Titel
Termine / Ort
Wahl-
Abo
inkultur-
Pass
Oper
Plus
Zusatz-/
Kaufkarte
Jetzt
buchen!
The Magic Pearls © Marius Holler
Varieté im Hansa Theater
Juwelen der Varieté-Kunst
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Hansa Theater
The Magic Pearls © Marius Holler
The Magic Pearls © Marius Holler
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Varieté im Hansa Theater
Juwelen der Varieté-Kunst
Hansa Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Die Legende lebt! Genießen Sie Juwelen der Varieté-Kunst.

 

Das über 100 Jahre alte Hansa Theater ist ein Wahrzeichen der Stadt und gehört zu Hamburg wie der Hafen und die Reeperbahn. Erleben Sie einen Abend in dieser „Schmuckschatulle des Varieté“ mit internationalen Artisten, präsentiert von Conférenciers der Extraklasse. Lassen Sie sich von der magischen Atmosphäre im Hansa-Theater und dem phantasievollen Programm verzaubern!

 

Als 2001 der letzte Vorhang im Haus am Steindamm fiel, war die Hamburger Kultur-Landschaft ein Stück ärmer geworden. 2009 ist das Hansa Varieté Theater zu neuem Leben erwacht und das bis heute mit riesigem Erfolg!

 

Erleben Sie ein buntes Varieté-Programm präsentiert von Artisten, Kabarettisten und Schauspielern der Extraklasse. Und das hat es in sich.

 

Für das WAHL-ABO werden 2 Anrechte benötigt,

für den inkultur-PASS das Opernanrecht oder 2x Sprechtheater

Besetzung

Die Künstler und Künstlerinnen:

 

Duo Kuskov/ im Wechsel mit Duo Rodriguez (Icarian), Duo Tribertis (Rollschuh-Artistik), Oleg Izossimov (Handstand-Balance-Akrobatik), Paul Ponce (Jongleur), The Magic Pearls (magische Illusionen), Willer Nicolodi (Bauchredner)

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Elena Bashkirova © Nikolaj Lund
Wendefenster: Wagner, Bartók, Schostakow
Symphoniker Hamburg
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Laeiszhalle Großer Saal
Elena Bashkirova © Nikolaj Lund
Elena Bashkirova © Nikolaj Lund
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Wendefenster: Wagner, Bartók, Schostakow
Symphoniker Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Sehnsucht, Wehmut, Nostalgie: alle Werke dieses Konzerts spiegeln ergreifende Ereignisse oder Stimmungen. Davon gab es im Leben von Richard Wagner, Béla Bartók und Dmitri Schostakowitsch reichlich – und damit Stoff im Überfluss für die Kompositionen ihres Lebens.

 

Richard Wagner: „Tristan und Isolde“ - Vorspiel

Béla Bartók: Klavierkonzert Nr. 3 Sz 119

Dmitri Schostakowitsch: Symphonie Nr. 15 A-Dur op. 141

 

Ein wahres Seelendrama schuf Wagner mit seiner 1865 uraufgeführten Oper „Tristan und Isolde“ – beflügelt von seiner verbotenen Liebe zu Mathilde Wesendonck. Star-Pianistin Elena Bashkirova interpretiert Bartóks letztes Klavierkonzert, geschrieben 1945 im amerikanischen Exil kurz vor seinem Tod – eine Komposition voller Melancholie und Erinnerungen. Zum Abschluss dann Schostakowitschs symphonischer Schwanengesang: vordergründig unbeschwert, doch das ist trügerisch – am Ende tickt die Bewegung wie ein ablaufendes Uhrwerk aus.

 

 

Konzerteinführung: 18.00 Uhr Studio E (Bühneneingang)

 

Wichtiger Hinweis für Busgruppen:

Für Teilnehmer von Busgruppen können bedauerlicherweise keine Stück-, bzw. Konzert-Einführungen angeboten werden. Da nicht jeder an den Einführungen teilnehmen möchte, können die Abfahrzeiten der Busse aus organisatorischen Gründen nur auf den Veranstaltungsbeginn abgestimmt werden.

 

Besetzung

Dirigent: Andris Poga

Solistin: Elena Bashkirova (Klavier)

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Anatomie eines Suizids © Stephen Cummiskey
Anatomie eines Suizids
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Anatomie eines Suizids © Stephen Cummiskey
Anatomie eines Suizids © Stephen Cummiskey
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Anatomie eines Suizids
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

von Alice Birch

Deutsch von Corinna Brocher

 

Regie: Katie Mitchell

Bühne: Alex Eales

Licht: James Farncombe, James Farncombe

Kostüme: Clarissa Freiberg

Sounddesign: Donato Wharton

Dramaturgie: Sybille Meier

 

Die britische Autorin Alice Birch thematisiert den gesellschaftlich tabuisierten Selbstmord von Müttern. Sie erzählt die berührende Geschichte dreier Frauengenerationen in einer dramaturgisch raffinierten Anordnung: Die Handlungsstränge finden simultan auf der Bühne statt, während sich die drei Protagonistinnen jeweils in ihrer eigenen Zeitzone befinden.

 

Carol leidet unter schweren Depressionen, doch niemand hat Verständnis für ihre dunkle Verzweiflung. Ihrer Tochter Anna verspricht sie, so lange wie möglich am Leben zu bleiben. Aber die Krankheit lässt sie nicht los. Anna, erbt die Depression und sucht Zuflucht in Drogen und exzessiven Lebensformen, bis auch sie eine Tochter bekommt. Doch ihre Schwermut führt sie bald in die gleiche Katastrophe wie ihre Mutter. Enkelin Bonnie, inzwischen erwachsen, wehrt sich mit aller Kraft gegen dieses scheinbar unausweichliche Erbe. Sie trifft eine radikale Entscheidung, die dem wiederkehrenden Schicksal ein Ende bereiten soll.

Besetzung

Mit Sandra Gerling, Paul Herwig, Josefine Israel, Christoph Jöde, Ruth Marie Kröger, Tilman Strauß, Michael Weber, Julia Wieninger, Gala Othero Winter

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Die Tragödie von Romeo und Julia © Armin Smailovic
Die Tragödie von Romeo und Julia
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Thalia Theater
Die Tragödie von Romeo und Julia © Armin Smailovic
Die Tragödie von Romeo und Julia © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Die Tragödie von Romeo und Julia
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von William Shakespeare

 

Regie: Jette Steckel /Deutscher Theaterpreis DER FAUST

Bühne: Florian Lösche

Kostüme: Pauline Hüners

Live-Musik: Anja Plaschg (Julia), Anton Spielmann (Romeo)

Choreografie: Dorothea Ratzel

 

Jette Steckels „Romeo und Julia“ begeistert das Hamburger Publikum mit einer „großartig popmusik-verliebten und jugendseligen Inszenierung“ (Spiegel Online).

 

Die große, alles sprengende Liebe erweist sich in Julias Bereitschaft, für die Liebe oder ihren Geliebten Romeo zu sterben. Shakespeares Tragödie gilt als Keimzelle aller romantischen Liebesgeschichten. Bis heute ist sie Maßstab für alles: in der Kunst und auch im Leben. Die „wahre“ Liebe in Kunst und Literatur stellt die menschlichen Gesetze auf den Kopf und schert sich nicht um Tod, Moral oder Logik.

 

Jette Steckel wurde für die Inszenierung 2015 mit dem FAUST-Theaterpreis in der Kategorie „Regie Schauspiel“ ausgezeichnet.

 

Mit ihrem Debüt „Lovetune For Vaccum“ (European Border Breakers Award 2010) erzeugte die österreichische Musikerin Anja Plaschg 2009 als Soap&Skin einen beispiellosen Hype der jüngsten Popgeschichte Österreichs und im europäischen Ausland. Bedeutende musikalische Einflüsse auf Soap&Skin hatten Xiu Xiu, Cat Power, Björk, Nico, Aphex Twin, aber auch Sergej Rachmaninow oder Arvo Pärt.

Besetzung

 

 

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Deutsches Schauspielhaus: Ab jetzt © Klaus Lefebvre Klaus Lefebvre
Ab jetzt
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Deutsches Schauspielhaus: Ab jetzt © Klaus Lefebvre Klaus Lefebvre
Deutsches Schauspielhaus: Ab jetzt © Klaus Lefebvre Klaus Lefebvre
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Ab jetzt
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komödie von Alan Ayckbourn

 

Regie: Karin Beier

Bühne: Thomas Dreißigacker

Kostüme: Hannah Petersen

Musik: Jörg Gollasch

Licht: Holger Stellwag

Dramaturgie: Christian Tschirner

 

Alan Ayckbourns 1988, vor der digitalen Revolution, geschriebene Komödie zum Thema Mensch und Maschine entfaltet eine kaum überbietbare Situationskomik. Frenetischer Jubel beim Premieren-Applaus: „Ein Schauspielerfest für ein glänzend eingespieltes Ensemble“ (Hamburger Abendblatt).

 

Seit der Trennung von Frau und Tochter hat Komponist Jerome eine kreative Blockade. Er hat sich in seiner Wohnung verbarrikadiert mit seinem „Mitbewohner“, Roboter GOU 300 F, der ursprünglich als Kindermädchen programmiert war. Nun kämpft Jerome um das Sorgerecht für seine Tochter. Um dem Jugendamt perfekte häusliche Verhältnisse vorzuspielen, mietet Jerome eine Schauspielerin, die seine Verlobte und eine perfekte Hausfrau spielen soll…

 

Höhepunkt der Geschichte ist der immer wieder um- und fehlprogrammierte Roboter GOU 300 F. Der hochkomplexe Androide leidet an chronischer Unterbeschäftigung, da es kein Kind mehr zu betreuen gibt. Die mütterliche Maschine füllt diesen Leerlauf im Beschäftigungsprogramm selbständig und irrwitzig auf, indem er/sie/es in ihren/seinen mechanisierten Sprach- und Handlungsformeln Verhaltensmuster der menschlichen Umgebung kopiert. Während Jerome Alltagsgeräusche aufzeichnet, um daraus das perfekte Kunstwerk zu komponieren, eine Schauspielerin sich bei dem Versuch, seine perfekte Geliebte zu spielen, in ihn verliebt, wird all dies wiederum von einem dysfunktionalen Roboter kopiert und karikiert…

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Ivanov_Devid Striesow © Arno Declair
Ivanov
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Deutsches Schauspielhaus
Ivanov_Devid Striesow © Arno Declair
Ivanov_Devid Striesow © Arno Declair
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Ivanov
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

von Anton Tschechow

 

Regie: Karin Beier

Musik: Jörg Gollasch

Dramaturgie: Rita Thiele

 

Es gab großen Premieren-Applaus für die Inszenierung des Tschechow-Klassikers, den Regisseurin Karin Beier und ihre Dramaturgin Rita Thiele „in ihrer schlüssigen gemeinsamen Textfassung (...) erstaunlich nah ans Jahr 2020 heranholen“ (nachtkritik). Beleuchtet wird hier die persönliche Krise Ivanovs, Protagonist des gleichnamigen Stückes, ausgelöst durch die Endzeitstimmung einer Gesellschaft, die ihrer Utopien beraubt wurde.

 

Früher hatte Ivanov Ideale. Jetzt ist ihm alles egal, selbst die hohen Schulden, die sein Gut belasten. Auch seine Frau liebt er nicht mehr, obwohl er weiß, dass sie bald an Schwindsucht sterben wird. Es ist eine toxische Zeit, in der Ivanovs seelische Erkrankung die Leere, Kälte, Aggression und Kopflosigkeit der Welt um ihn herum spiegelt. Ivanov möchte aus all dem heraus. Eine Tragödie. Seine Umwelt spürt den notwendigen Wandel, will die alte Welt aber nicht aufgeben.

Besetzung

Mit Paulina Alpen, Lina Beckmann, Eva Bühnen, Jonas Hien, Vlatko Kucan, Eva Mattes, Angelika Richter, Eva Maria Nikolaus, Bastian Reiber, Maximilian Scheidt, Ernst Stötzner, Devid Striesow, Samuel Weiss, Michael Wittenborn

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Christian Kunert © Moritz Darmstadt
Prokofjew - Ljadow - Respighi
Harvestehuder Sinfonieorchester
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle großer Saal
Christian Kunert © Moritz Darmstadt
Christian Kunert © Moritz Darmstadt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Prokofjew - Ljadow - Respighi
Harvestehuder Sinfonieorchester
Laeiszhalle großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ob Prokofjews geniale Ballettmusik zu „Romeo und Julia“, ob Respighis stimmungsvolles Italienbild „I Pini di Roma“: Das Harvestehuder Sinfonieorchester ist jeder künstlerischen Herausforderung gewachsen.

 

Sergej Prokofjew: Suiten aus „Romeo und Julia“ op. 64

Anatoli Ljadow: Der verzauberte See / Ein Märchenbild op. 62

Anatoli Ljadow: Kikimora op. 63

Ottorino Respighi: I Pini di Roma

 

Seit 1966 gehört das Harvestehuder Sinfonieorchester zum festen Bestandteil des Hamburger Musiklebens. Zweimal jährlich zeigt es in der Hamburger Laeiszhalle, dass sich die Begriffe „Nachwuchs“ und „Niveau“ nicht ausschließen. Vom Musikstudenten bis zum überdurchschnittlich begabten Laien: In mehr als 130 Konzerten führte das ca. 90 Mitglieder umfassende Orchester bisher Werke von mehr als 80 Komponisten auf, darunter auch Hamburger Erst- und Uraufführungen von Werken junger Komponisten.

 

Konzerteinführung mit Nicolas Furchert: 19 Uhr, Großer Saal

 

Wichtiger Hinweis für Busgruppen:

Für Teilnehmer von Busgruppen können bedauerlicherweise keine Stück-, bzw. Konzert-Einführungen angeboten werden. Da nicht jeder an den Einführungen teilnehmen möchte, können die Abfahrzeiten der Busse aus organisatorischen Gründen nur auf den Veranstaltungsbeginn abgestimmt werden.

 

Besetzung

Dirigent: Christian Kunert

Spielstätten Info
Laeiszhalle großer Saal
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhplätze auf Anfrage.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Willkamen_Willkommen © Sinje Hasheider
Willkamen – Willkommen
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Ohnsorg Theater
Willkamen_Willkommen © Sinje Hasheider
Willkamen_Willkommen © Sinje Hasheider
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Willkamen – Willkommen
Ohnsorg Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komödie von Lutz Hübner & Sarah Nemitz

 

Plattdeutsch: Manfred Hinrichs

Inszenierung: Harald Weiler

Ausstattung: Lars Peter

 

Ein WG-Bewohner macht den Vorschlag, während seiner Abwesenheit sein Zimmer an einen Geflüchteten zu vermieten und konfrontiert seine Mitbewohner mit der Frage nach Toleranz und der Bereitschaft, die eigene Komfortzone aufzugeben. Ein hoch aktuelles Stück, das uns auf humorvolle Weise den Spiegel vorhält.

 

Benny wird für ein Jahr als Dozent in die USA gehen. Die Fotografin Sophie ist begeistert von Bennys Plan, einem Geflüchteten sein WG-Zimmer anzubieten und plant gleich ein Dokumentarprojekt. Die anderen Mitbewohner sind eher skeptisch oder schieben persönliche Gründe vor. Sogar Sozialarbeiter Achmed äußert unverblümt seine überraschenden Ansichten.

 

Wo verläuft unsere Toleranzgrenze? Lutz Hübner und Sarah Nemitz holen die Diskussion über die gesellschaftliche Unordnung ins Wohnzimmer der bürgerlichen Mitte. Mit großem Gespür für Komik schaffen sie lebensnahe Figuren, die mehr mit uns gemein haben, als uns lieb ist. Hübner zählt zu den meistgespielten Gegenwartsdramatikern, seine Stücke werden international gespielt und für Kino und Fernsehen verfilmt.

 

Besetzung

Mit Achmed Ole Bielfeld, Birte Kretschmer, Anton Pleva, Markus Frank, Birthe Gerken, Norhild Reinicke

Spielstätten Info
Ohnsorg Theater
Heidi-Kabel-Platz 1
20099 Hamburg

Barrierefreies Erdgeschoss mit WC-Anlagen

Alle Kartenpreise inkl. Programmheft.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Hörhilfen erhalten Sie an der Garderobe.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Jeffrey Tate © J. Konrad Schmidt
Festkonzert
Fenstertür: Sir-Jeffrey-Tate-Preis
Symphoniker Hamburg
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Jeffrey Tate © J. Konrad Schmidt
Jeffrey Tate © J. Konrad Schmidt
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Festkonzert
Fenstertür: Sir-Jeffrey-Tate-Preis
Symphoniker Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Benjamin Britten: Sinfonia da Requiem „In memory of my parents“

Max Bruch: Romanze für Viola und Orchester op. 85

(interpretiert durch den Preisträger Timothy Ridout)

 

Der Sir-Jeffrey-Tate-Preis der Symphoniker Hamburg, initiiert und gestiftet von Annegret und Claus-G. Budelmann, wird ab 2020 alle zwei Jahre auf Empfehlung einer hochkarätig besetzten Jury an außergewöhnlich begabte junge Musiker verliehen. Senator Dr. Carsten Brosda spricht ein Grußwort.

Besetzung

Symphoniker Hamburg

 

Dirigent: Sylvain Cambreling

Preisträger: Timothy Ridout (Viola)

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Thalia Theater: Immer noch Sturm © Armin Smailovic Armin Smailovic
Immer noch Sturm
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Thalia Theater
Thalia Theater: Immer noch Sturm © Armin Smailovic Armin Smailovic
Thalia Theater: Immer noch Sturm © Armin Smailovic Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Immer noch Sturm
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Peter Handke

 

Regie: Dimiter Gotscheff

Eine Koproduktion mit den Salzburger Festspielen

Stück des Jahres 2012, Mülheimer Dramatikerpreis 2012

Wiener Theaterpreis „Nestroy“ und International Ibsen Award 2014

 

Peter Handke begibt sich mit seinem neuen und persönlichsten Stück auf eine Reise durch die jüngere Geschichte Europas. Angeregt durch nachgelassene Briefe, private Notierungen, mündliche Überlieferungen und eigene Erinnerungsbilder folgt er der Geschichte seiner slowenischen Vorfahren, einem Volk, das um seine Sprache und Identität kämpfen musste. Erlebtes, Erinnertes und Fiktives vermischen sich.

 

Der Erzähler führt zurück in die Zeit des Zweiten Weltkriegs und des Partisanenkampfes, der die Familie trennt und die Brüder seiner Mutter das Leben kostet. Er trifft auf unterschiedliche Generationen, seine Großeltern, Tanten und Onkel, aus deren Erlebnissen sich die individuelle Familiengeschichte zusammensetzt, die für die kollektiven Erfahrungen, Werte, Mentalitäten und Vorurteile verschiedener Epochen stehen.

 

„Das neue Stück stellt einen großen Gesang auf das Leben dar, auf das Sich-Wehren-Können, und es erinnert an die Idee des Gartens in einer friedlichen Welt, die Heimat bedeuten könnte“, schreibt Handke-Biograf Hans Höller. Der Erzähler wird endlich Gast dieser erinnerten Gemeinschaft, die ihm lange fern war und nun im Älterwerden näher rückt, die ihn zurückholt an den Ort seiner Kindheit. Nun ist er kein Fremder mehr.

 

(Dauer: ca. 4 Stunden)

Besetzung

Mit Jens Harzer, Matthias Leja, Hans Löw, Gabriela Maria Schmeide, Steffen Siegmund, Oda Thormeyer, Tilo Werner, Marina Galic

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Serotonin © Sebastien Dupouey
Serotonin
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Deutsches Schauspielhaus
Serotonin © Sebastien Dupouey
Serotonin © Sebastien Dupouey
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Serotonin
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

von Michel Houellebecq

Deutsch von Stephan Kleiner

 

Regie: Falk Richter

Bühne: Katrin Hoffmann

Kostüme: Teresa Vergho

Licht: Annette ter Meulen

Video: Sébastien Dupouey

Musik: Matthias Grübel

Choreografie: Johanna Lemke

Dramaturgie: Daniel Richter, Ralf Fiedler

 

In einer spektakulären Uraufführung inszeniert Falk Richter Michel Houellebecqs neuen provokativen Roman zum Thema „Männerdämmerung“. „Souverän bezwingen die fantastischen Schauspieler die Textmassen, von Falk Richter flott und gekonnt arrangiert„ (Hamburger Abendblatt).

 

Nach seinem Erfolgsroman “Unterwerfung„ trifft auch Houellebecqs Weltbestseller “Serotonin„ (2019) den Nerv der Zeit. Sein Anti-Held, ein gealterter Mann in der Lebenskrise, inszeniert sein Verschwinden. Er schluckt ein Antidepressivum gegen den Weltschmerz und begibt sich auf eine letzte Reise in den Süden. In der Erinnerung an die Frauen seines Lebens und im Zusammentreffen mit einem Freund, der als Landwirt mit anderen Verlierern der EU-Agrarpolitik ums Überleben kämpft, erkennt er seine Lebenslügen.

 

Dieses “bittersüße, tieftraurige und humoristische Roadmovie„ (deutschlandfunkkultur.de) ist auch ein Buch über die Liebe und die quälende Frage nach einer letzten Möglichkeit von Glück - und zugleich ein wütendes politisches Pamphlet. Falk Richter, Regisseur und Autor, wird Houellebecqs Roman von 2019 uraufführen. Zuletzt hat er am SchauSpielHaus “Am Königsweg„ und “Lazarus" inszeniert.

 

 

 

Besetzung

Mit Sandra Gerling, Josefine Israel, Jan-Peter Kampwirth, Carlo Ljubek, Tilman Strauß, Samuel Weiss

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Benjamin Eisenberg - Pointen  © Alma Hoppes Lustspielhaus
Benjamin Eisenberg - Pointen aus Stahl
& Aphorismen auf Satin
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Benjamin Eisenberg - Pointen  © Alma Hoppes Lustspielhaus
Benjamin Eisenberg - Pointen © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Benjamin Eisenberg - Pointen aus Stahl
& Aphorismen auf Satin
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Benjamin Eisenberg holt wieder zum kabarettistischen Rundumschlag aus. Medien, Politik, Wirtschaft, Demokratiefeinde oder ganz banale Alltagsidioten – der Bottroper Polit-Kabarettist versetzt allen einen Hieb, die es verdient haben, und die Vollbehämmerten bekommen gerne noch einen Nachschlag.

 

Dabei hält Eisenberg jedoch die Waage zwischen subtilen Spitzen und hammerharten Gags. Seine Analyse des Zeitgeschehens ist kritisch, aber trotzdem witzig, und natürlich befinden sich auch wieder Parodien bekannter Persönlichkeiten in seinem satirischen Werkzeugkasten, wenn er die Regierung in die Zange nimmt.

 

Doch sind nicht bloß Militäreinsätze, Steuerhinterziehung, digitale Spionage oder die jüngsten politischen Affären die Themen, welche vom Blondschopf aus dem Ruhrgebiet bearbeitet werden, sondern auch gesellschaftliche Trends oder unverschämtes Verhalten in der Sauna.Und wem das alles zu hochgestochen klingt, der darf sich einfach auf einen heiteren gesellschaftspolitischen Abend freuen, an dem unsere fiesen Feindbilder gnadenlos verlacht werden.

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Kellertheater © Kellertheater
Astro Lola
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Astro Lola
Kellertheater
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

(Alles Astro)

Eine Burleske

Schauspiel nach dem Buch von Frank-Lorenz Engel

 

Regie: Klaas Lange, Heidi Zeuner

Musikalische Begleitung: Susanne Teube

Mit Uwe Tesch, Heidi Zeuner, Niclas Rabe, Silke Peper, Katrin Kuhn, Susanne Teube

 

Charlotte Allaun, Ehefrau eines berühmten Wissenschaftlers und Professors für Astronomie, hat eine gutgehende Astrologie-Praxis. Doch es gibt ein Problem: Ihr Mann Lothar ist spirituellen Dingen nicht gerade zugetan. Jetzt erst recht nicht, da er für den Nobelpreis nominiert wurde...

 

Durch Zufall erfährt Lothars Assistent, Dr. Thoams Marx von Charlottes Geheimnis. Die Beiden vereinbaren Stillschweigen, und Dr. Marx bittet sie sogar um astrologische Hilfe bei seinen Eheproblemen. Nur ein Zaubertrank kann hier Abhilfe schaffen. Bei einem gemeinsamen Abendessen der beiden Paare wird das „Liebeselixier“ der Frau von Thomas in den Drink gemischt. Es wirkt! Nur leider anders, als erwartet….

 

 

 

 



- Schliessen
Baskerville © G2 Baraniak
Baskerville
Sherlock Holmes und der Hund von Baskerville
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Harburger Theater
Baskerville © G2 Baraniak
Baskerville © G2 Baraniak
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Baskerville
Sherlock Holmes und der Hund von Baskerville
Harburger Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eine Krimi-Komödie aus dem Altonaer Theater und den Burgfestspielen Jagsthausen von Ken Ludwig nach dem Roman von Arthur Conan Dooyle

Regie und Bühne: Eva Hosemann

Kostüme Volker Deutschmann

 

Der berühmte Detektiv Sherlock Holmes ist gemeinsam mit seinem treuen Gefährten Dr. Watson dem „Hund von Baskerville“ auf der Spur. Dieser weltbekannte Krimi wird in der Theaterversion von Autor Ken Ludwig („Othello darf nicht platzen“) zu einer Komödie! Das liegt nicht zuletzt an den 36 liebevoll verschrobenen Rollen, die von nur fünf Darstellern gespielt werden. Es darf gelacht und mit Hochspannung gerätselt werden, bis der Vorhang fällt.

 

Ist der „Hund von Baskerville“ wirklich ein Höllenhund, der im Devonshire Moor seine grausamen Verbrechen verübt, oder stecken doch eher menschliche Intrigen hinter den Todesfällen? Und warum benehmen sich alle so überaus verdächtig? Zu allem Überfluss treibt sich auch noch der entflohene „Dartmoor-Schlitzer“ in der Gegend herum, der Sherlock Holmes blutige Rache geschworen hat.

Besetzung

Mit Ole Bielfeldt, Melissa Holley, Mats Kampen, Herbert Schöberl, Gerd Lukas Storzer

Spielstätten Info
Harburger Theater
Museumsplatz 2
21073 Hamburg

Rollstuhlgerechter Zugang zum Saal und den WC-Anlagen

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage



- Schliessen
Die Entdeckung des Himmels © G2_Baraniak
Die Entdeckung des Himmels
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Altonaer Theater
Die Entdeckung des Himmels © G2_Baraniak
Die Entdeckung des Himmels © G2_Baraniak
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Die Entdeckung des Himmels
Altonaer Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Roman von Harry Mulisch

 

Bühnenfassung und Regie: Axel Schneider

Ausstattung: Ricarda Lutz

 

Der Jahrhundertroman gilt als das beste und vielseitigste Buch des holländischen Schriftstellers Harry Mulisch. Vor dem Hintergrund einer Männerfreundschaft behandelt es diverse Themen unserer Zeit - dazu eine Unmenge gescheiter Gedanken, meistens verpackt in gelehrte Diskurse.

 

Eingebettet in vielschichtige Handlungen geht es um zwei eng befreundete Männer, die den Auftrag erhalten, die zwei Tafeln der Zehn Gebote in den Himmel zurückzubringen, um den biblischen Bund zwischen Gott und den Menschen aufzuheben.

 

Den Haag, 1967: Max Delius, nachts auf dem Heimweg von einer seiner vielen Frauenbekanntschaften, trifft auf Onno Quist, das schwarze Schaf einer gutbürgerlichen, niederländisch-protestantischen Politikerfamilie. Damit beginnt eine wunderbare Freundschaft, die im wahrsten Sinne des Wortes im Himmel beschlossen wurde.

 

Wenig später kreuzen sich die Lebenswege der beiden mit dem einer jungen Cellistin, Ada Brons, die die beiden so verschiedenen jungen Männer gleichermaßen anzieht, den nüchternen Astronomen Max genauso wie den versponnenen Denker und Sprachwissenschaftler Onno.

 

Nach einigen Verwicklungen wird Ada schwanger, und mit dem kleinen Quinten kommt ein höchst außergewöhnliches Kind zur Welt, mit großen Geistesgaben gesegnet und einem ganz anderen Blick auf die Dinge. Schließlich ist der Kleine auch zu Höherem bestimmt, doch das weiß zu diesem Zeitpunkt noch niemand.

 

Neben der beschriebenen Geschichte gibt es eine Unmenge gescheiter Gedanken und wissenswerter Kleinigkeiten, meistens verpackt in gelehrte Diskurse zwischen Max und Onno - ohne vom Hauptthema wegzuführen: Freundschaft, Liebe, Familie, zwischenmenschliche Beziehungen und dieser ungewöhnliche Junge mit dem Auftrag von ganz oben, nebst zahlreichen köstlich gezeichneten, etwas schrägen Figuren, die jedoch nie unglaubwürdig werden.

 

Besetzung

Mit Franz-Joseph Dieken, Tobias Dürr, Johan Richter, Nadja Wünsche, Sandra Quadflieg

 

Spielstätten Info
Altonaer Theater
Museumstraße 17
22765 Hamburg

Hörunterstützung mit der App MobileConnect

Das Altonaer Theater verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus sowie auf die Garderoben- und Parkettebene.

Eine behindertengerechte Toilette finden Sie auf der Garderobenebene. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Kellertheater © Kellertheater
Die Hälfte der Welt gehört uns
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Hälfte der Welt gehört uns
Kellertheater
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Eine Kabarettrevue der Zwanziger Jahre

Buch von Günther Schäfer

 

Regie: Günther Schäfer

Assistenz Dorothea Meek,

Vivien Ziska

Choreografie: Anja Myrow

Technik: Holger Lübkert, Klaus-Dieter Frank, Robert Bode

Musik: Eva Goller, Ute Lorenzen, Heidi Schäfer, Petra Arnoldt

 

1925, der Beginn der Jahre im Berlin der Weimarer Republik, den die Nachwelt die „Goldenen Zwanziger“ nennt. Die Großstadt boomt, und es ist die Zeit jener Frauen, die, gestärkt durch das Wahlrecht von 1919, den Ballast der Kaiserzeit abwerfen und lebenssüchtig mit Bubikopf, kurzen Charlestonkleidern und Zigarette die letzten Männerdomänen stürmen. Die jungen Frauen studieren, schreiben für Magazine, lieben Sport und schnelle Autos: Und sie tanzen, dass den Männern die Puste ausgeht. Dieser Aufbruch endet abrupt im Jahr 1933. Und alle starken Frauen, die Sie in dieser Kabarett-Revue bewundern können, werden das Land verlassen müssen.

 

 

 

 

Besetzung

Mit Erik Ahrens, Petra Arnoldt, Eva Goller, Hans-Gerd Heidel, Ute Lorenzen, Dorothea Meek, Vivien Ziska, Peter Zschorsch



- Schliessen
Felix Oliver Schepp © Michael Haggenmüller
Felix Oliver Schepp: Hirnklopfen
Kopfnusslieder und Herzensangelegenheiten
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Felix Oliver Schepp © Michael Haggenmüller
Felix Oliver Schepp © Michael Haggenmüller
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Felix Oliver Schepp: Hirnklopfen
Kopfnusslieder und Herzensangelegenheiten
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Musik-Kabarett mit Felix-Oliver Schepp

Regie: Sven Kemmler

 

Felix Oliver Schepp liefert ein Kabarettkonzert, das es in sich hat: virtuos, poetisch, relevant – und dabei immer lebensbejahend und unverschämt locker. „Schepp macht Spaß und Lust auf mehr. Junge, komm bald wieder!“ (Süddeutsche Zeitung)

 

Er singt von Kindern, die bis zur Kritikunfähigkeit hochgelobt werden und bittet den Heiligen Perfektus um Ablass. Er treibt die Geltungssucht der “Generation Individuell" so weit, dass das narzisstische Mauerblümchen seinen Ausweg im Pfanzendünger sucht. „Hirnklopfen“ ist ein Schlagabtausch. Zwischen Charme und Offensive. Zwischen Lässigkeit und Biss. Zwischen coolem Kopf und heissem Herz. Also Hand auf’s Hirn. Und ab ins Bunte.

 

Felix Oliver Schepp organisiert und moderiert unter anderem seine eigene Newcomer-Mix-Show „Neues aus’m Unterdeck“ und entwickelt seine Solo-Abende zwischen Chanson und Musikkabarett, mit denen er auf Kleinkunstbühnen in ganz Deutschland gastiert. Für seine eigenen Lieder, seine „Scheppsons“ erhielt er 2012 den „Deutschen Chansonpreis Nachwuchspreis“.



- Schliessen
Thalia Theater © Armin Smailovic Armin Smailovic
Lessingtage 2020
Lange Nacht der Weltreligionen
Nach uns die Sintflut? Religionen und Klimawandel
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Thalia Theater
Thalia Theater © Armin Smailovic Armin Smailovic
Thalia Theater © Armin Smailovic Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Lessingtage 2020
Lange Nacht der Weltreligionen
Nach uns die Sintflut? Religionen und Klimawandel
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Nach uns die Sintflut? Religionen und Klimawandel

(Diskurs/ Szenische Lesung/ Konzert)

Kooperation mit der Akademie der Weltreligionen der Universität Hamburg

 

Ein Abend zum hoch brisanten Thema „Klima“. Welche Erklärungen geben Religionen, von welchen Katastrophen erzählen sie, welche Handlungsanweisungen lassen sich ableiten angesichts der immensen Herausforderungen an die Menschheit? Religionen geben ambivalente Antworten. Helfen sie, wissenschaftliche Erkenntnisse in menschliches Handeln umzusetzen? Oder sind Klimawandel und seine Deutungen bereits die neue Religion, wie skeptische Stimmen behaupten?

 

Das Klima geht uns alle an. Aber können wir unseren Planeten noch retten? Die „Fridays for Future“-Aktivisten fordern ein radikales Umdenken und appellieren an ein verantwortungsvolles Handeln der Politik – für zukünftige Generationen. Ihre Forderungen begründen sie mit wissenschaftlichen Erkenntnissen. Aber längst haben sich religiöse Klima-Begriffe Platz geschaffen, u.a. KlimaApokalypse, Klimasünder, sintflutartige Regenfälle...

 

Ab 18 Uhr Präsentation der „Schulprojekte der Weltreligionen“

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Der Untergang des Hauses Usher © Oliver Fantitsch
Der Untergang des Hauses Usher
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Imperial Theater
Der Untergang des Hauses Usher © Oliver Fantitsch
Der Untergang des Hauses Usher © Oliver Fantitsch
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Der Untergang des Hauses Usher
Imperial Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eine viktorianische Geschichte nach Edgar Allan Poe

 

Mit Gosta Liptow/Ulrich Schaller, Patrick Michel, Jessica Neumann, Dieter Schmitt

 

Um seine Verlobte Madeline zu besuchen, nimmt Edward Foster die lange Reise zum einsam gelegenen Familiensitz der Ushers auf sich. Er ist schockiert über die trostlose Umgebung, denn das verfallene und unheimliche Herrenhaus befindet sich inmitten von toten Wäldern und fauligen Sümpfen. Doch nicht nur die Gegend ist unwirtlich, denn Besucher sind Madelines Bruder Roderick ganz und gar nicht willkommen…

 

So untersagt ihm der nervlich angeschlagene Hausherr zunächst, die erkrankte Madeline zu sehen. Als Roderick erfährt, dass Edward seine Verlobte mit nach Boston nehmen will, gerät er komplett aus der Fassung. Er beschwört Edward die Heiratspläne zu begraben und das Haus unverzüglich zu verlassen. Roderick hat nur ein Ziel: Er will dem Fluch, der über dem Geschlecht der Ushers liegt, ein Ende machen. Doch dafür ist es längst zu spät…

Besetzung

Mit Gosta Liptow/Ulrich Schaller, Patrick Michel, Jessica Neumann, Dieter Schmitt

 

Spielstätten Info
Imperial Theater
Reeperbahn 5
20359 Hamburg

Das Theater ist eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Nach vorheriger Anmeldung sind Mitarbeiter bei der Treppe behilflich

 



- Schliessen
Eine verhängnisvolle Affäre © Hamburger Kammerspiele_Anatol Kotte
Eine verhängnisvolle Affäre
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Kammerspiele
Eine verhängnisvolle Affäre © Hamburger Kammerspiele_Anatol Kotte
Eine verhängnisvolle Affäre © Hamburger Kammerspiele_Anatol Kotte
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Eine verhängnisvolle Affäre
Hamburger Kammerspiele
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem gleichnamigen Film von James Dearden

Deutsch von Mirco Vogelsang

Regie: Christian Nickel

Ausstattung: Birgit Voss

 

Ein vermeintlich harmloser Seitensprung eskaliert zum tödlichen Rachefeldzug. Der Psychothriller und Kinoklassiker „Eine verhängnisvolle Affäre“ bleibt unvergessen. Die Theaterfassung steht dem in nichts nach – aufregende Situationen und brillante Dialoge bieten eine wunderbare Vorlage für ein exzellentes Schauspielerensemble.

Eine verhängnisvolle Affäre, die wir atemlos bis zur letzten Minute verfolgen.

 

Dan Gallagher, erfolgreicher, glücklich verheirateter Anwalt und stolzer Familienvater, verstrickt sich in eine Affäre mit der attraktiven Alex Forrest, einer Verlagslektorin. Als sich herausstellt, dass Alex eine Beziehung will, und sie ihm eröffnet, dass sie schwanger ist, kommt Dan in die Bredouille. Mit Selbstmorddrohungen und Angriffen auf seine Privatsphäre versucht Alex Dan zu erpressen. Eine unsichtbare Schlinge legt sich immer enger um seinen Hals ...

Besetzung

Mit Michael von Au, Stephan Benson, Alexandra Kamp, Lisa Karlström

Spielstätten Info
Hamburger Kammerspiele.
Hartungstraße 9 - 11
20146 Hamburg

WC nicht rollstuhlgerecht, da im Keller ohne Lift



- Schliessen
Neverland © Krafft Angerer
Neverland
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Neverland © Krafft Angerer
Neverland © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Neverland
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein internationales Projekt von Antú Romero Nunes

nach Motiven aus „Peter Pan“ von James Matthew Barrie

 

Regie: Antú Romero Nunes

Bühne: Matthias Koch

Kostüme: Lena Schön, Helen Stein

Dramaturgie: Christina Bellingen

Choreografie: Nir de Volff / Total Brutal

Live-Musik: Anna Bauer

 

Hausregisseur Antú Romero Nunes erzählt nach Motiven von „Peter Pan“ eine heutige Geschichte von jungen Menschen, die sich auf den Weg machen, um jenseits von Tradition und Familienbanden eine neue Existenz zu suchen. Es begegnen sich Schauspielerinnen und Schauspieler aus sechs verschiedenen Ländern und komponieren aus ihrem Sprachengemisch eine Weltmusik.

 

In der Hafenstadt Neverland stranden Teens und Twens aus aller Welt. Es ist eine Metropole, in der Touristen feiern, Waren verladen werden und in der jugendliche Ausreißer unbemerkt eine eigene Gemeinschaft gründen. Ihr Anführer: Peter Pan. Sie sind verwöhnt und verwahrlost, sind ihre eigenen Unternehmer, haben zerfaserte Biografen und suchen sich neue, nicht traditionelle Werte und Ideale.

 

 

 

Besetzung

Mit Electra Hallman, Marko Mandic, Aenne Schwarz, Christiane von Poelnitz, Alexandra Mamkaeva, Pascal Houdus, sowie Studierenden der PLETA: Oscar Briou, Augustin Groz, Luka Kluskens, Tara Hetharia, Katarzyna Faszczewska, Emil Kihlström, Tamara Romera Gines

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Andreas Rebers © Janine Guldner
Komik-, Comedy- & Kabarett-Wochen
Andreas Rebers - Ich helfe gern
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Theater Haus im Park Bergedorf
Andreas Rebers © Janine Guldner
Andreas Rebers © Janine Guldner
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Komik-, Comedy- & Kabarett-Wochen
Andreas Rebers - Ich helfe gern
Theater Haus im Park Bergedorf
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein Programm über alles, was toxisch ist: Schuldgefühle, faule Kredite, faule Ausreden, Nazismus und Narzissmus. Also ein Programm über uns. Die Moralische Großmacht Deutschland.

 

Wenn Onkel Andi zu Besuch kommt, ist allenthalben große Freude und Heiterkeit im Saal. Aber Rebers ist kein Narr und hasst Clowns. Denn wenn die Weisen die Burg verlassen haben, erobern die Narren die Zinnen und überall wird es lustig. Und damit das alles eine coole Performance hat, werden wir informativ unterhalten oder unterhaltsam informiert. Hat hier jemand Angst vor der Wahrheit?? Oder sind wir alle schon dem Wahn verfallen?

 

Spielstätten Info
Theater Haus im Park Bergedorf
Gräpelweg 8
21029 Hamburg

Kostenlose Nutzung der Hörschleife möglich,

 

Zugang zum Theatersaal und den WC-Anlagen rollstuhlgerecht,

4 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Be Comedy-Elternabend © Alma Hoppes Lustspielhaus
Be Comedy – Elternabend
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Be Comedy-Elternabend © Alma Hoppes Lustspielhaus
Be Comedy-Elternabend © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Be Comedy – Elternabend
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eine Comedyshow nicht nur für Eltern

 

Mit Wortwitz und Scharfsinn geben die drei Comedians Antworten auf die drängenden Fragen im Eltern-Alltag: Was mache ich gegen das Schlafdefizit? Wie gehe ich mit meinen kinderlosen Freunden um? Werde ich als Vater allen Erwartungen gerecht?

 

Soll ich meine Freiheit gegen kreischende Kinder tauschen? Ist eine Hochzeit wirklich der Bund fürs Leben? Wird es nach Kindern je wieder Sex geben?

 

Durch den Abend führt Martin Niemeyer humorvoll und witzig in bester Stand Up-Manier. An seiner Seite stehen mit Till Frey und Jörg Schumacher (bekannt u.a. aus dem Quatsch Comedy Club und Nightwash) zwei Comedians aus Hamburg.

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
The Backbeat Boys © Andreas-Schlieter
Groovy Tuesday: The Backbeat Boys
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Kammerspiele Logensaal
The Backbeat Boys © Andreas-Schlieter
The Backbeat Boys © Andreas-Schlieter
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Groovy Tuesday: The Backbeat Boys
Hamburger Kammerspiele Logensaal
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

The boys are back in town!

Mit Eiko Keller, Delio Malär, Joseph Reichelt, Pedro Reichert

 

Vor einem halben Jahrzehnt brachten sie als “Fab Four” die Hamburger Bühnen zum Beben und das Publikum zum Ausrasten und Tanzen. Nun haben sich die Jungs vom ersten Backbeat-Cast wieder für zwei exklusive Konzerte zusammengetan. Erleben Sie eine geballte Ladung Rock’n’Roll und pure Energie im Logensaal der Hamburger Kammerspiele!

 



- Schliessen
Robert Griess & Chin Meye © Alma Hoppes Lustspielhaus
Robert Griess & Chin Meyer
Das Leben ist kein Bonihof
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Robert Griess & Chin Meye © Alma Hoppes Lustspielhaus
Robert Griess & Chin Meye © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Robert Griess & Chin Meyer
Das Leben ist kein Bonihof
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Triple-A-Kabarett

 

Der Kölner Wirtschafts-Kabarettist Robert Griess und der Berliner Finanz-Kabarettist Chin Meyer – jeder für sich schon ein Spitzen-Titel am Satire-Markt – gehen gemeinsam auf Tournee. Die beiden Triple-A Humor-Experten veranstalten eine Beratungs-Coaching-Road-Show, die jedes Publikum auf höchstem Niveau zum Rasen bringt. Die fabelhaften Banker-Boys behandeln in diesem Kabarett-Joint-Venture die großen Themen zwischen Euro-Krise und Geburtenrückgang und fordern: „Korruption für alle!“ Denn aus eigener bitterer Erfahrung wissen sie: „Die erste Milliarde ist die Schwerste!“

 

Griess und Meyer sind die Millionenjoker, die die großen Fragen unserer Zeit stellen und die Antworten gleich dazu geben. Warum bekommen Manager Boni, Krankenschwestern jedoch nicht? Warum hat der Planet Erde 70 Billionen Euro Schulden? Und vor allem, bei wem: Saturn, Jupiter oder der Stadtsparkasse? Ist der Dax ein Lebewesen, weil er klettern kann? Warum hat der Dow sogar einen Nachnamen? Wem sollen wir helfen bzw. machen Sie lieber Urlaub in Griechenland oder in einer Bank-Filiale?

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Die große Heinz-Ehrhardt-Show © Hamburger Engelsaal
Die große Heinz-Erhardt-Show
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Die große Heinz-Ehrhardt-Show © Hamburger Engelsaal
Die große Heinz-Ehrhardt-Show © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die große Heinz-Erhardt-Show
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Das Musical über den unvergessenen Schelm

 

Buch: Karl-Heinz Wellerdiek

Musik: Ralf Steltner

Regie: Philip Lüsebrink

Bühne: Sebastian Titze

Kostüme: Manuela Schröder

 

Lassen Sie sich entführen in die Welt des Heinz Erhardt! Er war der ungekrönte König des deutschen Humors. Ein Großmeister der Blödeleien und vergnüglichen Wortspiele. Unvergessen und unerreicht.

 

Ein Abend mit den schönsten Geschichten, Liedern und Balladen des Großmeisters des deutschen Humors.

 

Heinz Erhardt (1909-1979) war der Komiker-Star im Nachkriegsdeutschland: Der korpulente Mann mit der dunklen Brille, der mit weicher Stimme kleine, fast kindliche urkomische Gedichte aufsagte (u.a. „Die Made“). Erst im Alter von 46 Jahren wurde er für die Leinwand entdeckt und trat in nur 16 Jahren in 51 Filmkomödien auf. Über 600 Mal stand er als „Willi Winzig“ auf der Bühne, absolvierte Fernsehauftritte und schrieb Bücher.

 

Seine größten Erfolge feierte er ab 1957 im Kino als Hauptfigur in Filmkomödien wie „Der müde Theodor“, „Witwer mit fünf Töchtern“, „Der Haustyrann“, „Immer die Radfahrer“, „Natürlich die Autofahrer“ und „Was ist denn bloß mit Willi los?“

 

Am 1. Juni 1979 wurde Heinz Erhardt nachträglich zum 70. Geburtstag das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland verliehen. Vier Tage danach starb Heinz Erhardt. Er wurde auf dem Ohlsdorfer Friedhof in Hamburg beigesetzt.

Besetzung

Musikalische Leitung: Ralf Steltner

Mit Karin Westfal, Stefan Linker, Ralf Steltner

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Die Nacht der von Neil Young Getöteten © Jean-Louis Fernandez
Die Nacht der von Neil Young Getöteten
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Die Nacht der von Neil Young Getöteten © Jean-Louis Fernandez
Die Nacht der von Neil Young Getöteten © Jean-Louis Fernandez
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Nacht der von Neil Young Getöteten
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Navid Kermani

Ein musikalischer Trip

 

Regie: Sebastian Nübling

Bühne: Evi Bauer

Kostüme: Pascale Martin

Dramaturgie: Julia Lochte

Musik: Lars Wittershagen

 

Für Navid Kermani ist die Musik Neil Youngs zum Soundtrack seines Lebens geworden. Als hätte nicht er die Musik gefunden, sondern sie ihn. „Das Buch der von Neil Young Getöteten“ wird zum Ausgangspunkt und Wegweiser für eine Reise durch den Kosmos des kanadischen Kultmusikers.

 

Navid Kermani: „Früher glaubte ich, dass man Neil Young immer braucht, aber inzwischen denke ich, man kommt die ersten paar Tage auch ohne ihn über die Runden.“ Neil Youngs Musik, seine Songs, sind Trost und Navigator für die Phänomenologie des Alltags wie Geburt, Liebe und Tod.

 

Besetzung

Mit Felix Knopp, Thomas Niehaus, Merlin Sandmeyer, Gabriela Maria Schmeide, Maja Schöne, Cathérine Seifert

 

Live-Musik: Carolina Bigge

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Monsieur Pierre-Walter Plathe und Manon Straché © Franziska Straus
Monsieur Pierre geht online
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
komödie winterhuder fährhaus
Monsieur Pierre-Walter Plathe und Manon Straché © Franziska Straus
Monsieur Pierre-Walter Plathe und Manon Straché © Franziska Straus
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Monsieur Pierre geht online
komödie winterhuder fährhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Nach dem gleichnamigen Film von Stéphane Robelin

 

Theaterfassung und Regie: Folke Braband

 

Publikumsliebling Walter Plathe spielt in der französischen Liebeskomödie „Monsieur Pierre geht online“ einen Witwer, der die Welt der Dating-Portale für sich entdeckt. Als virtueller Verführer flunkert er, was das Zeug hält, doch bald prallen Wahrheit und Lüge aufeinander. Nach dem erfolgreichen Kinofilm von Stéphane Robelin.

 

Der Witwer Pierre wird von seiner Tochter überredet, sich mit der fabelhaften Welt des Internets zu beschäftigen. Auf einer Dating-Plattform lernt er die junge Flora kennen, die seinen Formulierungskünsten erliegt und ihn unbedingt kennen lernen möchte. Dumm nur, dass er für sein Profil das Foto von Alex, dem Freund seiner Enkelin, benutzt hat.

Besetzung

Mit Walter Plathe, Manon Straché, Magdalena Steinlein, Vanessa Rottenburg u.a.

Spielstätten Info
komödie winterhuder fährhaus
Hudtwalckerstraße 13
22299 Hamburg

Rollstuhlgerechte Zugänge und WC-Anlagen.

Hörhilfen sind am Garderobentresen erhältlich.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Alma Hoppes Lustspielhaus: Thomas Freitag - Europa... © Thomas Freitag
Thomas Freitag - Europa, der Kreisverkehr
und ein Todesfall
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Alma Hoppes Lustspielhaus: Thomas Freitag - Europa... © Thomas Freitag
Alma Hoppes Lustspielhaus: Thomas Freitag - Europa... © Thomas Freitag
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thomas Freitag - Europa, der Kreisverkehr
und ein Todesfall
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

In einem rasanten Monolog seziert Thomas Freitag das heutige Europa, schlüpft dafür in viele verschiedene Rollen, schlägt den Bogen von der Antike bis heute, von der Hochkultur zur Politik, von Gott bis in die Welt. Ein himmlischer Abend für skeptische Europäer!

 

Europa! Was für ein erstaunlicher Erdteil! Ein Kontinent, der die Philosophie erfunden hat, die moderne Wissenschaft entwickelt und die Menschenrechte formuliert hat ... und der es heute schafft, auf über 3000 Seiten zu erklären, wie viel Wasser maximal durch einen Duschkopf fließen darf. Europa ist eine große Idee. Die Idee, eines Hauses, in dem 28 verschiedene Nationen (je nach Laune vielleicht auch nur 27) zusammenleben und zusammenarbeiten. Wobei jeder, der mal versucht hat, in einer WG mit nur drei Leuten einen Spülplan zu entwickeln, ahnt: Das wird sauschwer! Europa steht nicht gut da im Moment. Früher suchten hier Touristen aus Übersee nach den Resten der alten Ruinen. Heute scheint Europa selbst die größte Ruine zu sein.

 

Thomas Freitag wirft in seinem neuen Programm einen scharfen, satirischen und sehr komischen Blick auf Europa... oder das, was davon noch übrig ist.

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Anastasia © Mara Wild
anastasia, wann bekommst du deine juwelen zurück
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Monsun Theater
Anastasia © Mara Wild
Anastasia © Mara Wild
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
anastasia, wann bekommst du deine juwelen zurück
Monsun Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Eine pseudologische Auferstehungsgeschichte

 

Regie und Figuren: Cora Sachs

Live Visuals & Video: Mara Wild

Kostüm: Louise Tresvaux du Fraval

Bühne: Kathrine Altaparmakov

Musik: Nis-Momme Koepp

 

Basierend auf dokumentarischem Material findet das Faszinosum um die ikonisch gewordene Geschichte der angeblichen Anastasia, Mitglied der Zarenfamilie, ihren Weg auf die Bühne. In surrealen Collagen kommen Zeugen, Wegbegleiter*innen, Freund*innen und Feind*innen der vermeintlichen Großfürstin zu Wort.

 

Wiederauferstehungsmythos, Verschwörungstheorie, Kaspar-Hauser-Geschichte: Als 1920 ein „Fräulein Unbekannt“ aus dem Berliner Landwehrkanal gezogen und in die Psychiatrie eingeliefert wird, ahnt niemand, welche spektakuläre Wende der missglückte Selbstmordversuch nehmen wird. Bald behauptet die Unbekannte, sie sei die letzte Überlebende des Massakers an der Zarenfamilie Romanow: die Großfürstin Anastasia. Anna Anderson, wie sie sich später nennt, wird die Rolle der verkannten Zarentochter bis zum Ende ihres Lebens spielen. Jahrzehntelang beschäftigt sie sich mit Psychiatrie, Justiz, Medien und Öffentlichkeit. Die Geschichte vom armen Waisenmädchen, das sein Gedächtnis verliert, quer durch Europa flieht und eigentlich eine Prinzessin ist, fand Eingang in die Populärkultur und inspirierte Musicals, Bücher und Filme.

 

„Es ist dem Gericht unmöglich, seine Entscheidung in Kürze zu begründen. Eine auch nur annähernd vollständige Begründung füllt ein Buch.“

(Urteilsverkündung zum Fall Anna A. am Hanseatischen Oberlandesgericht Hamburg)

 

Besetzung

Mit Paul Behren und Lisa Tschanz



- Schliessen
Fly me to the moon © Hamburger Engelsaal
Fly Me To The Moon
Frank Sinatra, Dean Martin, Liza Minnelli
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Hamburger Engelsaal
Fly me to the moon © Hamburger Engelsaal
Fly me to the moon © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Fly Me To The Moon
Frank Sinatra, Dean Martin, Liza Minnelli
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Buch: Karl-Heinz Wellerdiek

Bühne: Sebastian Titze

 

Eine Erinnerung an die Könige des Swing und Jazz. Im Sands Hotel steht das große Konzert „Swinging Las Vegas“ auf dem Plan. Auf die Bühne kommen Thomas, Dietrich und Lisa… Und siehe da: die Legende lebt!

 

Nach historischem Vorbild erleben Sie einen Abend voller Erinnerungen an die größten Künstler ihrer Zeit. Mit ihren Hits wie: „Maybe This Time“, „Fly Me To The Moon“, „Strangers In The Night“, „Buona Sera Signorina”, „Volare”, „That’s Amore”, „Cabaret” oder das unvergessene „New York New York”.

Besetzung

Musikalische Leitung: Michael Ashton

Mit Kristin Riegelsberger/ Jadelene Panésa, Stefan Linker, Philip Lüsebrink

 

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Jens Neutag - Mit Volldampf © Alma Hoppes Lustspielhaus
Jens Neutag - Mit Volldampf
Kabarett zur rechten Zeit
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Jens Neutag - Mit Volldampf © Alma Hoppes Lustspielhaus
Jens Neutag - Mit Volldampf © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Jens Neutag - Mit Volldampf
Kabarett zur rechten Zeit
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Regie: Martin Maier-Bode

 

Es reicht! Wenn Trump, Erdogan und all die unzähligen hirnlosen Rechtspopulisten in Europa mit Realsatire dem Kabarett das Wasser abgraben, dann holt Jens Neutag zum ultimativen Gegenschlag aus. Er geht als Kabarettist in die Politik. Und wenn er schon einmal das Sagen hat, dann wird alles anders, jetzt, sofort und mit Volldampf. Jens Neutag ist der Dampfreiniger des deutschen Kabaretts.

 

Hochleistungskabarett ganz ohne erhobenen Zeigefinger. Eine messerscharfe Gegenwartsanalyse mit komödiantischen Mitteln, kurzum: Satire am Puls der Zeit. Pointiert, entlarvend, aber vor allem mit allerhöchstem Unterhaltungsfaktor.

 

MIT VOLLDAMPF ist das siebte Solokabarettprogramm des mehrfach preisgekrönten Kabarettisten Jens Neutag. Er ist immer wieder im Radio (u.a. WDR5) zu erleben und im Fernsehen (u.a. seit 2016 regelmäßiger Gast in der SWR-Spätschicht).

 

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
M - Eine-Stadt sucht einen Mörder © www.delovska.de
M – Eine Stadt sucht einen Mörder
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Imperial Theater
M - Eine-Stadt sucht einen Mörder © www.delovska.de
M - Eine-Stadt sucht einen Mörder © www.delovska.de
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
M – Eine Stadt sucht einen Mörder
Imperial Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Film von Thea von Harbou und Fritz Lang

Musik von Marko Formanek

 

Fritz Lang und Drehbuchautorin Thea von Harbou haben mit ihrem gleichnamigen Film einen Meilenstein der Filmkunst geschaffen. Das Imperial Theater begeistert anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums mit seiner Bühnenadaption : „großartige Schauspieler, die in vielen wechselnden Rollen pralles Leben auf die Bretter bringen“ (Hamburger Morgenpost)

 

Mit einem Großaufgebot an Beamten versucht die Polizei einen psychopathischen Triebtäter zu fassen, der bereits acht Kinder auf dem Gewissen hat. Als die Polizei mit Razzien in einschlägigen Lokalen beginnt, nimmt die Unterwelt die Sache selbst in die Hand und versucht den Kindermörder mit Hilfe von Spitzeln ausfindig zu machen.

 

Die Vorlage zur Produktion „M-Eine Stadt sucht einen Mörder“ gilt als eines der bedeutenden Werke der Deutschen Filmgeschichte.

 

 

Spielstätten Info
Imperial Theater
Reeperbahn 5
20359 Hamburg

Das Theater ist eingeschränkt rollstuhlgerecht.

Nach vorheriger Anmeldung sind Mitarbeiter bei der Treppe behilflich

 



- Schliessen
Pasadena Roof Orchestra © HTK GmbH & Co. KG
A Night of Swing Classics
Pasadena Roof Orchestra
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Pasadena Roof Orchestra © HTK GmbH & Co. KG
Pasadena Roof Orchestra © HTK GmbH & Co. KG
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
A Night of Swing Classics
Pasadena Roof Orchestra
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Wenn die 12 Musiker die Bühne betreten, gilt das Motto: „It‘s Swing Time“! Seit der Gründung im Jahre 1969 hat das in England beheimatete Pasadena Roof Orchestra umjubelte Welttourneen gespielt und wurde - ganz britisch - auch von der englischen Queen geladen. Nie musste sich das Swing Orchester wirklich neu erfinden, denn das klassische Repertoire der 20er und 30er Jahre wird nirgendwo sonst auf der Welt so authentisch dargeboten wie von dieser Formation.

 

1969, im Jahr der Mondlandung, hatte der Musiker John Arthy von einer Witwe in Manchester knapp zweitausend Swing Arrangements erworben. Sie lagen eingestaubt auf dem Dachboden und mussten gleich einem Schatz sorgsam gehoben werden.

 

Das Swing-Orchester hat die alte Zeit auf besondere Weise ins Jetzt gerettet. Noch immer blicken elf kultiviert gekleidete Briten in die Noten von einst, ehe Bandleader Duncan Galloway vor dem Orchester stehend die alten Hits wie The Lullaby of Broadway, The Tiger Rag, Cheek to Cheek oder Puttin‘ on the Ritz anstimmt.

Besetzung

Pasadena Roof Orchestra

 

Bandleader und Sänger: Duncan Galloway



- Schliessen
Laeiszhalle kleiner Saal © Maxim Schulz
Dein ist mein ganzes Herz
Neue Philharmonie Hamburg
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Laeiszhalle kleiner Saal
Laeiszhalle kleiner Saal © Maxim Schulz
Laeiszhalle kleiner Saal © Maxim Schulz
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Dein ist mein ganzes Herz
Neue Philharmonie Hamburg
Laeiszhalle kleiner Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Konzert zum Valentinstag

 

Der Valentinstag geht auf eine sehr lange Tradition zurück: Schon seit dem Jahr 469 ist er im Kalender verankert und gilt als der Tag der Liebenden. Beim Valentinstags-Konzert spielt das Ensemble der Neuen Philharmonie Hamburg zusammen mit herausragenden Sängern Miriam Sharoni und Hendrik Lücke beliebte Arien und Duette, die ans Herz gehen.

 

Auf dem Programm stehen Werke von Franz Lehár, Giacomo Puccini, Wolfgang Amadeus Mozart, Edward Elgar und Fritz Kreisler.

 

Die Neue Philharmonie Hamburg wurde 2003 gegründet und formiert sich aus freischaffenden Berufsmusikern aus aller Welt. Im künstlerischen Portfolio steht die sinfonische Musik von der Vorklassik bis zur Moderne im Vordergrund. Darüber hinaus tritt die Neue Philharmonie Hamburg auch immer wieder in Kammerbesetzungen auf. Regelmäßige Tourneen führten die Neue Philharmonie Hamburg darüber hinaus nach Südkorea, Frankreich, Monaco, Italien, Spanien, Schweiz und Belgien, zu Auftritten in der Berliner Philharmonie, dem Gewandhaus Leipzig, dem Konzerthaus Berlin, dem Casino Basel oder der Kathedrale zu Nizza.

Besetzung

Mit dem Kammerorchester der Neuen Philharmonie Hamburg

Solisten: Miriam Sharoni (Sopran), Hendrik Lücke (Tenor)

Spielstätten Info
Laeiszhalle kleiner Saal
Gorch-Fock-Wall
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

 

 



- Schliessen
Der Kaufmann von Venedig © Matthias Horn
Der Kaufmann von Venedig
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Deutsches Schauspielhaus
Der Kaufmann von Venedig © Matthias Horn
Der Kaufmann von Venedig © Matthias Horn
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Der Kaufmann von Venedig
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von William Shakespeare

Regie: Karin Beier

Bühne und Kostüme: Johannes Schütz

Musik: Jörg Gollasch

 

Shakespeares „Der Kaufmann von Venedig“ (1596/ 1598) ist großartiges, aktuelles Welttheater und von provokativer Ambivalenz. Es geht um die Übermacht des Geldes, das alle menschlichen Beziehungen in diesem Stück durchdringt.

 

Im 16. Jahrhundert herrschen für die Finanzprofiteure goldene Zeiten in Venedig, und alle scheinen darauf zu vertrauen, dass dies ewig so weitergeht. Für die anderen wachsen die Schuldenberge. So auch beim Kaufmann Antonio. Sein Geldverleiher Shylock fordert ein Pfund Fleisch von Antonios Körper, falls der seinen Kredit nicht rechtzeitig zurückzahlt. Der Zahltag bricht an, aber die „christlichen“ Gegner begegnen Shylocks unbarmherziger Forderung mit einem ebenso archaischen Akt der Gewalt. Ans Ende seiner bitterbösen Komödie setzt Shakespeare dann ein merkwürdiges Happy End…

 

2007 übernahm Karin Beier (*1965) die Intendanz des Schauspiel Köln, das 2010 und 2011 von Kritikern der Theaterzeitschrift „Theater heute“ zum Theater des Jahres gewählt wurde. Seit der Spielzeit 2013/14 ist Karin Beier Intendantin des Deutschen SchauSpielHauses Hamburg. Zu ihren Hamburger Inszenierungen zählen u.a. der Antiken-Marathon „Die Rasenden“, „Der Gott des Gemetzels“, „Ab jetzt“ und „Pfeffersäcke im Zuckerland & Strahlende Verfolger“, „Schiff der Träume“ und „Unterwerfung“, (mit ausgezeichnetem Hauptdarsteller Edgar Selge / Theaterpreis DER FAUST). Anfang 2017 brachte sie Ayad Akhtars „The Who and the What“ auf die Bühne des Deutschen SchauSpielHauses.

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 



- Schliessen
Hamburger Engelsaal. : Ganz Paris träumt von der Liebe © Hamburger Kammerspiele
Ganz Paris träumt von der Liebe
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Hamburger Engelsaal
Hamburger Engelsaal. : Ganz Paris träumt von der Liebe © Hamburger Kammerspiele
Hamburger Engelsaal. : Ganz Paris träumt von der Liebe © Hamburger Kammerspiele
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Ganz Paris träumt von der Liebe
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Die Schlagerrevue der famosen 60er!

 

Regie: Philip Lüsebrink

Musikalische Leitung: Herbert Kauschka

 

Eine vergnüglich-musikalische Reise durch die gute alte Zeit, als die Röcke noch das Knie umspielten und die Pillbox als Kopfbedeckung der letzte Schrei war.

 

Paris 1964. Die Stadt der Liebe und der Musik! Bummeln Sie mit der Schauspielerin Gisela Müller, einer Ikone der deutschen Waschmittelreklame, über Straßen und Plätze der französischen Metropole und treffen Sie Monsieur Jacques, den Straßenmaler von Sacré Coeur, einen Liebhaber schöner Künste, guter Küche und blonder Fräuleins…

 

Freuen Sie sich auf Erinnerungen an Caterina Valente, Vico Torriani, Conny Froboess, Chris Howland, Gitte Haenning und Peter Kraus und auf ein Wiederhören mit den schönsten Schlagern der 60er Jahre

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Maria © Kraft Angerer
Maria
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Maria © Kraft Angerer
Maria © Kraft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Maria
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Simon Stephens

Deutsch von Barbara Christ

Regie: Sebastian Nübling

Musik: Lars Wittershagen

 

Geburt, Liebe, Einsamkeit und Tod sind die großen Themen dieses Stückes, die Sebastian Nübling mit starken Bildern und „einem rhythmischen Wechsel von lauten und leisen Momenten auf die Bühne bringt.“ (Hamburger Morgenpost)

 

Eine berührende Geschichte über eine junge Frau, namens Maria oder Ria, und deren rastlose Suche nach ihrem Platz im Leben. Sie erwartet ihr erstes Kind, der Vater des Babys ist fort, ihre Mutter ebenfalls, auch der Bruder verschwunden. Nun läuft sie durch die Stadt, auf der Suche nach einem Menschen, der sie zur Geburt ins Krankenhaus begleiten würde.

 

 

 

 

 

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Sängerkrieg © Opernloft
Opern-Slam - Valentinstag
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
OPERNLOFT
Sängerkrieg © Opernloft
Sängerkrieg © Opernloft
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Opern-Slam - Valentinstag
OPERNLOFT
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein Sängerwettstreit mit Spaßgarantie: Beim Sängerkrieg kämpfen bestens aufgelegte Kandidaten um den goldenen Pokal - und das mit allen Mitteln der Kunst! Der Pokal will natürlich verdient sein, und so geht der Spaß über mehrere Runden. Jede Runde hat ein Thema, zu dem die Sänger passend ein Stück aussuchen.

 

90 Sekunden haben die Künstler dann Zeit, ihre Arie oder ihr Lied zu präsentieren. 90 Sekunden, um die Gunst der Zuschauer zu gewinnen. 90 Sekunden, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Denn: den Sieger wählen Sie durch Ihren Applaus! Ein Messgerät wertet die Stärke des Applauses aus – so geht alles mit rechten Dingen zu.

Spielstätten Info
OPERNLOFT
Van-der-Smissen-Straße 4
22767 Hamburg

Das OPERNLOFT verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus (Rampe) und eine behindertengerechte Toilette. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Zauber-Salon mit Wittus Witt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Zauber-Salon / Galerie-W
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Zaubersalon mit seinem Begründer Wittus Witt © Wittus Witt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Zauber-Salon mit Wittus Witt
Zauber-Salon / Galerie-W
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Erleben Sie Zauberkunst aus allernächster Nähe: Der renommierte Zauberkünstler

verzaubert sein Publikum charmant, intelligent und witzig, so wie er es schon Hunderte von Malen im Fernsehen und auf internationalen Bühnen gezeigt hat.

 

Vor Beginn der Vorstellung können Sie mit einem Glas Prosecco die aktuelle Ausstellung zum Thema Zauberkunst ansehen.

 

 



- Schliessen
Zeit der Kannibalen © Kellertheater
Zeit der Kannibalen
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kellertheater
Zeit der Kannibalen © Kellertheater
Zeit der Kannibalen © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Zeit der Kannibalen
Kellertheater
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Ein Business-Drama nach dem Buch von Johannes Naber

 

Regie: Klaas Lange

Mit Isabell Aldinger, Darius Bode, Ralf Erfurth, Ralf Hoffmann, Martina Michalzek, Johannes Scharr

 

Seit Jahren touren die beiden skrupellosen, sarkastischen Unternehmensberater durch die dreckigsten Metropolen der Welt, um erfolgreich den Profithunger ihrer Kunden zu stillen. Dabei übernachten sie abgeschottet in teuren, klimatisierten und keimfreien Hotelketten. Das Wort ist ihre Waffe, Zynismus ihr Schild. Auch ihr Ziel scheint nah: Endlich in den Firmenolymp aufsteigen. Überraschend wird ihnen eine jüngere, nicht so skrupellose Frau an die Hand gegeben. Die Ereignisse überschlagen sich: Ein Konkurrent wird Partner. Die Company wird verkauft. Sie werden per internationalem Haftbefehl gesucht. Die vorher verdrängten politischen Unruhen erreichen nun auch sie. Ein Kampf um Aufstieg und Karriere mit allen Mitteln, mit Zynismus und Sexismus, aber auch ein Kampf um nacktes Überleben beginnt. Bricht nun die Zeit der Kannibalen an?



- Schliessen
Kellertheater © Kellertheater
Bunbury oder Ernst sein ist alles
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Bunbury oder Ernst sein ist alles
Kellertheater
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Buch von Oscar Wilde „The Importance of Being Earnest“

Regie: Maike Neumann, Uschi Ritter

Bühnenbild: Alexa Gätcke, Wolfgang Appel & Team

Kostüme: Team

 

Algernon und Jack, zwei englische Gentlemen führen jeder ein Doppelleben, um den Zwängen ihres Standes zu entkommen. Doch der Schwindel fliegt eines Tages auf.

 

Algernon erfindet einen kranken Freund namens Bunbury, um sich auf dem Land zu amüsieren - Jack gibt vor, sich um seinen erdachten missratenen Bruder Ernst kümmern zu müssen, um seinem Landsitz zu entfliehen und das Nachtleben in der Stadt zu genießen, wo er den falschen Namen „Ernst“ benutzt. Das Lügengebäude kommt ins Wanken, als Algernons Cousine Gwendolen sich in Jack und Jacks Mündel Cecily sich in Algernon verliebt und beide Frauen den jeweiligen Verlobten für „Ernst“ halten und ausdrücklich nur einen „Ernst“ heiraten wollen.

 

Besetzung

Mit Kay Boothby, Reinhard Dirks, Dominik Greb, Kathrin Joswig, Ute Lorenzen, Maike Neumann, Uschi Ritter, Kai Schuldt



- Schliessen
Das Land des Lächelns © Hamburger Engelsaal
Das Land des Lächelns
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Das Land des Lächelns © Hamburger Engelsaal
Das Land des Lächelns © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Das Land des Lächelns
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Romantische Operette in drei Akten von Franz Lehár

 

Text von Ludwig Herzer und Fritz Löhner-Beda nach einer Vorlage von Victor Léon in einer Bearbeitung des Hamburger Engelsaals

Mit dem Ensemble des Hamburger Engelsaals

Regie: Ernst Buder

Musikalische Leitung: Herbert Kauschka

Als Prinz Sou-Chong: Hendrik Lücke

 

Freuen Sie sich auf die herrlichen Melodien und die großen Stimmen des Engelsaal-Ensembles und auf eine der schönsten Operetten der Welt: Das besondere Operettenvergnügen im Engelsaal! Sein Alterswerk „Im Land des Lächelns“ gilt als der größte Wurf des begnadeten Operettenkomponisten Franz Lehár: Schon fast eine Oper, erzählt diese romantische Operette von der tragischen Liebe eines chinesischen Prinzen zu einer Wiener Diplomatentochter.

 

Die Wiener Adelstochter Lisa verliebt sich in den chinesischen Prinzen Sou-Chong. Trotz der Warnungen ihres Vaters und ihres Freundes folgt sie ihm als dessen Gattin in sein Heimatland. Doch das dortige Zusammenleben verläuft anders als von ihr erwartet, denn Sou soll gemäß der Traditionen seines Landes vier Mandschu-Mädchen heiraten. Lisa will fliehen, wird aber von Sou daran gehindert. Als er jedoch die Unvereinbarkeit ihrer Glücksansprüche erkennt, gibt er Lisa frei.

 

Neben vielen populären Melodien klingt besonders „Dein ist mein ganzes Herz“ den Liebhabern der leichten Muse im Ohr. Der Hamburger Engelsaal ist das einzige kleine Theater weltweit, dass die Aufführungsrechte für diese Operette erhalten hat, die eigentlich nur für große Häuser geschrieben wurde.

 

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Die Nibelungen... © Matthias Horn
Die Nibelungen – allerdings mit
anderem Text und auch anderer Melodie
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Die Nibelungen... © Matthias Horn
Die Nibelungen... © Matthias Horn
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Die Nibelungen – allerdings mit
anderem Text und auch anderer Melodie
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

von Barbara Bürk und Clemens Sienknecht

 

Regie: Clemens Sienknecht, Barbara Bürk

Bühne und Kostüme: Anke Grot

Licht: Björn Salzer

Dramaturgie: Sybille Meier

 

Nach „Effi Briest“ und „Anna Karenina“ (jeweils „mit anderem Text und auch anderer Melodie“) präsentieren Barbara Bürk und Clemens Sienknecht jetzt eine neue Folge ihrer erfolgreichen Radioshow, den brandneuen Hit der Walküren: Das Nibelungenlied!

 

Erleben Sie Heldentaten mit extremen Emotionen in der berühmten Familiensaga um Kriemhild, Brunhild, Gunter, Gernot, Giselher, Ute, Hagen, Etzel, den starken Siegfried und tauchen Sie ein in ein Jahrtausendwerk, an dem sich die größten Geister scheiden: „Ein elendes Zeug, nicht einen Schuss Pulver werth„, kommentierte Friedrich der Große, „Ein köstliches Werk!“ war es für Goethe, eine “abstrus-peinliche Betrugskomödie dank der törichten Schwatzhaftigkeit ihrer Protagoniste", urteilte Marcel Reich-Ranicki.

 

Das ursprüngliche „Nibelungenlied“ ist zwischen 1190 und 1200 auf der Grundlage älterer germanischer Überlieferungen entstanden und wurde zu Beginn des 13. Jahrhunderts auf Mittelhochdeutsch niedergeschrieben. Mitte des 18. Jahrhunderts wurde es wiederentdeckt und galt im 19. und 20. Jahrhundert als Nationalepos der Deutschen, wobei Siegfried der Drachentöter zu einem deutschen Nationalhelden umgedeutet wurde.

Besetzung

Mit Lina Beckmann, Yorck Dippe, Ute Hannig, Markus John, Friedrich Paravicini, Clemens Sienknecht, Michael Wittenborn

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 



- Schliessen
Eine Nacht in Venedig © Dr. Joachim Flügel
Eine Nacht in Venedig
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Allee Theater
Eine Nacht in Venedig © Dr. Joachim Flügel
Eine Nacht in Venedig © Dr. Joachim Flügel
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Eine Nacht in Venedig
Allee Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Operette von Johann Strauss

in einer Bearbeitung von Barbara Hass

 

Musikalische Leitung und Bearbeitung: Ettore Prandi

Regie und Choreographie: Stefan Haufe

Bühne: Kathrin Kegler

Kostüme: Barbara Hass

 

Beim Karneval in Venedig geht es hoch her: Allen geht es um die Liebe. Alle sind maskiert und wollen etwas anderes vorgeben als sie sind... Erleben Sie die Strauss-Operette in einer modernen Fassung von Barbara Hass.

 

Die schöne Barbara Delaqua will sich mit ihrer Freundin Annina beim Karneval amüsieren. Sie planen, den reichen Herzog von Urbino, diesen eingebildeten Don Juan, das Fürchten zu lehren. Erst wollen sie den herzoglichen Haifisch angeln und dann zappeln lassen. Fast die gesamte venezianische Gesellschaft ist der Meinung, der Herzog passe nicht in ihr geliebtes Venedig und wollte die Einladung zu seinem großen Karnevalsball ignorieren. Aber dann erscheinen sie doch alle und feiern ein turbulentes Fest mit allerlei Verwicklungen…

 

Besetzung

Musikalische Leitung: Ettore Prandi

 

Mit Iva Krušic, Titus Witt/ Lukas Anton, Natascha Dwulecki, Gevorg Aperánts, Daniel Pohnert/ Lukas Anton, Gregor Nöllen, Anne Elizabeth Sorbara und dem ALLEE THEATER ENSEMBLE

Spielstätten Info
Allee Theater
Max-Brauer-Allee 76
22765 Hamburg

Parkplätze:

mit Glück vor dem Haus auf dem Mittelstreifen und ab 19.00 Uhr direkt auf dem Seitenstreifen der Max-Brauer-Allee. Samstags und sonntags sogar ganztägig.



- Schliessen
Monteverdi-Chor © Monteverdi-Chor
Himmlisches Feuerwerk
Monteverdi-Chor Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
St. Michaeliskirche
Monteverdi-Chor © Monteverdi-Chor
Monteverdi-Chor © Monteverdi-Chor
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Himmlisches Feuerwerk
Monteverdi-Chor Hamburg
St. Michaeliskirche
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Zwei Auftragswerke des englischen Königs Georg II. sind heute zu hören: Händels festliche Feuerwerksmusik sollte 1748 die Feierlichkeiten anlässlich des Aachener Friedens begleiten. Und schon 1727 bestellte Georg II. bei Händel die „Coronation Anthems“ anlässlich seiner Krönung.

 

Georg Friedrich Händel: Feuerwerksmusik (HWV 351)

Georg Friedrich Händel: Coronation Anthems

und weitere Chorwerke

Besetzung

Monteverdi-Chor Hamburg & Göttinger Barockorchester

Leitung: Antonius Adamske

Solisten: Hanna Zumsande (Sopran), Cornelia Samuelis (Sopran), Mirko Ludwig (Tenor), Jan Kobow (Tenor), Henryk Böhm (Bariton)

Spielstätten Info
St. Michaeliskirche
Englische Planke 1
20459 Hamburg

Aufgrund der historisch bedingten Bausubstanz ist der Michel leider nur teilweise barrierefrei. Der Zugang zum Kirchenraum und zur Krypta ist für Rollstuhlfahrer gewährleistet. Der Turm ist nur über Treppen erreichbar.

 

Barrierefreie WC-Anlagen.

 

Induktiver Empfang für Schwerhörige auf einigen Plätzen möglich.



- Schliessen
Rom © Krafft Angerer
Rom
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Rom © Krafft Angerer
Rom © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Rom
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach William Shakespeares „Coriolan“, „Julius Cäsar“ & „Antonius und Cleopatra“

Bearbeitung: John von Düffel

Regie: Stefan Bachmann

 

John von Düffel bündelt die Shakespeare-Stücke „Coriolan“, „Julius Cäsar“ und „Antonius und Cleopatra“ zu einem großen Panorama, in dessen Zentrum der Siegeszug von Demagogen und Despoten über demokratische Errungenschaften steht. Mit diesem römischen Politthriller kehrt der Kölner Schauspielintendant Stefan Bachmann nach mehr als zehn Jahren als Regisseur an das Thalia Theater zurück.

 

Die Republik ist in einer schweren Krise: Machtverhältnisse sind instabil, die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander, Rebellen drohen mit Terroranschlägen. Rufe nach einem neuen starken Mann werden laut, der am besten gleich den Ausnahmezustand verhängen soll, um autokratisch durchzugreifen. Im Gegenzug rufen Populisten das Volk zum Protest gegen „die da oben“ auf. Was nach sehr heutigen Angriffen auf unsere Freiheit klingt, spielt in Wahrheit im antiken Rom.

Besetzung

Mit Pascal Houdus,Thomas Niehaus, Merlin Sandmeyer, André Szymanski, Nicki von Tempelhoff, Jirka Zett, Bekim Latifi

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Sylvain Cambreling © J. Konrad-Schmidt
Fensterhaken: Grisey
Symphoniker Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Sylvain Cambreling © J. Konrad-Schmidt
Sylvain Cambreling © J. Konrad-Schmidt
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Fensterhaken: Grisey
Symphoniker Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

2. Pro-Log-Konzert

 

Ein weiteres Mal begibt sich Maestro Sylvain Cambreling mit den Hamburger Symphonikern auf eine Entdeckungsreise in die unglaubliche Welt der Spektralmusik und ihres hervorragenden Repräsentanten, des französischen Komponisten Gérard Grisey.

 

Gérard Grisey: „Le Temps et l'Écume“ (1989) für vier Schlagzeuger, zwei Synthesizer und Kammerorchester

 

Die Zeit – ein Phänomen, das nur schwer zu ergründen ist. Grisey versucht es dennoch und schafft einmal mehr ein völlig eigenständiges Werk, ein Zusammenspiel von natürlichen und synthetischen Klängen, das absolut faszinierend ist.

 

Besetzung

Symphoniker Hamburg

Dirigent: Sylvain Cambreling



- Schliessen
Geschlossene Gesellschaft © Kellertheater
Geschlossene Gesellschaft
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kellertheater
Geschlossene Gesellschaft © Kellertheater
Geschlossene Gesellschaft © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Geschlossene Gesellschaft
Kellertheater
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

oder wie drei Tote ihr Nachleben gestalten

Schauspiel von Jean Paul Sartre

 

Wer stellt sich schon das Jenseits oder die Hölle als spartanisch eingerichtetes Zimmer in einem Kellner vor? In seinem berühmten Bühnenstück bringt Sartre drei Menschen auf engstem Raum zusammen. Sie haben sich alle etwas zu Schulden kommen lassen und haben sich selbst als „Tote“ noch ihre Illusion, ihre Eitelkeit und Durchtriebenheit bewahrt.

 



- Schliessen
Hamlet © Armin Smailovic
Hamlet
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Thalia Theater
Hamlet © Armin Smailovic
Hamlet © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Hamlet
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Tragödie von William Shakespeare

Regie: Jette Steckel

 

Mit „Hamlet“ bringt die Hausregisseurin Jette Steckel nach „Romeo und Julia“ und „Der Sturm" ihren dritten großen Shakespeare auf die Bühne des Thalia Theaters. „Hamlet“ ist eine zeitlose Figur, die das Dilemma des modernen Menschen spiegelt: der verzweifelte Sinnsucher in einer aus den Fugen geratenen Welt.

 

Als Hamlet nach Hause kommt, ist alles anders: sein Vater, der rechtmäßige König, ist tot. Seine Mutter neu verheiratet mit dem Bruder ihres verstorbenen Mannes. Dieser führt nun die Staatsgeschäfte, verschärft die politische Rhetorik, rüstet auf. Nachts erscheint Hamlet der Geist des toten Vaters, beschuldigt den eigenen Bruder des Giftmords und fordert Hamlet zur Rache auf.

 

 

 

 

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen