaal
Fly Me To The Moon
Frank Sinatra, Dean Martin, Liza Minnelli
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Fly me to the moon © Hamburger Engelsaal
Fly me to the moon © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Fly Me To The Moon
Frank Sinatra, Dean Martin, Liza Minnelli
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Buch: Karl-Heinz Wellerdiek

Bühne: Sebastian Titze

 

Eine Erinnerung an die Könige des Swing und Jazz. Im Sands Hotel steht das große Konzert „Swinging Las Vegas“ auf dem Plan. Auf die Bühne kommen Thomas, Dietrich und Lisa… Und siehe da: die Legende lebt!

 

Nach historischem Vorbild erleben Sie einen Abend voller Erinnerungen an die größten Künstler ihrer Zeit. Mit ihren Hits wie: „Maybe This Time“, „Fly Me To The Moon“, „Strangers In The Night“, „Buona Sera Signorina”, „Volare”, „That’s Amore”, „Cabaret” oder das unvergessene „New York New York”.

Besetzung

Musikalische Leitung: Michael Ashton

Mit Kristin Riegelsberger/ Jadelene Panésa, Stefan Linker, Philip Lüsebrink

 

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Winterliche Kaufmannstour © Spicys
Hamburg neu erlebt
Kaffee trifft Gewürze
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Spicy‘s Gewürzmuseum und "Kaffeestube" im Hansa Haus
Winterliche Kaufmannstour © Spicys
Winterliche Kaufmannstour © Spicys
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Kaffee trifft Gewürze
Spicy‘s Gewürzmuseum und "Kaffeestube" im Hansa Haus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Lassen Sie sich berauschen von den Düften der Gewürze und des Kaffees!

Wir starten um 15 Uhr im Spicy‘s Gewürzmuseum. Hier lauschen Sie einem würzigen Vortrag und genießen einen aromatischen Zimtkaffee mit Butterkuchen.

 

Nach dem Besuch des Museums folgen Sie ab 16 Uhr dem Hamburger Kaufmann Jacob Lange (Schauspieler Tobias Brüning) durch die Speicherstadt.

 

Von den früheren Gewürzspeichern geht es entlang der malerischen Fleete bis zur Reimerstwiete 13. Hier erhalten Sie ab 17 Uhr in der „Kaffeestube“ einen tieferen Einblick in das Verkosten (Probieren und Beurteilen) vier verschiedener Kaffees aus unterschiedlichen Anbaugebieten der Erde. Erfahren Sie, wie sich Wachstum, Ernte, Aufbereitung, Röstung und Zubereitung auf den Geschmack und das Aroma des Kaffees auswirken.

 

Gerne beantwortet Frau Simbolon von der „Kaffeestube“ weitere Fragen rund um das Thema Kaffee.

 

Beginn: 15.00 Uhr, Spicy’s Gewürzmuseum, Am Sandtorkai 34, 20457 Hamburg

Ende: ca. 18 Uhr

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt
diverse Veranstaltungsorte

 

 



- Schliessen
Sängerkrieg © Opernlof
Opern-Slam - Hafengeburtstag
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
OPERNLOFT
Sängerkrieg © Opernlof
Sängerkrieg © Opernlof
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Opern-Slam - Hafengeburtstag
OPERNLOFT
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein Sängerwettstreit mit Spaßgarantie: Die professionellen Opernsänger unseres Ensembles treten zu Ihrem Vergnügen gegen einander an. Allesamt junge, frische und berührende Stimmen.

 

Beim Sängerkrieg kämpfen bestens aufgelegte Kandidaten um den goldenen Pokal. 90 Sekunden haben die professionellen Opernsänger Zeit, ihre Arie oder ihr Lied zu präsentieren und die Gunst der Zuschauer zu gewinnen. Sie wählen den Sieger! Ein Dezibelmesser misst die Stärke Ihres Applauses.

 

Der Spaß geht über mehrere Runden. Jede Runde hat ein Thema, zu dem die Sänger passend ein Stück aussuchen. „Wilde Weiber - coole Kerle“, „Total verknallt“ oder „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ sind einige Kategorien, in denen sich die Gesangs-Athleten messen.

 

Der Clou: Auch die Zuschauer können gewinnen. Raten Sie, wer die Arie geschrieben hat, um welche Oper es sich handelt oder welche Rolle. Für jede richtige Antwort gibt es eine „hochprozentige“ Überraschung. Das Ganze wird launig moderiert und macht beste Stimmung.

Spielstätten Info
OPERNLOFT
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg

Das OPERNLOFT verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus (Rampe) und eine behindertengerechte Toilette. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Wiener Blut © Hamburger Engelsaal
Wiener Blut
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Wiener Blut © Hamburger Engelsaal
Wiener Blut © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Wiener Blut
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Operette von Johann Strauss

 

Inszenierung: Ernst Buder

 

Es war die letzte Operette des schon zu Lebzeiten legendären Komponisten Johann Strauss. Seine musikalischen Kompositionen sind ein Hochgenuss für jeden Freund der leichten Muse. Die burleske Geschichte rund um den historischen Wiener Kongress ist ein großer Spaß mit viel Charme, gesungen und gespielt vom Engelsaal-Ensemble und dem Engelsaal-Salon-Orchester.

 

Viele Melodien, wie „So nimm, mein süßer Schatz“, „Grüß Gott, mein liebes Kind“, „Du süßes Zuckertäuberl mein“, „Wünsch guten Morgen Herr von Pepi“, „Grüß dich Gott, du liebes Nesterl“ oder das unsterbliche „Wiener Blut“ sind weltbekannte Ohrwürmer die als Jubiläums-Operette anlässlich der 10-jährigen Wiedereröffnung des Hamburger Engelsaals – dem ältesten Privattheater der Stadt- zu hören sind.

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Die Nacht der von Neil Young Getöteten © Armin Smailovic
Die Nacht der von Neil Young Getöteten
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Die Nacht der von Neil Young Getöteten © Armin Smailovic
Die Nacht der von Neil Young Getöteten © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Nacht der von Neil Young Getöteten
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Navid Kermani

Ein musikalischer Trip

 

Regie: Sebastian Nübling

Bühne: Evi Bauer

Kostüme: Pascale Martin

Dramaturgie: Julia Lochte

Musik: Lars Wittershagen

 

Für Navid Kermani ist die Musik Neil Youngs zum Soundtrack seines Lebens geworden. Als hätte nicht er die Musik gefunden, sondern sie ihn. „Das Buch der von Neil Young Getöteten“ wird zum Ausgangspunkt und Wegweiser für eine Reise durch den Kosmos des kanadischen Kultmusikers.

 

Navid Kermani: „Früher glaubte ich, dass man Neil Young immer braucht, aber inzwischen denke ich, man kommt die ersten paar Tage auch ohne ihn über die Runden.“ Neil Youngs Musik, seine Songs, sind Trost und Navigator für die Phänomenologie des Alltags wie Geburt, Liebe und Tod.

 

Besetzung

Mit Felix Knopp, Thomas Niehaus, Merlin Sandmeyer, Gabriela Maria Schmeide, Maja Schöne, Cathérine Seifert

 

Live-Musik: Carolina Bigge

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Europa Chor Akademie Görlitz © ECAG
Hebefenster: Faust
Symphoniker Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Europa Chor Akademie Görlitz © ECAG
Europa Chor Akademie Görlitz © ECAG
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hebefenster: Faust
Symphoniker Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Im Rahmen des Internationalen Musikfests Hamburg

 

Für Jugend und Macht verkaufte Faust seine Seele an Mephisto. Auch Berlioz fühlte sich von dem Stoff magisch angezogen: sein überwältigendes Werk schwankt zwischen höllischen Tiefen und himmlischer Erlösung, zwischen deftigen und lyrischen Szenerien.

 

Hector Berlioz: „La damnation de Faust“ op. 24 – Konzertante Aufführung

 

Schon in Christopher Marlowes „Tragical History of Doctor Faustus“ von 1584 will Faust Erkenntnis um jeden Preis erlangen – die Schwierigkeit dieses Unterfangens muss zwei Jahrhunderte später auch Goethes Faust erkennen. „Da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor!“ Farbenreich zeichnet Berlioz Fausts Weg von der Studierstube über Auerbachs Keller bis zur Begegnung mit Gretchen und (abweichend von Goethe) letztlich der Verdammung im Inferno nach – und erzeugt auf dieser fantastischen Reise grandiose Klanggemälde, die jeden Zuhörer in den Bann ziehen.

 

 

Konzerteinführung: 18.00 Uhr Studio E (Bühneneingang)

 

Wichtiger Hinweis für Busgruppen:

Für Teilnehmer von Busgruppen können bedauerlicherweise keine Stück-, bzw. Konzert-Einführungen angeboten werden. Da nicht jeder an den Einführungen teilnehmen möchte, können die Abfahrzeiten der Busse aus organisatorischen Gründen nur auf den Veranstaltungsbeginn abgestimmt werden.

 

 

Besetzung

Dirigent: Sylvain Cambreling

 

Solisten: Anaïk Morel (Marguerite), Eric Cutler (Faust), Michael Volle (Méphistophélès), N. N. (Brander)

 

Europa Chor Akademie Görlitz, Chorleitung: Joshard Daus

 

 



- Schliessen
Neue Philharmonie Hamburg © Neue Philharmonie Hamburg
Konzert zum Muttertag
Neue Philharmonie Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle kleiner Saal
Neue Philharmonie Hamburg © Neue Philharmonie Hamburg
Neue Philharmonie Hamburg © Neue Philharmonie Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Konzert zum Muttertag
Neue Philharmonie Hamburg
Laeiszhalle kleiner Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Das Kammerorchester der Neuen Philharmonie Hamburg spielt Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonin Dvorak, Johannes Brahms, Edvard Elgar u.a.

 

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im Mai wird in Deutschland sowie in vielen anderen Ländern auf der Welt der Muttertag gefeiert. Und in den meisten dieser Länder gehört neben Blumen und Geschenken auch die passende musikalische Untermalung dazu.

 

Die Neue Philharmonie Hamburg schickt einen besonders lieben musikalischen Gruß an alle Mütter, zum Dank für alles, was sie tagtäglich für uns tun; für die nicht zählbare Arbeit, die sie jeden Tag leisten, damit es ihren Familien gut geht.

Besetzung

Neue Philharmonie Hamburg

 

Die Neue Philharmonie Hamburg wurde 2003 gegründet und formiert sich aus freischaffenden Berufsmusikern aus aller Welt. Im künstlerischen Portfolio steht die sinfonische Musik von der Vorklassik bis zur Moderne im Vordergrund. Darüber hinaus tritt die Neue Philharmonie Hamburg auch immer wieder in Kammerbesetzungen auf.

Spielstätten Info
Laeiszhalle kleiner Saal
Gorch-Fock-Wall
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

 

 



- Schliessen
Krimioper - Mord auf Backbord © Inken Rahardt
Krimioper - Mord auf Backbord
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
OPERNLOFT
Krimioper - Mord auf Backbord © Inken Rahardt
Krimioper - Mord auf Backbord © Inken Rahardt
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Krimioper - Mord auf Backbord
OPERNLOFT
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Diesmal geht es auf Kreuzfahrt ins Mittelmeer. Freuen Sie sich auf perfekte Morde aus Leidenschaft und mediterrane Melodien - von der andalusischen Habanera bis zur neapolitanischen Canzone: mit Opernarien von Bizet, Verdi und Mascagni sowie spanischen und italienischen Volksliedern.

 

Die Route führt von Spanien nach Italien, vorbei an Sevilla bis nach Capri und in den Golf von Neapel. Mit an Bord ist die glamouröse Opernsängerin Aline, die sich eher unfreiwillig eine Kabine mit der anhänglichen Touristin Rebecca teilen muss. Doch dann entpuppt sich Rebecca als Undercover-Ermittlerin, die auf der Jagd nach dem international gesuchten Verbrecher José ist. Dabei geraten die beiden Frauen immer wieder in brenzlige Situationen...

Besetzung

Mit Aline Lettow (Sopran) und Rebecca Aline Freese (Mezzosopran)

Spielstätten Info
OPERNLOFT
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg

Das OPERNLOFT verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus (Rampe) und eine behindertengerechte Toilette. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
My Fair Lady © Hamburger Engelsaal
My Fair Lady
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
My Fair Lady © Hamburger Engelsaal
My Fair Lady © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
My Fair Lady
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Singspiel von Alan Jay Lerner und Frederick Loewe

Musikalische Leitung: Herbert Kauschka

 

Das beliebte Singspiel um das Blumenmädchen Eliza wurde mit Melodien berüghmt wie „Ich hätt getanzt heut Nacht“, „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühn“.

 

In der Bearbeitung vom Engelsaal wurde die Geschichte von England nach Hamburg verlegt: Erleben Sie, wie sich dank Professor Higgins das Blumenmädchen vom Fischmarkt in eine Dame von der Elbchaussee verwandelt…

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Rolf -Liebermann-Studio © NDR
NDR Kammerkonzert
Mozart - Mendelssohn Bartholdy
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Rolf-Liebermann-Studio
Rolf -Liebermann-Studio © NDR
Rolf -Liebermann-Studio © NDR
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
NDR Kammerkonzert
Mozart - Mendelssohn Bartholdy
Rolf-Liebermann-Studio
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

So schmerzvoll wie in seinem g-Moll-Quintett hat Wolfgang Amadeus Mozart nur selten komponiert: es gehört zu den größten Meisterwerken der Kammermusik. Sehr ergreifend – wiewohl in Dur - ist auch das Streichquintett von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

 

Wolfgang Amadeus Mozart: Streichquintett g-Moll KV 516

Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquintett A-Dur op. 18

 

Ein Akzent wie ein Messerstich in Mozarts Streichquintett, gleich zu Beginn des Menuetts, das gar nicht heiter und beschwingt daherkommt. Und dann der langsame Satz, mit Dämpfern gespielt, in dem die Bratsche vom Unheil raunt – wer kann sich dem entziehen?

Die Erweiterung des Quartetts mit einer zweiten Bratsche hat auch Felix Mendelssohn gereizt. Sein Streichquintett steht zwar in der helleren Tonart A-Dur, schlägt aber im langsamen Satz – ein Totengesang für einen verstorbenen Freund – ebenfalls ergreifend dunkle Töne an.

 

Besetzung

Julius Beck (Violine), Sono Tokuda (Violine), Aline Saniter (Viola), Jan Larsen (Viola), Fabian Diederichs (Violoncello)

 



- Schliessen
Staatsoper Hamburg: Illusionen - wie Schwanensee © Holger Badekow Holger Badekow
Illusionen - wie Schwanensee
Hamburg Ballett
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Staatsoper Hamburg
Staatsoper Hamburg: Illusionen - wie Schwanensee © Holger Badekow Holger Badekow
Staatsoper Hamburg: Illusionen - wie Schwanensee © Holger Badekow Holger Badekow
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Illusionen - wie Schwanensee
Hamburg Ballett
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ballett von John Neumeier

zur Musik von Peter I. Tschaikowsky

 

Choreografie und Inszenierung: John Neumeier

Choreografie von „Zweite Erinnerung“ nach Lew Ivanow, rekonstruiert unter Beratung von Alexandra Danilova

Choreografie des Grand Pas de deux in „Dritte Erinnerung“ nach Marius Petipa und Lew Ivanow

Bühnenbild und Kostüme: Jürgen Rose

 

John Neumeiers unkonventionelle dramaturgische Verknüpfung des klassischen Tschaikowsky-Balletts mit der tragischen Lebensgeschichte des Bayernkönigs Ludwig II. ist 1976 in Hamburg uraufgeführt worden und hat bis heute nichts von seiner Anziehungskraft verloren.

 

Neumeiers „Illusionen - wie Schwanensee“ ist von der Persönlichkeit Ludwig II. inspiriert, dem bayrischen Märchenkönig, der sich in Neuschwanstein ein Schwanenritterschloss und eine mystische Scheinwelt erbaute. „Sein Thema ist die Suche nach wahrem Glück und Liebe als Ausweg aus verzweifeltem inneren Kampf“ (John Neumeier)

 

Überraschender als die offensichtlichen Parallelen zu Ludwig II. sind die inneren Analogien im Schicksal und in der psychischen Situation Tschaikowskys, Ludwigs II. und Siegfrieds, des „Schwanensee“-Prinzen - eine unerwartete Verwandtschaft.

 

Uraufführung: Hamburg Ballett, Hamburg, 2. Mai 1976

Besetzung

Symphoniker Hamburg

Musikalische Leitung: Simon Hewett

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Hamburger Engelsaal: Marlene Dietrich © Hamburger Engelsaal
Marlene Dietrich
Das Hamburg-Konzert 1960
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Hamburger Engelsaal: Marlene Dietrich © Hamburger Engelsaal
Hamburger Engelsaal: Marlene Dietrich © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Marlene Dietrich
Das Hamburg-Konzert 1960
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Das Hamburg-Konzert 1960

 

Musikalische Leitung und Klavier: Herbert Kauschka

Mit Karin Westfal

 

Es war im Jahre 1960, als Marlene Dietrich ihr inzwischen legendäres Konzert in der Staatsoper in Hamburg gab. Nun ist sie wieder da! Lassen Sie sich von Karin Westfal als Marlene mit ungeahnter Perfektion entführen in längst vergangene Tage, zu einem Wiedersehen mit einer großen, deutschen Künstlerin und ihren berühmten Liedern.

 

„Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt“, „Ich bin die fesche Lola“, „Sag mir wo die Blumen sind“, „Wer wird denn weinen, wenn man auseinander geht“, „Lili Marleen“ oder das unvergessene „Kinder, heut Abend da such ich mir was aus“ sind nur eine kleine Auswahl aus dem Repertoire eines ganz besonderen Konzertes. Schwelgen Sie in Ihren Erinnerungen an Marlene Dietrich und lassen Sie sich von Karin Westfal und Ihrer Darstellung überraschen. Gute Unterhaltung!

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Die drei ??? Kids und der singende Geist © Hamburger Kammerspiele
Die drei ??? Kids – Der singende Geist
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Kammerspiele
Die drei ??? Kids und der singende Geist © Hamburger Kammerspiele
Die drei ??? Kids und der singende Geist © Hamburger Kammerspiele
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die drei ??? Kids – Der singende Geist
Hamburger Kammerspiele
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Nach dem gleichnamigen Buch von Ulf Blanck und Boris Pfeiffer

In einer Fassung von Elmar Goerden

Regie: Hans Schernthaner

Ausstattung: Ricarda Lutz

 

Onkel Titus hat auf einer Auktion eine alte Standuhr ersteigert. Doch kaum steht diese auf dem Schrottplatz, sind auf einmal jede Menge Leute hinter ihr her. Welches Geheimnis versteckt sich in der Uhr? Und was weiß das rätselhafte Mädchen mit der Stimme, die Glas zerspringen lässt? Ein singender Geist führt die drei ??? Kids auf eine gefährliche Spur …

 

Besetzung

Mit Marwin Funck, Frederik Reents, Frank Roder, Marion Gretchen Schmitz, Paul Trauth, Sarah Wenowsky

 

Spielstätten Info
Hamburger Kammerspiele.
Hartungstraße 9 - 11
20146 Hamburg

WC nicht rollstuhlgerecht, da im Keller ohne Lift



- Schliessen
Die große Heinz-Ehrhardt-Show © Hamburger Engelsaal
Die große Heinz-Erhardt-Show
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Die große Heinz-Ehrhardt-Show © Hamburger Engelsaal
Die große Heinz-Ehrhardt-Show © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die große Heinz-Erhardt-Show
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Das Musical über den unvergessenen Schelm

 

Buch: Karl-Heinz Wellerdiek

Musik: Ralf Steltner

Regie: Philip Lüsebrink

Bühne: Sebastian Titze

Kostüme: Manuela Schröder

 

Lassen Sie sich entführen in die Welt des Heinz Erhardt! Ein Abend mit seinen schönsten Geschichten, Liedern und Balladen. Er war der ungekrönte König des deutschen Humors. Ein Großmeister der Blödeleien und vergnüglichen Wortspiele. Unvergessen und unerreicht.

 

Heinz Erhardt (1909-1979) war der Komiker-Star im Nachkriegsdeutschland: Der korpulente Mann mit der dunklen Brille, der mit weicher Stimme kleine, fast kindliche urkomische Gedichte aufsagte (u.a. „Die Made“). Erst im Alter von 46 Jahren wurde er für die Leinwand entdeckt und trat in nur 16 Jahren in 51 Filmkomödien auf. Über 600 Mal stand er als „Willi Winzig“ auf der Bühne, absolvierte Fernsehauftritte und schrieb Bücher.

 

Seine größten Erfolge feierte er ab 1957 im Kino als Hauptfigur in Filmkomödien wie „Der müde Theodor“, „Witwer mit fünf Töchtern“, „Der Haustyrann“, „Immer die Radfahrer“, „Natürlich die Autofahrer“ und „Was ist denn bloß mit Willi los?“

 

Am 1. Juni 1979 wurde Heinz Erhardt nachträglich zum 70. Geburtstag das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Vier Tage danach starb Heinz Erhardt. Er wurde auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg beigesetzt.

Besetzung

Musikalische Leitung: Ralf Steltner

Mit Karin Westfal, Stefan Linker, Ralf Steltner

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Hamburg neu erlebt: KÖRRI-Tour mit Tobias Brüning © Spicys
KÖRRI-Tour
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Spicy`s Gewürzmuseum
Hamburg neu erlebt: KÖRRI-Tour mit Tobias Brüning © Spicys
Hamburg neu erlebt: KÖRRI-Tour mit Tobias Brüning © Spicys
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
KÖRRI-Tour
Spicy`s Gewürzmuseum
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Obwohl kein Curry-Rezept wie das andere ist, haben sie doch alle etwas gemeinsam - Tradition! Egal, ob die Rezepte aus Restaurants, von Straßenhändlern, aus Privathaushalten oder aus Kochbüchern stammen, sie alle lassen sich bis in die Frühgeschichte Indiens zurückverfolgen.

 

Auf dieser „Körri-Tour“ kommen Sie in das Gewürzmuseum und lauschen einem stimmungsvollen Vortrag, der sich mit den häufigsten Bestandteilen des „Curry-Pulvers“, beschäftigt. Dabei genießen Sie einen aromatischen Zimtkaffee, der mit echtem Ceylon Zimt (Canehl) zubereitet wird und naschen dazu feinste Curry-Schokolade.

 

Anschließend folgen Sie dem einflussreichen Gewürzkaufmann Jacob Lange (gespielt von dem professionellen Schauspieler Tobias Brüning). Sein Weg führt vorbei an den schönsten Stationen der weltweit einzigartigen Hamburger Speicherstadt bis hin zum Restaurant “Körri„ in der Springeltwiete.

 

Hier erwartet Sie folgendes Menü:

Bananen-Curry-Süppchen mit Zwiebel Pfeffer Baguette, Rotes Thai Puten Curry mit Zuccini, Sprossen und Reis, Avocado-Limetten-Creme mit Schokoladen-Mousse.

 

Beginn: Spicy’s Gewürzmuseum, Am Sandtorkai 34, 20457 Hamburg

 

Dauer: ca. 1 Std Gewürzmuseum, 1 Std Rundgang, ab ca. 19.15 Uhr Restaurantbesuch bis ca. 21.30 Uhr.

 

 

Anreise: Wir empfehlen Ihnen, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen, da nur eine sehr geringe Anzahl an Parkplätzen zur Verfügung steht. Die nächstgelegenen Haltestellen sind “U-Bahnhof Baumwall„ / Linie U3 und Bushaltestelle “Am Dalmannkai", die von der Buslinie 6 angefahren werden.

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt
diverse Veranstaltungsorte

 

 



- Schliessen
Semiramis © Opernloft
Semiramis - Wie geht Karriere?
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
OPERNLOFT
Semiramis © Opernloft
Semiramis © Opernloft
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Semiramis - Wie geht Karriere?
OPERNLOFT
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Regie: Inken Rahardt

Ausstattung: Claudia Weinhart

 

Die antike Geschichte um die Königin Semiramis wird ins Heute versetzt, getragen von facettenreicher Barockmusik von Georg Friedrich Händel, Nicola Antonio Porpora und Johann Adolph Hasse.

 

Semiramis ist eine begabte, intelligente Frau die Stufe für Stufe die Karriereleiter erklimmt - bis es plötzlich für sie nicht mehr weiter geht. Wieso ist ihr völlig unklar, hat sie doch alle geforderten Fähigkeiten und Qualifikationen. Was bedeutet das für ihre Zukunft?

 

Johann Adolph Hasse, getauft am 25. März 1699 in Bergedorf und gestorben am 16. Dezember 1783 in Venedig, war ein einflussreicher deutscher Komponist des Spätbarock. Sein Ruhm zu Lebzeiten gründete sich hauptsächlich auf seine Opern im italienischen Stil.

 

Semiramis ist eine altorientalische Heldin. Ihren Namen prägten alt-griechische Historiker. Sie war eine Königin, hat Kriege geführt, Städte und Straßen gebaut. Nach Herodot hat sie sogar ganz Asien regiert. Weitere Quellen verweisen auf eine assyrische Königin Sammuramat (810-782 v. Chr.), die tatsächlich gelebt hat. Ob sie Vorbild für die fiktive Figur ist, ist nicht belegt. Semiramis wurde in zahlreichen Werken verewigt - in Romanen, Dramen und in der Oper. Allein das Libretto von Pietro Metastasio inspirierte rund 40 Komponisten zum Komponieren einer Oper.

 

“Semiramide riconosciuta” (“Die wiedererkannte Semiramis”) heißt das Libretto von Metastasio. 1729 wurde es erstmals von Leonardo Vinci (1690-1730) vertont. Auch für das Opernloft ist es der Ausgangspunkt dieser Operninszenierung.

Besetzung

Musikalische Leitung: Amy Brinkmann-Davies

Solisten: Freja Sandkamm (Sopran), Pauline Gonthier (Mezzosopran), Timotheus Maas (Bass-Bariton), Lukas Anton (Bariton)

Spielstätten Info
OPERNLOFT
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg

Das OPERNLOFT verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus (Rampe) und eine behindertengerechte Toilette. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Trutz © Katrin Ribbe
Trutz
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Trutz © Katrin Ribbe
Trutz © Katrin Ribbe
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Trutz
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

von Christoph Hein in einer Bühnenbearbeitung von Dušan David Parízek

Übernahme vom Schauspiel Hannover, Koproduktion mit den Ruhrfestspielen Recklinghausen

 

Regie und Bühne: Dušan David Parízek

Kostüme: Kamila Polívková

Dramaturgie: Johannes Kirsten

 

Mnemonik, die Wissenschaft vom menschlichen Erinnerungsvermögen, ist das Thema dieses Jahrhundertromans, der die Nazidiktatur, den Stalinismus und die DDR reflektiert und die jeweils besondere Geschichtsvergessenheit dreier Diktaturen Revue passieren lässt. Ein beeindruckender Schnelldurchlauf durch die deutsch-russische Geschichte des 20. Jahrhunderts. "An diese Inszenierung wird man sich lange erinnern.“ (Neue Presse Hannover)

 

Nach gelungener Flucht vor den Nazis kommen der deutsche Schriftsteller Rainer Trutz und seine Frau voller Hoffnung auf ein besseres Leben in der Sowjetunion an. Hier lernen sie die Familie Gejm kennen. Der russische Linguist Waldemar Gejm macht die beiden Kinder der Familien zu Probanden in seiner Forschung zur Mnemotechnik, der Lehre von Ursprung und Funktion des Gedächtnisses. Doch Gejms Forschung erregt Anstoß; er kommt in einem stalinistischen Arbeitslager um. Ebenso das einst so hoffnungsvolle Emigrantenpaar Trutz. Im vereinigten Deutschland begegneten sich die Söhne beider Familien wieder.

Besetzung

Mit Sarah Franke, Henning Hartmann, Markus John, Ernst Stötzner

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 



- Schliessen
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Zauber-Salon mit Wittus Witt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Zauber-Salon / Galerie-W
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Zauber-Salon mit Wittus Witt
Zauber-Salon / Galerie-W
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Erleben Sie Zauberkunst aus allernächster Nähe: Der renommierte Magier verzaubert sein Publikum charmant, intelligent und witzig, so wie er es schon Hunderte von Malen im Fernsehen und auf internationalen Bühnen gezeigt hat.

 

Vor Beginn der Vorstellung können Sie mit einem Glas Prosecco die aktuelle Ausstellung zum Thema Zauberkunst ansehen.

 

 



- Schliessen
Der Geizige © Armin Smailovic
Der Geizige
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Der Geizige © Armin Smailovic
Der Geizige © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Der Geizige
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Molière

Regie: Leander Haußmann

Bühne: Peter Schubert

Kostüme: Janina Brinkmann

Dramaturgie: Susanne Meister

 

Die Geschichte eines Geizhalses, der mit ausgefeilten Strategien versucht, seinen Reichtum zu horten und zu vermehren - wie Jahrhunderte nach ihm Disneys Dagobert Duck in seinem Geldspeicher. Doch seine Rechnung geht nicht auf.

 

Der reiche Harpagon ist besessen vom Geiz. Weil er gerade im Privaten die schlimmste Verschwendung wittert, plant er zur Vermeidung unnötiger Kosten, Tochter und Sohn nach seinen Vorstellungen zu vermählen. So verkuppelt Harpagon seine Tochter Elise mit dem reichen Witwer Anselme, so liegt sie ihm nicht länger auf der Tasche. Für sich selbst setzt er auf eine Verbindung mit der armen und daher sicher genügsamen Mariane, nicht wissend, dass diese seinen Sohn Cléante liebt.

 

Doch seine Kinder - kaum erwachsen - wollen ihren Anteil am väterlichen Kuchen abhaben und spinnen zusammen mit den anderen Entrechteten und Beleidigten seines Haushalts eine Intrige. Als eine Schatulle samt kostbarem Inhalt verschwindet, regieren Wahnsinn und Anarchie, und Molières subversive Komik kann sich ungehindert entfalten...

 

Der Theater- und Filmregisseur Leander Haußmann hat nach „Cyrano von Bergerac“ zuletzt am Thalia Theater Kleists „Amphitryon“ inszeniert. Jetzt bringt er mit Molières „Der Geizige“ ein Stück auf die Bühne, das schon bei seiner Uraufführung 1668 in Paris aktuell war, hatten sich doch gerade in England, New York und anderswo jene großen Bankhäuser gegründet, deren eines oder anderes wir gerade heute immer mal wieder im freien Fall beobachten können…

Besetzung

Mit Marina Galic, Jens Harzer, Pascal Houdus, Tim Porath, Toini Ruhnke, Steffen Siegmund, Rosa Thormeyer, Sebastian Zimmler

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Die Königinnen der Nacht © Hamburger Engelsaal
Die Königinnen der Nacht
Ein Abend für zwei Diven
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Die Königinnen der Nacht © Hamburger Engelsaal
Die Königinnen der Nacht © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Königinnen der Nacht
Ein Abend für zwei Diven
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Buch nach Karl-Heinz Wellerdiek

Regie: Philip Lüsebrink

Bühne: Sebastian Titze

Kostüme: Manuela Schröder

 

Ein Theaterdirektor hat zu einer großen Gala eine bekannte Sopranistin eingeladen. Aber da hat es wohl ein Versehen gegeben, denn plötzlich reisen zwei Diven an. Jede eine berühmte Sopranistin, aber welche hatte er denn nun engagiert? Freuen Sie sich auf einen vergnüglichen Disput zweier Diven und auf die schönsten Melodien von Lehár, Puccini, Verdi, Kálmán, Stolz und von anderen Komponisten.

 

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Markus Bruker

Mit Viktoria Car und Ewelina Moskal

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen