Tagesfahrten

Rund um Hamburg und in die benachbarten Bundesländer


Wir bieten Ihnen zu allen Jahreszeiten Tagestripps nach Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg oder Niedersachsen an: durch malerische Landschaften, in historisch bedeutsame Orte, zu sehenswerten Ausstellungen, zu Musikfestspielen im Sommer, zu Weihnachtsmärkten im Winter uvm.


mehr erfahren

Mehrtagesreisen

Mit inkultur ins In- und Ausland


Mehrtägige spannende Kulturreisen innerhalb Deutschlands und ins europäische Ausland mit verschiedenen Veranstaltungsschwerpunkten: Auf den Spuren bedeutender Literaten, Komponisten oder Maler, Fahrten zu Musikfestspielen, zu sehenswerten kunsthistorischen Stätten, durch beeindurckende Naturlandschaften uvm.


mehr erfahren

Tagesfahrten

Buchungshinweise:
Bei allen Veranstaltungen werden Sie durch ehrenamtliche Mitarbeiter von inkultur begleitet.
Änderungen sind stets vorbehalten.

 

Titel
Datum
Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig Holsteinische Landesmuseen

Schloss Gottorf und Schleswig


Tagesfahrt mit Schlossbesichtigung, Besuch der Sonderausstellungen, der Schleswiger Innenstadt und Altstadt.

26.05.2024
Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig Holsteinische Landesmuseen
26.05.2024

Schloss Gottorf und Schleswig


Tagesfahrt mit Schlossbesichtigung, Besuch der Sonderausstellungen, der Schleswiger Innenstadt und Altstadt.

Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig Holsteinische Landesmuseen
Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig Holsteinische Landesmuseen

Schloss Gottorf und Schleswig



Mitglieder: 
€ 72

Nichtmitglieder: 
€ 75

26.05.2024










Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig Holsteinische Landesmuseen
Schloss Gottorf © Stiftung Schleswig Holsteinische Landesmuseen

Schloss Gottorf und Schleswig


26.05.2024



Mitglieder: 
€ 72

Nichtmitglieder: 
€ 75



Nach unserer Ankunft in Schleswig beginnen wir unsere Tour mit einer Führung durch Schloss Gottorf, das sich in seiner 800-jährigen Geschichte von einer mittelalterlichen Burg zum Barockschloss wandelte. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, die aktuellen Sonderausstellungen eigenständig zu erkunden. Danach geht es für uns weiter in die Schleswiger Innenstadt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen begeben wir uns hier auf einen geführten Spaziergang durch die Altstadt. Wir entdecken unter anderem die historische Fischersiedlung Holm und machen Halt an dem in klassizistischer Bauweise errichteten Rathaus sowie dem Dom, dessen Turm die Stadt schützend überragt. Am frühen Abend geht es dann zurück nach Hamburg.

 

 

Leistungen: 
Hin- u. Rückfahrt im modernen Reisebus (8.15 Uhr ab HH-ZOB, Rückkehr ca. 18.30 Uhr), alle Eintritte (exkl. Gottorfer Globus), Schlossführung, Mittagessen, Stadtführung Schleswig. 

 

Anmeldeschluss: 30. April 2024

 

Veranstalter und Buchung: 

 

inkultur
Telefon: 040 - 22 700 666
service@inkultur.de

inkultur - Hamburger Volksbühne
Graumannsweg 31
22087 Hamburg
Tel. 040-227 006 66 oder service@inkultur.de

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR REISEN UND TAGESFAHRTEN
von „inkultur-Hamburger Volksbühne e.V.“

ANMELDUNG
Die verbindliche Anmeldung zur Reise/Tagesfahrt kann mündlich, schriftlich, telefonisch, per Fax oder per E-Mail  erfolgen. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Reisen und Tagesfahrten von „inkultur-Hamburger Volksbühne e.V.“ an und der Reisevertrag kommt zwischen Ihnen und „inkultur“ zustande. Nach Ihrer Anmeldung  erhalten Sie von „inkultur“ innerhalb von 10 Tagen eine schriftliche Bestätigung. Die Anmeldung ist nach Eingang dieser Bestätigung bei Ihnen rechtskräftig. Melden Sie außer sich selbst  weitere Personen für die Reise an, verpflichten Sie sich, auch für die vertragliche Verpflichtung aller von Ihnen angemeldeten Personen einzustehen.

BEZAHLUNG
Sollte keine Einzugsermächtigung vorliegen, werden Sie mit der Bestätigung aufgefordert, innerhalb von 7 Tagen nach Zugang der Bestätigung den fälligen Betrag für die Reise/Tagesfahrt zu überweisen. „inkultur“ ist von der Verpflichtung der Mitnahme befreit, falls der vollständige Betrag nicht bis spätestens 7 Tage vor der Abfahrt bezahlt wurde.

LEISTUNGEN & NICHT IN ANSPRUCH GENOMMENE LEISTUNGEN
Opern-, Theater- und Konzertveranstaltungen unterliegen immer dem Vorbehalt der möglichen Vorstellungsänderungen durch den Veranstalter (Spielplanänderungen). Verbindlich für den Umfang der vertraglichen Leistungen ist ausschließlich die Reisebeschreibung. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung, für von Ihnen nicht in Anspruch genommene Leistungen. Änderungen im Programmablauf sind vorbehalten.

RÜCKTRITT DURCH DEN REISENDEN - STORNOKOSTEN
Sie können jederzeit von der Reise/Tagesfahrt zurücktreten. Dieser Rücktritt muss in jedem Fall durch eine schriftliche Erklärung gegenüber „inkultur“ erfolgen. „inkultur“ sendet Ihnen dann eine Stornobestätigung und Stornorechnung. Oper-, Theater- und Konzertkarten können generell nicht storniert werden und müssen voll bezahlt werden.
Im Falle Ihres Rücktritts berechnet „inkultur“ für getroffene Reisevorkehrungen und bereits gebuchte Leistungen folgende Stornokosten (in % des Reisepreises):

Ab Anmeldung bis 60. Tag vor Abreise  15 %
59. Tag bis 30. Tag vor Abreise             40 %
29. Tag bis 15. Tag vor Abreise             60 %
15. Tag bis Abreise                              85 %
Bei Nichterscheinen am Abreisetag     100 %

Maßgeblich für den Lauf der Fristen ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei „inkultur“.

RÜCKTRITT DURCH „inkultur“
In bestimmten Fällen kann „inkultur-Hamburger Volksbühne e.V.“ vor Antritt der Reise/Tagesfahrt vom abgeschlossenen Vertrag zurücktreten und diesen auch nach Antritt der Reise/Tagesfahrt kündigen: ohne Einhaltung einer Frist, wenn die Reise/Tagesfahrt infolge nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (Krieg, Naturkatastrophen, Streik u.a.) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird, wenn Sie die Durchführung der Reise/Tagesfahrt ungeachtet einer Abmahnung durch die Reiseleitung nachhaltig stören oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhalten, dass eine sofortige Aufhebung des Vertrags gerechtfertigt ist. Bis zu 4 Wochen vor Reisebeginn (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen vorher), kann „inkultur“ bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer die Reise/Tagesfahrt absagen und erstattet den bereits gezahlten Betrag vollständig.

LEISTUNGSÄNDERUNGEN
Änderungen und Abweichungen einzelner Leistungen vom Vertrag, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und vom Veranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind zulässig. Eine zulässige Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat  „inkultur“ dem Teilnehmer unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsstand mitzuteilen. Änderungen der Fahrtrouten gelten nicht als Änderung der Leistung. Evtl. nicht vorhersehbare kurzfristige Änderungen im Programmablauf stellen keine Minderung dar. „inkultur“  behält sich eine Preisanpassung – z.B. durch kurzfristige Benzinpreiserhöhungen- vor, ebenso wie eine Änderung der Sitzplatzverteilung im Bus.

HAFTUNG
Als Reiseveranstalter haftet „inkultur“ für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl der Leistungspartner, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der Leistungen. „inkultur“ haftet generell nicht für Fremdleistungen wie z. B. Oper-, Theater- und Konzertbesuche, für Ausstellungen und Museumsbesuche, für Beförderungen im Linienverkehr und fakultative Ausflüge.

MITWIRKUNGSPFLICHT DES REISENDEN
Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen sind Sie verpflichtet, alles Ihnen Zumutbare zu tun, um zur Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstehenden Schaden gering zu halten. Es besteht keinerlei Anspruch auf Minderung des Reisepreises für vor Ort von Ihnen nicht angezeigte Mängel. Ein Reiseteilnehmer, der bei Grenzübertritt wegen ungültiger Ausweispapiere zurückgewiesen wird, hat keinen Anspruch auf Rückerstattung des Reisepreises.

SONSTIGES
„inkultur“ gibt alle Auskünfte nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr. Das postalische Risiko liegt beim Kunden. Rechen- und Druckfehler muss sich „inkultur“ vorbehalten. Gerichtsstand für beide Parteien ist Hamburg.

Hamburg, im Februar 2013

Teilnahmeanfrage

Bitte senden Sie uns eine E-Mail an reisen@inkultur.de. Nennen Sie uns die Anzahl der Personen und die gewünschte Reise, Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer und falls vorhanden, Ihre E-Mail-Adresse, die wir an den Veranstalter weiterleiten.



- Schliessen
Eutiner Festspiele © Eutiner Festspiele

Schweriner Schlossfestspiele: "Tartuffe oder Das Schwein der Weisen"


Das Schauspiel des Mecklenburgischen Staatstheaters wird den Innenhof des Schweriner Schlosses wieder zur Open-Air-Bühne verwandeln.

14.07.2024
Eutiner Festspiele © Eutiner Festspiele
14.07.2024

Schweriner Schlossfestspiele: "Tartuffe oder Das Schwein der Weisen"


Das Schauspiel des Mecklenburgischen Staatstheaters wird den Innenhof des Schweriner Schlosses wieder zur Open-Air-Bühne verwandeln.

Eutiner Festspiele © Eutiner Festspiele
Eutiner Festspiele © Eutiner Festspiele

Schweriner Schlossfestspiele: "Tartuffe oder Das Schwein der Weisen"



Mitglieder:
€ 71

Nichtmitglieder:
€ 76

14.07.2024










Eutiner Festspiele © Eutiner Festspiele
Eutiner Festspiele © Eutiner Festspiele

Schweriner Schlossfestspiele: "Tartuffe oder Das Schwein der Weisen"


14.07.2024



Mitglieder:
€ 71

Nichtmitglieder:
€ 76



Mit „Tartuffe oder Das Schwein der Weisen“ präsentiert das Ensemble eine Komödie, die frei nach Molière in einer Neudichtung von Peter Licht zu sehen sein wird. Der Autor, Musiker und Gesamtkünstler Peter Licht demonstriert aufs Feinste, wie entlarvend und komisch zugleich beißende bürgerliche Selbstkritik sein kann. Anders als Molière nimmt er nicht eine bestimmte gesellschaftliche Gruppe aufs Korn, sondern gleich den gesamten modernen Zeitgeist. Seine Überschreibung des klassischen Stoffs ist eine rasant erzählte schwarze Komödie über Schweinemenschen und Menschenschweine, über Verkaufsstrategien und falsche Versprechen, über ein System der Blender und Verblendung, gut geschützt durch bestehende Machtstrukturen – und die immerwährende Unvollkommenheit des Menschen.

Leistungen:

Fahrt im bequemen Reisebus ab/an HH-ZOB: Abfahrt 15.00 Uhr, Rückkehr ca. 23.00 Uhr
Ticket der Preiskategorie 1, Begleitung durch inkultur.
Anmeldeschluss: 15. Mai 2024

 

Veranstalter und Buchung: inkultur, Telefon 040 22 700 666, service@inkultur.de

inkultur - Hamburger Volksbühne
Graumannsweg 31
22087 Hamburg
Tel. 040-227 006 66 oder service@inkultur.de

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR REISEN UND TAGESFAHRTEN
von „inkultur-Hamburger Volksbühne e.V.“

ANMELDUNG
Die verbindliche Anmeldung zur Reise/Tagesfahrt kann mündlich, schriftlich, telefonisch, per Fax oder per E-Mail  erfolgen. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Reisen und Tagesfahrten von „inkultur-Hamburger Volksbühne e.V.“ an und der Reisevertrag kommt zwischen Ihnen und „inkultur“ zustande. Nach Ihrer Anmeldung  erhalten Sie von „inkultur“ innerhalb von 10 Tagen eine schriftliche Bestätigung. Die Anmeldung ist nach Eingang dieser Bestätigung bei Ihnen rechtskräftig. Melden Sie außer sich selbst  weitere Personen für die Reise an, verpflichten Sie sich, auch für die vertragliche Verpflichtung aller von Ihnen angemeldeten Personen einzustehen.

BEZAHLUNG
Sollte keine Einzugsermächtigung vorliegen, werden Sie mit der Bestätigung aufgefordert, innerhalb von 7 Tagen nach Zugang der Bestätigung den fälligen Betrag für die Reise/Tagesfahrt zu überweisen. „inkultur“ ist von der Verpflichtung der Mitnahme befreit, falls der vollständige Betrag nicht bis spätestens 7 Tage vor der Abfahrt bezahlt wurde.

LEISTUNGEN & NICHT IN ANSPRUCH GENOMMENE LEISTUNGEN
Opern-, Theater- und Konzertveranstaltungen unterliegen immer dem Vorbehalt der möglichen Vorstellungsänderungen durch den Veranstalter (Spielplanänderungen). Verbindlich für den Umfang der vertraglichen Leistungen ist ausschließlich die Reisebeschreibung. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung, für von Ihnen nicht in Anspruch genommene Leistungen. Änderungen im Programmablauf sind vorbehalten.

RÜCKTRITT DURCH DEN REISENDEN - STORNOKOSTEN
Sie können jederzeit von der Reise/Tagesfahrt zurücktreten. Dieser Rücktritt muss in jedem Fall durch eine schriftliche Erklärung gegenüber „inkultur“ erfolgen. „inkultur“ sendet Ihnen dann eine Stornobestätigung und Stornorechnung. Oper-, Theater- und Konzertkarten können generell nicht storniert werden und müssen voll bezahlt werden.
Im Falle Ihres Rücktritts berechnet „inkultur“ für getroffene Reisevorkehrungen und bereits gebuchte Leistungen folgende Stornokosten (in % des Reisepreises):

Ab Anmeldung bis 60. Tag vor Abreise  15 %
59. Tag bis 30. Tag vor Abreise             40 %
29. Tag bis 15. Tag vor Abreise             60 %
15. Tag bis Abreise                              85 %
Bei Nichterscheinen am Abreisetag     100 %

Maßgeblich für den Lauf der Fristen ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei „inkultur“.

RÜCKTRITT DURCH „inkultur“
In bestimmten Fällen kann „inkultur-Hamburger Volksbühne e.V.“ vor Antritt der Reise/Tagesfahrt vom abgeschlossenen Vertrag zurücktreten und diesen auch nach Antritt der Reise/Tagesfahrt kündigen: ohne Einhaltung einer Frist, wenn die Reise/Tagesfahrt infolge nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (Krieg, Naturkatastrophen, Streik u.a.) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird, wenn Sie die Durchführung der Reise/Tagesfahrt ungeachtet einer Abmahnung durch die Reiseleitung nachhaltig stören oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhalten, dass eine sofortige Aufhebung des Vertrags gerechtfertigt ist. Bis zu 4 Wochen vor Reisebeginn (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen vorher), kann „inkultur“ bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer die Reise/Tagesfahrt absagen und erstattet den bereits gezahlten Betrag vollständig.

LEISTUNGSÄNDERUNGEN
Änderungen und Abweichungen einzelner Leistungen vom Vertrag, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und vom Veranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind zulässig. Eine zulässige Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat  „inkultur“ dem Teilnehmer unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsstand mitzuteilen. Änderungen der Fahrtrouten gelten nicht als Änderung der Leistung. Evtl. nicht vorhersehbare kurzfristige Änderungen im Programmablauf stellen keine Minderung dar. „inkultur“  behält sich eine Preisanpassung – z.B. durch kurzfristige Benzinpreiserhöhungen- vor, ebenso wie eine Änderung der Sitzplatzverteilung im Bus.

HAFTUNG
Als Reiseveranstalter haftet „inkultur“ für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl der Leistungspartner, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der Leistungen. „inkultur“ haftet generell nicht für Fremdleistungen wie z. B. Oper-, Theater- und Konzertbesuche, für Ausstellungen und Museumsbesuche, für Beförderungen im Linienverkehr und fakultative Ausflüge.

MITWIRKUNGSPFLICHT DES REISENDEN
Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen sind Sie verpflichtet, alles Ihnen Zumutbare zu tun, um zur Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstehenden Schaden gering zu halten. Es besteht keinerlei Anspruch auf Minderung des Reisepreises für vor Ort von Ihnen nicht angezeigte Mängel. Ein Reiseteilnehmer, der bei Grenzübertritt wegen ungültiger Ausweispapiere zurückgewiesen wird, hat keinen Anspruch auf Rückerstattung des Reisepreises.

SONSTIGES
„inkultur“ gibt alle Auskünfte nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr. Das postalische Risiko liegt beim Kunden. Rechen- und Druckfehler muss sich „inkultur“ vorbehalten. Gerichtsstand für beide Parteien ist Hamburg.

Hamburg, im Februar 2013

 

Teilnahmeanfrage

Bitte senden Sie uns eine E-Mail an reisen@inkultur.de. Nennen Sie uns die Anzahl der Personen und die gewünschte Reise, Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer und falls vorhanden, Ihre E-Mail-Adresse, die wir an den Veranstalter weiterleiten.



- Schliessen
Schweriner Schlosshof © silke-winkler

Eutiner Festspiele: "Der Freischütz"


Mit einer neuen Tribüne beginnt im Jahr 2024 für die Eutiner Festspiele eine neue Epoche: fast 2000 bequeme Plätze mit freiem Blick auf die Bühne und ein ebenfalls neu gestalteter Orchestergraben.

28.07.2024
Schweriner Schlosshof © silke-winkler
28.07.2024

Eutiner Festspiele: "Der Freischütz"


Mit einer neuen Tribüne beginnt im Jahr 2024 für die Eutiner Festspiele eine neue Epoche: fast 2000 bequeme Plätze mit freiem Blick auf die Bühne und ein ebenfalls neu gestalteter Orchestergraben.

Schweriner Schlosshof © silke-winkler
Schweriner Schlosshof © silke-winkler

Eutiner Festspiele: "Der Freischütz"



Mitglieder:
€ 120

Nichtmitglieder:
€ 125

28.07.2024










Schweriner Schlosshof © silke-winkler
Schweriner Schlosshof © silke-winkler

Eutiner Festspiele: "Der Freischütz"


28.07.2024



Mitglieder:
€ 120

Nichtmitglieder:
€ 125



Erleben Sie mit uns die Neuinszenierung des Klassikers "Der Freischütz" vor dieser atemberaubenden Kulisse, eingebettet in den Schlossgarten - direkt am Großen Eutiner See.

Dieses bekannteste Werk des berühmten Eutiner Komponisten Carl Maria von Weber gilt als Grundstein der  „Deutschen Oper“: Der Jägersbursche Max muss für die Erbförsterei und die Hand der Försterstochter Agathe ausreichende Treffsicherheit mit dem Gewehr beweisen. Angesichts einer Pechsträhne lässt er sich von seinem Kollegen Kaspar dazu überreden, nachts in der Wolfsschlucht Freikugeln zu gießen. Diese treffen jedes Ziel, doch werden sie vom Teufel persönlich gelenkt…
Vor Beginn der Aufführung stärken wir uns mit einem leckeren Mittagessen und werfen im Rahmen einer Führung einen Blick in das Eutiner Schloss.

Leistungen:
Fahrt im bequemen Reisebus ab/an HH-ZOB: Abfahrt 10.00 Uhr, Rückkehr ca. 20.30 Uhr,
Ticket der Preiskategorie 1, Mittagessen (1 Hauptgericht, Getränke exkl.) im Eutiner Brauhaus, Schlossführung inkl. Kaffee und Kuchen, Begleitung durch inkultur.

Anmeldeschluss: 15. Mai 2024

 

Veranstalter und Buchung:
inkultur, Telefon 040 22 700 666, service@inkultur.de

inkultur - Hamburger Volksbühne
Graumannsweg 31
22087 Hamburg
Tel. 040-227 006 66 oder service@inkultur.de

 

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR REISEN UND TAGESFAHRTEN
von „inkultur-Hamburger Volksbühne e.V.“

ANMELDUNG
Die verbindliche Anmeldung zur Reise/Tagesfahrt kann mündlich, schriftlich, telefonisch, per Fax oder per E-Mail  erfolgen. Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Reisen und Tagesfahrten von „inkultur-Hamburger Volksbühne e.V.“ an und der Reisevertrag kommt zwischen Ihnen und „inkultur“ zustande. Nach Ihrer Anmeldung  erhalten Sie von „inkultur“ innerhalb von 10 Tagen eine schriftliche Bestätigung. Die Anmeldung ist nach Eingang dieser Bestätigung bei Ihnen rechtskräftig. Melden Sie außer sich selbst  weitere Personen für die Reise an, verpflichten Sie sich, auch für die vertragliche Verpflichtung aller von Ihnen angemeldeten Personen einzustehen.

BEZAHLUNG
Sollte keine Einzugsermächtigung vorliegen, werden Sie mit der Bestätigung aufgefordert, innerhalb von 7 Tagen nach Zugang der Bestätigung den fälligen Betrag für die Reise/Tagesfahrt zu überweisen. „inkultur“ ist von der Verpflichtung der Mitnahme befreit, falls der vollständige Betrag nicht bis spätestens 7 Tage vor der Abfahrt bezahlt wurde.

LEISTUNGEN & NICHT IN ANSPRUCH GENOMMENE LEISTUNGEN
Opern-, Theater- und Konzertveranstaltungen unterliegen immer dem Vorbehalt der möglichen Vorstellungsänderungen durch den Veranstalter (Spielplanänderungen). Verbindlich für den Umfang der vertraglichen Leistungen ist ausschließlich die Reisebeschreibung. Es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung, für von Ihnen nicht in Anspruch genommene Leistungen. Änderungen im Programmablauf sind vorbehalten.

RÜCKTRITT DURCH DEN REISENDEN - STORNOKOSTEN
Sie können jederzeit von der Reise/Tagesfahrt zurücktreten. Dieser Rücktritt muss in jedem Fall durch eine schriftliche Erklärung gegenüber „inkultur“ erfolgen. „inkultur“ sendet Ihnen dann eine Stornobestätigung und Stornorechnung. Oper-, Theater- und Konzertkarten können generell nicht storniert werden und müssen voll bezahlt werden.
Im Falle Ihres Rücktritts berechnet „inkultur“ für getroffene Reisevorkehrungen und bereits gebuchte Leistungen folgende Stornokosten (in % des Reisepreises):

Ab Anmeldung bis 60. Tag vor Abreise  15 %
59. Tag bis 30. Tag vor Abreise             40 %
29. Tag bis 15. Tag vor Abreise             60 %
15. Tag bis Abreise                              85 %
Bei Nichterscheinen am Abreisetag     100 %

Maßgeblich für den Lauf der Fristen ist der Eingang der Rücktrittserklärung bei „inkultur“.

RÜCKTRITT DURCH „inkultur“
In bestimmten Fällen kann „inkultur-Hamburger Volksbühne e.V.“ vor Antritt der Reise/Tagesfahrt vom abgeschlossenen Vertrag zurücktreten und diesen auch nach Antritt der Reise/Tagesfahrt kündigen: ohne Einhaltung einer Frist, wenn die Reise/Tagesfahrt infolge nicht vorhersehbarer höherer Gewalt (Krieg, Naturkatastrophen, Streik u.a.) erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt wird, wenn Sie die Durchführung der Reise/Tagesfahrt ungeachtet einer Abmahnung durch die Reiseleitung nachhaltig stören oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhalten, dass eine sofortige Aufhebung des Vertrags gerechtfertigt ist. Bis zu 4 Wochen vor Reisebeginn (bei Tagesfahrten bis zu 2 Wochen vorher), kann „inkultur“ bei Nichterreichen der Mindestteilnehmer die Reise/Tagesfahrt absagen und erstattet den bereits gezahlten Betrag vollständig.

LEISTUNGSÄNDERUNGEN
Änderungen und Abweichungen einzelner Leistungen vom Vertrag, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und vom Veranstalter nicht wider Treu und Glauben herbeigeführt wurden, sind zulässig. Eine zulässige Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat  „inkultur“ dem Teilnehmer unverzüglich nach Kenntnis vom Änderungsstand mitzuteilen. Änderungen der Fahrtrouten gelten nicht als Änderung der Leistung. Evtl. nicht vorhersehbare kurzfristige Änderungen im Programmablauf stellen keine Minderung dar. „inkultur“  behält sich eine Preisanpassung – z.B. durch kurzfristige Benzinpreiserhöhungen- vor, ebenso wie eine Änderung der Sitzplatzverteilung im Bus.

HAFTUNG
Als Reiseveranstalter haftet „inkultur“ für die gewissenhafte Reisevorbereitung, die sorgfältige Auswahl der Leistungspartner, die Richtigkeit der Leistungsbeschreibung und die ordnungsgemäße Erbringung der Leistungen. „inkultur“ haftet generell nicht für Fremdleistungen wie z. B. Oper-, Theater- und Konzertbesuche, für Ausstellungen und Museumsbesuche, für Beförderungen im Linienverkehr und fakultative Ausflüge.

MITWIRKUNGSPFLICHT DES REISENDEN
Bei eventuell auftretenden Leistungsstörungen sind Sie verpflichtet, alles Ihnen Zumutbare zu tun, um zur Behebung der Störung beizutragen und eventuell entstehenden Schaden gering zu halten. Es besteht keinerlei Anspruch auf Minderung des Reisepreises für vor Ort von Ihnen nicht angezeigte Mängel. Ein Reiseteilnehmer, der bei Grenzübertritt wegen ungültiger Ausweispapiere zurückgewiesen wird, hat keinen Anspruch auf Rückerstattung des Reisepreises.

SONSTIGES
„inkultur“ gibt alle Auskünfte nach bestem Wissen und Gewissen, jedoch ohne Gewähr. Das postalische Risiko liegt beim Kunden. Rechen- und Druckfehler muss sich „inkultur“ vorbehalten. Gerichtsstand für beide Parteien ist Hamburg.

Hamburg, im Februar 2013

 

 

Teilnahmeanfrage

Bitte senden Sie uns eine E-Mail an reisen@inkultur.de. Nennen Sie uns die Anzahl der Personen und die gewünschte Reise, Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer und falls vorhanden, Ihre E-Mail-Adresse, die wir an den Veranstalter weiterleiten.



- Schliessen

Verwendung von Cookies

Zur Bereitstellung des Internetangebots verwenden wir Cookies. Bitte legen Sie fest, welche Cookies Sie zulassen möchten.

Diese Cookies sind für das Ausführen der spezifischen Funktionen der Webseite notwendig und können nicht abgewählt werden. Diese Cookies dienen nicht zum Tracking.

Funktionale Cookies dienen dazu, Ihnen externe Inhalte anzuzeigen.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen wie unsere Webseite genutzt wird. Dadurch können wir unsere Leistung für Sie verbessern. Zudem werden externe Anwendungen (z.B. Google Maps) mit Ihrem Standort zur einfachen Navigation beliefert.