Ticket-Buchung

Liebe Mitglieder,

benötigen Sie Hilfe beim Buchen Ihrer Tickets? Hier geht`s zur Buchungsanleitung.

Haben Sie mit uns Kartenversand per Post vereinbart, erhalten Sie Ihre Tickets ca. 5 Tage vor Vorstellungstermin.
Wenn Sie sich für Print-at-home angemeldet haben, erhalten Sie Ihre Karten per E-Mail ca. 10 Tage vor dem Termin.


Sie haben noch kein Abo bei inkultur? Hier geht es zur Abo-Übersicht.

 

Titel
Termine / Ort
Wahl-
Abo
inkultur-
Pass
Oper
Plus
Zusatz-/
Kaufkarte
Jetzt
buchen!
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Hamburg neu erlebt
Brunch-Genießer-Tour
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
KÖRRI, Springeltwiete 2 und Spicy‘s Gewürzmuseum
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Brunch-Genießer-Tour
KÖRRI, Springeltwiete 2 und Spicy‘s Gewürzmuseum
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Starten Sie ab 10 Uhr mit einem ausgiebigen Brunch im Restaurant KÖRRI in einen perfekten freien Tag. Genießen Sie allerlei Köstlichkeiten von einem reichhaltigen Brunch-Buffet in stilvollem Ambiente. Unser Brunch-Angebot besteht aus kalten und warmen Speisen sowie einem süßen Dessert-Buffet inkl. Kaffeespezialitäten, aromatisiertem Wasser, verschiedenen Säften, Kuchen & Gebäck.

(Dauer: bis zu 3 Stunden)

Um 13 Uhr folgen Sie dem einflussreichen und angesehenen Gewürzkaufmann Jacob Lange (gespielt von dem professionellen Schauspieler Tobias Brüning) durch die weltweit einzigartige Hamburger Speicherstadt bis zum Spicy’s Gewürzmuseum.

(Dauer: ca. 1 Stunde)

Dort lauschen Sie einem stimmungsvollen Vortrag und genießen einen aromatischen Zimtkaffee, zubereitet mit echtem Ceylon-Zimt (Canehl), oder auch einen Chai-Tee (Gewürztee).

(Dauer: ca. 1 Stunde)

 

Ablauf:

10.00 Uhr Restaurant KÖRRI, Springeltwiete 2, 20095 Hamburg

13:00 Uhr Kaufmanns-Rundgang

14:00 Uhr Spicy‘s Gewürzmuseum

 

Dauer der Tour: ca. 4 Stunden

 

 

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

 

 



- Schliessen
Andris Poga © Jean Philippe Raibaud
Andris Poga – Brahms
4. Morgen Musik - Befreite Spiegelung
Symphoniker Hamburg
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Andris Poga © Jean Philippe Raibaud
Andris Poga © Jean Philippe Raibaud
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Andris Poga – Brahms
4. Morgen Musik - Befreite Spiegelung
Symphoniker Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Das Konzert wird mit Johann Strauß' „Nordseebilder“ eröffnet, einem Werk, das die Schönheit und Wildheit der Nordsee in beeindruckender Weise einfängt und das durch kraftvolle Rhythmen begeistert. Es folgen das klangschöne rhapsodische „Poème op. 25 für Violine und Orchester“ von Ernest Chausson und Brahms‘ tiefe und innige 1. Symphonie, die einem lyrischen Gedicht gleicht.

 

Johann Strauß (Sohn): „Nordseebilder“ op. 390

Ernest Chausson: Poème op. 25

Johannes Brahms: Symphonie Nr. 1 c-Moll op. 68

Besetzung

Dirigent: Andris Poga

 

Symphoniker Hamburg

 

Marc Bouchkov (Violine)

Spielstätten Info
Laeiszhalle - Symphoniker
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg

Barrierefreier Eingang zum Großen Saal: Eingang Gorch-Fock-Wall

Im Großen Saal gibt es keine Einschränkung in der Rollstuhlbreite.

 

Barrierefreie WC-Anlagen; Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Staatsoper Hamburg: Eugen Onegin © Joachim Thode
Eugen Onegin
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Staatsoper Hamburg
Staatsoper Hamburg: Eugen Onegin © Joachim Thode
Staatsoper Hamburg: Eugen Onegin © Joachim Thode
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Eugen Onegin
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper von Peter I. Tschaikowsky

In russischer Sprache

 

Inszenierung: Adolf Dresen

Bühnenbild: Karl-Ernst Herrmann

Kostüme: Margit Bárdy

Choreografie: Rolf Warter

 

Ein Drama der verpassten Lebenschancen kunstvoll umgesetzt von Adolf Dresen, eine „mit psychologischer Raffinesse glänzende Inszenierung“ (Hamburger Abendblatt). Tschaikowskys Oper nach Puschkins berühmtem Versroman verknüpft zwei tragisch verlaufende Liebesgeschichten im zaristischen Russland des 19. Jahrhunderts.

 

Die junge Tatjana verliebt sich in Eugen Onegin und gesteht ihm entgegen aller Konvention ihre Liebe. Als dieser vorgibt, dass die Ehe nichts für ihn sei, heiratet sie überstürzt Fürst Gremin. Nach vielen Jahren treffen sich Tatjana und Onegin wieder, aber das späte gegenseitige Eingeständnis ihrer Liebe bringt sie nicht mehr zusammen.

 

Während der Vorbereitungszeit zu „Eugen Onegin“ schrieb Tschaikowsky: „Ich suche ein intimes, aber starkes Drama, das auf Konflikten beruht, die ich selber erfahren oder gesehen habe, die mich im Innersten berühren können.“

 

Premiere am: 11.02.1979

 

(Altersempfehlung: Ab 14 Jahren/Klasse 9)

 

Einführungen: 40 Minuten vor Vorstellungsbeginn

 

Wichtiger Hinweis für Busgruppen:

Für Teilnehmer von Busgruppen können bedauerlicherweise keine Opern-Einführungen angeboten werden. Da nicht jeder an den Einführungen teilnehmen möchte, können die Abfahrzeiten der Busse aus organisatorischen Gründen nur auf den Veranstaltungsbeginn abgestimmt werden.

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Finnegan Downie Dear

 

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

 

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Barrierefreiheit:

- Barrierefreie Rollstuhl-gerechte Eingänge

- Ein schmaler Rollstuhl vorhanden

- Fahrstuhl bis zum 4. Rang

- Rollstuhlplätze (im Parkett) auf Anfrage

- barrierefrei zugängliche WCs im Parkettfoyer

 

Behindertenparkplätze:

Vor dem Opernhaus stehen in unmittelbarer Nähe zum Eingang in der Großen Theaterstraße drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Zwei weitere Behindertenparkplätze befinden sich vor der Theaterkasse.

 

Sonstige Parkplätze:

Parkmöglichkeiten in der Innenstadt sind generell eingeschränkt, am besten Parkhaus nutzen.

„Parkhaus Gänsemarkt“, Dammtorwall 5/7, 20354 Hamburg

Ein- und Ausfahrt über Dammtorwall und Welckerstraße

Rund um die Uhr geöffnet (Fragen Sie nach einem Abendtarif)

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Effi Briest © Matthias Horn
Effi Briest - allerdings mit anderem Text
und auch anderer Melodie
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Effi Briest © Matthias Horn
Effi Briest © Matthias Horn
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Effi Briest - allerdings mit anderem Text
und auch anderer Melodie
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach Theodor Fontane von Clemens Sienknecht und Barbara Bürk

Einladung Berliner Theatertreffen 2016

Regie: Clemens Sienknecht, Barbara Bürk

Bühne und Kostüme: Anke Grot

Licht: Björn Salzer

Dramaturgie: Sybille Meier

 

Eine humorvolle Inszenierung mit Gesang und vielen unerwarteten Begegnungen berühmter Frauenfiguren der Geschichte und Literatur wie Elektra, Medea, Penthesilea, Lady Macbeth, Bernarda Alba und Effi Briest… Barbara Bürk und Clemens Sienknecht erhielten für dieses Stück den Theaterpreis Hamburg 2016 in der Kategorie „Herausragende Inszenierung / Dramaturgie“.

 

Von einem verrückten Tonstudio aus den 70er Jahren soll Theodor Fontanes bürgerlicher Roman "Effi Briest“ gesendet werden - aber „mit anderem Text und auch anderer Melodie“! Mit Humor und Gesang werden die Schlüsselszenen des Klassikers um die unglücklich verheiratete Effi präsentiert.

 

Effi Briest schaukelt mit Elektra, Medea, Penthesilea und deren drei Schwestern Nora, Lulu und Franziska im Kirschgarten und spielt Verstecken. Ihre couragierte Mutter, Lady Macbeth, kündigt Geert von Innstetten an, der im Biberpelz und seidenen Schuhen erscheint und um Effis schmutzige Hände anhält. Geert zieht nach der Hochzeit mit Effi in Bernarda Albas Haus nach Damaskus oder Andorra. Effi wird schwanger, die heilige Johanna wird geboren und Fräulein Julie und Hedda Gabler werden die Zofen… Es folgt „ein böses Frühlingserwachen aus dem Sommernachtstraum.“ (Clemens Sienknecht)

Besetzung

Mit Yorck Dippe, Ute Hannig, Markus John, Friedrich Paravicini, Clemens Sienknecht, Michael Wittenborn

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Barrierefreiheit:

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Behindertengerechte Toiletten vorhanden.

Kein Fahrstuhl vorhanden.

 

Seh- und Hörhilfen:

Theatergläser können gegen Pfand an der Garderobe geliehen werden.

 

Außerdem steht im SchauSpielHaus eine Hörverstärkungsanlage zur Verfügung. Die Geräte werden durch die Platzanweiser*innen ausgegeben: Smartphone-Nutzer*innen können über die kostenlose App »Sennheiser MobileConnect« der Vorstellung hörverstärkt folgen. Es stehen dafür auch iPods und Kopfhörer zum Verleih bereit. Die Hörverstärkung ist auf fast allen Plätzen verfügbar.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Hamburg neu erlebt
Sweet & Spicy
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Spicy`s Gewürzmuseum
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Spicys Gewürzmuseum © Spicys
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Sweet & Spicy
Spicy`s Gewürzmuseum
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Gewürzmuseum und Chocoladenmuseum Chocoversum

 

Nach einem würzigen Vortrag bei Zimtkaffee mit Laugenbrezel im Spicy`s Gewürzmuseum und dem Besuch der aktuellen Sonderausstellung folgen Sie dem Hamburger Kaufmann Jacob Lange (Schauspieler Tobias Brüning) ca.1 Stunde durch die Speicherstadt. Von den früheren Gewürzspeichern geht es entlang der malerischen Fleete bis zum Schokoladenmuseum Chocoversum.

 

Hier gehen Sie dem Geheimnis feinster Schokolade auf den Grund und verfolgen den Weg der Kakaobohne von ihrem Ursprung bis zur Herstellung von zartschmelzender Schokolade. Sie probieren an jeder Verarbeitungsstufe, wie sich Konsistenz und Geschmack der Schokolade verändern und kreieren aus verschiedenen Zutaten Ihre persönliche Lieblings-Schokolade. Mit diesem ganz individuellen Andenken nehmen Sie ein Stück CHOCOVERSUM mit nach Haus.

 

Treffpunkt: Gewürzmuseum, Am Sandtorkai 34, 20457 Hamburg (Dauer ca. 3 Std.)

 

ACHTUNG:

Bitte erfragen Sie die aktuellen Corona-Bedingungen der Veranstaltung direkt bei Spicy`s unter Tel. 36 79 89 (Bürozeiten: Mo bis Fr: 10.00 bis 17.00 Uhr)

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

 

 



- Schliessen
Swing Time © Adobe Stock_Birgit Brandlhuber_LaInspiratriz_Andreas Denzer
The Golden Swing Time
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Swing Time © Adobe Stock_Birgit Brandlhuber_LaInspiratriz_Andreas Denzer
Swing Time © Adobe Stock_Birgit Brandlhuber_LaInspiratriz_Andreas Denzer
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
The Golden Swing Time
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Buch und Regie: Ralf Steltner

Musikalische Leitung und Klavier: Ralf Steltner

Mit Pamela Heuvelmans, Martin Ziemsky

Christian Wohlers (Saxophon/Querflöte/Klarinette), John Berlin (Drums)

 

Ob Frank Sinatra oder Ella Fitzgerald, Nat King Cole, Dean Martin oder Robbie Williams - viele Künstler folgten ihrer Leidenschaft und belebten den Swing immer wieder neu. Es sind die Evergreens aus der „Golden Swing Time“, die unser Blut in einen brodelnden Cocktail verwandeln und den Pulsschlag erhöhen. Vorhang auf für eine Show, die uns „In The Mood“ bringt!

 

Wie von selbst beginnen die Füße, sich im Rhythmus zu bewegen. Den Fingern ist es beinahe unmöglich, ihre Ruhe zu genießen, wenn von den Ohren angefangen der gesamte Körper vom Swing durchströmt wird. Die Tanzflächen füllen sich, das Kerzenlicht lässt den Wein im Glase in besonderem Glanz erscheinen. Auf wundersame Weise gelingt es der Swingmusik bis heute, den Takt anzugeben.

 

 

 

 

 

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
The Swingin Hermlins © Uwe Hauth
An American Night of Swing
The Swingin` Hermlins
& Swing Dance Orchestra
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
The Swingin Hermlins © Uwe Hauth
The Swingin Hermlins © Uwe Hauth
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
An American Night of Swing
The Swingin` Hermlins
& Swing Dance Orchestra
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Andrej Hermlin (Bandleader), Rachel Hermlin (Gesang), David Hermlin (Schlagzeug) und das Swing Dance Orchestra vereinen in diesem Programm die Höhepunkte amerikanischer Swing-Musik: THE BEST OF SWING der Swing-Legenden Benny Goodman, Tommy Dorsey, Artie Shaw, Duke Ellington, Glenn Miller und vielen weiteren!

 

„Swing King“ Andrej Hermlin und seine Big Band gehen auf eine Reise ins Amerika der 30er-Jahre, in die große Zeit einer Musik, die in diesen Tagen eine bemerkenswerte Renaissance erlebt - Swing! Das Repertoire umfasst zahlreiche bekannte, aber auch seltene Originalarrangements, Melodien der berühmtesten Orchester der Swing-Ära, wie beispielsweise von Benny Goodman oder Glenn Miller, aber auch eigene Arrangements von Andrej Hermlin. Das Swing Dance Orchestra ist dabei bis ins Detail authentisch: Der Sound, die Arrangements, die Mikrophone und die Pulte, die Instrumente und die Garderobe entsprechen den amerikanischen Originalen jener Zeit.

 

 

 

Spielstätten Info
Laeiszhalle - HTK
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg

Barrierefreier Eingang zum Großen Saal: Eingang Gorch-Fock-Wall

Im Großen Saal gibt es keine Einschränkung in der Rollstuhlbreite.

 

Barrierefreie WC-Anlagen; Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Don Pasquale © Brinkhoff-Moegenburg
Don Pasquale
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Staatsoper Hamburg
Don Pasquale © Brinkhoff-Moegenburg
Don Pasquale © Brinkhoff-Moegenburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Don Pasquale
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper von Gaetano Donizetti

In italienischer Sprache

 

Inszenierung: David Bösch

Dramaturgie: Detlef Giese

Bühnenbild: Patrick Bannwart

Kostüme: Falko Herold

Licht: Michael Bauer

 

Eine überaus gelungene rasante und freche Neuinszenierung von David Bösch! „Die vielen liebevollen Regie-Einfälle und die Sängerinnen und Sänger begeisterten das (Hamburger) Publikum.“ (ndr.de)

 

Ein älterer, schrulliger Herr, wohlhabend und bereit für eine letzte lustvolle Liebe, dazu ein junges Paar in Geldnot und ein befreundeter Arzt, der die perfekte Intrige parat hat, um die individuellen Wünsche in einer Dreieckskonstellation in die Luft gehen zu lassen - ein böses Spiel und doch so wunderbar unterhaltsam! Die vier Figuren scheinen frisch der Commedia dell’arte entsprungen und doch stehen sie als Menschen da: verletzlich, angreifbar und voller unvereinbarer Sehnsüchte.

 

Premiere: 29.05.2022

 

(Altersempfehlung: Ab 14 Jahren/Klasse 9)

 

Einführung: 40 Minuten vor Vorstellungsbeginn

 

Wichtiger Hinweis für Busgruppen:

Für Teilnehmer von Busgruppen können bedauerlicherweise keine Opern-Einführungen angeboten werden. Da nicht jeder an den Einführungen teilnehmen möchte, können die Abfahrzeiten der Busse aus organisatorischen Gründen nur auf den Veranstaltungsbeginn abgestimmt werden.

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Evelino Pido

 

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Chor der Hamburgischen Staatsoper

 

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Barrierefreiheit:

- Barrierefreie Rollstuhl-gerechte Eingänge

- Ein schmaler Rollstuhl vorhanden

- Fahrstuhl bis zum 4. Rang

- Rollstuhlplätze (im Parkett) auf Anfrage

- barrierefrei zugängliche WCs im Parkettfoyer

 

Behindertenparkplätze:

Vor dem Opernhaus stehen in unmittelbarer Nähe zum Eingang in der Großen Theaterstraße drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Zwei weitere Behindertenparkplätze befinden sich vor der Theaterkasse.

 

Sonstige Parkplätze:

Parkmöglichkeiten in der Innenstadt sind generell eingeschränkt, am besten Parkhaus nutzen.

„Parkhaus Gänsemarkt“, Dammtorwall 5/7, 20354 Hamburg

Ein- und Ausfahrt über Dammtorwall und Welckerstraße

Rund um die Uhr geöffnet (Fragen Sie nach einem Abendtarif)

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Frost © Chris Gonz
Frost
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Komödie Winterhuder Fährhaus
Frost © Chris Gonz
Frost © Chris Gonz
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Frost
Komödie Winterhuder Fährhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komödie von Richard Kropf

Regie: Dominik Paetzholdt

Mit Oliver Dupont u.a.

 

„Frost“, das Gewinner-Stück des „Stückewettbewerbs für junge deutschsprachige Autoren“ der Berliner Komödie am Kurfürstendamm, feiert in Hamburg seine Uraufführung.

 

Papa lädt zu seinem 75. Geburtstag die ganze Familie ein. Auf dem Fest verkündet der patriarchale Vater, dass er bereits alles in die Wege geleitet habe, um kurz nach seinem Tod eingefroren – und zu gegebener Zeit wieder aufgetaut zu werden. Also wird es nichts mit dem Erbe! Die drei Kinder sind schockiert, nur Mama wusste Bescheid. Als dann auch noch eine Mariachi-Band auftaucht und fröhliche mexikanische Musik anstimmt, gerät das fragile Familienkonstrukt vollends aus den Fugen.

 

Spielstätten Info
komödie winterhuder fährhaus
Hudtwalckerstraße 13
22299 Hamburg

Rollstuhlgerechte Zugänge und WC-Anlagen.

Hörhilfen sind am Garderobentresen erhältlich.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
HG.Butzko © Alma Hoppes Lustspielhaus
HG. Butzko - Ach ja
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
HG.Butzko © Alma Hoppes Lustspielhaus
HG.Butzko © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
HG. Butzko - Ach ja
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Weil HG. Butzko vor 25 Jahren anfing, Kabarett zu machen, wagt er jetzt einen Blick in die Mahnbescheide des letzten Vierteljahrhunderts und da zeigt sich: Es ist an der Zeit, Bilanz zu ziehen und abzurechnen mit den Tricksern und Täuschern, den Blinden und Blendern, den Gewählten und Wählern, den Metzgern und Kälbern. Ab jetzt wird zur Kasse gebeten. Spätestens beim Eintritt ins neue Kabarett mit HG. Butzko …. ach ja.

 

Und deswegen beleuchtet der Gelsenkirchener Hirnschrittmacher des deutschen Kabaretts noch mal alle Lügen, Vertuschungen und falschen Versprechungen der letzten 25 Jahre aus Politik, Wirtschaft und Medien. Also nicht alle. Dann würde das Programm vier Tage dauern. Aber wenn man verstehen will, warum wir heute da stehen, wo wir stehen, müssen die Verbindlichkeiten der Vergangenheit vollstreckt werden, damit das Unverbindliche in Zukunft auf der Strecke bleibt.

 

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Steife Brise © Fabian Hammerl
Steife Brise - Morden im Norden
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Imperial Theater
Steife Brise © Fabian Hammerl
Steife Brise © Fabian Hammerl
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Steife Brise - Morden im Norden
Imperial Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Der improvisierte Hamburg-Krimi mit dem Theater Steife Brise

Künstlerische Leitung: Thorsten Brand, Katharina Butting

 

Ein Schrei am Hafen, ein Schuss in der Nacht - wer wurde diesmal umgebracht?

 

Tod in Altona, Verrat in Eppendorf oder Erpressung in Barmbek: „Morden im Norden“ ist nichts für schwache Nerven! Drei Verdächtige, ein Opfer, ein Ermittler – mehr braucht das Theater Steife Brise nicht, um mit den Zuschauern einen interaktiven Krimiabend zu verbringen. Denn anders als beim sonntäglichen Fernsehthriller kann das Publikum beim improvisierten Hamburg-Krimi direkt ins Geschehen eingreifen und den Verlauf des Abends mitgestalten. Hier bestimmen die Zuschauer Opfer und Todesart und die Schauspieler schlüpfen blitzschnell in ihre Rollen als Kommissar, Komplize oder Serientäter. Ein Mordsspaß!

Besetzung

Mit Sophia Baumgart, Juliane Behneke, Viviane Vanessa Eggers, Markus Glossner, Stefan Heydeck, Knut Kalbertodt, Lars Kalusky, Verena Klimm, Sascha Theodor Kühl, Verena Lohner, Youssef Rebahi-Gilbert, Jan-Henrik Sievers

 

Spielstätten Info
Imperial Theater
Reeperbahn 5
20359 Hamburg

Das Theater ist eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Nach vorheriger Anmeldung sind Mitarbeiter bei der Treppe behilflich

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Wolf unter Wölfen © Armin Smailovic
Wolf unter Wölfen
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Thalia Theater
Wolf unter Wölfen © Armin Smailovic
Wolf unter Wölfen © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Wolf unter Wölfen
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Hans Fallada

Regie: Luk Perceval

 

Eine weitere sehenswerte Fallada-Inszenierung von Luk Perceval: „Dieser Abend ist ein Gesamtkunstwerk: poetisch, düster, manchmal grotesk.“ (NDR Kultur). Falladas später Großstadt-Roman über die Zeit zwischen den Weltkriegen ist ein überbordendes Gesellschaftsporträt, des taumelnden „Babylon“ Berlin und seiner Menschen, die aus der Spur geraten. Kriegsversehrtheit, Massenarbeitslosigkeit und der Rausch des Geldes lassen sie verrohen. Und so spielt der Romantitel auf die Aussage des Philosophen Thomas Hobbes an: „homo homini lupus“ (Der Mensch ist dem Menschen ein Wolf).

 

Berlin, Inflationsjahr 1923. Kriegsheimkehrer Wolfgang Pagel ist ohne Profession, seine Freundin Petra Ledig erst Schuhverkäuferin, dann arbeitslos und schließlich Gelegenheitsprostituierte. Durch existenziellen Geldmangel ausgelöst, trennen sich ihre Wege. Petra wird von ihrer Wirtin auf die Straße gesetzt und als leichtbekleidete Herumtreiberin verhaftet. Dass sie zudem schwanger ist, darf niemand wissen. Wolfgang begibt sich zusammen mit alten Kriegskameraden zum Rittergut Neulohe, um ein neues Leben zu beginnen. Dort verstrickt er sich in weitere Desaster und gerät mitten hinein in den Küstriner Putschversuch der Schwarzen Reichswehr, die am 1. Oktober 1923 die deutsche Regierung stürzen will.

 

Luk Perceval hat bereits mehrere Romane von Hans Fallada erfolgreich für die Bühne adaptiert: Er wurde für seine Inszenierungen „Kleiner Mann – was nun?“ (Münchner Kammerspiele) und „Jeder stirbt für sich allein“ (Thalia Theater) zum Berliner Theatertreffen eingeladen.

Besetzung

Mit Sebastian Zimmler, Oda Thormeyer, Tilo Werner, Gabriela Maria Schmeide, Anna Maria Köllner, Oliver Mallison, Tim Porath, Kristina-Maria Peters, Michael Wolff, Cathérine Seifert

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Barrierefreiheit:

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage

Behindertengerechte Sanitäranlagen befinden sich im Erdgeschoss des Theaters.

 

Hörhilfen:

 

An der Garderobe (Parkett rechts) erhalten Sie kostenlos einen Empfänger für das drahtloses System „Phonak“. Darüber hinaus verfügt das Thalia Theater über eine Induktionsschleife.

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Laeiszhalle © Mathias Thurm
Zimmerzauber
4. VielHarmonie-Konzert
Symphoniker Hamburg
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Laeiszhalle Großer Saal
Laeiszhalle © Mathias Thurm
Laeiszhalle © Mathias Thurm
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Zimmerzauber
4. VielHarmonie-Konzert
Symphoniker Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Um zwischenmenschliche Beziehungen geht es sowohl in Boesmanns Werk mit seiner faszinierenden Klangwelt als auch in Prokofjews kongenialer Musik zum Ballett „Romeo und Julia“. Bei Ravels Komposition liegt der Schwerpunkt dagegen ganz auf dem Instrument Klavier und ist somit wie gemacht für die Virtuosin Martha Argerich.

 

Philippe Boesmans: Chambres d'à côté

Maurice Ravel: Klavierkonzert G-Dur

Sergei Prokofjew: Suite aus dem Ballett „Romeo und Julia“

 

„Chambres d'à côté“ von Philippe Boesmans ist ein besonderes Werk, das die menschliche Psyche und die unterschiedlichen Facetten der menschlichen Beziehungen thematisiert.

Maurice Ravels Klavierkonzert G-Dur zählt zu den bedeutendsten Werken des 20. Jahrhunderts und zeichnet sich durch seinen virtuosen Klavierpart aus.

Die Suite aus dem Ballett „Romeo und Julia“ von Sergei Prokofjew ist eines der bekanntesten und beliebtesten Werke des Komponisten und erzählt die tragische Geschichte von Romeo und Julia auf intensive und emotionale Art und Weise.

 

 

Besetzung

Dirigent: Sylvain Cambreling

 

Symphoniker Hamburg

 

Martha Argerich (Klavier)

Spielstätten Info
Laeiszhalle - Symphoniker
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg

Barrierefreier Eingang zum Großen Saal: Eingang Gorch-Fock-Wall

Im Großen Saal gibt es keine Einschränkung in der Rollstuhlbreite.

 

Barrierefreie WC-Anlagen; Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
 © Dr. Alex Romanoff
Art of Impossible
Mit Dr. Alex Romanoff
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Zauber-Salon im Museum Bellachini
 © Dr. Alex Romanoff
© Dr. Alex Romanoff
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Art of Impossible
Mit Dr. Alex Romanoff
Zauber-Salon im Museum Bellachini
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Die Show „Art of Impossible“ von Dr. Alex Romanoff ist eine einzigartige Kombination aus einer Zaubervorstellung und einem Vortrag. Sie werden faszinierende, lustige und seltsame Geschichten über Zauberkünstler der Vergangenheit hören und auch verstehen, warum die Zauberkunst schon immer eine der wichtigsten Kunstformen war.

 

Alex wird auch aus seinem Leben erzählen und Illusionen zeigen, die er auf der ganzen Welt aufgeführt hat und die jeden im Publikum mit einbeziehen.

Bei dieser Show geht es nicht darum, Sie zu täuschen, sondern gemeinsam auf eine Reise zu gehen, um etwas Neues über Kunst, Magie und das Leben zu entdecken.

 

Dr. Alex Romanoff kam 2014 aus seiner Heimatstadt Moskau nach Deutschland. Er begann auf den Straßen von Frankfurt zu zaubern und war bald auf Firmen- und Privatveranstaltungen in ganz Deutschland zu sehen. 2019 schloss er seine Doktorarbeit über die Geschichte der Zauberkunst ab.

Spielstätten Info
Zauber-Salon
Hansaplatz 8
20099 Hamburg

Im Dezember 2022 wurde das Museum für Zauber und Kunst „Bellachini“ eröffnet.

 

Parken:

Für Zaubersalon-Besucher gelten im Parkhaus nebenan (Baumeisterstraße/Borgesch hinter dem Schauspielhaus) vergünstigte Konditionen. Bei Vorlage einer gültigen Eintrittskarte können Sie ab 90 Minuten vor der Vorstellung bis um 2:00 Uhr nachts für nur € 5,00 parken.

 

 



- Schliessen
Die blaue Hand © Imperial Theater
Edgar Wallace - Die blaue Hand
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Imperial Theater
Die blaue Hand © Imperial Theater
Die blaue Hand © Imperial Theater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Edgar Wallace - Die blaue Hand
Imperial Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Die rüstige Mary Danton möchte den Sommer fernab der Großstadt, in der ländlichen Idylle verbringen. Zusammen mit ihrer Gesellschafterin mietet sie sich auf dem Landsitz des verstorbenen Bankiers Digby Groat ein. Doch die ersehnte Ruhe stellt sich nicht ein...

 

In dem Landstrich kommt es vermehrt zu schweren Einbrüchen und tätlichen Angriffen durch einen mysteriösen Gangster, der sich die „Blaue Hand“ nennt. Als Mary erfährt, dass eine Million Pfund aus dem Tresorraum von Groats Bank entwendet wurden, ist ihr detektivischer Spürsinn geweckt, und sie ist fest entschlossen herauszufinden, was vor sich geht…

 

 

Spielstätten Info
Imperial Theater
Reeperbahn 5
20359 Hamburg

Das Theater ist eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Nach vorheriger Anmeldung sind Mitarbeiter bei der Treppe behilflich

 



- Schliessen
Lilli Fichtner © Lena Meyer
Ich bin dein Mensch
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Hamburger Kammerspiele
Lilli Fichtner © Lena Meyer
Lilli Fichtner © Lena Meyer
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Ich bin dein Mensch
Hamburger Kammerspiele
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eine wahre Liebesgeschichte

Schauspiel von Maria Schrader und Jan Schomburg nach dem Drehbuch zum gleichnamigen Film

Regie: Esther Hattenbach

 

Hier wird das uralte Thema des künstlichen Menschen variiert. Kann ein Roboter mit vorprogrammierten Gefühlen echte Emotionen beim Menschen auslösen?

 

Alma ist nicht an einer Liebesbeziehung interessiert, auch nicht an „Schmetterlingen im Bauch“. Und schon gar nicht teilt sie den Wunsch von 97 Prozent aller deutschen Frauen nach einem Bad in Rosenblättern, mit romantischer Musik und Champagner.

 

Dann nimmt sie an einer einzigartigen Studie teil: sie soll drei Wochen lang mit dem humanoiden Roboter Tom zusammenleben, der ganz auf ihre intimsten Bedürfnisse programmiert ist und mit dem sie die statistisch größte Chance hat, in der Liebe glücklich zu werden. In einem Ethikrat wird eruiert, ob diese Roboter heiraten dürfen, Pässe und eingeschränkte Rechte erhalten sollen. Als Expertin soll Alma in einem Gutachten von ihrer Erfahrung mit ihrem Liebesroboter Tom berichten. Obwohl ihr schon bald seine Perfektion auf die Nerven geht, verliebt sie sich in Tom - dabei hatte sich die selbstbewusste Wissenschaftlerin so fest vorgenommen, sich nicht von dieser „Maschine“ in Menschengestalt verführen zu lassen...

Besetzung

Mit Lilli Fichtner, Valerija Laubach, Ingo Meß, Tobias van Dieken

Spielstätten Info
Hamburger Kammerspiele.
Hartungstraße 9 - 11
20146 Hamburg

WC nicht rollstuhlgerecht, da im Keller ohne Lift



- Schliessen
 © Jochen Malmsheimer
Jochen Malmsheimer - Statt wesentlich die Welt bewegt...
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
 © Jochen Malmsheimer
© Jochen Malmsheimer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Jochen Malmsheimer - Statt wesentlich die Welt bewegt...
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

„Statt wesentlich die Welt bewegt, hab ich wohl nur das Meer gepflügt - ein Rigorosum Sondershausen“

 

Der Kabarettist Jochen Malmsheimer hat in seinen Bühnenprogrammen eine ganz eigene Kunstform erschaffen: das epische Kabarett.

Das geschriebene und das gesprochene Wort stehen dabei stets im Mittelpunkt. In seiner mehr als 25-jährigen Karriere erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Kleinkunstpreis, den Deutschen Kabarettpreis und den Bayerischen Kabarettpreis.

 

Zu seinen erfolgreichsten Hörbuchproduktionen zählen die „Brautprinzessin“ von William Goldman sowie der Vierteiler „Der König auf Camelot“ von T.H. White. Einem größeren Publikum wurde er vor allem durch seine regelmäßigen Auftritte bei „Neues aus der Anstalt“ (ZDF) bekannt. Sein künstlerisches Werk ist in dem jüngst erschienenen Band „Gedrängte Wochenübersicht – Ein Vademecum der guten Laune“ nachzulesen.

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Schauffelraddampfer QUEEN © Serious Fun GmbH_Noah Fuchs
Quatsch Comedy Club Hamburg - Die Live-Show
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Schaufelraddampfer Queen, Überseebrücke
Schauffelraddampfer QUEEN © Serious Fun GmbH_Noah Fuchs
Schauffelraddampfer QUEEN © Serious Fun GmbH_Noah Fuchs
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Quatsch Comedy Club Hamburg - Die Live-Show
Schaufelraddampfer Queen, Überseebrücke
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Nach 3-jähriger Pause ist der Quatsch Comedy Club endlich wieder zurück in Hamburg: mit wechselnden Moderatoren und Künstlern an seinem neuen Standort an der Überseebrücke, auf dem Schaufelraddampfer QUEEN.

 

Bei der Live-Show, dem Herzstück des Quatsch Comedy Clubs, ist Comedy, wie sie sein muss: unzensiert, hautnah und vor allem live! Ein Moderator und vier Comedians sorgen dafür, dass Ihre Lachmuskeln trainiert werden!

 

Plätze in PK 2 - Sie werden vor Ort platziert!

 

Einlass: um 19.00 Uhr

 

Spielstätten Info
Schaufelraddampfer Queen
Überseebrücke
20459 Hamburg

Kein barrierefreier Zugang aufs Schiff (Treppenstufen) und keine Rollstuhlplätze

 

 

 

 



- Schliessen
Zaubersalon mit Wittus Witt © Wittus Witt
Augenzwinkern statt Magierblicke
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Zauber-Salon im Museum Bellachini
Zaubersalon mit Wittus Witt © Wittus Witt
Zaubersalon mit Wittus Witt © Wittus Witt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Augenzwinkern statt Magierblicke
Zauber-Salon im Museum Bellachini
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Erleben Sie Zauberkunst aus allernächster Nähe mit Wittus Witt, Deutschlands renommiertem Zauberkünstler, in einem einzigartigen Ambiente.

 

Jeden Freitag verwandelt sich das Museum Bellachini in den Zauber-Salon Hamburg.

 

Dann lässt Wittus Witt die ausgestellten Exponate lebendig werden und verzaubert sein Publikum charmant, intelligent und witzig, so wie er es schon Hunderte von Male im Fernsehen und auf internationalen Bühnen gezeigt hat. Aber nun geschieht es unmittelbar vor den Augen der Zuschauer, hautnah, ohne jede Ablenkung.

Spielstätten Info
Zauber-Salon
Hansaplatz 8
20099 Hamburg

Im Dezember 2022 wurde das Museum für Zauber und Kunst „Bellachini“ eröffnet.

 

Parken:

Für Zaubersalon-Besucher gelten im Parkhaus nebenan (Baumeisterstraße/Borgesch hinter dem Schauspielhaus) vergünstigte Konditionen. Bei Vorlage einer gültigen Eintrittskarte können Sie ab 90 Minuten vor der Vorstellung bis um 2:00 Uhr nachts für nur € 5,00 parken.

 

 



- Schliessen
Edith Piaf © Hamburger Engelsaal
Édith Piaf
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Edith Piaf © Hamburger Engelsaal
Edith Piaf © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Édith Piaf
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein Konzertabend mit ihren schönsten Chansons und Balladen

Musikalische Leitung: Ralf Steltzner

 

Der Hamburger Engelsaal erinnert in seinem Konzertabend mit Titeln wie: „Hymne A L’Amour“, La Vie En Rose“, „Milord“ und vielen anderen an eine außergewöhnliche Künstlerin, deren Lebenswerk die Menschen der Pariser Straße zeigt mit all ihren Hoffnungen, Träumen und Ängsten. Édith Piaf - eine Frau, die stets auf der Suche nach Liebe war und sie oft nur flüchtig fand.

 

Sie führte ein Leben zwischen Licht und Schatten, Höhepunkten und Tragödien und hinterließ einen riesigen Schatz an wunderbarer Musik. Eine Sängerin, die mit ihrer markanten Stimme Musikgeschichte schrieb. In ihren Liedern spiegelt sich ihr stürmisches, gefühlvolles, aber viel zu kurzes Leben wider.

 

Pamela Heuvelmans, die Solistin des Programms, nimmt den Zuhörer mit in die Gassen hoch auf dem Montmartre, dahin passierend das „Moulin Rouge“, und gibt den Weg frei in die (Traum-)Welt der Édith Piaf.

 

 

 

 

Besetzung

Mit Pamela Heuvelmans als Édith Piaf

 

Ralf Steltner (Musikalische Leitung und Klavier), Christian Wohlers (Klarinette)

 

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
La Traviata © Patrick Sobottka
La Traviata
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Allee Theater: Kammeroper
La Traviata © Patrick Sobottka
La Traviata © Patrick Sobottka
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
La Traviata
Allee Theater: Kammeroper
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper von Giuseppe Verdi

In italienischer Sprache

Libretto von Francesco Maria Piave nach dem Roman „Die Kameliendame“ von Alexandre Dumas dem Jüngeren

Musikalische Bearbeitung: Ettore Prandi

 

Eine Kurtisane als Protagonistin? Das war für das Publikum der Uraufführung im Jahre 1853 starker Tobak. Doch schon bald wurde „La Traviata“ zu einer der beliebtesten Opern überhaupt. Giuseppe Verdis Meisterwerk fragt hier nach Liebe und Freiheit angesichts erdrückender Doppelmoral und der Kürze des Daseins. Verdi erfand dazu eine Musik von großer Eindringlichkeit, die dem Ausdruck von Emotionen viel Raum lässt: Freude und Überschwang, Klage und Verzweiflung.

 

Der junge Alfredo Germont und Violetta Valéry, eine Edelkurtisane der Pariser High Society, richten sich verliebt ein ruhiges Leben zu zweit auf dem Lande ein. Doch Alfredos Vater zwingt Violetta, die Verbindung aufzugeben, obwohl er von ihrer unheilbaren Krankheit weiß. Er fürchtet um den Ruf seiner Familie. Nach verzweifeltem Ringen willigt Violetta ein. Als Alfredos Vater seine fatale Forderung zurückzieht, ist es zu spät: Violetta stirbt in Alfredos Armen.

 

Ein einziges Mal nur hat sich Giuseppe Verdi einem zeitgenössischen Sujet zugewandt: der „Kameliendame“ des Pariser Autors Alexandre Dumas d.J. Als Roman wie als Theaterstück hat Dumas dieses auf wahren Begebenheiten beruhende Geschehen literarisch gestaltet.

 

Spielstätten Info
Allee Theater
Max-Brauer-Allee 76
22765 Hamburg

Parkplätze:

mit Glück vor dem Haus auf dem Mittelstreifen und ab 19.00 Uhr direkt auf dem Seitenstreifen der Max-Brauer-Allee. Samstags und sonntags sogar ganztägig.



- Schliessen
Of Cabbages and Kings © Goethe Institut-Achille Le Pera
Of Cabbages and Kings
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
JazzHall - HFMT Hamburg
Of Cabbages and Kings © Goethe Institut-Achille Le Pera
Of Cabbages and Kings © Goethe Institut-Achille Le Pera
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Of Cabbages and Kings
JazzHall - HFMT Hamburg
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Mit Veronika Morscher, Lauren Kinsella, Fama M’Boup, Laura Totenhagen

 

Welche Kraft die menschliche Stimme haben kann, daran erinnert die A-cappella-Gruppe „Of Cabbages And Kings“ mit ihrem puren und virtuosen Gesang, der einen unmittelbar trifft und tief berührt. Die drei Sängerinnen Laura Totenhagen, Veronika Morscher und Fama M’Boup nehmen die Zuhörer stets in ihre Mitte und führen sie in einen Raum voller Klangintensität und Farben, warm und hell, aber auch mit Platz für dunklere, raue Ecken. Für den Auftritt in der JazzHall wird das Trio durch die irische Sängerin Lauren Kinsella erweitert, die sie als Special Guest eingeladen haben.

 

In der JazzHall präsentieren Of Cabbages And Kings drei exklusive Auftragskompositionen: zum einen von der australischen Singer/Songwriterin Kat Frankie, zum anderen von der schwedischen Improvisationskünstlerin Sofia Jernberg und der australischen Jazzsängerin Kristin Berardi, sowie neue Kompositionen der Sängerinnen selbst.

 

Einlass (19.00 Uhr) zur JazzHall:

über den Haupteingang der Hochschule für Musik und Theater, Milchstraße 12

Spielstätten Info
JazzHall - HFMT Hamburg
Harvestehuder Weg 12
20148 Hamburg

Längerer Weg durch das Erdgeschoss der Hochschule für Musik und Theater

Kein barrierefreier Zugang zur JazzHall (Treppenstufen) !

 

Durch die zu öffnende Glasfassade und die Sitzstufen des Amphitheaters lässt sich die JazzHall auch nach draußen in Richtung Alsterwiesen bespielen und bietet in den Sommermonaten Open-Air Konzerten eine Bühne. Die integrierte Bar bietet dem Publikum Getränke & Kulinarik.

 



- Schliessen
Nessi Tausendschön © Alma Hoppes Lustspielhaus
Nessi Tausenschön - Rumeiern
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Nessi Tausendschön © Alma Hoppes Lustspielhaus
Nessi Tausendschön © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Nessi Tausenschön - Rumeiern
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Gitarre: William Mackenzie

 

„Rumeiern“ - das tut die Menschheit seit mehr als einem Jahr: die Politik, die Hobbyvirologen, die Fußballer u.v.m. Auch Nessi hat es beim Rumeiern sogar bis zur Perfektion gebracht, niemand eiert so schön und bühnentauglich wie sie mit Beiträgen über unsere Sprache, über Gleichberechtigung, über die Bepflanzung von Vorgärten und die leidige Politik.„Nessi Tausendschön gleicht einem Vulkan: mal feuerspeiend, dann wieder sanft qualmend - immer unberechenbar“ (Kölner Stadtanzeiger). „Wer 30 Jahre in der Kleinkunstszene dabei ist, kann behaupten, dass er den Nerv des Publikums trifft“ (Rheinische Post).

 

Es ist offensichtlich, wie verletzlich und wie sehr wir von einander abhängig sind und wie sehr wir von unseren eigenen Unzulänglichkeiten durchgeschüttelt werden. Aus den grössten Krisen heraus entstehen ja oftmals die kreativsten Ideen, und so sitzt Frau Tausendschön schon seit zwei Sommern im Garten und wartet auf Inspiration...

 

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
CPE-Bach-Chor © CPE-Bach-Chor
Vivat Carl Philipp - Die Israeliten in der Wüste
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
St. Michaeliskirche
CPE-Bach-Chor © CPE-Bach-Chor
CPE-Bach-Chor © CPE-Bach-Chor
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Vivat Carl Philipp - Die Israeliten in der Wüste
Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg
St. Michaeliskirche
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oratorium von Carl Philipp Emanuel Bach

Libretto: Daniel Schiebeler

Musikalische Leitung: Hans Jörg Albrecht

Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg

Solisten: N.N.

 

Der Hamburger Dichter Daniel Schiebeler, Verfasser weiterer Oratorien- und Liedtexte, verzichtet hier auf direkte Bibelzitate und kreiert stattdessen poetische Reflexionen über Ausschnitte aus dem Alten Testament, die den entbehrungsreichen Zug des Volkes Israels durch die Wüste behandeln.

 

Johann Christian Bach: Sinfonie g-Moll

Carl Philipp Emanuel Bach: Die Israeliten in der Wüste; Oratorium für Soli, Chor und Orchester Wq. 283 (Hamburg, 1769)

 

Carl Philipp Emanuel Bachs ausdrücklicher Vermerk, dass dieses Werk „nicht just bey einer Art von Feyerlichkeit, sondern zu allen Zeiten, in und außer der Kirche“ gespielt werden könne, was dann in der Folgezeit auch mehrfach geschah, zeigt eine Tendenz an: die Verlagerung bisher hauptsächlich der Kirche vorbehaltener Musik in den Konzertsaal.

 

 

Konzerteinführung: 18.30 Uhr

 

Wichtiger Hinweis für Busgruppen:

 

Für Teilnehmer von Busgruppen können bedauerlicherweise keine Einführungen angeboten werden. Da nicht jeder an den Einführungen teilnehmen möchte, können die Abfahrzeiten der Busse aus organisatorischen Gründen nur auf den Veranstaltungsbeginn abgestimmt werden.

Spielstätten Info
St. Michaeliskirche
Englische Planke 1
20459 Hamburg

Aufgrund der historisch bedingten Bausubstanz ist der Michel leider nur teilweise barrierefrei. Der Zugang zum Kirchenraum und zur Krypta ist für Rollstuhlfahrer gewährleistet. Der Turm ist nur über Treppen erreichbar.

 

Barrierefreie WC-Anlagen.

 

Induktiver Empfang für Schwerhörige auf einigen Plätzen möglich.



- Schliessen
Das Leben ein Traum © Armin Smailovic
Das Leben ein Traum
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Das Leben ein Traum © Armin Smailovic
Das Leben ein Traum © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Das Leben ein Traum
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Pedro Calderón de la Barca

Regie: Johan Simons

 

Calderón de la Barcas Barockdrama von 1635 entführt in eine fremde Welt und stellt die Frage, ob wir das Böse aus unserem Leben verbannen können. Der niederländische Regisseur Johan Simons bringt nun erneut einen großen literarischen Stoff in einer beeindruckenden Inszenierung auf die Bühne des Thalia Theaters. „Alles lebt von der Poesie der Mittel. Das Ensemble wirkt wie eine Gauklertruppe, hellwach, lebendig (...) Ein König, würdevoll und intensiv gespielt von Christiane von Poelnitz.„ (NDR Kultur)

 

Aus Angst vor der Prophezeihung, einen Tyrannen zu erziehen, hatte König Basilio seinen Sohn Sigismund in einem Turm weggesperrt. Am Ende seines Lebens zweifelt der König an der Rechtmäßikeit seiner Maßnahme und wagt ein gefährliches Experiment: er macht seinen ahnungslosen Sohn für einen Tag zum König. Es beginnt ein makaberer Menschenversuch mit ungewissem Ausgang. Als unzivilisiertes Wesen verwandelt Sigismund seine Chance in einen Albtraum, und die völlig unvorbereitete Gesellschaft verstößt ihn daraufhin ein zweites Mal... Aber hat nicht womöglich die Gefangenschaft erst hervorgebracht, was sie verhindern sollte?

 

Johan Simons hat bereits “Deutschstunde„, “Der Schimmelreiter„ und “Der Idiot" am Thalia Theater inszeniert.

Besetzung

Mit Marina Galic, Jens Harzer, Felix Knopp, Anna Blomeier, Falk Rockstroh, Christiane von Poelnitz, Jirka Zett

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Barrierefreiheit:

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage

Behindertengerechte Sanitäranlagen befinden sich im Erdgeschoss des Theaters.

 

Hörhilfen:

 

An der Garderobe (Parkett rechts) erhalten Sie kostenlos einen Empfänger für das drahtloses System „Phonak“. Darüber hinaus verfügt das Thalia Theater über eine Induktionsschleife.

 



- Schliessen
Die gläserne Stadt © Thomas Aurin
Die gläserne Stadt
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Die gläserne Stadt © Thomas Aurin
Die gläserne Stadt © Thomas Aurin
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Die gläserne Stadt
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Felicia Zeller nach „Der Revisor“ von Nikolai Wassiljewitsch Gogol

Regie: Viktor Bodo

 

Gogols Komödie spielt 1835 in einer Stadt in Russland, wo Wirtschaft und Politik produktiv durch Korruption miteinander verflochten sind. Als sich plötzlich der unbestechliche staatliche Revisor zur Buchprüfung im Eldorado der dubiosen Machenschaften anmeldet, bricht dort blanke Panik aus… In wunderbar herrlich komischen Szenen werden hier diverse menschliche Schwächen demaskiert, die sich heute hierzulande noch genauso zeigen wie damals im Zarenreich.

 

Die preisgekrönte Theaterautorin und Medienkünstlerin Felicia Zeller überträgt die Handlung ins Hier und Heute: Trotz milliardenschwerer Skandale gelingt es in einer deutschen Stadt, nachhaltig das Bild einer seriösen Verwaltung aufrechtzuerhalten. Gern werden hier andere über „Good Governance“ belehrt, während die beteiligten selbst Milliarden im Nebel verschwinden lassen. Was wäre, wenn all das Verborgene offengelegt werden würde?

 

Der ukrainische Dichter Nikolai Wassiljewitsch Gogol (1809-1852), Sohn eines Gutsbesitzers, siedelte 1828 nach St. Petersburg über und versuchte sich als Beamter und Lehrer. Mit seinen ersten volkstümlichen Erzählungen erwarb sich Gogol 1831/32 große Anerkennung. 1848 unternahm er eine Pilgerreise nach Jerusalem und starb vier Jahre später in Moskau.

 

Besetzung

Mit Lina Beckmann, Yorck Dippe, Henni Jörissen, Jan-Peter Kampwirth, Carlo Ljubek, Jan Thümer, Samuel Weiss

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Barrierefreiheit:

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Behindertengerechte Toiletten vorhanden.

Kein Fahrstuhl vorhanden.

 

Seh- und Hörhilfen:

Theatergläser können gegen Pfand an der Garderobe geliehen werden.

 

Außerdem steht im SchauSpielHaus eine Hörverstärkungsanlage zur Verfügung. Die Geräte werden durch die Platzanweiser*innen ausgegeben: Smartphone-Nutzer*innen können über die kostenlose App »Sennheiser MobileConnect« der Vorstellung hörverstärkt folgen. Es stehen dafür auch iPods und Kopfhörer zum Verleih bereit. Die Hörverstärkung ist auf fast allen Plätzen verfügbar.



- Schliessen
Operette sich wer kann © Adobe Stock_kozlik_mozlik_Avector
Operette sich wer kann!
In einer kleinen Konditorei
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Operette sich wer kann © Adobe Stock_kozlik_mozlik_Avector
Operette sich wer kann © Adobe Stock_kozlik_mozlik_Avector
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Operette sich wer kann!
In einer kleinen Konditorei
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Musikalische Leitung: Herbert Kauschka

Mit Viktoria Car u.v.m.

 

Die temperamentvolle Wirtin Juliska bedient die letzten Touristen, als der Bonvivant Maximilian Baron von Löwenclau das Café betritt, um seinen Nachtbummel zu beginnen. Doch der Lebemann ist so gar nicht nach Juliskas Geschmack und da hat es selbst ein weltgewandter Baron gar nicht so leicht, das Herz dieser feurigen Ungarin

zu erobern....

 

Genießen Sie über 30 der schönsten Melodien aus Operetten und Operetten-Tonfilmen in einer schwungvollen und charmanten Revue und freuen Sie sich auf Evergreens wie: „Grüß euch Gott alle miteinander“, „Schenkt man sich Rosen in Tirol“, „Treu sein, das liegt mir nicht“, „Ich tanze mit dir in den Himmel hinein“ und viele, viele andere.

 

 

 

 

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Interrnationales Opernstudio © Jörn Kipping
Opern-Matinée
Internationales Opernstudio der Staatsoper Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Elbphilharmonie Kleiner Saal
Interrnationales Opernstudio © Jörn Kipping
Interrnationales Opernstudio © Jörn Kipping
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Opern-Matinée
Internationales Opernstudio der Staatsoper Hamburg
Elbphilharmonie Kleiner Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Sie gehören zu den großen Stimmen der jungen Generation: Die acht Sängerinnen und Sänger des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Hamburg. Im Kleinen Saal der Elbphilharmonie präsentieren sie Höhepunkte aus Oper und Operette. Ein mitreißendes Programm voller Ohrwürmer und großer Emotionen, mal solistisch, mal in großer Besetzung gesungen und moderiert von Kammersängerin Gabriele Rossmanith, der Künstlerischen Leiterin des Opernstudios:

 

Wolfgang Amadeus Mozart: Ausschnitte aus „Così fan tutte“

Gaetano Donizetti: Ausschnitte aus „L'elisire d'amore“ (Der Liebestrank)

Georges Bizet: Ausschnitte aus „Die Perlenfischer“ und „Carmen“

Franz Lehár: Ausschnitte aus „Die lustige Witwe“

 

Das Internationale Opernstudio wurde vor mehr als 25 Jahren an der Staatsoper Hamburg gegründet. Heutige Opern-Stars wie Olga Peretyatko, Alexander Tsymbalyuk oder Christoph Pohl sind daraus hervorgegangen. Und auch diese neue Generation vereint herausragende Stimmen und mitreißende Bühnenpräsenz.

Besetzung

Internationales Opernstudio der Staatsoper Hamburg:

 

Olivia Boen (Sopran), Claire Gascoin (Mezzosopran), Yeonjoo Katharina Jang (Sopran), Aaron Godfrey-Mayes (Tenor), Liam James Karai (Bass-Bariton), Mateusz Lugowski (Bariton), Florian Panzieri (Tenor), Grzegorz Pelutis (Bass-Bariton).

Spielstätten Info
Elphi klein HVB
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg

Ihre Eintrittskarte berechtigt zum Zugang auf die „Plaza“ ab zwei Stunden vor Konzertbeginn.

 

Da die Wege in der Elbphilharmonie zu den Sälen, Garderoben und Toiletten trotz der Fahrstühle oft recht weit sind, empfehlen wir Ihnen, sich spätestens 45 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am Haupteingang einzufinden, um rechtzeitig zu Ihren Plätzen zu gelangen. Ein Nacheinlass kann bei Zuspätkommen nicht garantiert werden.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage: Die Rollstuhlplätze im 13. und 15. OG sind barrierefrei erreichbar, barrierefreie Toiletten finden Sie im Foyer im 12. OG auf der Nordseite und im 13. OG rechts neben der großen Bar.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Frank Goosen © Philipp Wente
Frank Goosen - Heimat, Fußball, Rockmusik
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Frank Goosen © Philipp Wente
Frank Goosen © Philipp Wente
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Frank Goosen - Heimat, Fußball, Rockmusik
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein bisschen was vom Besten

 

Pointensicheres Kabarett aus dem Ruhrgebiet! Die Gegend, wo man herkommt oder hingehört, das Spiel Elf gegen Elf und elektrisch verstärkter Lärm mit Melodie und alkoholischen Getränken – das sind die Themenfelder, auf denen sich Frank Goosen bewegt. „Johlend streift das Publikum innerlich das FC-Goosen-Trikot über“ (Emsdettener Volkszeitung).

 

In „Heimat, Fußball, Rockmusik“ hat er eine bunte Mischung bewährter Stücke zusammengestellt und lässt vielleicht sogar die eine oder andere neue Geschichte mit einfließen, von Omma, Oppa, Vatta, Mutta, Kind, Theo oder Scotty oder den vielen andere Helden seines Schaffens.

 

 

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Monday Night © Alex Bach
Monday Night Mai 2024
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
First Stage Theater
Monday Night © Alex Bach
Monday Night © Alex Bach
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Monday Night Mai 2024
First Stage Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein Potpourri aus Musik, Tanz und Schauspiel: Die „Monday Nights“ haben sich beim Hamburger Publikum längst als Geheimtipp etabliert! Wer Lust auf Tanz, Gesang, Schauspiel und Musical hat und einen Eindruck von der Arbeit der Stage School Hamburg erhalten möchte, sollte sich diese kurzweiligen Abende nicht entgehen lassen.

 

Theater ist Fantasie, Illusion und Magie - eine Traumwelt. Die Schülerinnen und Schüler der Stage School Hamburg lieben den Moment, wenn der Vorhang sich lüftet und das Publikum den Atem anhält, um sich verzaubern zu lassen. Um das zu erleben, bewerben sich Talente aus allen drei Jahrgängen mit Szenen aus berühmten Bühnenproduktionen und Eigenchoreographien für diese Show.

 

Hinweis für Epileptiker:innen und Epilepsiegefährdete: In dieser Vorstellung kommen Blitzlicht-Effekte (Stroboskope) zum Einsatz.

Spielstätten Info
First Stage Theater
Thedestraße 13-17
22767 Hamburg

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
J.C. Scheibe_OgoddoGOTT © Alma Hoppes Lustspielhau
Scheibe: OgoddoGott
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Imperial Theater
J.C. Scheibe_OgoddoGOTT © Alma Hoppes Lustspielhau
J.C. Scheibe_OgoddoGOTT © Alma Hoppes Lustspielhau
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Scheibe: OgoddoGott
Imperial Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Mensch, Gott, du kannst ja richtig lustig sein!

 

Nach einer fulminanten Premiere im Oktober 2016 hat sich das neue Solo von Jan-Christof Scheibe den Status eines Dauerbrenners erspielt. Das vermeintliche „schwere“ Thema Religion und Gott kommt hier mit Witz und Leichtfüßigkeit daher: sowohl mit dem nötigen Tiefgang als auch mit reichlich Humor zubereitet: "Scheibe beherrscht alle Register seiner Kunst (...) Seine Gottessuche ist wortwitzig und unverblümt, frech und nachdenklich. Der Multiinstrumentalist hat tolle Songs im Gepäck. Reingehen!“ (Kirche-Hamburg.de)

 

Er ist Ihr Stuntman des Glaubens: Jan-Christof Scheibe stürzt sich für Sie in die Abgründe der Weltreligionen. Kein Pilgerpfad ist ihm zu schmal, kein Beichtstuhl zu heiß. Scheibe dreht sich mit den Derwischen und meditiert im „Herabschauenden Hund“, bis der Körper streikt. Bringt die Ganzkörperverhüllung Segen und wenn ja: Warum ziehen das so wenige Männer an? Scheibe probiert alles, damit Sie, verehrtes Publikum, von seinen Erkenntnissen profitieren können. Frohlocket!

 

Als Sohn eines Organisten hat Scheibe die Kirche backstage erlebt. Er weiß, wer unter dem Talar steckt und in welcher Supermarktkette der Pfarrer den Messwein kauft.

Spielstätten Info
Imperial Theater
Reeperbahn 5
20359 Hamburg

Das Theater ist eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Nach vorheriger Anmeldung sind Mitarbeiter bei der Treppe behilflich

 



- Schliessen
(R)Evolution © Krafft Angerer
(R)Evolution
Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
(R)Evolution © Krafft Angerer
(R)Evolution © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
(R)Evolution
Eine Anleitung zum Überleben im 21. Jahrhundert
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Yael Ronen

Inspiriert von „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ von Yuval Noah Harari

Regie: Yael Ronen

 

Mit „(R)Evolution“, ihrer ersten Inszenierung am Thalia Theater, erzählt Publikumsliebling Yael Ronen die ganze Geschichte der Menschheit an einem Abend: Die israelische Theaterregisseurin und Autorin nimmt die Gedanken Hararis zum Ausgangspunkt, um zu fragen, unter welchen Bedingungen die Geschichte der Menschheit vielleicht ganz anders verlaufen wäre. „Ein Abend mit klugen Dialogen und feinsinnigem Humor und auch mit einem leisen Schaudern.“ (taz)

 

Vor 70.000 Jahren war Homo sapiens ein unbedeutendes Tier. Heute steht er kurz davor, „Gott zu werden“, so Yuval Noah Harari. Der israelische Bestseller-Autor Yuval Noah Harari entwirft Thesen über die großen Revolutionen der Menschheit, die uns zu dem machen, was wir heute sind: Mit der Entwicklung des Gehirns entsteht die Fähigkeit, sich in größeren Gruppen zu organisieren. Die Menschen hören auf, Nomaden zu sein und werden in der Hoffnung auf mehr Wohlstand und größere Überlebenschancen sesshaft. Geld, Imperialismus oder Religion führen dazu, dass einige Kulturen andere zu dominieren versuchen.

 

 

 

 

 

Besetzung

Mit Marina Galic, Tim Porath, Dimitrij Schaad, Birgit Stöger, André Szymanski

 

 

 

 

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Barrierefreiheit:

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage

Behindertengerechte Sanitäranlagen befinden sich im Erdgeschoss des Theaters.

 

Hörhilfen:

 

An der Garderobe (Parkett rechts) erhalten Sie kostenlos einen Empfänger für das drahtloses System „Phonak“. Darüber hinaus verfügt das Thalia Theater über eine Induktionsschleife.

 



- Schliessen
Bühne Cipolla_Dr. Fischer © Kerstin Rolfes
Bühne Cipolla
Dr. Fischer aus Genf oder Die Bomben-Party
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Altonaer Theater
Bühne Cipolla_Dr. Fischer © Kerstin Rolfes
Bühne Cipolla_Dr. Fischer © Kerstin Rolfes
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Bühne Cipolla
Dr. Fischer aus Genf oder Die Bomben-Party
Altonaer Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Figurentheater der Bühne Cipolla

nach dem Roman von Graham Greene

 

Spielfassung und Regie: Sebastian Kautz

Bühne: Sebastian Kautz, Melanie Kuhl

Figurenbau und Kostüme: Melanie Kuhl

 

Bühne Cipolla verwandelt Graham Greenes skurriles Werk in expressives und poetisches Figurentheater mit Livemusik. Originelle Puppen, ausdrucksstarke Masken und fantastische Klänge entwickeln auf der Bühne eine unwiderstehliche Faszination. Das Publikum erlebt ein atmosphärisch dichtes Gesamtkunstwerk als intensiven Theatergenuss für alle Sinne.

 

Dr. Fischer liebt ein riskantes Spiel: Der exzentrische Milliardär ist berühmt für seine ausschweifenden Dinnerparties, zu denen er gern eine Gruppe von Bekannten einlädt, um sie bei makabren Spielchen und mit menschenverachtenden Scherzen zu demütigen. Als Lohn winken Platinuhren und Millionenschecks. Seine Tochter Anna-Luise meidet seit Jahren ihr Elternhaus. Als sie sich verliebt, besteht ihr Verlobter darauf, den Vater persönlich von den gemeinsamen Zukunftsplänen in Kenntnis zu setzen und sein Haus zu betreten, trotz aller Warnungen …

 

Bühne Cipolla wurde vielfach ausgezeichnet und ist häufiger Gast des renommierten internationalen figuren.theater.festivals in Erlangen.

 

 

 

 

Besetzung

Mit Gero John und Sebastian Kautz

 

Bühne Cipolla

tritt erfolgreich bei Festivals, in Theatern, Stadthallen und soziokulturellen Einrichtungen in ganz Deutschland, in Österreich, Italien (Südtirol) und der Schweiz auf.

Als erstes Figurentheater überhaupt gastierte Bühne Cipolla in der Elbphilharmonie Hamburg. 2019 wurde die Produktion „Der Untergang des Hauses Usher“ mit dem renommierten Monica-Bleibtreu-Preis ausgezeichnet; das Stück „Michael Kohlhaas“ gewann den Publikumspreis Südtirol 2022 und die Inszenierung „Mario und der Zauberer“ den Knurrhahn-Kleinkunstpreis 2022

Spielstätten Info
Altonaer Theater
Museumstraße 17
22765 Hamburg

Hörunterstützung mit der App MobileConnect

Das Altonaer Theater verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus sowie auf die Garderoben- und Parkettebene.

Eine behindertengerechte Toilette finden Sie auf der Garderobenebene. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Henning Venske_Erich Muehsam © Alma Hoppes Lustspielhaus
Henning Venske - liest Erich Mühsam
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Henning Venske_Erich Muehsam © Alma Hoppes Lustspielhaus
Henning Venske_Erich Muehsam © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Henning Venske - liest Erich Mühsam
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Sich fügen heißt lügen – von meiner Hoffnung lass ich nicht

 

Der Schauspieler, Kabarettist und Autor Henning Venske liest Texte von Erich Mühsam, die heute immer noch - und gerade wieder besonders - aktuell sind, eingebunden in die Erzählung des wechselvollen Lebens dieses unbeugsamen Anarchisten und Antimilitaristen.

 

Die Literatur Erich Mühsams ist Ausdruck einer unangepassten Lebensweise, die sich gegen die repressiven Normen und Werte einer patriarchalisch-autoritären Gesellschaft zur Wehr setzt: „Ich habe mir so eine Weltanschauung zurechtgelegt, bei der Tolstoi und Epikur gleichmäßig zu ihrem Recht kommen … Die Menschen brauchen keinen Staat … Es lebe die Freiheit.“ Vor 90 Jahren wurden in Deutschland Bücher verbrannt, so auch die Werke des Schriftstellers Erich Mühsam. Am 10. Juli 1934 haben Nazis diesen Kämpfer für ein besseres Leben im KZ Oranienburg ermordet.

 

 

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Préludes CV © Holger Badekow
Préludes CV
HAMBURG BALLETT
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Staatsoper Hamburg
Préludes CV © Holger Badekow
Préludes CV © Holger Badekow
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Préludes CV
HAMBURG BALLETT
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ballett von John Neumeier

Ein choreografisches Skizzenbuch in zwei Teilen zur Musik von Lera Auerbach

Choreografie, Bühnenbild und Kostüme: John Neumeier

 

Neumeiers umjubeltes „Préludes CV“ ist kein Handlungsballett sondern eine emotionale skizzenhafte Choreografie, inspiriert von der Musik der russischen Komponistin Lera Auerbach. Die Tänzer interagieren spontan miteinander und lassen rätselhafte Bilder entstehen. „Viele Stücke können als innere Monologe, aber auch als Lieder ohne Worte verstanden werden… schön und aufregend anzusehen.“ (Hamburger Abendblatt, Monika Fabry)

 

Musik: Lera Auerbach – 24 Préludes für Violoncello und Klavier und 24 Préludes für Violine und Klavier

 

„Versuchen Sie nicht das Ballett zu verstehen. Es hat keine Geschichte, (die ich Ihnen erzählen könnte) – außer der Handlung, die Sie eventuell beim Hören der Musik und beim gleichzeitigen Betrachten dieser Bewegungssituationen in sich selber spüren. Da formen sich sicher viele ganz unterschiedliche Geschichten...“ John Neumeier

 

Uraufführung:

Hamburg Ballett, Hamburg, den 22. Juni 2003

Besetzung

HAMBURG BALLETT

 

Ani Aznavoorian (Cello),Vadim Gluzman (Violine), Lera Auerbach und Angela Yoffe(Klavier)

 

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Barrierefreiheit:

- Barrierefreie Rollstuhl-gerechte Eingänge

- Ein schmaler Rollstuhl vorhanden

- Fahrstuhl bis zum 4. Rang

- Rollstuhlplätze (im Parkett) auf Anfrage

- barrierefrei zugängliche WCs im Parkettfoyer

 

Behindertenparkplätze:

Vor dem Opernhaus stehen in unmittelbarer Nähe zum Eingang in der Großen Theaterstraße drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Zwei weitere Behindertenparkplätze befinden sich vor der Theaterkasse.

 

Sonstige Parkplätze:

Parkmöglichkeiten in der Innenstadt sind generell eingeschränkt, am besten Parkhaus nutzen.

„Parkhaus Gänsemarkt“, Dammtorwall 5/7, 20354 Hamburg

Ein- und Ausfahrt über Dammtorwall und Welckerstraße

Rund um die Uhr geöffnet (Fragen Sie nach einem Abendtarif)



- Schliessen
Barbara Ruscher © Guido Schröder
Barbara Ruscher - Mutter ist die Bestie
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Barbara Ruscher © Guido Schröder
Barbara Ruscher © Guido Schröder
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Barbara Ruscher - Mutter ist die Bestie
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Barbara Ruscher ist die großartige Kabarett-Bestie im doppelten Sinne – hemmungslos die Gesellschaft zerfleischend und zugleich beste Freundin des Publikums. Satirisch, bissig und charmant knöpft sich die aus TV-Sendungen bekannte Kabarett-Lady („Nuhr im Ersten“, „Ladies Night“ etc.), WDR-Radiokolumnistin und alleinerziehende Mutter Barbara Ruscher erneut die brennenden Themen unserer Zeit vor. Lassen Sie sich berauschen von versierter weiblicher Satire vom Feinsten. Herrlich böse, selbstironisch und vor allem unfassbar lustig.

 

Wir verhalten uns ambivalent und Mutter Erde hat langsam die Schnauze voll. Ein Abend über Patchwork im Wohnwagen, Nachhaltigkeit, Partnerportale, Cancel Culture, Kinder, Klimawandel, SUP, Prägung durch Eltern, Rassismus und Welpen-Schwemme aus dem Dognet. Denn seit dem Lockdown hat jeder ein Haustier. Wer keins hat, hat Alexa.

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Die Zuckerschweine © Phillipp Sell
Die Zuckerschweine
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine © Phillipp Sell
Die Zuckerschweine © Phillipp Sell
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Zuckerschweine
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Die Zuckerschweine sind vermutlich Hamburgs lustigste Improvisationstheatergruppe - und „ein Stück Hamburger Kultur“, wie sie das Hamburg Journal einmal nannte. Genießen Sie einen Abend voller Überraschungen – mit Lachgarantie!

 

Sie sind schnell, schrill und unberechenbar: Die waghalsigen Impro-Spieler gehen auf die Bühne, ohne zu wissen, was passiert. Sie haben keinen Text, keine Requisite, keinen Regisseur. Nach den Vorgaben des Publikums entstehen Szenen aus dem Stegreif, die es nur einmal gibt.

 

Improvisationstheater ist Theater pur. Theater ohne Kompromisse, Theater für den Moment. Live und ungeniert. Und immer nicht ganz ernst gemeint.

 

Die Spezialität der Zuckerschweine ist ihre unvergleichliche Impro-Show mit einer Extraportion Musik. Seit Dezember 2013 tritt die Impro-Combo regelmäßig jeden ersten Donnerstag im Monat im Hamburger Sprechwerk auf.

 

Zweimaliger Hamburger Impro-Meister, ein regelmäßig ausverkauftes Hamburger Sprechwerk, Auftritte in zahllosen deutschen Städten von Berlin bis Darmstadt, von Kiel bis Halle und beim NDR – die Zuckerschweine blicken auf eine bewegte Geschichte mit über 20 Jahren Bühnenerfahrung. Angefangen hatte alles im damaligen Mont Marthe in Eppendorf sowie in Geesthacht und Lüneburg. Es folgten fast zehn Jahre im legendären Foolsgarden in der Schanze, bis die Zuckerschweine ihre Impro-Zelte im Hamburger Sprechwerk aufschlugen. Zum Glück!

 

 



- Schliessen
Theater an der Marschnerstraße © Britta Loose-Buhr
Eine Familie
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Theater an der Marschnerstraße
Theater an der Marschnerstraße © Britta Loose-Buhr
Theater an der Marschnerstraße © Britta Loose-Buhr
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Eine Familie
Theater an der Marschnerstraße
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Tracy Letts

Regie: Christian Tenbrock, Kamil Kube

 

Lügen, Alkohol, Medikamente: Dass sind die Zutaten, die den Familienclan Westen jahrelang zusammengehalten haben. Bis Familienoberhaupt Richard nicht mehr will. Er engagiert für seine krebskranke Frau Violetta eine Haushaltshilfe und verschwindet. Tracy Letts hat mit „Eine Familie“ ein tragikomisches Familienepos geschrieben, das die Theatertradition von Eugen O'Neill und Tennessy Williams mit dem ätzenden Humor der schwarzen Komödie verbindet.

 

Aus Angst um die kranke Violetta versammeln sich die Angehörigen, darunter die Töchter Barbara, Sabine und Karin. Aber die Mutter sorgt sich weniger um ihren verschwundenen Ehemann als um sich selbst. So wird das unerwartete Familientreffen zu einem Schlachtfeld familiärer Konflikte, auf dem sich die egomane Violetta grandios und bösartig gegen den Rest der Familie in Szene setzt. Drei Generationen, die außer ihren Wurzeln nicht viel gemeinsam haben, verkeilen sich in einer familiären Schlammschlacht, die das Leben aller Beteiligten von Grund auf verändert.

 

Das grandiose Ensemblestück wurde vielfach ausgezeichnet und mit Meryl Streep, Julia Roberts und anderen Hollywoodgrößen 2013 verfilmt. In Hamburg war „Eine Familie“ zuletzt 2019 am Thalia Theater zu sehen.

 

 

Spielstätten Info
Theater an der Marschnerstraße
Marschnerstraße 46
22081 Hamburg

Barrierefreier Zugang zum Theater und Behinderten-WC.

 

Infrarot-Hörgeräte werden kostenfrei ausgeliehen.

 

 

 

 



- Schliessen
Zu spät ist nie zu früh © Jan-Peter Petersen
Jan-Peter Petersen - zu spät ist nie zu früh
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Zu spät ist nie zu früh © Jan-Peter Petersen
Zu spät ist nie zu früh © Jan-Peter Petersen
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Jan-Peter Petersen - zu spät ist nie zu früh
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Regie: Henning Venske

 

Eine engagierte, brisante, und überaus unterhaltsame Mixtur aus Politik-, Wirtschafts- und Gesellschafts-Satire mit hohem Spaß-Faktor: ein Programm, „das selbst die kühlsten Hanseaten im Mikrowellentempo auftauen lässt“ (NDR) - „zartbesaiteten Gästen wird so manches Mal der Atem gestockt haben.“ (Hamburger Abendblatt). Lassen Sie sich dieses Programm nicht entgehen. Sie haben ja sonst nichts zu lachen!

 

Als Veteran seiner eigenen Biografie dreht Jan-Peter Petersen alles durch den Reißwolf, was sich bisher einer generationsgerechten kabarettistischen Bilanz entzogen hat. Da kommt schnell eine lange Liste unangenehmer Versäumnisse zusammen: Liegengelassenes, Vernachlässigtes, immer wieder Verschobenes, absolut Absurdes aus der Normalität des Erstaunlichen.

 

Hier wird Deutschland tiefer gelegt und in der satirischen Waschanlage der gesellschaftliche Hup-Raum auf Getriebeschaden untersucht. In rasender Geschwindigkeit werden „Entscheidungsträgern“ bei voller Fahrt die Reifen gewechselt, miesepetrigen Kolbenfressern das Zahnrad gezogen und am Nachtschalter die Ventile kräftig durchgelüftet. Ob voll geschmiert oder hohlraumversiegelt: hier bekommen alle ihre letzte Ölung. Da heißt es anschnallen und durchstarten, denn Jan-Peter Petersen verbindet kabarettistisch zubeißende aktuelle Texte mit hochkomischen Alltagsepisoden. Kabarett pur.

 

 

 

 

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
La Clemenza di Tito -Tara Erraught © Kristin Hoebermann
La clemenza di Tito
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Staatsoper Hamburg
La Clemenza di Tito -Tara Erraught © Kristin Hoebermann
La Clemenza di Tito -Tara Erraught © Kristin Hoebermann
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
La clemenza di Tito
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

In italienischer Sprache

 

Eine Koproduktion der Staatsoper Hamburg mit der Royal Danish Opera und der Opéra de Monte-Carlo.

 

Inszenierung: Jetske Mijnssen

Bühne und Kostüme: Ben Baur

Licht: Bernd Purkrabek

Dramaturgie: Janina Zell

 

Die Staatsoper Hamburg setzt die Reihe der Mozart-Neuproduktionen mit Adam Fischer fort. Nach „Don Giovanni“ und „Die Entführung aus dem Serail“ ist dies die dritte Neuproduktion unter seiner Musikalischen Leitung.

 

Ein theatrales Fest der sich wandelnden Zeit: „La clemenza di Tito“ war ein Loblied auf die Güte und Milde des römischen Herrschers Titus. Gleichzeitig widmete Mozart seine Krönungsoper Kaiser Leopold II., der 1786 als Großherzog die Todesstrafe abschaffte und die Toskana damit zum ersten Staat ohne Hinrichtungen machte.

 

Das Volk liebt seinen philanthropischen Herrscher, und Titus setzt alles daran, trotz der unruhigen Zeiten weiterhin Milde (Clemenza) walten zu lassen. Selbst das missglückte Attentat auf ihn, geplant von Vitellia und ausgeführt von seinem engsten Freund Sesto, verzeiht er und hält am humanistischen Glauben fest, befindet sich seine Welt auch unwiederbringlich im Untergehen.

 

„Wenn für die Herrschaft ein strenges Herz vonnöten ist, nehmt mir entweder die Herrschaft oder aber gebt mir ein anderes Herz.“ Mit diesen Worten wendet sich Kaiser Titus an die Götter. Er, der die Welt mit Güte flutet, muss sie in Flammen sehen.

 

Altersempfehlung: Ab 14 Jahren/Klasse 9

 

Operneinführungen im April und Mai 2024:

jeweils 40 Minuten vor Vorstellungsbeginn

 

Wichtiger Hinweis für Busgruppen:

Für Teilnehmer von Busgruppen können bedauerlicherweise keine Stück-, bzw. Konzert-Einführungen angeboten werden. Da nicht jeder an den Einführungen teilnehmen möchte, können die Abfahrzeiten der Busse aus organisatorischen Gründen nur auf den Veranstaltungsbeginn abgestimmt werden.

Besetzung

Chor der Hamburgischen Staatsoper (Ltg. Eberhard Friedrich)

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

 

Musikalische Leitung: Adam Fischer

 

Mit Tito Bernard Richter, Sesto Michèle Losier, Annio Kangmin Justin Kim, Servilia Katharina Konradi, Vitellia Tara Erraught, Publio Han Kim

 

Jetske Mijnssen wurde für die Regie von „La clemenza di Tito“ verpflichtet, nachdem die Regisseurin Lydia Steier aus privaten Gründen absagen musste. Bühne und Kostüm gestaltet Ben Baur, für das Licht zeichnet Bernd Purkrabek.

 

 

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Barrierefreiheit:

- Barrierefreie Rollstuhl-gerechte Eingänge

- Ein schmaler Rollstuhl vorhanden

- Fahrstuhl bis zum 4. Rang

- Rollstuhlplätze (im Parkett) auf Anfrage

- barrierefrei zugängliche WCs im Parkettfoyer

 

Behindertenparkplätze:

Vor dem Opernhaus stehen in unmittelbarer Nähe zum Eingang in der Großen Theaterstraße drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Zwei weitere Behindertenparkplätze befinden sich vor der Theaterkasse.

 

Sonstige Parkplätze:

Parkmöglichkeiten in der Innenstadt sind generell eingeschränkt, am besten Parkhaus nutzen.

„Parkhaus Gänsemarkt“, Dammtorwall 5/7, 20354 Hamburg

Ein- und Ausfahrt über Dammtorwall und Welckerstraße

Rund um die Uhr geöffnet (Fragen Sie nach einem Abendtarif)



- Schliessen
Lizard Boy © The English Theatre of Hamburg
Lizard Boy
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
The English Theatre of Hamburg
Lizard Boy © The English Theatre of Hamburg
Lizard Boy © The English Theatre of Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Lizard Boy
The English Theatre of Hamburg
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Justin Huertas

Regie: Paul Glaser

 

Es ist die Geschichte von Trevor, einem unsicheren jungen Mann auf der Suche nach Liebe, der aufgrund eines seltsamen Unfalls in der Kindheit eidechsenartige Schuppen als Haut hat. Diese rockmusikalische Fantasie, inspiriert von Werken wie X-Men und Spider-Man, in der alle Schauspieler nicht nur singen, sondern auch verschiedene Instrumente spielen, war zuletzt ein großer Hit beim Edinburgh Festival (UK) und in den USA.

 

Wegen seines ungewöhnlichen Aussehens wagt sich Trevor nur während des jährlichen Festes, bei dem alle als Eidechsen verkleidet sind, nach draußen. Dann lernt er im Internet Cary kennen, einen jungen Mann, der ihn so akzeptiert, wie er ist. Die beiden Freunde treffen auf eine mysteriöse Sängerin namens Siren und werden in einen mythologischen Konflikt gestürzt, der die gesamte Welt bedroht...

 

„engaging, funny and empowering“ (Broadway World)

Spielstätten Info
The English Theatre of Hamburg
Lerchenfeld 14
22081 Hamburg

Tiefgarage mit Zugang zum Fahrstuhl

 

Rollstuhlgerechter Zugang

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer links von der 1. und 2. Reihe



- Schliessen
My Fair Lady © Hamburger Engelsaal
My Fair Lady
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
My Fair Lady © Hamburger Engelsaal
My Fair Lady © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
My Fair Lady
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Singspiel von Alan Jay Lerner und Frederick Loewe

Musikalische Leitung: Herbert Kauschka

 

Das beliebte Singspiel um das Blumenmädchen Eliza wurde mit Melodien berühmt wie „Ich hätt getanzt heut Nacht“, „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühn“.

 

In der Bearbeitung vom Engelsaal wurde die Geschichte von England nach Hamburg verlegt: Erleben Sie, wie sich dank Professor Higgins das Blumenmädchen vom Fischmarkt in eine Dame von der Elbchaussee verwandelt…

Besetzung

Mit Yvonne Disqué, Karin Westfal, Hendrik Lücke, Stefan Gregor Schmitz und Frank Hangen

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Alte Liebe © Das kleine Hoftheater
Alte Liebe
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Das kleine Hoftheater
Alte Liebe © Das kleine Hoftheater
Alte Liebe © Das kleine Hoftheater
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Alte Liebe
Das kleine Hoftheater
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Roman von Elke Heidenreich und Bernd Schroeder

 

Wunderbar komische Szenen einer Ehe: In umwerfenden Dialogen erzählen Elke Heidenreich und Bernd Schroeder die Geschichte eines Ehepaars, in der sich eine ganze Generation wiedererkennen kann.

 

Über 30 Jahre Ehe sind an Lore und Harry nicht spurlos vorüber gegangen. Viele ihrer Interessen haben sich auseinander entwickelt. Wie soll es weitergehen? Entweder werden sie jetzt ein Paar, das aus Gewohnheit zusammen lebt oder sie nutzen die Chance auf einen zweiten Frühling. Einig sind sie sich nur darin, dass sie ihre gemeinsame Tochter, die gerade zum dritten Mal heiratet, nicht mehr verstehen. Die Brücke zwischen ihren immer wieder auseinander driftenden Lebensgefühlen ist schließlich die unverbrüchliche gegenseitige Wertschätzung und Zuneigung: die Liebe!



- Schliessen
JazzHall © Anja Henning Interior & Design
David Murray Quartet
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
JazzHall - HFMT Hamburg
JazzHall © Anja Henning Interior & Design
JazzHall © Anja Henning Interior & Design
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
David Murray Quartet
JazzHall - HFMT Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Seit seiner Ankunft in New York im Jahr 1975 hat sich David Murray als einer der herausragenden Saxophonisten und Bandleader des Jazz etabliert. Sein Ansatz zur Improvisation ist unverkennbar: Selbst in seinen freiesten Flügen verehrt er die amerikanischen Musiktradition. Dabei kombiniert er Einflüsse, an denen er gewachsen ist: Gospel, Jazz, Free/Avantgarde-Jazz, Rhythm'n'Blues. Auch seine Verbindung zu großen amerikanischen Schriftstellern inspiriert sein Spiel.

 

David Murrays neues Quartett startete im Januar 2023 mit einer ausverkauften einwöchigen Serie im Village Vanguard in New York. Kritiker waren sich danach einig, dass er sich auf dem Höhepunkt seines Könnens befindet! Die Kombination seiner Meisterschaft zusammen mit der Einbindung dieser kraftvollen Elite der New Yorker Jazzszene ist eine Macht, die man erleben muss. Die Wildheit von Marta Sanchez am Klavier, die Poesie und Geschicklichkeit von Luke Stewart am Bass sowie der treibende Puls von Russell Carter am Schlagzeug passen perfekt zum führenden Saxophonisten seiner Ära.

 

Murray: “There is no better feeling than revealing a band of youthful creative musicians who aspire to be the cream that rises to the top!”

 

 

Einlass (19.00 Uhr) zur JazzHall:

über den Haupteingang der Hochschule für Musik und Theater, Milchstraße 12

Besetzung

Line-Up:

 

David Murray - tenor sax, bass clarinet

 

Marta Sanchez - piano

 

Luke Stewart - double bass

 

Russell Carter - drums

Spielstätten Info
JazzHall - HFMT Hamburg
Harvestehuder Weg 12
20148 Hamburg

Längerer Weg durch das Erdgeschoss der Hochschule für Musik und Theater

Kein barrierefreier Zugang zur JazzHall (Treppenstufen) !

 

Durch die zu öffnende Glasfassade und die Sitzstufen des Amphitheaters lässt sich die JazzHall auch nach draußen in Richtung Alsterwiesen bespielen und bietet in den Sommermonaten Open-Air Konzerten eine Bühne. Die integrierte Bar bietet dem Publikum Getränke & Kulinarik.

 



- Schliessen
Die Hafenbar © Adobe Stock_F8_eskystudio
Die Hafenbar - mit den schönsten Seemannsliedern
von Freddy Quinn bis Santiano!
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Die Hafenbar © Adobe Stock_F8_eskystudio
Die Hafenbar © Adobe Stock_F8_eskystudio
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Hafenbar - mit den schönsten Seemannsliedern
von Freddy Quinn bis Santiano!
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Musikalische Leitung: Herbert Kauschka

Mit Lucie Trittermann, Karin Westfal, Stefan Linker und Frank Hangen

 

Die Hafenbar ist eine Anlehnung an die legendäre „Haifischbar“ mit Geschichten, berühmten Liedern und Shanties rund um die Seefahrt, die Küste und das Meer. Lassen Sie sich maritim unterhalten und schunkeln Sie mit, wenn es wieder heißt: „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins!

 

In einer Hafenkneipe auf der Reeperbahn betreiben die Wirtin Paula Vogelhuber und Jonny Kröger eine Kneipe aus den 70er Jahren. Sie schwelgen in Erinnerungen und schnacken mit verschiedenen Gästen über die schönen alten Zeiten. Dabei präsentieren sie die bekanntesten Seemannslieder.

 

 

 

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Jacob Lange © Spicys Gewürzmusum
Hamburg neu erlebt
Hanseatische Pfeffersacktour
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Treffpunkt: Deichstr. 37
Jacob Lange © Spicys Gewürzmusum
Jacob Lange © Spicys Gewürzmusum
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburg neu erlebt
Hanseatische Pfeffersacktour
Treffpunkt: Deichstr. 37
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Begeben Sie sich mit uns auf eine hanseatische Zeitreise. Begonnen hat der traditionelle Hamburger Gewürzhandel in den Kontorhäusern der historischen Deichstraße. Von dort folgen wir den Spuren der Pfeffersäcke in die Speicherstadt und fahren mit einer Hafenbarkasse zu den alten und neuen Umschlagsplätzen der Gewürze.

 

Auf dem Weg durch die Jahrhunderte erfahren Sie vieles über alte und neue Handelsformen, das Ganze gut gewürzt mit unterhaltsamen Anekdoten.

 

Anschließend laden wir Sie zu einer Besichtigung im Spicy`s Gewürzmuseum, einem Brötchen mit Pfeffersalami und einem aromatischem Zimtkaffee ein.

 

Geführt wird die Tour von dem Schauspieler Tobias Brüning in der Rolle des Hamburger Pfeffersackes Jacob Lange, dem Erbauer des 1686 entstandenen Alt Hamburger Bürgerhauses in der Deichstraße.

(Dauer ca. 3 Std.)

 

Treffpunkt: 11 Uhr, Deichstr. 37

 

ACHTUNG:

Bitte erfragen Sie die aktuellen Corona-Bedingungen der Veranstaltung direkt bei Spicy`s unter Tel. 36 79 89 (Bürozeiten: Mo bis Fr: 10.00 bis 17.00 Uhr)

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

 

 



- Schliessen
Hamburger Engelsaal: Theatersaal © Hamburger Engelsaal
Op Hooch un Platt, för jedeen watt!
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Hamburger Engelsaal: Theatersaal © Hamburger Engelsaal
Hamburger Engelsaal: Theatersaal © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Op Hooch un Platt, för jedeen watt!
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eine musikalische Hamburg-Revue mit ole plattdütsche Leeder, Döntjes, Vertellen und Schnacks!

 

Jochen Wiegandt (Gitarre) und Peter Unbauen (Akkordeon) singen und spielen maritime Lieder von der Küste und erzählen Döntjes. Mit Herbert Kauschka am Klavier.

 

 

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Christian Nickel © Jan Frankl
Der einsame Weg
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Ernst Deutsch Theater
Christian Nickel © Jan Frankl
Christian Nickel © Jan Frankl
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Der einsame Weg
Ernst Deutsch Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Arthur Schnitzler

Regie: Antoine Uitdehaag

Bühne: Tom Schenk

Kostüme: Erika Landertinger

 

Arthur Schnitzler (1862 bis 1931) ist einer der bedeutendsten österreichischen Schriftsteller der Wiener Moderne. Der promovierte Arzt, ein Zeitgenosse von Sigmund Freud, zeichnet in seinen Stücken feinfühlige Menschenporträts und erforscht dabei psychologisch genau die Wahrheiten menschlicher Beziehungen.

 

Der Maler Julian Fichtner, die Schauspielerin Irene Herms, der Theaterautor Stephan von Sala, der Kunstprofessor Wegrat und seine Frau Gabriele waren in ihrer Jugend unzertrennlich. Gemeinsam brannten sie für ein Leben, das die gewohnten Verhaltensmuster sprengt, und in dem nur die rigorose Selbstverwirklichung in der Kunst zählte. Dann gingen sie sehr unterschiedliche Lebenswege und verloren sich aus den Augen. Nach 20 Jahren treffen sie wieder zusammen. Inzwischen ist mit den Kindern eine neue Generation dabei, ihren Weg zu suchen. Johanna und Felix müssen erkennen, dass sich bei der Elterngeneration eine unüberbrückbare Kluft zwischen ihren Lebensentwürfen und der schmerzhaften Realität auftut. Ihre egoistischen Lebenslügen lassen sich nicht mehr länger aufrechterhalten.

 

 

 

Besetzung

Mit Katharina Abt, Stephan Benson, Lennart Hillmann, Christian Nickel, Dirk Ossig, Linda Stockfleth, Oliver Warsitz u.a.

Spielstätten Info
Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg

HInter dem Ernst Deutsch Theater bei den Behindertenparkplätzen finden sie den Hintereingang der barrierefrei ist. Bitte Klingeln Sie dort, das Personal vor Ort wird Sie dann in das Theater begleiten - ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

 

Hörunterstützung

Für Menschen mit und ohne Hörgerät bietet das Ernst Deutsch Theater individuelle Hörunterstützung an. Es ist für alle Anbindungen ausgestattet und verleiht Kopfhörer, Funkempfänger und Induktionsschleifen. Außerdem verfügt der Theatersaal über die Streaming Technologie von Sennheiser - MobileConnect.

 

Vorstellungen mit Audiodeskription

An ausgewählten Terminen bietet das Theater auch Vorstellungen mit Audiodeskription an. Hierfür ist im Theatersaal die Streaming-Technologie von Sennheiser eingebaut. Diese können Sie mit der kostenlosen Sennheiser MobileConnect-App nutzen, entweder mit Ihrem eigenen Smartphone oder mit einem Leihgerät des Theaters (Ipods werden gegen ein Pfand an der Garderobe unten im Foyer links ausgeliehen. Bringen Sie gern Ihre eigenen Kopfhörer mit oder leihen diese im Theater aus.)

 

Ein behinderten-gerechtes WC ist vorhanden.

 

Schnellbus ist mit in den Karten enthalten.



- Schliessen
Die Königs vom Kiez © Oliver Fantitsch
Die Königs schenken nach!
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Schmidt Theater
Die Königs vom Kiez © Oliver Fantitsch
Die Königs vom Kiez © Oliver Fantitsch
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Die Königs schenken nach!
Schmidt Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Musical von Martin Lingnau und Heiko Wohlgemuth

Regie: Corny Littmann

 

Nach dem Erfolg von „Die Königs vom Kiez – Mit Herz und Promille“ schicken Martin Lingnau und Heiko Wohlgemuth, Deutschlands erfolgreichste Musicalautoren, den daueralkoholisierten Käpt’n und seine Familienbande samt liebestoller Nachbarin Berta jetzt in ein neues schräges Abenteuer.

 

Goldene Zeiten bei Familie König: Seit Oma bei der Glückspirale die lebenslange Sofortrente gewonnen hat, ist im heimischen Souterrain der Wohlstand ausgebrochen. Wie seine vier Kinder ist auch Vater König, von allen nur Käpt’n genannt, voll im Kaufrausch und investiert erstmal in die heimische Wirtschaft. Also, wortwörtlich. Volle Kasse, voller Kühlschrank und blau bis aufs Blut – kann das lange gutgehen bei unserer Lieblingssippe auf St. Pauli? Auf keinen Fall! Schnell zieht wieder das pralle Chaos ein und der Käpt’n und seine Sprösslinge wünschen sich sehnlichst die Sorgen von gestern zurück. Denn wo’s bisher nur ums schnöde Geld ging, geht’s jetzt ums nackte Überleben …

 

„Die Königs schenken nach!“ ist die nahtlose Fortsetzung der wahrscheinlich warmherzigsten Liebeserklärung an St. Pauli: mit liebgewonnen Kieztypen, gnadenlosem Humor und 15 brandneuen Songs. Funktioniert auch ohne Vorwissen aus „Die Königs vom Kiez“. Aber auch das Stück sollte man sich natürlich trotzdem nicht entgehen lassen...

 

Spielstätten Info
Schmidt Theater
Spielbudenplatz 24
20359 Hamburg

Rollstuhlgerechter Zugang zum Parkett und zu den WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
20 Jahre Heiße Ecke © Brinkhoff-Moegenburg
20-jähriges Jubiläum in 2023
Heiße Ecke - Das St. Pauli Musical
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Schmidts Tivoli
20 Jahre Heiße Ecke © Brinkhoff-Moegenburg
20 Jahre Heiße Ecke © Brinkhoff-Moegenburg
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
20-jähriges Jubiläum in 2023
Heiße Ecke - Das St. Pauli Musical
Schmidts Tivoli
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Mit Live-Musik vom Original-Tivoli-Orchester

 

Vom Geheimtipp zum über 20-jährigen Dauerbrenner: ein „Crashkurs in St.-Pauli-Kultur“ (Süddeutsche Zeitung). Theaterchef Corny Littmann und sein Team haben Hamburgs schillerndstem Stadtteil ein Denkmal gesetzt, das schon über 2 Millionen Zuschauer begeisterte: 100 Prozent gefühlsecht, mit einer riesigen Portion Herz, Schnauze und Humor!

 

Jeden Abend schlüpfen die neun Darstellerinnen und Darsteller in über 50 Rollen und entführen in eine temporeiche Show mit Geschichten rund um den Kiez-Imbiss „Heiße Ecke“: Derbe Schnacks und zu Herzen gehende Szenen, wunderbare Stimmen und großartige, live vom Original-Tivoli-Orchester gespielte Songs, eine mitreißende Inszenierung, die den ganz normalen Wahnsinn rund um die Reeperbahn in drei Stunden zeigt. Das alles ist „Heiße Ecke“.

 

Hier am Tresen von Hannelore und ihrer Crew trifft sich ganz St. Pauli: die leichten Mädels und die schweren Jungs, die Touristen vorm Musicalbesuch und die Müllmänner nach der Schicht, die Junggesellen aus der Vorstadt, die es mal so richtig krachen lassen wollen, und die Kiez-Urgesteine, die eigentlich längst die Schnauze voll haben, aber trotzdem nicht loskommen von der schrägsten Meile der Republik.

 

Spielstätten Info
Schmidts Tivoli
Spielbudenplatz 27 - 28
20359 Hamburg

Rollstuhlgerechter Zugang durch den Hintereingang möglich - bitte melden Sie sich dafür rechtzeitig bei inkultur.

Die WC-Anlage erreichen sie barrierefrei, ein behinderten gerechtes WC finden Sie neben an im Schmidt Theater.



- Schliessen

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.