Titel
Termine / Ort
Wahl-
Abo
inkultur-
Pass
Oper
Plus
Zusatz-/
Kaufkarte
Jetzt
buchen!
Adel verpflichtet © Oliver Fantitsch
Adel verpflichtet
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Ernst Deutsch Theater
Adel verpflichtet © Oliver Fantitsch
Adel verpflichtet © Oliver Fantitsch
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Adel verpflichtet
Ernst Deutsch Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Anatol Preissler und Otto Beckmann

Regie: Anatol Preissler

Bühne: Karel Spanhak

Kostüme: Marrit van der Burgt

Mit Jantje Billker, Tommaso Cacciapuoti, Oliver Warsitz, Mark Weigel

 

Das Autorenduo Anatol Preissler und Otto Beckmann präsentiert erstmals eine freie Bühnenadaption der schwarzen Kultkomödie, bekannt durch den gleichnamigen Film von 1949 mit der englischen Schauspielikone Sir Alec Guinness.

 

Victor, Spross des berühmten Grafengeschlechts Gascoyne, wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Seine Lieblingslektüre ist der Adelsstammbaum. Bald sind nur noch sieben Erbberechtigte vor ihm. Da Victor es kaum abwarten kann, endlich Graf zu werden, auch um seiner großen Jugendliebe Sibella zu imponieren, beseitigt er mit Raffinesse seine Anverwandten und wird der 13. Graf Gascoyne. Eines Tages wird er zu Unrecht eines Mordes beschuldigt und landet im Kerker. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, ist er dem Henker ausgeliefert…

 

Der Film beruht auf dem Roman „Israel Rank“ (1907) von Roy Horniman. Sir Alec Guinness hat ihn durch die kongeniale Verkörperung von gleich acht Rollen bei Kinofans unsterblich gemacht.

Spielstätten Info
Ernst Deutsch Theater
Friedrich-Schütter-Platz 1
22087 Hamburg

HInter dem Ernst Deutsch Theater bei den Behindertenparkplätzen finden sie den Hintereingang der barrierefrei ist. Bitte Klingeln Sie dort, das Personal vor Ort wird Sie dann in das Theater begleiten - ab 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

 

Für Menschen mit und ohne Hörgerät bietet das Ernst Deutsch Theater individuelle Hörunterstützung an. Es ist für alle Anbindungen ausgestattet und verleihen Kopfhörer, Funkempfänger und Induktionsschleifen. Außerdem verfügt der Theatersaal über die Streaming Technologie von Sennheiser - MobileConnect.

 

Ein behinderten gerechtes WC ist vorhanden.

 

Schnellbus ist mit in den Karten enthalten.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Baskerville © G2 Baraniak
Baskerville
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Altonaer Theater
Baskerville © G2 Baraniak
Baskerville © G2 Baraniak
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Baskerville
Altonaer Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Krimi-Komödie von Ken Ludwig nach Arthur Conan Doyle

 

Deutsch von Inge Greiffenhagen

Regie: Eva Hosemann

Bühne: Nach einer Idee von Stephan Bruckmeier

Kostüme: Volker Deutschmann

Mit Ole Bielfeldt, Melissa Holley, Mats Kampen, Herbert Schöberl, Gerd Lukas Storzer

 

Der berühmte Detektiv Sherlock Holmes ist gemeinsam mit seinem treuen Gefährten Dr. Watson dem „Hund von Baskerville“ auf der Spur. Dieser weltbekannte Krimi wird in der Theaterversion von Autor Ken Ludwig („Othello darf nicht platzen“) zu einer Komödie! Das liegt nicht zuletzt an den 36 liebevoll verschrobenen Rollen, die von nur fünf Darstellern gespielt werden. Es darf gelacht und mit Hochspannung gerätselt werden, bis der Vorhang fällt.

 

Ist der „Hund von Baskerville“ wirklich ein Höllenhund, der im Devonshire Moor seine grausamen Verbrechen verübt, oder stecken doch eher menschliche Intrigen hinter den Todesfällen? Und warum benehmen sich alle so überaus verdächtig? Zu allem Überfluss treibt sich auch noch der entflohene „Dartmoor-Schlitzer“ in der Gegend herum, der Sherlock Holmes blutige Rache geschworen hat.

Spielstätten Info
Altonaer Theater
Museumstraße 17
22765 Hamburg

Hörunterstützung mit der App MobileConnect

Das Altonaer Theater verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus sowie auf die Garderoben- und Parkettebene.

Eine behindertengerechte Toilette finden Sie auf der Garderobenebene. Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Hexenjagd © Armin Smailovic
Die Hexenjagd, Arthur Miller und ich
Begegnungen der besonderen Art
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Haus der Volksbühne
Hexenjagd © Armin Smailovic
Hexenjagd © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Hexenjagd, Arthur Miller und ich
Begegnungen der besonderen Art
Haus der Volksbühne
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

(Bild: aktuelle Produktion „Hexenjagd“ im Thalia Theater)

 

Mit Hannelene Limpach

 

Die Dramaturgin, Übersetzerin und Verlagsleiterin gestaltet einen spannenden Abend rund um Arthur Millers „Hexenjagd“. Dabei geht es um die Entstehungsgeschichte des Stücks, um Lizenzen und Verhandlungen mit Verlagen zur Freigabe für die Bühne, die Schwierigkeiten einer Neuübersetzung – und ihre persönliche Begegnung mit Arthur Miller.

 

Hannelene Limpach (geb. 1937) lebt heute als freie Autorin und Regisseurin in Ulm und auf der Insel Stromboli. Neben Kurzgeschichten, Erzählungen, Hörspielen und Kinderstücken schrieb sie für Rosa von Praunheim das Drehbuch zu dem Film „Anita“.

 

 



- Schliessen
Staatsoper Hamburg: Il Barbiere di Siviglia © Rüdiger Backmann
Il Barbiere di Siviglia
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Staatsoper Hamburg
Staatsoper Hamburg: Il Barbiere di Siviglia © Rüdiger Backmann
Staatsoper Hamburg: Il Barbiere di Siviglia © Rüdiger Backmann
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Il Barbiere di Siviglia
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

(Der Barbier von Sevilla)

Oper von Gioachino Rossini

In italienischer Sprache

 

Text von Cesare Sterbini nach der gleichnamigen Komödie von Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

Musikalische Leitung: Christoph Gedschold

Inszenierung nach Gilbert Deflo

Ausstattung nach: Ezio Frigerio

Chor: Christian Günther

 

Rossinis Meisterwerk - farbenreich inszeniert - ist die Geschichte des berühmten Friseurs Figaro, der gegen entsprechende Bezahlung all seine gerissenen Vermittlungskünste einsetzt, um dem unglücklich verliebten Grafen Almaviva bei der Eroberung Rosinas beizustehen.

 

Platz da! Hier kommt Figaro, der beste Friseur ganz Sevillas, Hans Dampf in allen Gassen und willkommener Unterstützer für den Grafen Almaviva. Doch dem Grafen geht es nicht um seine Frisur: Figaro soll ihm helfen, das Herz Rosinas zu gewinnen. Wenn da nur nicht Dr. Bartolo, der geldgierige Vormund Rosinas wäre...

 

In irrwitzig ineinander geschachtelten Ensembles und rasend schnellen Arien zieht Gioacchino Rossini die Schraube im Verwirrwirrspiel um Rosina immer stärker an. Und hohes Tempo legte Rossini auch bei der Komposition selbst vor: In nur 13 Tagen schuf er die wohl berühmteste komische Oper überhaupt.

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Brahms - Balanchine © Kiran West
Brahms - Balanchine
HAMBURG BALLETT
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Staatsoper Hamburg
Brahms - Balanchine © Kiran West
Brahms - Balanchine © Kiran West
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Brahms - Balanchine
HAMBURG BALLETT
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ballette von George Balanchine

HAMBURG BALLETT John Neumeier

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Musikalische Leitung: Markus Lehtinen

Solisten/ Gesang: Sopran (Johanna Winkel, Marie-Sophie Pollak), Alt (Sophie Harmsen, Franziska Gottwald), Tenor (Sebastian Kohlhepp, Georg Poplutz), Bass (Benjamin Appl, Daniel Ochoa)

Am Klavier: Mariana Popova und Burkhard Kehring

 

Der Ballettabend vereint zwei Choreografien des legendären New Yorker Ballettchefs George Balanchine, der als Erbe von Marius Petipa gilt. Mit dem „Brahms-Schoenberg Quartet“ schuf er das erste sinfonische Ballett für das New York State Theater. „Liebeslieder Walzer“ ist dagegen ein intimes Ballett, das John Neumeier gezielt nach Hamburg holt: Es ist ein Juwel – zart, delikat und subtil.

 

LIEBESLIEDER WALZER

Musik: Johannes Brahms

Liebeslieder-Walzer, op. 52 und Neue Liebeslieder-Walzer, op. 65

Gedicht: Friedrich Daumer und Johann Wolfgang von Goethe

Choreografie: George Balanchine

Bühnenbild: Heinrich Tröger

Kostüme: Karinska

Premiere: New York City Ballet, New York, 1960

 

BRAHMS-SCHOENBERG QUARTET

Musik: Johannes Brahms

Klavierquartett Nr. 1 g-moll op. 25, Bearb. von Arnold Schoenberg

Choreografie: George Balanchine

Bühnenbild: Heinrich Tröger

Kostüme: Karinska

Premiere: New York City Ballet, New York, 21. April 1966

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Deutsches Schauspielhaus: Effi Briest - mit anderem Text und auch anderer Melodie © Matthias Horn
Effi Briest - mit anderem Text...
und auch anderer Melodie
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Deutsches Schauspielhaus: Effi Briest - mit anderem Text und auch anderer Melodie © Matthias Horn
Deutsches Schauspielhaus: Effi Briest - mit anderem Text und auch anderer Melodie © Matthias Horn
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Effi Briest - mit anderem Text...
und auch anderer Melodie
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

und auch anderer Melodie

 

Schauspiel nach Theodor Fontane von Clemens Sienknecht und Barbara Bürk

Einladung Berliner Theatertreffen 2016

 

Regie: Clemens Sienknecht, Barbara Bürk

Bühne und Kostüme: Anke Grot

Licht: Björn Salzer

Dramaturgie: Sybille Meier

Mit Yorck Dippe, Ute Hannig, Markus John, Friedrich Paravicini, Clemens Sienknecht, Michael Wittenborn

 

Eine humorvolle Inszenierung mit Gesang und vielen unerwarteten Begegnungen berühmter Frauenfiguren der Geschichte und Literatur wie Elektra, Medea, Penthesilea, Lady Macbeth, Bernarda Alba und Effi Briest…Barbara Bürk und Clemens Sienknecht erhielten für dieses Stück den Theaterpreis Hamburg 2016 in der Kategorie „Herausragende Inszenierung / Dramaturgie“.

 

Von einem verrückten Tonstudio aus den 70er Jahren soll Theodor Fontanes bürgerlicher Roman "Effi Briest“ gesendet werden - aber „mit anderem Text und auch anderer Melodie“! Mit Humor und Gesang werden die Schlüsselszenen des Klassikers um die unglücklich verheiratete Effi präsentiert.

 

Effi Briest schaukelt mit Elektra, Medea, Penthesilea und deren drei Schwestern Nora, Lulu und Franziska im Kirschgarten und spielt Verstecken. Ihre couragierte Mutter, Lady Macbeth, kündigt Geert von Innstetten an, der im Biberpelz und seidenen Schuhen erscheint und um Effis schmutzige Hände anhält. Geert zieht nach der Hochzeit mit Effi in Bernarda Albas Haus nach Damaskus oder Andorra. Effi wird schwanger, die heilige Johanna wird geboren und Fräulein Julie und Hedda Gabler werden die Zofen… Es folgt „ein böses Frühlingserwachen aus dem Sommernachtstraum.“ (Clemens Sienknecht)

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Altonaer Singakademie © Altonaer Singakademie
Glanz und Gloria
Altonaer Singakademie und Magenta Brass
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Hauptkirche St. Trinitatis Altona
Altonaer Singakademie © Altonaer Singakademie
Altonaer Singakademie © Altonaer Singakademie
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Glanz und Gloria
Altonaer Singakademie und Magenta Brass
Hauptkirche St. Trinitatis Altona
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Weihnachtskonzert mit der Altonaer Singakademie und dem Bläserquintett Magenta Brass

Leitung: Eva Hage

 

„Gloria in excelsis Deo“ – „Ehre sei Gott in der Höhe“ – so singen es die himmlischen Heerscharen in Bethlehem, danach folgt der gleichermaßen zeitlose wie hochaktuelle Wunsch: „et in terra pax“ – „und Friede auf Erden“. Freuen Sie sich auf feinste Gloria-Vertonungen aus fünf Jahrhunderten.

 

Bob Chilcott: Gloria

Johann Sebastian Bach: Gloria aus der h-Moll-Messe

Antonio Vivaldi: Gloria (Auszüge)

Charles Villiers Stanford: Gloria in excelsis

 

Die Altonaer Singakademie kehrt nach Auftritten in der Elbphilharmonie und der Laeiszhalle in die Trinitatiskirche zurück, begleitet vom jungen Bläserquintett Magenta Brass.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Hartenbreker © Sinje Hasheider
Hartenbreker
(Ein besserer Herr)
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Ohnsorg Theater
Hartenbreker © Sinje Hasheider
Hartenbreker © Sinje Hasheider
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Hartenbreker
(Ein besserer Herr)
Ohnsorg Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

(Ein besserer Herr)

Lustspiel von Walter Hasenclever

 

Inszenierung: Frank Grupe

Mit Ulrich Bähnk, Robert Eder, Markus Gillich, Erkki Hopf, Beate Kiupel, Meike Meiners, Lara-Maria Wichels u.a.

 

Die Geschichte einer Unternehmerfamilie, wo Privates den Interessen der Firma untergeordnet ist - aber die Kinder diese Prinzipien durchkreuzen. Mit sprühendem Humor und ironischer Kritik erzählt Walter Hasenclever seine emanzipierte Gesellschaftskomödie, die - erschienen 1926 - auch heute nichts an Aktualität verloren hat.

 

Für den Großunternehmer Compaß ist die Ehe eine Firma, Gefühle sind „Privatsache“. Und so sollen seine Tochter Lia und sein Sohn Harry ganz „geschäftsmäßig“ heiraten. Aber die Kinder haben ihre eigenen Pläne. Zur großen Sorge ihrer Eltern verliebt sich Lia über eine Anzeige in den berufsmäßigen Frauen-Tröster und Versteher Möbius und Sohn Harry bandelt mit dem Compaß`schen Dienstmädchen Aline an. Nun ist guter Rat endgültig teuer - und es wird sich zeigen, ob Geschäftsmann Compaß seine Familie in den Griff bekommt...

Spielstätten Info
Ohnsorg Theater
Heidi-Kabel-Platz 1
20099 Hamburg

Barrierefreies Erdgeschoss mit WC-Anlagen

Alle Kartenpreise inkl. Programmheft.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Hörhilfen erhalten Sie an der Garderobe.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Hamburg neu erlebt: Kuddeldaddeldu feiert Weihnachten  © Spicy`s Gewürzmuseum
Hamburg neu erlebt
Kuttel-Daddeldu feiert Weihnachten
Hamburg neu erlebt
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Hamburg neu erlebt
Hamburg neu erlebt: Kuddeldaddeldu feiert Weihnachten  © Spicy`s Gewürzmuseum
Hamburg neu erlebt: Kuddeldaddeldu feiert Weihnachten © Spicy`s Gewürzmuseum
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Hamburg neu erlebt
Kuttel-Daddeldu feiert Weihnachten
Hamburg neu erlebt
Hamburg neu erlebt
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Die beliebte, stets ausverkaufte Veranstaltung in der Vorweihnachtszeit!

 

Eine Lesung der besonderen Art, vorgetragen von dem Schauspieler Tobias Brüning, auf einer Barkassenfahrt durch die illuminierte Speicherstadt und den Hafen. Begrüßung mit einem Punsch nach altem Hausrezept im Raum der aktuellen Ausstellung in Spicy`s Gewürzmuseum.

 

Transfer durch die abendliche Speicherstadt zur mollig warmen Barkasse der Reederei ABICHT.

 

Treffpunkt: 17:00 Uhr im Spicy`s Gewürzmuseum

Ende: gegen 19:30 Uhr am Anleger Brook / Speicherstadt

 

Spielstätten Info
Hamburg neu erlebt

Bitte beachten Sie die Veranstaltungshinweise



- Schliessen
Weihnachtsbengel © Alma Hoppes Lustspielhaus
Alma Hoppe - Weihnachtsbengel
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus
Weihnachtsbengel © Alma Hoppes Lustspielhaus
Weihnachtsbengel © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppe - Weihnachtsbengel
Alma Hoppes Lustspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Weihnachtsshow mit Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker

 

Text: Thomas Reis, Jan-Peter Petersen

Regie: Gabi Rothmüller

 

Vorsicht und viel Vergnügen! Das ultimative Jahresabschluss-Programm. Das irrwitzigste Weihnachten, das Sie vor Ostern sehen können: Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker präsentieren die ungeschminkte Wahrheit über Weihnachten in Deutschland: Schamlos, gnadenlos, unerbittlich feierlich.

 

Nichts für schwache Nerven und Empfindlichkeiten. Wo andere wegsehen, gehen Jan-Peter Petersen und Nils Loenicker noch einen Schritt weiter: Sie zelebrieren absolut Groteskes, Makabres, fühlen dem Zimtstern auf den Zahn: Sie servieren hochdosiert die bittersten Maroni des Weihnachtswahnsinns in zuckersüßer Umhüllung bei scharfer Dosierung. Gönnen Sie sich diesen ungeschminkten Blick hinter die Spekulatiusfassaden.

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Kellertheater © Kellertheater
Der kleine Häwelmann
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Der kleine Häwelmann
Kellertheater
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Regie: Katrin Kuhn

 

„Mehr, mehr, mehr...“ ruft der kleine Häwelmann. Der aufgeweckte und so ausgeschlafene Knirps will mehr Abenteuer erleben, mehr Freunde finden und noch viel mehr die Welt entdecken. Auf diesem Road-Trip durch die Nacht begleiten ihn die schnurrige Katze Hinze und der „ach so busy“ Mond.

 

Das Kinderstück „Der kleine Häwelmann“ von Theodor Storm ist ein Märchen, ein Klassiker, ein Wohlfühl-Stück für die ganz Kleinen, aber auch die ganz Grossen. Sie dürfen alle abtauchen in diese fabelhafte Welt des kleinen Häwelmann.



- Schliessen
Der Nussknacker © RBI Konzerte GmbH
Der Nussknacker
Bolschoi Staatsballett Belarus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Mehr! Theater am Großmarkt
Der Nussknacker © RBI Konzerte GmbH
Der Nussknacker © RBI Konzerte GmbH
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Der Nussknacker
Bolschoi Staatsballett Belarus
Mehr! Theater am Großmarkt
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Grandioser Ballettabend mit Tschaikowskys Meisterwerk

nach dem Märchen von E.T.A. Hoffmann

UNESCO Preis 2014

 

Der märchenhafte Ballett-Klassiker zur Weihnachtszeit getanzt von einer Ballett-Compangnie von Weltrang!

 

Das Ballett „Der Nussknacker“, das von mehrfach preisgekrönten Gewinnern internationaler Tanzwettbewerbe und einem renommierten Staatsballett mit graziöser Eleganz und athletischer Sprungfertigkeit getanzt wird, gehört zu den berühmtesten Balletten des klassischen Repertoires – ein vitales Werk voller Romantik und Lebensfreude,

 

Im Haus der Familie Stahlbaum bereitet man sich auf das Weihnachtsfest vor. Die Kleinen erhalten die langersehnten Geschenke. Ihre Begeisterung für das grüne Wunder des Weihnachtsbaums voller Lichter, Spielzeuge und Süßigkeiten ist maßlos. Marie, die Tochter des Hauses, bekommt von ihrem Paten Drosselmeier eine Puppe geschenkt: einen gutherzigen Nussknacker, der sie - und zusammen mit ihr auch den Zuschauer - in das Zauberreich führt, wo das Gute und das Schöne herrschen und wohin man als Erwachsener immer wieder zurückkehren möchte.

 

Karten für Wahl-Abo und inkultur-Pass bitte telefonisch bestellen unter 040 – 227 00 666

Spielstätten Info
Mehr! Theater am Großmarkt
Banksstraße 28
22097 Hamburg

Behinderten-WC's sind vorhanden.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Calmus Ensemble © Marco Borggreve
Weihnacht A Cappella
Calmus Ensemble
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Calmus Ensemble © Marco Borggreve
Calmus Ensemble © Marco Borggreve
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Weihnacht A Cappella
Calmus Ensemble
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Calmus Ensemble

 

A cappella in all seinen Facetten verspricht dieses weihnachtliche Konzert in der Laeiszhalle. Freuen Sie sich auf ein vokales Feuerwerk mit stimmungsvollen bekannten und neuen Werken quer durch die Jahrhunderte.

 

Alte Weihnacht:

Verbum caro factum est (Traditionell, 16.Jh.)

Es ist erschienen (Heinrich Schütz, 1585-1672)

Sis willekommen, Herre Kerst (Aachen, 11. Jh.), arr: Günther Raphael (1903-1960)

Es ist ein Ros entsprungen (Köln, 16. Jh.) arr: Sebastian Krause (*1979)

A naí naoimh (Irland, 16. Jh.), arr. Ludwig Böhme (*1979)

Laudemus cum armonia (Italien, 14. Jh.)

Coventry Carol (England, 16. Jh.)

Hark! The Herald angels sing (Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847), arr: Philip Lawson (*1957)

 

Neue Weihnacht:

John Tavener (1944-2013):

The Lamb

A Cradle Song

Andrew Cusworth (*1984): There is no rose

Francis Poulenc (1899-1969): O magnum mysterium

Hodie Christus natus est (aus: Vier Motetten zur Weihnachtszeit)

 

Leipziger Weihnacht:

Johann Sebastian Bach (1685-1750):

Ich freue mich in dir (aus Schemellis Gesangbuch), arr. Sebastian Krause

Sehet welch eine Liebe (aus Kantate BWV 121)

Vom Himmel hoch, da komm ich her (aus Magnificat BWV 243)

Gloria in excelsis Deo (aus Magnificat BWV 243)

O Jesulein süß ( aus Schemellis Gesangbuch), arr. Sebastian Krause

Ich steh an deiner Krippen hier (aus Schemellis Gesangbuch)

 

Amerikanische Weihnacht:

Huron Carol (Kanada/Jean de Brébeuf, 1642), arr: Ludwig Böhme

Fa doo da (Sun on snow), Juan Garcia (*1977)

Calypso Carol (Kirby Shaw, *1942)

Have Yourself a Merry Little Christmas (Hugh Martin/Ralph Blane), arr: Jens Tröster

Rudolph the red-nosed reindeer (Johnny Marks), arr: Matthias Becker

Jingle bells (J. Pierpont), arr.: Ludwig Böhme

 

Das Vokalquintett Calmus Ensemble Leipzig wurde 1999 von fünf ehemaligen Sängern des Thomaner Chores gegründet wurde. Sein erstes Album erschien 2001. Inzwischen besteht das preisgekrönte Ensemble aus 4 Männer- und einer Frauenstimme. Konzertreisen führten die Gruppe in zahlreiche Länder Europas, Südamerika und die USA.

Besetzung

 

 

 

Spielstätten Info
Laeiszhalle großer Saal
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhplätze auf Anfrage.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Neun Tage frei © Bo Lahola
Neun Tage frei
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Komödie Winterhuder Fährhaus
Neun Tage frei © Bo Lahola
Neun Tage frei © Bo Lahola
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Neun Tage frei
Komödie Winterhuder Fährhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Komödie von Stefan Vögel

Regie: Jürgen Wölffer

Mit Marek Erhardt, Michael Lott, Meike Harten, Tino Führer, Adisat Semenitsch u.a.

 

Was kann passieren, wenn ein Mann drei Haushalte samt Kindern übernimmt, während die sonst dafür Zuständigen in den Urlaub fahren?

 

Joe kümmert sich gern neun Tage um Haushalt und Kinder, während seine Frau Maria nach Barcelona verreist. Aus Sorge, dass auch ihre Frauen das Gleiche von Ihnen fordern könnten, reisen Joes Freunde Geri und Carlo lieber gleich mit ihren Ehefrauen nach Spanien zu Maria. Nur Joe muss alleine zu Hause bleiben - mit allen Kindern! Als die Urlauber wiederkommen, ist nichts mehr, wie es einmal war. Schuld ist natürlich Joe. Warum gibt er Maria auch neun Tage frei?

Besetzung

 

 

 

 

Spielstätten Info
komödie winterhuder fährhaus
Hudtwalckerstraße 13
22299 Hamburg

Rollstuhlgerechte Zugänge und WC-Anlagen.

Hörhilfen sind am Garderobentresen erhältlich.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Kellertheater © Kellertheater
Der Prozess
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Kellertheater © Kellertheater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Der Prozess
Kellertheater
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Romanfragment von Franz Kafka

Fassung von Annette Quentin

 

Was bedeutet es, wenn man morgens in seinem Bett verhaftet wird, ohne zu wissen warum? Genau das passiert K., dem Protagonisten. Zu seiner eigenen Überraschung kann er zwar noch sein gewohntes Leben weiterführen, aber plötzlich ist nichts mehr wie es war, alles dreht sich nur noch um diese verhängnisvolle Verhaftung.

 

Das lässt niemanden unberührt, denn wir alle wissen instinktiv, dass dergleichen - gerade auch heutzutage - jeder und jedem von uns passieren kann. Oder würde da etwa jemand widersprechen wollen? Kafka bestimmt nicht. Und würde er ein solches Ereignis dann kafkaesk nennen? Ob es eine Antwort auf diese Frage gibt? Wir versprechen nichts, aber Sie dürfen gespannt sein!



- Schliessen
Laeiszhalle: Die große Verdi-Gala © HTK-Kontor
Die große Verdi-Gala
Festspieloper Prag
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Laeiszhalle: Die große Verdi-Gala © HTK-Kontor
Laeiszhalle: Die große Verdi-Gala © HTK-Kontor
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die große Verdi-Gala
Festspieloper Prag
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Die schönsten Arien und Opernchöre von Giuseppe Verdi

 

Die Festspieloper Prag und Tschechische Symphoniker, Prag

Dirigent: Generalmusikdirektor Martin Doubravský

 

Grandiose Stimmen, zauberhafte Kostüme, hochkarätige Künstler und eine Inszenierung von großartiger Musik entführen Sie in das Reich des Meisters der Romantik, Giuseppe Verdi. Erleben Sie eine Auswahl der bekanntesten Szenen aus NABUCCO, AIDA, LA TRAVIATA, RIGOLETTO, LA FORZA DEL DESTINO u.v.m.

 

Fast 50 Jahre lang beherrschte er mit seinen Werken die Opernszene, und das nicht nur in seiner Heimat Italien. Alle Opernzentren der Welt feierten ihn als eine der größten musikalischen Persönlichkeiten seiner Zeit. Italiens wichtigster Komponist durchlebte ein Leben voller Höhen und Tiefen, in dessen Verlauf eine Reihe der wunderbarsten Opern entstanden, die bis heute zu den berühmtesten und beliebtesten Werken der Welt gehören.

 

Die Festspieloper Prag vereint hervorragende Stimmen von Solisten und Chorsängern der besten tschechischen Opernhäuser mit den exzellenten Orchestermusikern der renommierten Tschechischen Symphonikern, Prag.

 

Karten für WAHL-ABO und inkultur-PASS bitte telefonisch bestellen unter 040 - 227 00 666



- Schliessen
Rapunzel © Martina Köster
Rapunzel
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Ernst Deutsch Theater
Rapunzel © Martina Köster
Rapunzel © Martina Köster
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Rapunzel
Ernst Deutsch Theater
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Weihnachtsmärchen nach den Brüdern Grimm

Für große und kleine Menschen ab vier Jahren

 

Textfassung und Regie: Hartmut Uhlemann

Bühne: Eva Humburg

Kostüme: Sabine Birker

Musik: Gerd Bellmann

 

„Rapunzel“ ist ein spannendes Weihnachtsmärchen mit wunderschönen Liedern. Außerdem gibt es prächtige Kostüme und ein Bühnenbild, das in eine zauberhafte Märchenwelt entführt.

 

Es lebten ein Mann und eine Frau in einem Kämmerlein neben einem Garten mit leckerem Rapunzelsalat und köstlichsten Rapunzelrübchen. Als die beiden ein Kindlein erwarteten, verspürte die Frau oft einen quälenden Heißhunger auf die Rapunzeln aus dem Nachbargarten. Weil die beiden sehr arm waren, holte der Mann heimlich abends aus dem Garten Rapunzeln für seine Frau. Der Garten gehörte aber einer Zauberin. Als diese den Diebstahl bemerkte, forderte sie das Kindlein als Entschädigung. Und so geschah es! Als es geboren wurde, lebte es bei der Zauberin in einem hohen Turm und wurde Rapunzel genannt. Ihre Sehnsucht, den Turm zu verlassen und die weite Welt zu sehen, wurde von Jahr zu Jahr größer. Gemeinsam mit ihren drei unzertrennlichen Freunden, der ängstlichen Grille, der weisen Eule und der kleinen frechen Maus Fleder, schmiedet sie einen Plan. Sie alle helfen Rapunzel, so gut sie können…



- Schliessen
Harburger Theater © Joachim Hiltmann
Das kleine Gespenst
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Harburger Theater
Harburger Theater © Joachim Hiltmann
Harburger Theater © Joachim Hiltmann
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Das kleine Gespenst
Harburger Theater
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Weihnachts-Märchen nach dem Kinderbuch von Otfried Preussler

Für Kinder ab 5 Jahren

Regie: Hans Schernthaner

 

Das kleine Gespenst schlüpft immer um Mitternacht aus der Truhe, in der es tagsüber schläft. Zusammen mit einer illustren Runde zum Leben erweckter Bilder und Statuen spukt es dann durch die Gemäuer. Pünktlich um ein Uhr ist der Spuk wieder vorbei. Gern möchte das kleine Gespenst einmal das Tageslicht sehen und bei Sonnenlicht spuken. Eines Tages wird die alte Rathausuhr geölt und die verstellten Zeiger schlagen fälschlich Mitternacht - Von nun an passieren in der Stadt am Fuße des Schlosses die merkwürdigsten Dinge...



- Schliessen
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Mozart & Haydn zum Advent
Neue Philharmonie Hamburg
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Laeiszhalle kleiner Saal
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Mozart & Haydn zum Advent
Neue Philharmonie Hamburg
Laeiszhalle kleiner Saal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Neue Philharmonie Hamburg

Dirigent: Nicholas Belasco

Solist: Edouard Tachalow (Violine)

 

Die zwei ganz Großen der Wiener Klassik: Joseph Haydn, der ältere der beiden, und Wolfgang Amadeus Mozart. Ihr Leben hätte unterschiedlicher nicht sein können, aber sie waren miteinander befreundet. Und so prägnant beider Stil ist, manchmal fragt man sich doch: ist’s noch Haydn oder schon Mozart…

 

Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonie A-Dur KV 201; Konzert für Violine und Orchester A-Dur KV 219

Joseph Haydn: Sinfonie fis-Moll Hob. I/45 „Abschiedssinfonie“

 

Die Neue Philharmonie Hamburg wurde 2003 gegründet und formiert sich aus freischaffenden Berufsmusikern aus aller Welt. Im künstlerischen Portfolio steht die sinfonische Musik von der Vorklassik bis zur Moderne im Vordergrund. Darüber hinaus tritt die Neue Philharmonie Hamburg so wie in diesem Konzert auch immer wieder in Kammerbesetzungen auf

Spielstätten Info
Laeiszhalle kleiner Saal
Gorch-Fock-Wall
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

 

 

Kurzfristige Termine bitte telefonisch bestellen.

 

Telefon: 040-227-006 66

 

Montag bis Mittwoch: 9 bis 16 Uhr
Donnerstag: 9 bis 18 Uhr
Freitag: 9 bis 14 Uhr



- Schliessen
Rock The Ballet X © Emmanuel Donny
Rock the Ballet X
10th Anniversary Tour
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Kampnagel - K6
Rock The Ballet X © Emmanuel Donny
Rock The Ballet X © Emmanuel Donny
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Rock the Ballet X
10th Anniversary Tour
Kampnagel - K6
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Choreografie: Adrienne Canterna

 

Nun kommt die Erfolgsshow mit einer großen Jubiläumstour und einem komplett neuen Programm nach Deutschland zurück. Der Tourneestart ist in Hamburg, wo Rock the Ballet 2008 seine Uraufführung feierte. Erleben Sie die Bad Boys of Dance, coole Kerle, die es einfach drauf haben. Sexy und unterhaltsam wie ein Pop-Konzert sollte Ballett sein, für ein junges Publikum!

 

Getrieben von der Idee, den klassischen Tanz neu aufzumischen und aus Ballett- und Tanzaufführungen mitreißende Showerlebnisse zu machen, kreierten Rasta Thomas und Adrienne Canterna im Jahr 2007 „Rock the Ballet”. Er – nach großen Rollen des klassischen Ballettrepertoires – als Leiter und Direktor der Truppe. Sie – nach zahlreichen nationalen und internationalen Auszeichnungen im klassischen und im modernen Tanz – als Choreographin der Show.

 

Mit „Rock the Ballet”, „Rock the Ballet 2”, einem „Best of” und einer eigenen Show im Londoner Westend erreichten Rasta Thomas´ Bad Boys of Dance seit 2008 über eine Millionen Fans in mehr als 800 Aufführungen in über 20 Ländern.



- Schliessen
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Weihnachtskonzert I
Neue Philharmonie Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle kleiner Saal
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Weihnachtskonzert I
Neue Philharmonie Hamburg
Laeiszhalle kleiner Saal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Kammerorchester der Neuen Philharmonie Hamburg

Solist: Boris Havkin (Trompete)

 

Vivaldi, Corelli, Händel – drei absolute Klassiker der Barockzeit, weltbekannt und jeder mit großem Oeuvre. Aber Jeremiah Clarke –wer ist das denn? Ein berühmter englischer Barockkomponist und Organist (1674 – 1707). Freuen Sie sich auf diese großartige Entdeckung.

 

Antonio Vivaldi: Sinfonie C-Dur, RV 112

Arcangelo Corelli: Concerto grosso g-Moll op. 6/8 “Fatto per la notte di natale”

Georg Friedrich Händel: Suite D-Dur für Trompete, Streicher und Basso continuo; Concerto grosso h-Moll HWV 330

Jeremiah Clarke: Suite D-Dur

 

Die Neue Philharmonie Hamburg wurde 2003 gegründet und formiert sich aus freischaffenden Berufsmusikern aus aller Welt. Im künstlerischen Portfolio steht die sinfonische Musik von der Vorklassik bis zur Moderne im Vordergrund. Darüber hinaus tritt die Neue Philharmonie Hamburg so wie in diesem Konzert auch immer wieder in Kammerbesetzungen auf

Spielstätten Info
Laeiszhalle kleiner Saal
Gorch-Fock-Wall
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

 

 



- Schliessen
Staatsoper Hamburg: Die Frau ohne Schatten © Brinkhoff-Mögenburg
Die Frau ohne Schatten
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Staatsoper Hamburg
Staatsoper Hamburg: Die Frau ohne Schatten © Brinkhoff-Mögenburg
Staatsoper Hamburg: Die Frau ohne Schatten © Brinkhoff-Mögenburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Frau ohne Schatten
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper von Richard Strauss

in deutscher Sprache

 

Musikalische Leitung: Kent Nagano

Inszenierung: Andreas Kriegenburg

Bühnenbild: Harald B. Thor

Kostüme: Andrea Schraad

Chor: Eberhard Friedrich

 

Ein Märchen zwischen Traumreich und irdischer Welt, das das Schicksal zweier Paare miteinander verbindet und gleichnishaft überhöht: Die Suche nach dem eigenen Schatten erzwingt unmenschliche Prüfungen, um am Ende die ersehnte Erlösung zu erlangen.

 

Eine märchenhafte Geschichte über eine Kaiserin aus dem Reich der Feen, der es versagt ist, Mutter zu werden, weil sie keinen Schatten werfen kann. So verlässt sie das Geisterreich, um im Reich der Menschen den Schatten und somit die Fruchtbarkeit einer Frau zu erwerben.

 

Gemeinsam mit Hugo von Hofmannsthal schafft Richard Strauss eine gigantische Oper, in der für ihn „alles einfach Bild und Märchen“ ist. Hier zeigt sich Strauss´ Meisterschaft der musikalischen Psychologisierung der Figuren; der Schatten als Symbol und psychologische Elemente im Text sowie in der Musik sind wesentliche Akzente der bedeutsamen Oper in drei Aufzügen, die 1919 an der Wiener Staatsoper uraufgeführt wurde.

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Thalia Theater: Die Rote Zora © Krafft Angerer
Die Rote Zora
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Thalia Theater: Die Rote Zora © Krafft Angerer
Thalia Theater: Die Rote Zora © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Die Rote Zora
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Familienstück von Kurt Held für Kinder ab 10 Jahren

Regie: Thomas Birkmeir

 

Der in der Schweizer Emigration lebende Kurt Held lernte 1940 auf einer Jugoslawien-Reise das rothaarige Mädchen Zora und ihre Bande kennen. Die intensiven Erlebnisse mit den Jugendlichen verarbeitete er in seinem ersten eigenen Jugendbuch.

 

Die kleine kroatische Hafenstadt Senj steht Kopf, seit das Waisenmädchen Zora mit ihrer Bande in der Burgruine oberhalb der Stadt haust. Da verschwinden Brote, Hühner und Fische, und die arroganten Gymnasiasten haben so manchen Kampf mit der Jugendbande auszufechten. Die heimatlosen Kinder, enttäuscht von der Welt der Erwachsenen, bilden eine enge verbindliche Gemeinschaft, die durch eigene Regeln und Rituale bestimmt wird. Sie nennen sich die Uskoken, nach dem Vorbild jener Freiheitskämpfer, die einst „ihre“ Burg bewohnten.

 

Die rote Zora und ihre Bande, der Jugendroman von Kurt Kläber (1897–1959), wurde unter dem Pseudonym Kurt Held 1941 erstmals veröffentlicht. 1979 wurde die Geschichte als 13-teilige Fernsehserie produziert und 2008 ist auf Basis des Romans der Kinofilm „Die Rote Zora“ entstanden.

Spielstätten Info
-Thalia Theater-
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich

 

2 Behindertenparkplätze direkt vor dem Haus, weitere in näherer Umgebung,

Rollstuhlgerechter Zugang durch das Restaurant „Le Paquebot“,

Behinderten-WC im Parkett Rechts

4 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im Parkett



- Schliessen
Tschechische Symphoniker Prag © HTK-Kontor
Opern-Gala
Tschechische Symphoniker Prag
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Tschechische Symphoniker Prag © HTK-Kontor
Tschechische Symphoniker Prag © HTK-Kontor
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Opern-Gala
Tschechische Symphoniker Prag
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Tschechische Symphoniker Prag & Coro di Praga & Solisten

Dirigent und Musikalische Leitung: Petr Chromcák

 

Die bekanntesten Arien und schönsten Opernchöre in einem Konzert am zweiten Weihnachtsfeiertag.

 

Karten für Wahl-Abo und inkultur-Pass bitte telefonisch bestellen unter 040 – 227 00 666

 

Besetzung

 

 



- Schliessen
Rainer Gratzke © Meika Dresenkam
Rainer Gratzke oder Das rote Auto
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Malersaal
Rainer Gratzke © Meika Dresenkam
Rainer Gratzke © Meika Dresenkam
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Rainer Gratzke oder Das rote Auto
Malersaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schaupiel von Jens Rachut

Uraufführung

Regie: Jens Rachut

Bühne: Raoul Doré

Kostüme: Lena Schön, Helen Stein

Video: Maika Dresenkamp

Musik: Jonas Landerschier

Dramaturgie: Bastian Lomsché

 

Jens Rachut - Punk, Sänger, Texter, Autor, Darsteller, Regisseur - hat einen wilden Ritt durch die letzte Stunde eines Sterbehilfe-Patienten im Hospiz geschrieben und wird ihn im Malersaal selbst inszenieren.

 

Ein Mann - vollgestopft mit Metastasen und einer Medizin, die es nicht geschafft hat, sie zu vernichten. Jetzt erwartet er den Tod. Er wartet, bis der Cocktail wirkt...

Spielstätten Info
Malersaal
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Der Malersaal verfügt über eine behindertengerechte Toilette.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Weihnachtskonzert II
Neue Philharmonie Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle kleiner Saal
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Weihnachtskonzert II
Neue Philharmonie Hamburg
Laeiszhalle kleiner Saal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Kammerorchester der Neuen Philharmonie Hamburg

Solist: Andre Roshka (Querflöte)

 

Ein abwechslungsreiches Programm vom Barock bis ins 19. Jahrhundert: Einige Stücke kann man beinahe als „Klassik-Hits“ bezeichnen, die andere verdienen es genauso, intensiv gehört zu werden.

 

Antonio Vivaldi: Sinfonie C-Dur, RV 112

Johann Pachelbel: Kanon und Gigue D-Dur für drei Violinen und Basso continuo

Georg Friedrich Händel: „Die Ankunft der Königin von Saba“ aus dem Oratorium Solomon HWV 67

Johann Sebastian Bach: Orchestersuite Nr. 2 h-moll, BWV 1067

Wolfgang Amadeus Mozart: Divertimento D-Dur KV 136 (125a) “Salzburger Sinfonie Nr. 1”

Anton Dvorák: Slawischer Tanz, Op. 72, Nr. 2 e-Moll, Humoresque

Fritz Kreisler: Drei Alt-Wiener Tanzweisen - „Liebesfreud“, „Liebesleid“, „Schön Rosmarin“

Johannes Brahms: Ungarische Tänze

 

Die Neue Philharmonie Hamburg wurde 2003 gegründet und formiert sich aus freischaffenden Berufsmusikern aus aller Welt. Im künstlerischen Portfolio steht die sinfonische Musik von der Vorklassik bis zur Moderne im Vordergrund. Darüber hinaus tritt die Neue Philharmonie Hamburg auch immer wieder in Kammerbesetzungen auf.

Spielstätten Info
Laeiszhalle kleiner Saal
Gorch-Fock-Wall
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

 

 



- Schliessen
Swinging Christmas © Brass Band Berlin
Brass Band Berlin
Swinging Christmas Concert
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
-Laeiszhalle großer Saal-
Swinging Christmas © Brass Band Berlin
Swinging Christmas © Brass Band Berlin
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Brass Band Berlin
Swinging Christmas Concert
-Laeiszhalle großer Saal-
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Alle 11 Mitglieder der Brass Band Berlin sind Solisten aus Berlins Spitzenorchestern. Mit ihren perfekten und virtuosen Arrangements und den humorvollen Moderationen von Bandleader Thomas Hoffmann wird “Swinging Christmas in Concert” ein unterhaltsames und fröhliches Weihnachtskonzert für die gesamte Familie.

 

Die Brass Band Berlin begeistert seit über 20 Jahren das Publikum in Deutschlands großen Konzerthäusern. Genießen Sie das umfangreiche Programm des amerikanischen Weihnachts-Repertoires mit legendären Titeln wie „White Christmas“, „Jingle Bells“, „Winter Wonderland“ und „Rudolph, the Red-Nosed Reindeer“ sowie auch weniger weihnachtliche unterhaltsame Titel, z. B. den berühmten „Typewriter Song“ von Leroy Andersen.

 

 



- Schliessen
Altonaer Theater: Catch me if you can - Das Musical © Burgfestspiele Jagsthausen
Catch me if you can - Das Musical
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Altonaer Theater
Altonaer Theater: Catch me if you can - Das Musical © Burgfestspiele Jagsthausen
Altonaer Theater: Catch me if you can - Das Musical © Burgfestspiele Jagsthausen
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Catch me if you can - Das Musical
Altonaer Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Basierend auf dem DreamWorks Film

in Zusammenarbeit mit outside eye gmbh Wien

Europäische Erstaufführung: Theater in der Josefstadt

Theaterfassung: Terrence McNally

Musik: Marc Shaiman

Liedtexte: Scott Wittman, Marc Shaiman

Deutsche Übersetzung: Werner Sobotka

 

Regie: Georg Münzel

Bühne: Johannes Fischer

Kostüme: Volker Deutschmann

Musikalische Leitung: Andreas Binder/ Felix Meyerle (Bandleader)

Choreografie: Sven Niemeyer

 

Eine Gaunerkomödie at its best ist dieses Musical: mit toller Musik, actionreichen Verfolgungsjagden und einer raffinierten Geschichte, nach einer wahren Begebenheit. Es wird live gesungen, getanzt, verfolgt und auch live gespielt von einer großartigen Band!

 

Dem Trickbetrüger Frank gelingt es, über Jahre hinweg Geld zu ergaunern, Frauenherzen zu erobern und seinen ärgsten Verfolgern immer wieder ein Schnippchen zu schlagen, bis er sich ernsthaft verliebt…

Besetzung

Mit Walter Plathe, Ilja Richter, Philipp Moschitz, Lillemor Spitzer, Carina Böhmer, Philip Spreen, Marwin Funck, Olaf Paschner, Alexandra Kurzeja, Cheryl Ann u.a.

Tänzerinnen: Jacqueline Smit, Fides Groot Landeweer

Spielstätten Info
Altonaer Theater
Museumstraße 17
22765 Hamburg

Hörunterstützung mit der App MobileConnect

Das Altonaer Theater verfügt über einen barrierefreien Zugang in das Haus sowie auf die Garderoben- und Parkettebene.

Eine behindertengerechte Toilette finden Sie auf der Garderobenebene. Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Hamburger Kammerspiele: Der rechte Auserwählte © Bo Lahola
Der rechte Auserwählte
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hamburger Kammerspiele
Hamburger Kammerspiele: Der rechte Auserwählte © Bo Lahola
Hamburger Kammerspiele: Der rechte Auserwählte © Bo Lahola
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Der rechte Auserwählte
Hamburger Kammerspiele
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Eric Assous

 

Deutschsprachige Erstaufführung

Deutsch von Kim Langner

Regie: Jean-Claude Berutti

Ausstattung: Rudy Sabounghi

Mit Stefan Jürgens, Ruth Marie Kröger, Volker Zack, Wanda Perdelwitz, Ole Schlosshauer

 

Erleben Sie Eric Assous’ satirische Komödie über Freundschaft, Liebe und die Tücken der Affären. Wie kaum ein anderer Dramatiker schafft es der Franzose mit tunesischen Wurzeln die Schwierigkeit des Alltags nachzuzeichnen. Eine vom Publikum begeistert angenommene Inszenierung: „Jean-Claude Berutti inszeniert das sarkastische und hochpolitische Stück als zeitkritischen Spaß.“ (Hamburger Morgenpost)

 

Ein luxuriöses Loft im Pariser Bastille-Viertel. Früher Abend. Melanie und Gregg, seit fünfzehn Jahren verheiratet, bereiten sich darauf vor, ihren alten Freund Jeff zum Abendessen zu empfangen. Spontan meldet sich Charline, Jeffs Exfreundin, die mit ihrem neuen Verlobten Noel aus New York zurückkommt. Als die Freunde beim Abendessen aufeinandertreffen und sich der Neue in der Runde als dominant und aggressiv erweist, scheinen Reibereien vorprogrammiert. Was tun? Den Auserwählten der Freundin akzeptieren, respektieren oder zurückweisen?

 

Eric Assous, 1956 in Tunesien geboren, gehört zu den bekanntesten Dramatikern unserer Zeit. Für das Theater entstanden bisher gut zwanzig Stücke, darunter die Erfolgskomödie „Achterbahn“. Das Stück „Der rechte Auserwählte“ wurde 2016 unter dem französischen Originaltitel „L’heureux élu“ am Théâtre de la Madeleine in Paris uraufgeführt. An den Hamburger Kammerspielen wird Jean-Claude Berutti das Stück mit seinem bewährten Ausstattungspartner Rudy Sabounghi an seiner Seite inszenieren.

Besetzung

 

 

Spielstätten Info
Hamburger Kammerspiele.
Hartungstraße 9 - 11
20146 Hamburg

WC nicht rollstuhlgerecht, da im Keller ohne Lift



- Schliessen
Hänsel & Gretel
Hungry Hardcore
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Hänsel & Gretel
Hungry Hardcore
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Hungry Hardcore

 

Schauspiel von Ene-Liis Semper,Tiit Ojasoo und dem Sänger und Autor Till Lindemann sowie dem schwedischen Komponisten und Produzenten Peter Tägtgren

Regie/ Ausstattung/ Video: Ene-Liis Semper, Tiit Ojasoo

Musikalische Leitung: Jakob Juhkam

Dramaturgie: Sandra Küpper, Julia Lochte

Mit Kristof Van Boven, Marie Jung, Björn Meyer, Tim Porath, Gabriela Maria Schmeide, Rafael Stachowiak

 

Ein groteskes Märchen für Erwachsene als außergewöhnliche Live-Video-Musik-Performance vom estnischen Regieteam Semper/Ojasoo, das an diesem Abend mit gängigen Klischees des Kindermärchens aufräumen wird. Das theatrale Ereignis bricht mit allen Tabus und nimmt die wirtschaftliche Not als großes Thema unserer Zeit zum Ausgangspunkt.

 

Seit der Urfassung des Grimmschen Märchens von 1810 ist die Erzählung der beiden Geschwister, die von ihren Eltern im Wald ausgesetzt wurden, weil es nicht mehr genug Essen für alle gab, durch die Jahrhunderte und über alle Grenzen hinweg gewandert. „Hänsel und Gretel“ gehört zu den intelligentesten Märchen, die im deutschsprachigen Raum erschienen sind, da es viele universelle Themen aufgreift wie Angst, Hunger, Vertrauen und Misstrauen, Kannibalismus und die Erlösung vom Leiden.

 

Zuletzt waren die Regisseure mit ihrer Thalia-Inszenierung von Peter Handkes „Die Stunde da wir nichts voneinander wussten“ bei den Wiener Festwochen und beim Hollandfestival in Amsterdam zu sehen.

 

Till Lindemann wurde als Frontmann von Rammstein berühmt und machte zuletzt mit seinem Soloprojekt Lindemann Furore.

Besetzung

 

 

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Lazarus © Arno Declair
Lazarus
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Deutsches Schauspielhaus
Lazarus © Arno Declair
Lazarus © Arno Declair
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Lazarus
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Musical von David Bowie (Musik und Songtexte) und Enda Walsh (Buch) Deutsch von Peter Torberg nach dem Roman „The Man Who Fell to Earth“ von Walter Tevis.

 

Regie: Falk Richter

Bühne: Katrin Hoffmann

Kostüme: Andy Besuch

Musikalische Leitung: Alain Croubalian

Licht: Hartmut Litzinger

Dramaturgie: Rita Thiele

 

Kurz vor seinem Tod schrieben der britische Ausnahmekünstler David Bowie und der irische Dramatiker Enda Walsh das geheimnisvolle Musical „Lazarus“ - über einen Mann, der vom Himmel fällt, um Wasser für seinen Wüstenplaneten zu finden und der wegen der unmenschlichen Zustände die Erde wieder verlassen will.

 

Einsam und desillusioniert vom Leben auf der Erde will Alien Thomas Jerome Newton zurückkehren zu den Sternen, doch er ist in sich gefangen und wird von quälenden Dämonen heimgesucht. Wie in einem Fiebertraum verwischen sich die Grenzen zwischen Halluzination und Realität. Als ein junges, einsames Mädchen in sein Leben tritt, schöpft Newton Hoffnung auf Erlösung…

 

Der Brite David Bowie (1947-2016), Musiker, Sänger und Schauspieler, war in seiner mehr als 40-jährigen Karriere mit 26 Studioalben einer der einflussreichsten Musiker der Rock-und Popmusik.

 

Anfang 2016, kurz nach der Uraufführung von „Lazarus“ in New York, starb David Bowie. Das Musical wird auch gedeutet als eine Reflektion des todkranken Musikers über den „inneren Kampf zwischen Lebenshoffnung und der Gewissheit des Sterbens“ (rp-online.de).

Besetzung

Mit Yorck Dippe, Sachiko Hara, Jonas Hien, Johanna Lemke, Thomas Mehlhorn, Alexander Scheer, Chris Scherer, Tilman Strauß, Julia Wieninger, Gala Othero Winter, Nina Wollny, Musiker*innen: Sonja Beeh, Kay Buchheim, Hanns Clasen, Alain Croubalian, Stephan Krause, Bernadette La Hengst, Rebecca Oehms, Samantha Wright

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 



- Schliessen
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Pickville & Friends
Irish Folk
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle kleiner Saal
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Pickville & Friends
Irish Folk
Laeiszhalle kleiner Saal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

“Irish Holiday Extravaganza” – Traditional Irish Folk

Pickville: Stephen Kavanagh (Gitarre, Gesang), Dara McNamara (Gitarre, Gesang), Nancho Campos (Schlagzeug), Victor Gomez (Kontrabass)

& Friends: Martin Burns (Keyboard), Ian Mardon (Violine), Dylan Vaughn (Gitarre, Gesang)

 

Die Mitglieder der Gruppe „Pickville & Friends“ haben sich dem traditionellen irischen Folk verschrieben. Die Besetzung der Band ist aber international: Ein Teil der Musiker wuchs in Nova Scotia auf, das als kanadische Diaspora der Iren gilt, weitere Mitglieder kommen aus Südamerika und Spanien. Die vielseitigen kulturellen Einflüsse spiegeln sich auch in dem Sound der Band wieder, was sie innerhalb der Irish-Folk-Szene zu etwas Besonderem macht.

 

Beim St. Patricks Day in Hamburg sind sie inzwischen eine feste Größe und treten auch über Hamburgs Grenzen hinaus in ganz Norddeutschland auf.

Spielstätten Info
Laeiszhalle kleiner Saal
Gorch-Fock-Wall
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

 

 



- Schliessen
Laeiszhalle: Tschechische Kammerphilharmonie Prag © HTK Kontor
Vier Jahreszeiten-Wassermusik
Tschechische Kammerphilharmonie Prag
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Laeiszhalle: Tschechische Kammerphilharmonie Prag © HTK Kontor
Laeiszhalle: Tschechische Kammerphilharmonie Prag © HTK Kontor
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Vier Jahreszeiten-Wassermusik
Tschechische Kammerphilharmonie Prag
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Besetzung
Inhalt/Programm

Dirigent: Petr Chromczak

Solist: Martin Kos (Violine)

 

Drei Highlights der klassischen Musik an einem Abend: Vivaldis „Vier Jahreszeiten“, Haydns „Abschiedssinfonie“ und Händels „Wassermusik“ (Auszüge).

 

Trillernde und zwitschernde Vögel im Frühling, brummende und summende Wespen kurz vor einem furiosen Gewitter im Sommer, Jagdszenen und Weinernte im Herbst, klirrende Kälte, Zähneklappern und fallende Schneeflocken im Winter - die geniale musikalische Naturbeschreibung „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi zählt heute zu den beliebtesten Werken beim Publikum. Ebenso ist Georg Friedrich Händels „Wassermusik“, Suite Nr. 1 ein überaus beliebtes Werk, sowie Josef Haydns „Abschiedssymphonie“.

 

Händel schrieb die „Wassermusik“ für den englischen König, der sich das Werk während einer seiner berühmten Wasserfahrten auf der Themse vorspielen ließ. Die „Wassermusik“ gefiel dem König so gut, dass er die Musiker das Konzert gleich zweimal wiederholen ließ.

 

Die „Abschiedssymphonie“ ist ein geniales Beispiel von Haydns urwüchsigem Humor: Sein damaliges Orchester war dienstmüde, wollte in den längst fälligen Urlaub. So ist es bis heute Tradition, dass die Musiker am Ende des Werkes immer müder spielen, und dann einer nach dem anderen von der Bühne schleicht.

 

Karten für WAHL-ABO und inkultur-PASS bitte telefonisch bestellen unter 040-227 006 66

 

Besetzung

 

 



- Schliessen
Thalia Theater: Der Schimmelreiter © Krafft Angerer
Der Schimmelreiter
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Thalia Theater
Thalia Theater: Der Schimmelreiter © Krafft Angerer
Thalia Theater: Der Schimmelreiter © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Der Schimmelreiter
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach der Novelle von Theodor Storm

 

Regie: Johan Simons

Bühne: Bettina Pommer

Kostüme: Theresa Vergho

Dramaturgie: Susanne Meister

Mit Kristof Van Boven, Jens Harzer (Schauspieler des Jahres 2008/2011), Barbara Nüsse, Sebastian Rudolph, Birte Schnöink, Rafael Stachowiak

 

Storms Novelle (1888) gehört zum festen Inventar der Fabeln und Mythen des Nordens. Sie handelt von Menschen einer tief im Glauben und Aberglauben verankerten Welt und deren bewegender Auseinandersetzung mit den Mächten der Natur - am Thalia Theater inszeniert von dem holländischen Regisseur Johan Simons, der persönlich eine schwere Sturmflut in den Niederlanden überlebt hat.

 

Es ist die Geschichte um den jungen, mittellosen Hauke Haien (Jens Harzer), der dank seiner mathematischen Fähigkeiten und der Deichgrafentochter Elke Volkerts zum Gutsbesitzer und Deichgrafen aufsteigt. Er will einen neuen, sicheren Deich bauen. Doch seine ehrgeizigen Pläne scheitern an der Trägheit und dem Aberglauben der Dorfbewohner, die nichts am Althergebrachten ändern wollen.

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Adel verpflichtet © Oliver Fantitsch
Adel verpflichtet
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
-Ernst Deutsch Theater-
Adel verpflichtet © Oliver Fantitsch
Adel verpflichtet © Oliver Fantitsch
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Adel verpflichtet
-Ernst Deutsch Theater-
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Schauspiel von Anatol Preissler und Otto Beckmann

Regie: Anatol Preissler

Bühne: Karel Spanhak

Kostüme: Marrit van der Burgt

Mit Jantje Billker, Tommaso Cacciapuoti, Oliver Warsitz, Mark Weigel

 

Das Autorenduo Anatol Preissler und Otto Beckmann präsentiert erstmals eine freie Bühnenadaption der schwarzen Kultkomödie, bekannt durch den gleichnamigen Film von 1949 mit der englischen Schauspielikone Sir Alec Guinness.

 

Victor, Spross des berühmten Grafengeschlechts Gascoyne, wächst in ärmlichen Verhältnissen auf. Seine Lieblingslektüre ist der Adelsstammbaum. Bald sind nur noch sieben Erbberechtigte vor ihm. Da Victor es kaum abwarten kann, endlich Graf zu werden, auch um seiner großen Jugendliebe Sibella zu imponieren, beseitigt er mit Raffinesse seine Anverwandten und wird der 13. Graf Gascoyne. Eines Tages wird er zu Unrecht eines Mordes beschuldigt und landet im Kerker. Wenn nicht noch ein Wunder geschieht, ist er dem Henker ausgeliefert…

 

Der Film beruht auf dem Roman „Israel Rank“ (1907) von Roy Horniman. Sir Alec Guinness hat ihn durch die kongeniale Verkörperung von gleich acht Rollen bei Kinofans unsterblich gemacht.



- Schliessen
Anna Karenina © Matthias Horn
Anna Karenina – allerdings mit
...anderem Text und auch anderer Melodie
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Deutsches Schauspielhaus
Anna Karenina © Matthias Horn
Anna Karenina © Matthias Horn
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Anna Karenina – allerdings mit
...anderem Text und auch anderer Melodie
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

...anderem Text und auch anderer Melodie

 

Schauspiel von Clemens Sienknecht und Barbara Bürk nach Lew Tolstoi

Regie: Barbara Bürk, Clemens Sienknecht

Bühne und Kostüme: Anke Grot

Dramaturgie: Sybille Meier

 

Die neue Folge ihrer hochgeschätzten Radioshow „Berühmte Seitensprünge der Weltliteratur“ widmen Clemens Sienknecht und Barbara Bürk dieses Mal der Titelheldin aus Russland, die es ziemlich genau 20 Jahre vor Effi Briest mit der gleichen Geschichte zu dem selben Weltruhm gebracht hatte. Diese überaus gelungene geistreiche Collage „Anna Karenina“ ist „in dieser virtuosen musikalischen Fassung, ein Paukenschlag.“ (NDR Hamburg Journal)

 

„Alle glücklichen Familien sind einander ähnlich, jede unglückliche Familie ist unglücklich auf ihre Weise.“ Ob das so stimmt oder ob nicht vielleicht sogar das Gegenteil der Fall ist, lässt uns der russische Schriftsteller Lew Tolstoi in seinem Jahrhundert- Werk „Anna Karenina“ ergründen. Die Protagonistin des Romans ist eine der drei namhaften Ehebrecherinnen des 19. Jahrhunderts, die im Verstoß gegen gesellschaftliche Gepflogenheiten an ihrer leidenschaftlichen Liebe zu einem anderen als ihrem Ehemann zugrunde gehen muss.

Spielstätten Info
Deutsches Schauspielhaus
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

 

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

 

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 

 



- Schliessen
Staatsoper Hamburg: Der Nussknacker © Holger Badekow
Der Nussknacker
HAMBURG BALLETT
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Staatsoper Hamburg
Staatsoper Hamburg: Der Nussknacker © Holger Badekow
Staatsoper Hamburg: Der Nussknacker © Holger Badekow
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Der Nussknacker
HAMBURG BALLETT
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ballett von John Neumeier

 

Musik: Peter I. Tschaikowsky

Choreographie und Inszenierung: John Neumeier

Musikalische Leitung: Garrett Keast

Bühnenbild und Kostüme: Jürgen Rose

 

Seit ihrer Hamburg-Premiere 1974 steht diese beliebte Inszenierung immer wieder auf dem Spielplan der Staatsoper und ist somit ein absoluter Klassiker! Neumeiers Nussknacker „bietet bei aller Opulenz eine unbestechliche Schule des Sehens, an der Tradition studiert werden kann, die noch heute absolut gültig ist“ (Hamburger Abendblatt).

 

An ihrem zwölften Geburtstag wird Marie vom großen Ballettmeister Drosselmeier in die faszinierende Welt des Tanzes entführt und staunt über die Verwandlungskünste im Theater. Ein Ballett-Klassiker!

 

Das Thema des „Nussknacker“ ist sowohl in Marius Petipas Szenario wie in Tschaikowskys Komposition der „Abschied von der Kindheit“, jener zierliche Moment, wo man aufhört, Kind zu sein, und noch nicht erwachsen ist“ (John Neumeier).

Spielstätten Info
- Staatsoper Hamburg -
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Panikherz © Krafft Angerer
Panikherz
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
-Thalia Theater-
Panikherz © Krafft Angerer
Panikherz © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Panikherz
-Thalia Theater-
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Erfolgsroman von Benjamin von Stuckrad-Barre

 

Regie: Christopher Rüping

Live-Musik: Christoph Hart

Mit Bernd Grawert, Julian Greis, Franziska Hartmann, Pascal Houdus, Peter Maertens, Oda Thormeyer, Sebastian Zimmler

 

Das Buch ist ein Knaller. Es ist ein Bildungsroman, von einem der auszog aus dem Pfarrhaushalt in der deutschen Provinz in die große Welt der Popkultur. Stuckrad-Barre war mittendrin: Rauschende Nächte vor und hinter der Bühne, mit Drogenexzessen und Udo Lindenberg, seinem Freund und Retter, dessen rebellische Musik ihn prägte. Ein „faszinierender Bühnenerfolg“ (NDR Hamburg Journal).

 

Der autobiografische Roman erzählt von Stuckrad-Barres Kindheit in der Kreisstadt Rotenburg (Wümme), seiner Jugend als Pastorensohn, vom abgebrochenen Germanistik-Studium in Hamburg und seinen Jobs bei der Musikfachzeitschrift Rolling Stone, der Plattenfirma Motor Music oder als Gagschreiber der Harald Schmidt Show. Stuckrad-Barre beleuchtet seine großen Erfolge und gnadenlosen Abstürze, seine unstillbare Sehnsucht nach Ruhm und die harte Landung in Drogensucht, Depression und gigantischer Kaputtheit.

 

Regisseur Christopher Rüping ist ein Spezialist „der reflektierenden Oberflächen, der Projektionen und der Selbstbespiegelung“. Für ihn thematisiert „Panikherz“ die Diskrepanz zwischen dem gefühlten eigentlichen Ich, und dem immer wieder neu zu entwerfenden Image von sich selbst. Ein Suchen, ein Verlieren, ein Kreislauf, den Rüping vom Theater kennt.

Spielstätten Info
-Thalia Theater-
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich

 

2 Behindertenparkplätze direkt vor dem Haus, weitere in näherer Umgebung,

Rollstuhlgerechter Zugang durch das Restaurant „Le Paquebot“,

Behinderten-WC im Parkett Rechts

4 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im Parkett



- Schliessen
-Thalia Theater-: Thalia Vista Social Club © Arno Declair
Thalia Vista Social Club
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
-Thalia Theater-: Thalia Vista Social Club © Arno Declair
-Thalia Theater-: Thalia Vista Social Club © Arno Declair
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Vista Social Club
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Musikalisches Kultstück von Erik Gedeon

 

Regie: Erik Gedeon

Mit Peter Jordan, Dietmar Löffler, Rainer Piwek, Stephan Schad, Gabriela Maria Schmeide, Angelika Thomas, Victoria Trauttmansdorff

 

Der „Thalia Vista Social Club“ ist seit 2001 der Renner am Thalia Theater. „Diesen Alten kann selbst der Tod nichts anhaben. Zum Heulen schön!" (Hamburger Morgenpost)

 

Hier parodiert ein ganzes Altenheim die Hits der wilden sechziger und siebziger Jahre. Diese Musik ist ihr Ausweg aus dem tristen Heim-Alltag, wo Schwester Angelika den leicht dementen Bewohnern das Leben schwer macht.

Spielstätten Info
-Thalia Theater-
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich

 

2 Behindertenparkplätze direkt vor dem Haus, weitere in näherer Umgebung,

Rollstuhlgerechter Zugang durch das Restaurant „Le Paquebot“,

Behinderten-WC im Parkett Rechts

4 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im Parkett



- Schliessen
Hamburger Engelsaal: Theatersaal © Hamburger Engelsaal
Das Neujahrskonzert
Engelsaal-Ensemble
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Hamburger Engelsaal
Hamburger Engelsaal: Theatersaal © Hamburger Engelsaal
Hamburger Engelsaal: Theatersaal © Hamburger Engelsaal
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Das Neujahrskonzert
Engelsaal-Ensemble
Hamburger Engelsaal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Mit dem Engelsaal-Ensemble

Musikalische Leitung: Herbert Kauschka

Durch den Nachmittag führt Karl-Heinz Wellerdiek

 

Was gibt es Schöneres als das Neue Jahr mit Musik zu beginnen!

Das Engelsaal-Ensemble empfängt Sie mit den schönsten Melodien der leichten Muse, mit Walzern und Polkas, mit Arien aus Oper und Operette, mit fröhlichen Schlagern und dem besten aus Musical und Filmmusik. Das heiter und beschwingte Programm versetzt Sie in gute Laune, die 12 Monate hält. Garantiert!

 

Spielstätten Info
Hamburger Engelsaal.
Valentinskamp 40 - 42
20355 Hamburg

4 Behindertenparkplätze

Eingang und Saal rollstuhlgerecht

Fahrstuhl vorhanden

2 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer



- Schliessen
Staatsoper Hamburg: Die Zauberflöte © Arno Declair
Die Zauberflöte
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Staatsoper Hamburg
Staatsoper Hamburg: Die Zauberflöte © Arno Declair
Staatsoper Hamburg: Die Zauberflöte © Arno Declair
Mögliche weitere Termine
2 freie Plätze
Die Zauberflöte
Staatsoper Hamburg
Inhalt/Programm
Besetzung
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Oper von Wolfgang Amadeus Mozart

In deutscher Sprache

 

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Chor der Hamburgischen Staatsoper

Solisten des Knabenchores der Chorakademie Dortmund

Musikalische Leitung: Kent Nagano

Chor: Eberhard Friedrich

Inszenierung: Jette Steckel

Bühnenbild: Florian Lösche

Kostüme: Pauline Hüners

 

Mozarts „Zauberflöte“ ist seit 1982 fester Bestandteil des Spielplanes der Staatsoper. Sie erzählt vom Älterwerden, von zu bestehenden Prüfungen und schwierigen Entscheidungen. Bei der Hamburg-Premiere erhielten „Sängerinnen, Sänger und das Orchester (...) viel Applaus“ (ndr.de).

 

In der neuen modernen Inszenierung von Jette Steckel sieht Tamino sein Leben an sich vorbeiziehen: Als Findelkind wird er von Nonnen aufgezogen, freundet sich als Jugendlicher mit Papageno an und macht sich mit ihm gemeinsam auf die Suche nach seiner Pamina.

 

Die Welt der Zauberflöte ist rätselhaft, und jeder versucht, seinen Weg zu finden: in ihr, aus ihr hinaus oder in sie hinein. Wer steuert das Ganze? Wem ist noch zu trauen? Der Musik vielleicht? Anpassung und Gefolgschaft stehen gegen Selbstbehauptung und Eigenständigkeit. Man liebt, man träumt, vertraut und wird getäuscht. Selbstmorde werden verhindert, Prüfungen abgenommen, Abenteuer bestanden. Aber - wer ist im Recht? Wem ist Unrecht widerfahren? Mozarts Musik weist den sicheren Weg zur Erkenntnis.

Besetzung

 

 

Spielstätten Info
Staatsoper Hamburg
Dammtorstraße 28
20354 Hamburg

Die Staatsoper verfügt über rollstullgerechte Eingänge, einen Fahrstuhl sowie über einen schmalen Rollstuhl.

Behindertengerechte WC-Anlagen befinden sich im Parkettfoyer.

Garderobe kostenlos.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Thalia Theater: Geisterritter © Armin Smailovic
Geisterritter
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Thalia Theater: Geisterritter © Armin Smailovic
Thalia Theater: Geisterritter © Armin Smailovic
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Geisterritter
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel nach dem Roman von Cornelia Funke

Für Kinder ab 10 Jahren

Regie: Christina Rast

 

Von Ängsten und deren Überwindung, von Freundschaft und Zusammenhalt, von gruseligen Geistern, netteren Geistern und jahrhundertealten Rittern erzählt der beliebte Kinderroman von Cornelia Funke.

 

„Mit elf gibt es nichts Schlimmeres als Freunde, die dieselben Süßigkeiten mögen“ findet Jon Withcroft, der gerade von seiner Mutter auf ein Internat geschickt wurde. Obwohl, von seiner Mutter auf ein Internat geschickt zu werden, weil man ihren neuen Vollbart-Freund nicht mag und nächtelang Grabsteine mit seinem Namen gezeichnet hat, das ist vielleicht doch schlimmer? Oder in den nächtlichen Schatten der Kathedrale plötzlich von Geistern verfolgt zu werden, die einem nach dem Leben trachten. Die einzigen, die einem helfen können, sind ausgerechnet ein Mädchen und ihre verrückte Großmutter…

Spielstätten Info
-Thalia Theater-
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich

 

2 Behindertenparkplätze direkt vor dem Haus, weitere in näherer Umgebung,

Rollstuhlgerechter Zugang durch das Restaurant „Le Paquebot“,

Behinderten-WC im Parkett Rechts

4 Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im Parkett



- Schliessen
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Neujahr
Neue Philharmonie Hamburg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle kleiner Saal
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Laeiszhalle - Elbphilharmonie K © Maxim Schulz
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Neujahr
Neue Philharmonie Hamburg
Laeiszhalle kleiner Saal
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Neue Philharmonie Hamburg

 

Mit Schwung das neue Jahr begrüßen, sich einstimmen auf das, was da kommt – und nicht melancholisch zurückschauen. Dieses Neujahrskonzert ist etwas für Optimisten.

 

Piotr I. Tschaikowsky: Serenade C-Dur op. 48 für Streichorchester

Johann Strauß (Sohn): Pizzicato-Polka

Johannes Brahms: Ungarische Tänze

Charles Gounod: Walzer / aus der Oper „Faust“

Georges Bizet: Auszüge aus Suite Nr. 1 / Carmen

 

Die Neue Philharmonie Hamburg wurde 2003 gegründet und formiert sich aus freischaffenden Berufsmusikern aus aller Welt. Im künstlerischen Portfolio steht die sinfonische Musik von der Vorklassik bis zur Moderne im Vordergrund. Darüber hinaus tritt die Neue Philharmonie Hamburg auch immer wieder in Kammerbesetzungen auf.

 

Spielstätten Info
Laeiszhalle kleiner Saal
Gorch-Fock-Wall
20355 Hamburg

Rollstuhlgerechte Eingänge und WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

 

 



- Schliessen
Robin Hood © Kerstin Schomburg
Robin Hood
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Deutsches Schauspielhaus
Robin Hood © Kerstin Schomburg
Robin Hood © Kerstin Schomburg
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Robin Hood
Deutsches Schauspielhaus
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Ein Familienstück für Kinder ab 8 Jahren

von Markus Bothe und Nora Khuon

 

Regie: Markus Bothe

Bühne: Robert Schweer

Kostüme: Justina Klimczyk

Musik: Biber Gullatz

Dramaturgie: Nora Khuon

 

England hungert. Seit Richard Löwenherz seinem Bruder John die Macht übertragen hat, um die Kreuzzüge anzuführen, beherrscht Johns Gier das Land. Jeden Penny presst der neue König aus seinem Volk heraus, so dass die Schatzkammern genauso überquellen wie die Gefängnisse: denn wer nicht zahlen kann, wird in den Kerker geworfen. Doch glücklicherweise gibt es da jemanden der das nicht hinnehmen will: Robin Hood.

 

Robin ist mutig, klug, tollkühn, schnell, der beste Bogenschütze weit und breit und – nur darf das keiner wissen – ein Mädchen. Vor den Männern Prinz Johns flieht sie in den Sherwood Forest, der voller Räuber und Vogelfreier ist. Als Mann verkleidet bleibt Robin unerkannt und schart eine Horde Gleichgesinnter um sich. Gemeinsam mit ihrer Bande nimmt sie den Kampf gegen die Ungerechtigkeit auf…

 

Nach „König Artus“ und „Tausendundeine Nacht“ wird Markus Bothe erneut das Familienstück inszenieren.

Spielstätten Info
-Deutsches Schauspielhaus-
Kirchenallee 39
20099 Hamburg

Das SchauSpielHaus ist ein historisches Gebäude, das nicht über Fahrstühle verfügt.

Das SchauSpielHaus verfügt über behindertengerechte Toiletten im Parkettumgang.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.



- Schliessen
Thalia Theater: Fountainhead © Krafft Angerer
Fountainhead
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Thalia Theater
Thalia Theater: Fountainhead © Krafft Angerer
Thalia Theater: Fountainhead © Krafft Angerer
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Fountainhead
Thalia Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Schauspiel von Ayn Rand

 

Regie: Johan Simons

Kostüme: Maria Roers

Bühne: Stéphane Laimé

Dramaturgie: Susanne Meister

Mit Alicia Aumüller, Christoph Bantzer, Marina Galic, Jens Harzer, Matthias Leja, Karin Neuhäuser, Jörg Pohl, Sebastian Rudolph, Steffen Siegmund, Tilo Werner

 

1943 erscheint der Roman „The Fountainhead“ der umstrittenen Autorin Ayn Rand, einer in die USA emigrierte Russin. Ihr kompromissloser Individualismus macht sie zur Heldin der Tea-PartyBewegung und aller Konservativen bis hin zu Donald Trump. In „Fountainhead“ aber stellt sie den kreativen Egoismus amerikanischer Prägung dem Prinzip des gesellschaftlichen Kompromisses, den sie vor allem mit Europa verbindet, gegenüber. Dies macht „Fountainhead“ zur Blaupause der Konflikte, die uns heute beschäftigen.

 

Der hochbegabte Architekt Howard Roark weigert sich, Kompromisse zu machen. Er will radikal Neues schaffen ohne Rücksicht auf soziale Kontexte. Peter Keating dagegen baut, was seine Auftraggeber verlangen, doch sein Erfolg bleibt auf Roarks unabhängige Kreativität angewiesen. Dominique Francon, Geliebte des einen, Ehefrau des anderen, ist als wahre Idealistin radikal gegen andere wie gegen sich selbst. Als der Intellektuelle Ellsworth Toohey eine Pressekampagne gegen Roark lancieren will, eskaliert ein faszinierender Kampf der Ideen.

 

Welche Kompromisse machen wir - in der Arbeit, in der Kunst, in der Liebe? Wie anarchisch ist der Kern künstlerischen Schaffens? Bringt nur der rücksichtslose Egoist die Gesellschaft voran, der sich nicht in das normale Leben verstrickt?

Spielstätten Info
Thalia Theater
Alstertor
20095 Hamburg

Hörhilfen kostenlos an der Garderobe erhältlich.

Behinderten-WC im Erdgeschoss des Theaters.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Tschechische Symphoniker Prag © HTK-Kontor
Grieg – Rachmaninow
Tschechische Symphoniker Prag
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Laeiszhalle Großer Saal
Tschechische Symphoniker Prag © HTK-Kontor
Tschechische Symphoniker Prag © HTK-Kontor
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Grieg – Rachmaninow
Tschechische Symphoniker Prag
Laeiszhalle Großer Saal
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Tschechische Symphoniker Prag

Dirigent: Petr Chromcák

 

Kaum ein Werk verbindet man stärker mit Norwegen als „Peer Gynt“, was sowohl für die Literatur als auch für die Musik gilt. Griegs Vertonung ist ein absoluter Klassiker mit Ohrwurmqualitäten. Gleiches gilt für Rachmaninows berühmtes Klavierkonzert.

 

Edvard Grieg: “Peer Gynt” Suite 1 op. 46 und Suite 2 op. 55

Sergei Rachmaninow: Klavierkonzert Nr. 2 c-Moll op. 18

 

Ein hochinteressanter Gegensatz verbirgt sich hinter „Peer Gynt“ und sorgt für Spannung: Ibsen schuf mit diesem Werk eigentlich eine kritische Auseinandersetzung mit dem romantischen norwegischen Nationalismus – und später schuf Grieg dazu verklärende nationalromantische Klänge. Bei Rachmaninows Klavierkonzert wurde nicht nur Marilyn Monroe schwach – lassen Sie sich verführen…

 

Karten für Wahl-Abo und inkultur-Pass bitte telefonisch bestellen unter 040 – 227 00 666



- Schliessen
Tschüssikowski! © Schmidt Theater
Tschüssikowski!
Die abgefahrene Urlaubsrevue
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Schmidt Theater
Tschüssikowski! © Schmidt Theater
Tschüssikowski! © Schmidt Theater
Mögliche weitere Termine
1 freier Platz
Tschüssikowski!
Die abgefahrene Urlaubsrevue
Schmidt Theater
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Die abgefahrene Urlaubsrevue

Die neue große Schmidt-Revue von Heiko Wohlgemuth und Martin Lingnau - eine rasante musikalische Weltreise mit Gute-Laune-Garantie!

Regie: Corny Littmann

 

Dieses ewige Hamburger Schietwetter und überhaupt: Eigentlich sind wir doch alle total urlaubsreif. Doch wohin soll die Reise gehen? Berge oder Meer? Bayern oder Bahamas? All-inclusive im Luxusresort oder Camping im Regen auf Norderney? Das fragt sich zum Beispiel die Familie Koschwitzki. Während Papa Koschwitzki am liebsten auf Balkonien bliebe, hat die übrige Familie ganz andere Vorstellungen. Kein Problem für Reisefachmann Willy Fröhlich…

 

Reisefachmann Willy Fröhlich ist der Rundumberater für den perfekten Urlaub von „Schmidt-Reisen, dem Reisebüro zum Schmidtmachen, Schmidtlachen und Schmidtreisen“! Willys Portfolio reicht von Afrika bis zur Antarktis, vom Bildungsurlaub auf den Balearen bis zum Extremtourismus an gänzlich gottvergessene Orte. Er weiß um die Herausforderungen der landestypischen Speisekarten und deren Auswirkungen auf die hiesige Darmflora - so gibt es auch Exkurse zur optimalen Reiseapotheke sowie Tipps zum gekonnten Krankfeiern.

 

Vor allem aber einen riesengroßen Koffer voller poppiger Sommer-Hits: von „Bailando“, „La Vida Loca“ und „Macarena“ bis „Like Ice In The Sunshine“, von „Reif für die Insel“ und „Geh'n wie ein Ägypter“ über „Surfin' USA“ bis zu „Waka Waka“ und „Despacito“, das mal eben zur Hymne der dauernörgelnden deutschen Touristen umgetextet wird. Also, „Ab in den Süden“!

Spielstätten Info
Schmidt Theater
Spielbudenplatz 24
20359 Hamburg

Rollstuhlgerechter Zugang zum Parkett und zu den WC-Anlagen.

Rollstuhlplätze auf Anfrage.

 



- Schliessen
Zugabe © Alma Hoppes Lustspielhaus
Zugabe 2018
Florian Schroeder & Volkmar Staub
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus !
Zugabe © Alma Hoppes Lustspielhaus
Zugabe © Alma Hoppes Lustspielhaus
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Zugabe 2018
Florian Schroeder & Volkmar Staub
Alma Hoppes Lustspielhaus !
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Der kabarettistische Jahresrückblick mit Florian Schroeder & Volkmar Staub

 

Pünktlich zum Jahresende hauen sich die beiden Kabarettisten die vergangenen 12 Monate um die Ohren. Da fliegen die Fetzen und Pointen, wenn diese kabarettistische Koalition die Bühne betritt. Die Zuschauer erleben noch einmal, was sie noch nicht verdaut, aber schon halb vergessen hatten: die schrägsten Entscheidungen, die aberwitzigsten Personen und absurdesten Kommentare eines ganzen Jahres, dicht gepackt in zwei Stunden.

 

Alles, was das Jahr 2018 an politischen und medialen Ereignissen hervorgebracht hat, wird mit spitzer Zunge aufgearbeitet werden - in absurden Szenen, Parodien, Liedern und Gedichten. Mit der „Zugabe 2018“ geht das kabarettistische Dream-Team nun in die finale Runde. 15 Jahre haben sie zusammen den politischen Wahnsinn des Landes begleitet. Aber was tun, wenn am Ende gar ein neuer Kanzler kommt? Vorher danken Schroeder und Staub ab und sagen Danke für 15 Jahre besten Stoff, für ausverkaufte Häuser und jede Menge Spaß.

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Die Zuckerschweine © Hamburger Sprechwerk
Mögliche weitere Termine
3 freie Plätze
Die Zuckerschweine
Hamburger Sprechwerk
Inhalt/Programm
Inhalt/Programm

Hamburger Improvisationstheater-Gruppe

 

Die Hamburger Impro-Gruppe hat keinen Text, keine Requisite, keinen Regisseur. Nach den Vorgaben des Publikums entstehen Szenen aus dem Stegreif, die es nur einmal gibt. Improvisationstheater ist Theater pur, ohne Kompromisse, live und ungeniert. Und immer nicht ganz ernst gemeint. Hauptsache, Spaß haben!

 

So springt der Funke schnell über, vor allem bei improvisierten Songs, die die Zuckerschweine gern in ihre Szenen einbauen. Ganz nach dem Gusto des Publikums. Alles ist erlaubt, mit der Extraportion Musik.

 

In den vergangenen Jahren haben sich „Die Zuckerschweine“ in der Hamburger Impro-Szene und auch Deutschland weit einen Namen gemacht. Zurzeit gehören sie mit zu den bekanntesten Gruppen der Stadt, die sich in regelmäßigen Abständen ein Duell mit anderen Hamburger Impro-Theatergruppen liefert.



- Schliessen
Eisenberg-Kusenberg © Benni Ludger
Neujahrsempfang
Eisenberg & Kusenberg
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Alma Hoppes Lustspielhaus !
Eisenberg-Kusenberg © Benni Ludger
Eisenberg-Kusenberg © Benni Ludger
Mögliche weitere Termine
4 oder mehr freie Plätze
Neujahrsempfang
Eisenberg & Kusenberg
Alma Hoppes Lustspielhaus !
Inhalt/Programm
Spielstätten-Info
Inhalt/Programm

Eisenberg & Kusenberg

Ein hintersinniger Rückblick 2018 – mit Ausblick 2019

“Special guest” am Piano: Matthias Reuter

 

Schon zu Kaiser Wilhelms Zeiten trafen sich Menschen zum Neujahrsempfang. Aber Vorsicht: Bei diesem hier gibt's keine öden Reden, sondern Tacheles und Pointen bis die Bude kracht! Freuen Sie sich auf Sarkasmus, Promi-Schelte und eine liebevolle Hommage auf Jürgen Marcus.

 

Benjamin Eisenberg und Ludger Kusenberg lästern rückblickend über das letzte Jahr und vorsorglich auch gleich über das neue. Sie fragen: Was haben TOTE HOSEN und die FDP gemeinsam? War es richtig, Erdogan für die WM zu nominieren? Und: Wer wird Deutschlands Depp des Jahres 2019 und damit Nachfolger von Horst Seehofer? Unterstützt werden sie von Musik-Kabarettist Matthias Reuter mit Liedern am Klavier, für die man in bayrischen Bierzelten Hausverbot bekommt.

Spielstätten Info
Alma Hoppes Lustspielhaus.
Ludolfstraße 53
20249 Hamburg

Behindertenparkplätze auf Anfrage

 

Parkett und WC mit dem Rollstuhl zugänglich

Zuschauerplätze für Rollstuhlfahrer im gesamten Parkett



- Schliessen